Frisch und fröhlich auf Sonntags – Wanderschaft

Waldwiesen Waldwiesen

Auch heute bin ich wieder wacker gewandert. War auch früher dran, um 15 Uhr bin ich abmarschiert. War zwar ziemlich warm, so um die 30° C, im Wald war es aber angenehm. 3 Stunden und 20 Minuten war ich heute unterwegs. Meine Wanderung führte mich nach Gondelsheim und zum Erdbeerhof.

Vergessenes Stroh? Vergessen?

Es duftet herrlich nach Heu Es duftet herrlich nach Heu

Idyllischen Fleck besucht Idyllischer Fleck

Immer wenn ich hier vorbei komme, erkunde ich diesen geheimnisvollen Fleck Pflanzenparadies. Da ist immer was neues zu bestaunen und zu entdecken.

Pflanzenparadies Vielfältige Pflanzen gibt es hier

geheimnisvolles Fahrzeug Nanu? Das Fahrzeug ist wieder da. Das letztemal war es weg. Nun hat sich das Geheimnis gelüftet. In diesem Pflanzen- und Naturidyll traf ich einen älteren Mann an. Es war der Besitzer von Land und Fahrzeug. Wie ich es vermutet hatte, er hatte einmal eine Baumschule (Gärtnerei) und hier eine Außenstelle. Das Kraftfahrzeug war kein ausrangiertes TöffTöff, sondern ein 43jähriges Lieferfahrzeug, ein Daimler-Benz. Ein Oldtimer der tatsächlich noch fährt, alte deutsche Wertarbeit eben. Habe mich länger angeregt mit dem Mann unterhalten, über Gott und die Welt.

Blick in die Landschaft Blick in die Landschaft – in Richtung Heidelsheim

Kraichgauer Landschaft Blick in die Kraichgauer Landschaft

Einfach herrlich Einfach herrlich der Tag und die Landschaft

Wetterumschwung Der Wolkenaufzug kündigt einen Wetterumschwung an

Wieder heimwärts Wieder heimwärts

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Himmelsbilder, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Sommer, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Frisch und fröhlich auf Sonntags – Wanderschaft

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Laura,
    Danke für deinen Besuch und Kommentar 🙂
    Ja, zur Zeit bin ich jeden Tag ausgiebig auf Wanderschaft.
    Das ideale Wetter muß ich einfach ausnutzen.
    Außerdem tut mir das Laufen gesundheitlich sehr gut.
    Meinen Winterspeck habe ich auch schon um 5 kg reduzieren können. 🙂
    Da hast du recht, auch mir gefällt die Landschaft hier, das weitläufige ist mir lieber
    wie eine beengende Landschaft.
    Lesen kann ich auch Nachts, im Winter ist dann ja noch mehr Zeit dafür.
    VG
    Oskar

  2. Laura sagt:

    Hallo, lieber Oskar, du bist wirklich ein fröhlicher Wandergeselle. Das kann man ohne zu übertreiben behaupten. Oder anders gesagt: Das Wandern ist des Oskar Lust ;o) ! Die Gegend in der du lebst, ist aber auch zum Wandern wie gemacht.
    Malerisch schön und so idyllisch ! Eine Augenweide und ein Genuss für Körper, Geist und Seele.
    Das schöne Wetter muss man einfach in der Natur nutzen ! Lesen kann man auch abends und im Herbst/Winter noch zu genüge. Besonders bei kaltem, stürmischem Regenwetter. Dann es ist am Ofen mit einem heißen Tee wieder so richtig kuschelig – aber daran wollen wir jetzt noch gar nicht denken. Der Sommer fängt ja gerade erst an.
    Schöne Fotos hast du wieder gemacht !

    Für heute liebe Grüße von Laura,
    die sich zwischendurch mal eine kurze Auszeit gegönnt hat. Hat mir recht gut getan :o).

Kommentare sind geschlossen.