Das Wetter schafft mich …

Abendhimmel

Abendhimmel über Wössingen

Das momentane Wetter schafft mich einfach. Bin reduziert, oft nervös und aufgeladen, phlegmatisch und ohne Elan, lustlos und trödelig veranlagt  🙁  🙁  Hinzu kommt mein blöder an- und abschwellender Sommerschnupfen. Auch heute wieder über 30° C – gegen Abend immer drückender und gewittrig-bedeckt, kein Lüftchen weht. von ca. 22 Uhr bis Mitternacht in der Ferne Wetterleuchten, später tröpfelt es ein wenig, aber kein dringend notwendiger Regen in Sicht. Die Natur, besonders auch Bäume, sehen teilweise sehr ramponiert aus. Kirschbäume ziemlich die Blätter zerfressen (Raupen) und viele Kirschbäume haben auch keine Frucht (erfroren im Frühjahr). Wir haben eine ärgerliche Ameisenplage rund ums Haus und im Garten, eine regelrechte Invasion. Sehr viele stechende Insekten nerven auch. Kaum im Hof gewesen, schon haben mich Schnacken angefallen.

Über dem SchwarzwaldAbendhimmel über Wössingen – in Richtung Schwarzwald eigenartige Wolken

blutroter Abendhimmel blutroter Abendhimmel über Wössingen

Am Samstag war ja noch wunderbares Sommerwetter und für mich Wanderwetter.
Aber an solchen Tagen wie am Sonntag oder auch heute, macht wandern keinen Spaß, zu heiß und belastend das Wetter. Morgen am Dienstag wieder sehr akute Gewittergefahr mit Unwetterpotenzial  🙁  Letztes Jahr um diese Zeit war es aber genauso, da komme ich einfach nicht so oft wie ich will zum Laufen.

Getreide schon ziemlich reif Das Getreide schon ziemlich reif (Wössinger Feldflur)

Am Waldesrand Am Waldesrand – so macht wandern Spaß

große Räumaktion Wetterbedingt großes Büchersortieren, reinlesen, sich verlesen, umräumen usw. ist deshalb angesagt. Obwohl mir laufen und wandern lieber wäre. So wie es wettermäßig aussieht, wird es wohl nicht so weit her sein mit Wanderungen. 🙁

Bücherwelt Kreuz und quer verlese ich mich auch dauernd

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Bücher + Literatur, Bücherwelt, Himmelsbilder, Jahreszeiten, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Bunkerwelt, Oskars Notizkladde, Sommer, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das Wetter schafft mich …

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Frau Morgentau,
    Danke für Besuch, Kommentar und Lob 🙂
    Dieses Jahr ist überhaupt ein Insektenplagenjahr.
    Wir haben rund ums Haus und auch im Garten so arg ein Ameisenproblem. Jetzt auch noch im Hof und im Keller. Die hocken überall, sogar im Apfelbaum. Einfach nervig.
    Vorgestern kam ein Bericht über Zecken, die in BW zu 80 % auch in den Gärten zu finden sind. Für alle, die sich in der Stadt vor Zecken in Sicherheit gewähnt haben, kommt nun eine schlechte Nachricht: Die Parasiten sind auch in innerstädtischen Grünflächen wie Parks und Gärten vorzufinden wurde auch gemeldet und die FSME Erkrankungen in BW sind dieses Jahr verdoppelt. 🙁
    Wünsche dir ein sonnenreiches Wochenende.
    VG
    Oskar

  2. Morgentau sagt:

    So viele herrliche Wanderfotos zeigst du immer, lieber Oskar. Ihnen sieht man Hitze und Stechinsekten nicht an.
    Bei unserer letzten Wanderung wurden wir noch verschont, aber ich fürchte, wenn jetzt die Feuchte kommt, dann schwärmen sie auch bei uns aus und mit der Waldeslust hat es ein Ende. Haben zwar Mittelchen dagegen, aber diese Leichtigkeit, die ich im Wald sonst finde, die geht dennoch flöten.

    Dass die Energie zurückkommt und die Plagegeister verschwinden,
    wünscht dir mit einem lieben Gruß
    Frau Sommerwiese

Kommentare sind geschlossen.