Bloggerland und Blogs

Bunker-Arb - Ausschnitt s2dlogo
In manchen Blogs kann ich nicht kommentieren. Manche Blogs verlangen
Anmeldungen, was ich aber grundsätzlich nicht mache. So melde ich mich
nicht bei Google-Mail an und habe sowo auch keine Konten etc.
Auch von Twitter und Facebook halte ich nichts.
Man muß ja nicht auch noch diese Datenkraken und Ausspionierer unterstützen.
Bei anderen Blogs ist manchmal die Spamabwehr zu restriktiv eingestellt und man kommt da auch kaum durch.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, BigBrother, Computer + Internet, Oskar Unke, Oskars Notizkladde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Bloggerland und Blogs

  1. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    ich wundere ich auch sehr oft, warum man nicht überall kommentieren kann.
    Ich versuche es zwei- dreimal und dann ist Schluss. Es ist schade, wenn man kostbare Zeit vergeudet.
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      Vielen Dank für deinen Kommentarbesuch.
      Heute Nacht hat mir die Zeit nicht mehr zum antworten gereicht, plötzlich war es so spät und ich müde.
      Bei dir im Blog kann ich mit meinem Reader auch nicht kommentieren und über die Blogrolle in meinem Blog klappt es auch öfters nicht. Die „BloggerBlogs“ sind da im allgemeinen kritisch zu handhaben. Hatte da bei Blogger ja auch schon mal ein Blog, war mit der ganzen Umgebung nicht zufrieden.
      @ 13:25 h Jetzt mußte ich blitzschnell Blog und alle Prg. schließen und den Computer runterfahren, weil eine Hackerattacke stattfand. Gottseidank habe ich es gleich gemerkt. Scheinbar stehe ich wieder im Focus wegen meinen kritischen politischen Beiträgen. Denn offene Ports, sind trotz Firewall, immer noch ein Problem besonders bei MS-Windows.
      Meldung aktuell:
      vor 5 Minuten – Akismet war es nicht möglich, diesen Kommentar zu überprüfen (Antwort: invalid). Akismet wird später eine erneute Überprüfung durchführen. Da findet auch wieder ein Blogangriff statt.

      Später mehr – werde dich auch auf deinen Blog besuchen.
      Will aber jetzt raus in den Garten was fertig machen und muß dringend die Regenrinne reinigen weil schon wieder Gewitter angesagt sind.
      VG
      Oskar 🙂

  2. Laura sagt:

    Danke, lieber Oskar, wie nett, Dir so viel Mühe zu machen. Ich weiß das sehr zu schätzen. Von Twitter/ Facebook und Konsorten halte ich übrigens auch nichts.

    Im Bloggerland dagegen bin ich ein paar wenigen Menschen begegnet, die meine Gedankenwelt sehr bereichert haben. Ich lasse mich gerne inspirieren und lerne auch gerne dazu – immer in der Hoffnung neue Erkenntnisse zu gewinnen. Deine Gedanken finde ich ganz besonders interessant und ich bewundere Dein Engagement und Deine Leidenschaft, Dich mit all diesen Themen auseinanderzusetzen. Ich habe inzwischen aufgegeben – fühlte mich oft einfach zu ohnmächtig – so als würde man gegen eine Wand laufen. Habe schon Briefe an Kohl, Schröder und viele andere geschrieben. Habe in den 68igern in Berlin demonstriert. Immer ohne Erfolg. Ein einziges Mal rief mich eine Bundestagsabgeordnete tatsächlich zu Hause an, diskutierte über eine Stunde mit mir – mit dem Ergebnis, dass sie mich nur überzeugen wollte, in die Politik zu gehen – sprich ihrer Partei beizutreten. Das jedoch ist nix für meine Nerven :o). Von Parteien halte ich inzwischen auch gar nichts mehr !
    Für die Probleme in diesem Land und in der Welt, gibt es meines Erachtens einfach
    keine Lösungen mehr. Wie heißt es so schön: Die Karre steckt zu tief im Dreck.
    Man muss sich das alles nur mal vor Augen halten, Hunger, Kriege, Armut, Terror, Flüchtlinge, Umwelt u.s.w. und auf der anderen Seite der Reichtum einiger weniger, die Korruption, die Banken, die Ungerechtigkeit – ach man kann das alles gar nicht in wenigen Worten aufschreiben.
    Da ich das alles nicht ändern kann, habe ich beschlossen, den Rest meines Lebens in der Stille und in Frieden zu leben und jeden Tag zu genießen – und das hauptsächlich im Garten. Ja, es ist mein kleines selbst geschaffenes Paradies – habe auch hart dafür gearbeitet und mir diese Belohnung einfach gegönnt :o).

    Das Wetter artet tatsächlich auch immer mehr aus. Bei Euch zu viel – bei uns zu wenig Regen und schon steht uns die nächste Hitzewelle bevor, die sich auch wieder mit Unwettern verabschieden wird. Hoffen wir, dass sie im erträglichen Rahmen bleiben
    und machen wir aus allem das Beste, lieber Oskar.
    Deine Texte werde ich allerdings weiterhin lesen – und wenn „mein“ Garten ein wenig Zeit abtritt – auch kommentieren.
    Hab einen schönen – hoffentlich sonnigen Tag – in Deinem schönen Garten und lass es Dir gut gehen !
    In diesem Sinne ganz herzliche Grüße
    Laura

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      Vielen Dank für deine Kommentare 🙂
      Auch dir antworte ich heute Abend/Nacht —> siehe Antwort bei Irmi , es sieht schon so gewittrig aus da muß ich dringend die Regenrinne säubern sonst verstopft mir da alles. 🙁
      VG
      Oskar 🙂

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      nochmals eine Antwort von mir.
      Mit dem kommentieren habe ich es heute nochmals versucht. Klappt aber überhaupt nicht. Bei die fehlt das Element : Name und URL . Wenn du z.B. mal einen anderen Blog betrachtest so z.B. bei der Irmi – die ja auch bei Blogger (Blogspot) ist, dann fehlt bei dir unter: Kommentar schreiben —> Profil auswählen das Element: Name/URL.
      Mein Blog läuft zwar mit WordPress als CMS aber eben nicht bei http://www.wordpress sondern eigenständig auf meinem Server bei 1&1 KA. Naturgemäß habe ich dann auch kein Paßwort bei http://www.wordpress.com

      Das mit der Politik, Parteien usw. kann ich dir nur beipflichten.
      Viel Sinn sehe ich auch nicht mehr bei vielen Dingen —> der tröge Schlafmichel ist kaum aufzuwecken. Aber stillschweigend alles runterschlucken und ignorieren kann es auch nicht sein.
      Natürlich war ich früher viel aktiver in diesen Belangen. 2003 hatte ich ja das Widerstand-Boykott Netzwerk gegründet – um gegen die unsägliche SPD-Schröder-Politik angehen zu können. Solche Dinge sind halt auch immer mit viel Zeitaufwand, Arbeit und Kosten verbunden. Jünger wird man auch nicht, da gewichtet man halt doch mehr und hinterfrägt für was will ich meine knappe Zeit verwenden.
      VG
      Oskar 🙂

  3. Oskar Unke sagt:

    Hallo Laura.
    Versuche es nochmals mit einem Kommentar bei dir.
    Hatte schon kommentiert aber der Kommentar erschien nicht, warum auch immer!?!
    Jedenfalls nochmals vielen Dank für deinen lieben und ausführlichen Kommentar bei mir. 🙂

    Blauer Himmel – davon war die letzten Tage nichts zu sehen. Grau in grau und schwere unwetterartige Gewitter hatten wir hier. In Bretten war Land unter – Überschwemmungen – und am Montag hat bei uns im Ort der Blitz in eine Scheune eingeschlagen.

    Schöne Bilder zeigst du, scheinst wohl einen schönen Garten zu haben.
    VG
    Oskar

    Hallo Lauro,
    Obiger Kommentar:
    Der Kommentar wurde wieder nicht angenommen.

    Ihre OpenID-Berechtigungen konnten nicht verifiziert werden.

Kommentare sind geschlossen.