Neoliberalismus ist Volksausbeutung

bankgeldmann_132Neoliberalismus

und Volkssouveränität und Demokratie
schließen einander aus.
So lange nationale Regierungen und Gesellschaften
sich gefesselt sehen an neoliberale
Vorgaben wie Privatisierung, Senkung der
Unternehmenssteuern, Senkung der Arbeitskosten
und sozialen Leistungen, hohe
und wachsende Renditen des Kapitaleinsatzes,
militärische Aktionen zur Sicherung der
Rohstoffe, Weltmärkte und globalen Transportwege
– so lange marschiert die Globalisierung.
Man muss sie mit organisierter
Gegenmacht stoppen, auf ihr stilles Ableben
zu hoffen, ist unrealistisch und schädlich.

Und nun die Frage!
Warum kämpft BKin Merkel mit aller Macht für TTIP, genauso wie WM Gabriel.
Warum wollen sie dem Volk einschwatzen es sei zu seinem Vorteil?
Wo jetzt schon der Mittelstand immer mehr wegbricht und die Armut zunimmt.

wertzuwachs_155

Stop TTIP

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Arbeit-Los-AG, Ausverkauf, Deutschland Exit, Durchgeknallt, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Globalisierung, Kapitalismus, Machtterroristen, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.