Zeitalter der Gigantomanie – Nachtgedanken 69

absurdaglogo2_132 Zeitalter der Gigantomanie:  Betreibt mit Eifer eure Rettung (Buddha)

Das Zeitalter der Gigantomanie, das Zeitalter der Megamaschine, wie es Mumford nennt, rast in schnellem Tempo seinem sicheren Ende entgegen. Seine Struktur beruht vor allem darauf, daß man mittels billiger Energie — außerordentlich billig war bis 1973 das Erdöl — die Rohstoffe, die Produkte und die Menschen unentwegt von Land zu Land transportiert. Damit wurde die Ausbeutung aller Winkel der Erde möglich, woraufhin schließlich alle Kontinente etwa gleichzeitig erschöpft sein werden.
Martin Heidegger erkannte das 1935: »Wenn die hinterste Ecke des Erdballs technisch erobert und wirtschaftlich ausbeutbar geworden ist… dann greift immer noch wie ein Gespenst über all diesen Spuk hinweg die Frage: wozu? — wohin? — und was dann?«

Nach dem jetzigen Stand der Dinge ist allerdings zu vermuten, daß die Völker erst unter dem Zwang der Fakten den »Mythos der Maschine« abschütteln werden. Wenn Lewis Mumford recht behält, »daß eine Katastrophe zur Voraussetzung einer wirksamen Erziehung geworden ist«, dann wird der gefährliche Weg bis zum bitteren Ende fortgesetzt werden.

abendhimmel_155

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Blogosoph, Bücher + Literatur, Dekadenz + Verfall, Gedankensplitter, Globalisierung, Kapitalismus, Kulissenschieber, Matrixwelten, Nachtgedanken, Oskar Unke, Politik + Gesellschaft, Reflexionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.