Wo sie recht, hat hat sie recht

Bildquelle: https://www.team-sahra.de/
Nur ist sie leider akut in der verkehrten Partei. Auch eine Sahra Wagenknecht macht noch keinen Sommer d.h. eine Partei wählbar. Die Asylanten Politik der Linken ist für mich untragbar. Stimme ja in vielen Dingen mit ihr überein (aktuell lese ich ihr Buch: Kapitalismus, was tun? – Schriften zur Krise) – aber wie gesagt z.Zt. nicht wählbar. Und dieser Bartsch, B. Riexinger und die Katja Kipping kann ich überhaupt nicht ab. Schade, daß da Oskar Lafontaine nicht mehr im Vordergrund ist.
2009 habe ich Die Linke gewählt, nicht zuletzt wegen Oskar Lafontaine.
2013 war ich Nichtwähler. 1998 habe ich die SPD gewählt, weil Kohl einfach weg mußte und auch wegen O.Lafontaine, von G. Schröder war ich noch nie ein Freund. Und oh Graußßß! in den 80er Jahren war ich sogar in der Gründungsphase der Grünen Partei Parteimitglied  in KA. Vorher SPD Wähler 1972, 1976, 1980, 1990, 1998.
Aber diese Partei SPD ist für mich gestorben. Die sind für mich nirgends mehr wählbar, noch nicht einmal mehr bei Gemeinderats- oder Landtagswahlen.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Ausverkauf, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Gesinnungsdiktatur, Machtterroristen, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Widerstand + Boykott veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.