Erbärmlich und bezeichnend für diesen drögen Micheldauerschläfer

Tretrad-leben7

Mehrere tausend Menschen für Frieden und gegen Krieg, Flucht und Terrorismus auf die Straße gegangen. An den Ostermärschen beteiligten sich am Samstag in zahlreichen Städten rund 10.000 Menschen. Erbärmlich wenig sind das gewesen.

Wo sind sie die Friedensmarschierer, wo sind sie geblieben? In den 70er und 80er Jahren sind da Millionen Menschen zusammen gekommen und gemeinsam auf die Straße. (Nachrüstungsbeschluß der Nato:  Die Proteste kulminierten in den großen, schließlich über eine Million Menschen mobilisierenden Kundgebungen im Bonner Hofgarten, weiteren in München, Hamburg und andernorts, in Menschenketten über Hunderte von Kilometern zwischen Ulm und Stuttgart, in Sitzblockaden vor den geplanten Stützpunkten und anderen Militäreinrichtungen in Mutlangen, Hasselbach und Bremerhaven, in vielfachen phantasievollen Aktionen einer sehr heterogenen Protest- und Widerstandskultur.)
Aber die Generationen und Gesellschaft EGO hat natürlich andere Dinge zu tun und zu beachten. Die Kriegsgefahr ist höher wie zu Zeiten des Kalten Krieges, aber es tut sich kaum etwas an Widerstand. Ein dröges Volk im Dauerschlaf! 🙁

Aasgeier
Der Pleitegeier schwebt über Absurdistan Germanistan
Ein Land, ein Volk im Ausverkauf aber nichts tut sich!!!

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Ausverkauf, Bananenrepublik, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Machtterroristen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.