Froschkonzert

unkegruen_132

Den Fröschen scheint das Gewitter- und Regenwetter zu gefallen.
Den Schnecken natürlich auch, unsere Dahlien haben sie schon
abgefressen. Soeben war ich nochmals auf einen Hausrundgang (23:30 Uhr)
und vernahm ein lautstarkes Froschkonzert vom Walzbach her, der nicht
weit weg ist von unserem Haus. Auch heute wieder am frühen Abend
ein Gewitter mit längerem Regenfall. Gottseidank auch heute glimpflich
bei uns.
Auch gestern hatten wir ein längeres Gewitter, wir waren auch da wieder fein raus.
In den umliegenden Gemeinden ging es nicht so glimpflich ab. Im Nachbarort Stein
(Königsbach-Stein) kam es zu Überflutungen durch Starkregen.
Nach heftigen Regenfällen und Gewittern am Dienstagabend sind in Stein mehrere Keller vollgelaufen. Die Ortsmitte war überflutet (Alleine in Stein rechnet die Feuerwehr mit 100 bis 120 vollgelaufenen Kellern. Eine Person habe man unverletzt aus einer überfluteten Garage befreien können.)
Von dem Unwetter betroffen waren auch Söllingen und Berghausen sowie Weingarten, Untergrombach und Teile des Karlsruher Stadtgebiets. Im Landkreis Karlsruhe kam es insgesamt zu 65 Einsätzen der Feuerwehr, im Stadtgebiet von Karlsruhe zu sieben weiteren. (Alle Orte sind Nachbarorte von Walzbachtal) Da haben wir mal wieder sehr viel Glück gehabt.
Auch in den Nachbarkreisen Rhein-Neckar (Mannheim-Heidelberg) und Heilbronn ging es heftig zu. (Pforzheimer Zeitung Bericht  + Polizeibericht KA)

WolkeBlitzTeile Baden-Württembergs haben am Mittwochabend wieder mit Wassermassen zu kämpfen gehabt.
Es schifft und schifft und schifft
Heftige Unwetter haben Teile Baden-Württembergs weiter in Atem gehalten. Am Mittwochabend traf es den Kreis Schwäbisch Hall wieder heftig.
Ein Unwetter hat am Dienstagabend und in der Nacht auf Mittwoch in Baden-Württemberg einen Millionenschaden angerichtet. Besonders stark betroffen war Königsbach-Stein im Enzkreis. meldete das 3. Fernsehprg vom SWR 3 – Landesschau

Die Serie von Unwettern in Deutschland ist aus Sicht von Experten beispiellos. In den vergangenen zwei Wochen bildeten sich mindestens vier Tornados, Schlamm und Wasserfluten trafen Städte und Dörfer, elf Menschen starben, Blitze verletzten zahlreiche Menschen. (Tagesschau.de)

erdetrieft150_155
Die weiteren Aussichten sind auch nicht rosig.

Unbeständige Bedingungen mit Schauern, die auch Starkregenpotenzial haben können, bestimmen vom Wochenende an bis zur Monatsmitte das Wetter.
Buchhop (vom Deutschen Wetterdienst) erwartet zudem Temperaturen, die für die Jahreszeit „etwas zu kühl“ sind Erst im letzten Juni-Drittel könnte wieder eine Wärmeperiode einsetzen.
Wegen der Unwettergefahr bin ich gestern und heute auch nicht gelaufen.
Dies kam dem Innenbereich zugute (Renovierung usw.)

Gartenwelt
Den Rasen könnte ich zwar schon wieder mähen, es ist aber zu naß dazu.

Trauerrosen Trauerrosen – den Rosen bekommt das Wetter auch nicht so.

Juni 2016 - 07 - Olymp 810 - DachStuben Garten 026 Wolkenlandschaften

Juni 2016 - 07 - Olymp 810 - DachStuben Garten 027 Wolkenlandschaft 2

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Gartenwelt, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Walzbachtal, Wetterkunde, Wolkenlandschaften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Froschkonzert

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Irmi,
    so etwas ist dann immer ärgerlich, wenn dein Keller schon zweimal abgesoffen ist.
    Das hatten wir damals in der Beethovenstraße nach Starkregen auch ein paarmal. Weil das ganze Wasser vom Luß runterkam und unten am Ende der Beethovenstr. dann der Knick kam und das Wasser staute sich zurück.
    Hier hatten wir bislang immer Glück. Obwohl da auch vom Berg herunter schon ein paarmal das Wasser herunter kam, wie in einem reißenden Bach und vom oberen Feldweg viele Geröll und Dreck mitkam. Die weiter unten hatten es dann aber nicht so gut, da liefen auch die Keller voll. Wir wohnen unterhalb der höchsten Walzbachtäler Erhebung (Berg).Somit höher wie das eigentliche Dorf. Von dort kann man bei klarem Wetter den Odenwälder Katzenbuckel sehen, den Schwarzwald und den Pfälzerwald. Im 2. Weltkrieg war dort oben auch eine FlakStellung mit Bunkeranlage und gegenüber von unserem Haus die sogenannte „Flakhalle“ mit Fahrzeughalle und Mannschaftsunterkünften. Existiert aber alles nicht mehr, ist alles abgerissen worden.

    Wünsche dir ein ruhigeres und erholsameres Wochenende.
    VG
    Oskar 🙂

  2. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    danke für diesen informativen Post.
    Leider waren wir auch wieder betroffen. Mein Keller
    war schon zweimal vollgelaufen. Die Feuerwehr hat
    die Keller ausgepumpt. Es ist alles nicht so schön.
    Der Neckar ist sehr hoch – noch ein Starkregen und er
    geht über das Ufer.Einen ruhigen Abend wünscht dir
    Irmi

Kommentare sind geschlossen.