Narrenstadl Absurdistan Germanistan

affekk_155

Der ehemalige Tschechische Ministerpräsident und jetzige Präsident Zeman hat es auf den Punkt gebracht:
"Wenn sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
aber das Übertreten der Landesgrenzen ohne Paß erlaubt ist, dann dürfen sie
sagen, daß sie von IDIOTEN regiert werden."
Noch Fragen Heini Deutscher?

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Asylwahnsinn, Ausverkauf, Bananenrepublik, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Kulissenschieber, Machtterroristen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Überfremdung, Untergang, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Narrenstadl Absurdistan Germanistan

  1. Laura sagt:

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, absolut genial !!!!
    Wie gut, dass es noch Politiker mit Verstand gibt !!! Die sucht man in unserem Land vergeblich !
    Darf ich diesen Spruch bitte kopieren ? Ich würde ihn gerne in meinem Blog bei Gelegenheit mal verwenden – geht das ?
    Danke für dieses zutreffende Zitat eines Menschen, der noch in der Realität lebt :o) !
    So, lieber Oskar, nun war ich aber fleißig, habe jeden deiner Beiträge gelesen, deine schönen Fotos bewundert, die herrliche Natur unserer schönen deutschen HEIMAT auf den Fotos genossen und verabschiede mich nun bis zum nächsten Mal !
    Mach’s gut !
    Laura

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      Danke für deinen Besuch und ausführliches kommentieren 🙂
      Das Zitat kannst du natürlich verwenden, ist ja alles öffentlich und für jeden zugänglich. Da gibt es genug Aussprüche von ihm, deswegen er ja oft genug auch angefeindet wird. Der läßt immer mal wieder so Dinger los.
      So z.B.
      >Zeman bezeichnete den Flüchtlingszustrom in seiner Weihnachtsansprache 2015 als „organisierte Invasion“ und sprach sich mit den Worten „Dieses Land ist unser Land, es ist nicht für alle da und kann auch nicht für alle da sein“ gegen die Aufnahme von Flüchtlingen durch sein Land aus. Weiterhin appellierte er an junge Männer aus Syrien, dass diese „lieber in ihrem Heimatland gegen Islamisten kämpfen sollten, statt nach Europa zu fliehen“.< (zitiert nach Wikipedia) Bin mal wieder spät dran. 🙁 Antwort bei den anderen Kommentaren später. VG Oskar

Kommentare sind geschlossen.