Das große Blog /ger Sterben

DemokratiebeerdigungIn letzter Zeit sind etliche Bloggerinnen verstorben, die mir doch irgendwie ein Begriff waren.  Die Minibares Bloggerin hatte ich in Bruchsal sogar kurz gesehen, sie war beim Seelentreffen dabei.

Seelenfarbentreffen Seelenfarbentreffen im September 2012 (08.09.2012) im Schloßpark vom Schloß Bruchsal. An dem Tag war ich in Bruchsal unterwegs und auch im Schloßbereich. Da war auch die Minibares Bloggerin mit ihrem Mann dabei.
Siehe der Beitrag von damals: Sofort erkannt am 08. September

Sobald das Wetter wieder besser ist, so zum Frühling hin (April / Mai), muß ich unbedingt mal wieder in den Bruchsaler Schloßbereich. An dem besagten Septembertag war ja so schönes Wetter.

Bruchsaler Schloßpark  Bruchsaler Schloßpark

Eingeschlafen Eingeschlafen

Ja, in der Tat sind viele Blogs verschwunden oder einfach eingeschlafen. Sie existieren noch, können noch aufgerufen werden, aber schon länger bloggt da niemand mehr. Manche BloggerInnen verlieren sehr schnell die Lust, bei Anderen dauert es etwas länger. Nun ja! Selber habe ich auch schon sehr viele Blogs zu Grabe getragen. Weiß gar nicht mehr ganz genau wie viele Blogs ich schon betrieben habe.

Bei vielen Blogs, haben die Kommentarzahl und auch die Besuchszahlen nachgelassen, weil sich vieles in Richtung Social Media verschoben hat. Facebook und Twitter haben viele Blogger dazu verleitet, das eigene Blog aufzugeben und gleich in das große Facebook-Haus einzuziehen. Davon halte ich aber überhaupt nichts, bei all diesen Diensten und Plattformen bin ich nicht anzutreffen. Früher war ich ja auch in vielen Foren und sonstigen Plattformen zugange. Ist aber alles nicht mehr so gefragt.

Diese scheinbar so attraktive, aber in Wirklichkeit krankhafte Schnelllebigkeit der Gesellschaft und die Kurzfristigkeit und Oberflächlichkeit der Wahrnehmung einer Information haben nun viele Webseiten und auch Blogs empfindliche Dämpfer verpaßt.   Google hat auch dazu beigetragen,  mit seinem letzten Update viele Webseiten in die Tiefen der Nicht-Wahrnehmung hat abrutschen lassen ~~ in die Versenkung der Tiefen der Netze. 🙁

Außerdem:  Blogs waren und sind in Deutschland eher ein Randphänomen in der allgemeinen Bevölkerung. Viele Menschen wissen heute noch nicht was überhaupt ein Blog ist. Sagt man, man würde bloggen oder man betreibt ein Blog, schauen einem viele Menschen an, als hätte man soeben gesagt, mit Marsmännchen  zu verkehren. 😆

Heutzutage werden die Inhalte immer mehr in die Social Media Dienste verlagert. Daher ist die Frequenz nach meiner Meinung ein wenig gesunken zu früher und daher tauchen immer weniger Blogs in der der Feedliste auf.

Viele Blogs werden dann auch aus Zeitmangel oder weil sehr schnell die Themen ausgehen, geschlossen oder einfach weil die Lust und Motivation fehlt.

Unlust + Frust

Unlust und Frust Bloggermüdigkeit

Bloggen heißt einen langen Atem zu haben.
Aber auch so ist bloggen eine eher „einsame Sache“ geworden – vielleicht ist es tatsächlich nicht mehr zeitgemäß?

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Blogosoph, Computer + Internet, Info, Medienwelt, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Das große Blog /ger Sterben

  1. Morgentau sagt:

    Ich hoffe, zu den dümmlichen Blogs zählt Irmi den meinen nicht dazu … hihi.
    Aber sie hat so recht, es geht schon sehr in diese Richtung.

    Und wie viele uns schon verlassen haben, seit ich blogge (2002 … immerhin 15 Jahre), ist auch eine traurige Bilanz.

    Auch ich hab mit den anderen Medien (fb, tw) nichts am Hut und bin richtig stolz auf mich, dass ich mich nicht dazu hab verleiten lassen.

    Wie lange ich noch blogge, wird sich zeigen …

    Liebe Grüße,
    Andrea

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Andrea,
      Die anderen Medien, wie z.B. besonders Twitter befeuern ja noch den Blöd- und Schwachsinn. Was da den lieben langen Tag für ein Scheiß verzapft wird, schauderhaft. (Entschuldigung für den Ausdruck, aber humaner kann man den Kram nicht bezeichnen 🙂 )
      Dein Blog ist allein schon durch die schönen Bilder eine Bereicherung. 🙂
      VG
      Oskar

  2. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    ja, das mit Minibares hat mir auch sehr leid gtan. Sie hatte soviel Mut
    und ließ sich nicht unterkriegen.
    Leider verschwinden immer mehr Blogs – aber die dümmlichen bleiben
    bestehen – auch wenn keine Resonanz da ist. Da werden Fragen gestellt, als ob alle Leser/innen nicht mal die Volksschule durchlaufen hätten.
    Ich versuche meinen Blog noch einige Zeit zu pflegen. Es fällt mir auch zunehmend schwerer, denn ich möchte den Standard einigermaßen halten.
    Mit den anderen Medien habe ich nichts am Hut. Ich besitze nicht einmal ein Smartphone. Ich habe ein ganz einfaches Handy, damit ich bei einem Ausfall nicht ganz auf dem Trockenen sitze.
    Liebe Grüße
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      Da bin ich ganz sicher, daß du dein Blog noch weiter führst. Du hast dich ja schon öfters immer wieder aufgerappelt. Nun kommt bald wieder die wärmere Jahreszeit, Frühling und Sommer und da steigt dann die Energie und die Zuversicht.
      Ein Smartphone habe ich auch nicht, auch nur ein ganz kleines normales Handy ohne Schnickschnack. Unterwegs benutze ich es als Notfallhandy und mehr brauche ich nicht.
      VG
      oskar

Kommentare sind geschlossen.