Das ist nicht mehr normal

Zielscheibe

Am Samstag 13. 353 Zugriffe (99, 99%) +
am Sonntag 27. 836 (100%)
Zugriffe auf meine Adminseiten vom Blog
um mein Passwort zu knacken. 🙁
Dies ist immer der Fall wenn ich kritische politische BeitrÀge poste.
Auch daran ist ersichtlich, wie wir zunehmend in einer kranken Gesellschaft,
mit kranken Gehirnen zu tun haben. Da könnte ich aus letzter Zeit genĂŒgend
Beispiele bringen aus den Bereichen: Straßenverkehr, Schule, Kindergarten,
Einkaufen, Vereine, etc.

Aktuell lese ich da (nochmals wieder): Erich Fromm heute – Zur AktualitĂ€t seines Denkens, dtv Originalausgabe Januar 2000, Herausgeber u.a. Rainer Funk, Fromms Nachlaßverwalter.

Erich Fromm wĂ€re am 23. MĂ€rz 2000 einhundert Jahre alt geworden.  Sein Einfluss auf die Kritische Theorie der Frankfurter Schule, die Entdeckung des autoritĂ€ren und spĂ€ter des »Marketing«-Charakters sowie der Nekrophilie und seine Bedeutung als zentrale Figur des Humanismus des 20. Jahrhunderts sind ebenso erwĂ€hnenswert wie die weltweite Wirkung seiner BĂŒcher.
Die Furcht vor der Freiheit (1941), Die Kunst des Liebens (1956) oder Haben oder Sein(1976) u.a. (Quellen hierzu: Fromm-Gesellschaft pdf-Dokument)

Immer noch aktuell Fromms BĂŒcher: 1. Wege aus einer kranken Gesellschaft, 1955 / 1980 / 1991 bei dtv und 2. Die Pathologie der NormalitĂ€t – Bd. 6 Schriften aus dem Nachlaß – Beltz Verlag 1991,

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, BigBrother, BĂŒcher + Literatur, BĂŒcherwelt, Computer + Internet, Dekadenz + Verfall, Oskar Unke, Oskars Notizkladde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.