Reflexionen

Der letzte Baum Der letzte Baum? ~ eher der verletzte Baum…

Der letzte Baum

So wie die Sonne untergeht,
Gibt’s einen letzten Baum,
Der, wie in Morgenflammen, steht
Am fernsten Himmelssaum.
Es ist ein Baum und weiter nichts
Doch denkt man in der Nacht
Des letzten wunderbaren Lichts,
So wird auch sein gedacht.
Auf gleiche Weise denk ich dein,
Nun mich die Jugend läßt,
Du hältst mir ihren letzten Schein
Für alle Zeiten fest.

(Friedrich Hebbel)

Sonnenuntergang

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensplitter, Gedichte, Oskar Unke, Oskars Notizkladde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Reflexionen

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Inge,
    Danke für dein Lob. 🙂
    Wünsche dir eine streßfreie Vorosternwoche.
    VG
    Oskar

  2. Inge sagt:

    Guten Morgen, Oskar,
    was für schöne Fotografien! Da sind dir aber ganz besondere Exemplare gelungen und sie sehen beide super aus. Der Baum ist sicher schon ein alter Knochen, aber er hat sicher viel erlebt.
    Hab einen schönen Sonntag und sei herzlich gegrüßt
    von Inge

Kommentare sind geschlossen.