Nachtgedanken 67: Der Körper ist ein Spiegel der Seele

NachtlandschaftDer Körper ist wie ein Spiegel, in dem sich die Bilder des Geistes reflektieren. Um aber den Zustand idealer Gesundheit zu erreichen, mußt du versuchen ein Gleichgewicht herzustellen zwischen deinem Geist, deinem Körper und der Welt, in der du lebst.

Krankheit ist ein Zustand des Ungleichgewichts zwischen einem Wesen und seiner Innenwelt und seiner Umwelt.

Und was führt zu diesem Ungleichgewicht?
Sie mal, niemand lebt unabhängig von seiner Umwelt. Das Sein des Menschen hängt von dem Verhältnis ab, das dieser zu seiner Umwelt hat. Er beeinflußt sie gleichermaßen, wie er von ihr beeinflußt wird, beide bilden ein gemeinsames Ganzes. Umwelt ist sowohl die physische als auch die soziale Umgebung. Findet nun eine Veränderung in einem der beiden Teile des gemeinsamen Ganzen statt, so bildet sich ein Ungleichgewicht, und der andere Teil muß sich ändern, um von neuem ein Gleichgewicht zu erreichen. Findet dies aber nicht oder unzureichend statt, so bleibt das Ungleichgewicht und wird zur Krankheit.

Kapelle Obergrombach kleine Kapelle zwischen Obergrombach und Binsheimer Siedlung (Walzbachtal)

Auch wenn viele Menschen anders denken, so ist es in den meisten Fällen doch das Individuum selbst, das die Erkrankung begünstigt.

seelendaemmerung_160

Der Körper ist wie ein Spiegel, in dem sich die Bilder des Geistes reflektieren.
Diese Bilder des Geistes sind die Gedanken und die Gefühle, die miteinander verbunden sind. Sind die Emotionen positiv, bewahren die Organe ihre Funktion und arbeiten harmonisch, also in einer gesunden Weise für das Individuum. Sind die Emotionen aber negativ, entsteht ein disharmonischer Zustand, der sich als organische Störung manifestiert.

Nicht zuletzt möchte ich auf die Forschungen und Arbeiten von Wilhelm Reich und seinen SchülerInnen hinweisen. So z.B. auf Alexander Lowen

Wer seinen Körper und seine Psyche verstehen will und die Einwirkungen der Umwelt auf den Menschen, sollte z.B. die Vorlesungen / Seminare von Bernd Senf besuchen. Die Vortragsreihen sind auch auf verschiedenen Webseiten abrufbar.
Einführung in die Tiefenpsychologie und Wilhelm Reich:
Die Bildung des Charakterpanzers in der Kindheit – Wilhelm Reich 2 –

Diese Vorlesung kann ich nur sehr empfehlen.

seelendaemmerung_gelb-a160

Heißt das, die Emotionen bewirken körperliche Krankheiten?
Diese Einteilung in seelische und organische Erkrankungen ist viel zu förmlich. Niemand wird nur an der Seele oder nur körperlich krank, denn beide sind aufs Innigste miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig, beide bilden eine Einheit.
Um aber den Zustand idealer Gesundheit zu erreichen, mußt du versuchen ein Gleichgewicht herzustellen zwischen deinem Geist, deinem Körper und der Welt, in der du lebst.

Kultiviere die positiven Gedanken und die angenehmen Gefühle; suche immer etwas Neues zu lernen; sei schöpferisch: widme dich Dingen, die dir das Gefühl geben, nützlich zu sein; halte Maß in allen Dingen.

Dieser Beitrag wurde unter Lebenspsychologie, Matrixwelten, Medizin + Gesundheit, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Psychiatrie, Psychologie, Reflexionen, Tiefenpsychologie, Verhalten, Wissenschaft + Forschung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nachtgedanken 67: Der Körper ist ein Spiegel der Seele

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Inge,
    Danke für Kommentar und Besuch. 🙂
    Ja, wo kommt etwas her – in diesem Fall Krankheit.!?!
    Es ist so komplex und vielseitig und schwierig zu beantworten.
    Natürlich können auch die Gene eine größere Rolle spielen. Wurde aber bislang immer überbewertet. Neuere Forschungen erbrachten die Erkenntnis, daß der Mensch Mechanismen hat, die in der Lage sind Gene zu „reparieren“.
    Die Lebensumstände spielen aber doch eine sehr maßgebliche Rolle. Die Ernährung, die Umwelt – wir werden ja täglich mit zig Giftstoffen bombardiert – die Luftschadstoffe, Elektrosmog usw.
    Wünsche dir auch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. 🙂
    VG
    Oskar

  2. Inge sagt:

    Hallo Oskar,
    sehr vieles ist interessant was wir bei dir lesen dürfen. Und wo habe ich meine Krankheiten mit der Anämie und dem anderen Knochenmarkkrebs her? Dazu noch die Diabetes und noch manch anderen Schiet? Mein Facharzt meint, manchmal sind es auch die Gene und wenn man Glück hat, dann kommt man wieder in Ordnung. Schaun wir mal. Deine Fotos sind wieder großartig, sie sind toll gelungen. Komm gut ins neue Jahr und ich werde mir alle Mühe geben, dass die Gesundheit gelingt.
    Herzliche Jahresendgrüße von Inge
    und alles Gute für dich!

Kommentare sind geschlossen.