Meine Bücherwelten

Bücherwelten

Bücherwelten

Ulrich Warnke: Quantenphilosophie und Interwelt

Quantenbewusstsein – Schlüssel zur Steuerungszentrale des Lebens
Ein renommierter Biophysiker entschlüsselt eines der größten Geheimnisse des Lebens: Die Interwelt ist ein Quantenfeld mit unerschöpflichen Informationsmustern, das mit der rätselhaften »Dunklen Energie und Materie« in Verbindung gebracht wird. Das Spannende ist, dass der Mensch mit seinem Bewusstsein auf die Interwelt zugreifen kann, um seine Alltagswelt besser gestalten zu können. Ein Buch, das auf spektakuläre Weise die Quantenphilosophie zur Philosophie des Lebens macht.
In Träumen, in Krisensituationen, bei Nahtoderlebnissen beginnt die Fassade unserer Alltagswelt zu bröckeln … Dann wird klar, dass diese eine Illusion ist, eine Welt der angelernten, konditionierten, gefilterten und zensierten Erlebnismöglichkeiten. Dahinter liegt unsere eigentliche Heimat: die Interwelt.
Der Autor nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Interwelt, das Reich des ununterbrochen tätigen, intelligenten, jedoch weitgehend verborgenen Quantenbewusstseins. In den Mythologien der Welt erscheinen Informationen aus dieser Zwischenwelt oft als »Wesen«: als Elementargeister, Engel, Feen, Elfen und Devas. Heute lässt sich diese Zwischenwelt auch naturwissenschaftlich plausibel erklären.

Demokratiebeerdigung

Warnke, Ulrich: Quantenphilosophie und Spiritualität
Der Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Seins

Die alten Mysterienschulen wussten es schon vor Jahrtausenden: Wir verfügen über unermessliche Möglichkeiten, über weit mehr, als uns die traditionellen Wissenschaften zugestehen. Wenn wir die Wirkweise des Bewusstseins verstehen, können wir diese Ressourcen aktivieren – und zu bewussteren und leistungsfähigeren Menschen werden.

Bücherwelten Bunkerwelt = Bücherwelt

Aktuell lese ich auch noch:1.)  Scobel, Gert – Weisheit Über das, was uns fehlt

Kaum etwas fehlt uns heute so sehr wie Weisheit: im Umgang mit der Welt, mit anderen und uns selbst. Faszinierend und anschaulich erzählt Gert Scobel die spannende Geschichte einer Geisteshaltung. Eine bereichernde Lektüre, denn Weisheit ist die Voraussetzung für ein sinnvolles und geglücktes Leben.

Schon gelesen:
Grau, Alexander: Hypermoral – Die neue Lust an der Empörung

Deutschland empört sich. Oft, gerne und über nahezu alles. „Empört Euch!“ war folgerichtig ein Bestseller hierzulande, markiert er doch in zwei Worten das Coming-out der deutschen Seele. Wir leben im Zeitalter der Hypermoral. Moral ist zur Leitideologie und zum Religionsersatz unserer postreligiösen Gesellschaft mutiert. Moral ist absolut geworden, sie duldet keine anderen Diskurse neben sich. So wird aus Moral die Tyrannei der Werte: Minderheitenkult, Kränkungsfetischismus, Gleichheitsideologie. Politik, Wirtschaft, Kunst – alles wird auf moralische Fragen reduziert. Selbst der Konsum hat fair, nachhaltig und ressourcenschonend zu sein. Wer sich diesem Diktat der totalen Moral zu entziehen sucht, wird gesellschaftlich sanktioniert. Der Publizist und Philosoph Alexander Grau, Autor der vielbeachteten Kolumne „Grauzone“ auf cicero.de, liefert eine schonungslose Bestandsaufnahme des zeitgenössischen Hypermoralismus und entlarvt die Grundlagen dieser grotesken Ideologie.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Bücher + Literatur, Bücherwelt, Dekadenz + Verfall, Erkenntnis, Lebensphilosophie, Lebenspsychologie, Matrixwelten, Mentalpsychologie, Oskar Unke, Oskars Bunkerwelt, Oskars Notizkladde, Philosophie, Querdenker, Sinn + Wesentlichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Meine Bücherwelten

  1. Laura sagt:

    Sehr interessante Themen, lieber Oskar.
    So wie alles, angefangen bei der Entstehung des Universum, dessen Ausdehnung, der dunklen Materie und Energie, die Geburt und der Tod von Sternen, ein Rätsel ist, so ist auch der Mensch ein Rätsel. Bewusstsein und Unterbewusstsein, Traum- und Wachzustand, alles irgendwie rätselhaft. Wenn man bedenkt, dass der Mensch nur einen minimalen Prozentsatz seines Gehirns überhaupt nutzt, entsteht ja zwangsläufig die Frage, wozu er fähig wäre, würde er 100% seines Gehirns nutzen können. Ich denke auch, dass es Zwischenwelten gibt, Welten die man vielleicht sogar in Trance oder völliger Entspannung betreten kann, sofern man einen „Sinn“ dafür hat.
    Scobel behandelt immer wieder sehr interessante Themen. Eine der wenigen TV-Sendungen, die ich versuche regelmäßig anzuschauen.

    Die wenigsten Menschen werden wohl Weisheit erlangen, weil es Denken voraussetzt und wer nimmt sich dafür schon Zeit ? Lieber konsumieren und amüsieren. Nach dieser Devise leben doch die meisten Menschen – daher auch das mangelnde Interesse an den Zuständen in unserem Land.
    Die zunehmende Verrohung der Gesellschaft und der Werteverlust sind Anzeichen dafür, wohin die Reise in diesem Land geht. Am Benehmen der Menschen kann man erkennen welch Geistes Kinder sie sind. Keine guten Aussichten !

    Nochmals liebe Grüße

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      genau so ist es wie du schreibst, sehe ich genauso.
      Die Entwicklung ist in jeder Hinsicht katastrophal.
      Was mich auch so empört, in letzter Zeit schicken sie „Propagandaeinpeitscher“ in die Schulen und wollen mit aller Gewalt ihre Sichtweise und Rechtfertigung, die Invasorenflut betreffend, die ins deutsche Sozialsystem eindringen.
      Überall verlogenes Pack, es ist zum Kotzen 🙁 was in dieser Bananenrepublik abläuft. Jetzt latschen auch bei uns im Dorf schon Schwarze herum. 🙁

      Die zwei Bücher, die ich zur Zeit von Scobel lese, sind ja nicht schlecht geschrieben, aber im Fernsehen habe ich ihn noch nicht gesehen, weil ich kein Fernsehen schaue. Wenn, dann nur gezielte Recherchenergebnisse, im Internet und da kann es mal sein, daß da auch ein Fernsehbericht bzw. Information dabei ist.
      Mit der Weisheit ist es nicht mehr weit her, die ganze Lebensweise heute und die Gesellschaftsstrukturen verhindern dies.

      >“Die zunehmende Verrohung der Gesellschaft und der Werteverlust sind Anzeichen dafür, wohin die Reise in diesem Land geht.“< Die Verrohung und Verblödung kannst du tagtäglich im Straßenverkehr erleben. Autofahren macht keinen Spaß mehr. 🙁 Wünsche dir eine gartenfreundliche Restwoche. VG Oskar

Kommentare sind geschlossen.