Einerseits und andrerseits

Fernblick

Fernblick vom Wössinger Lugenberg über die Rheinebene (Oberrheingraben) auf die Pfälzer Berge (Pfälzer Wald) stark herangezoomt

Couch Ruhe
Komme zur Zeit kaum mehr richtig zum Laufen, was mir sehr fehlt. Merke es am ganzen Körper und an der seelischen Befindlichkeit. Irgendwie bin ich auch wintermüde Winterschlaf gestört. 🙁  🙁
Einerseits habe bzw. hätte ich viel zu erledigen, andrerseits laufe ich eben nur im Winterschongang Alles paletti und tue mich dadurch schwer.

Wetter Wischi Waschi Wischi Waschi
ist das Wetter und so fühle ich mich auch nachdenk

Es ist nach wie vor viel zu mild (warm) für die Jahreszeit. Die Natur ist durcheinander, die Vögel machen schon wie im Frühjahr, seit Tagen singt am Abend schon eine Amsel… die Sträucher treiben aus … kein Wunder fühlt man sich da so kaputt und ausgelaugt.

Aktuell haben wir stärkere Regenfälle und es ist windiger und mit + 6° C relativ mild für eine Winternacht. Sehe es kommen, wir müssen zu Ostern die Eier im Schnee suchen 🙁

Dieser Beitrag wurde unter Jahreszeiten, Nur mal so, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Wetterkunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.