Immer wieder faszinierend

zettelwirtschaft-160Immer wieder faszinierend sind für mich, neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Forschungen und neue Perspektiven. Unverständlich für mich , Rentner, die nichts mit sich anfangen können, denen die Decke auf den Kopf fällt, oder nur Banalitäten im Kopf haben. Es gibt doch so viel interessante Dinge, die es zu erkunden gilt.

Bin auf eine neue Diagnostik und Therapiemethode gestoßen:
Clusteranalytik (Intelligente Diagnose und Therapiemethode)
Clusteranalytik, ein holistisches System, welches über Kristallisate eine ganzheitliche Diagnose ermöglicht.
Die Zukunft der Medizin liegt nicht in der isolierten Beeinflussung erkrankter Organismen, sondern in der größtmöglichen Nachahmung komplexer Abläufe.
Clusteranalytik ist die Antwort auf die Krankheitsbilder unserer Zeit!
Clusteranalytik versteht sich als eine Heilmethode, die gezielt und individuell die Regenerations- und Selbstheilungskräfte eines Menschen aktiviert. Dafür wurden auf der Basis spagyrischer Erkenntnisse neue Herstellungsverfahren für die Arzneimittel entwickelt.
(Quelle:  http://www.meta-cluster.com/ )
Auf diese Methode, bin ich durch eine Beilage der Volksheilkunde Fachzeitschrift gestoßen. Durch meine Entwicklung der Mentalpsychologie, bin ich in diesem Bereich, so die Energiemedizin, mentale Verfahren, Energetik, Bioenergien,usw. immer am Ball. In letzter Zeit hatte ich mich auch wieder mit der Wasserforschung beschäftigt. So z.B. über Wasserclustertheorien, Erkenntnisse zu energetischen Wasser, Wassercluster – das informierte Leben –

Zu Tode kuriert
Denn die sogenannte Schulmedizin kuriert den Patienten oft eher zum Tode, als daß sie chronische Erkrankungen in den Griff bekommt.
Die neusten Zahlen sprechen da für sich.
Nur 20% der am meisten verordneten Medikamente wirken besser als ein Placebo. Placebo wirken in 30% der Fälle, nur wenige Medikamente wirken in 35% der Fälle. Und wegen diesen 5% Differenz geben die Gesundheitssysteme jährlich Milliarden aus. In Deutschland sterben fünfmal mehr Menschen an Nebenwirkungen von Medikamenten als im Straßenverkehr. Die häufigste Todesursache in den USA sind die Nebenwirkungen von Medikamenten (Journal der American Medical Association [JAMA] (Quelle:Informationsdienst von Dr. Spitzbarts Gesundheitspraxis Mai 2018)

44919203
Die Gesundheit lässt sich nicht zurückgewinnen durch eine ständige und unbedachte Einnahme von Medikamenten. Krankheiten lassen sich nicht vermeiden durch die vielen belastenden Screenings und Untersuchungsmethoden, die nur die vorhandene Krankheit feststellen können. Die Gesundheit kann nur wiederhergestellt werden, wenn die individuellen Regulationsschwächen des Menschen erkannt werden und die persönliche „Achillesferse“ gefunden wird. Da liegt der wahre Grund und der Ursprung der Krankheit. (Quelle: Meta Cluster)
siehe zu diesem Thema auch: Bioresonanz-Therapie —>
Die Bioresonanztherapie (griech. bios = Leben, lat. resonare = mitschwingen, widerhallen) ist eine Regulationstherapie, die die körpereigenen Regulations- und Selbstheilungskräfte stärken soll. Sie wurde in den 1970er Jahren von dem Arzt Franz Morell und dem Elektroingenieur Erich Rasche (Mora-Therapie) begründet. Basis ist der Gedanke, daß jeder Mensch ein elektromagnetisches Feld erzeugt, das alle biochemischen Vorgänge im Körper optimal steuert und bei jedem Menschen ein individuelles Schwingungsspektrum hinterlässt. (Quelle: bdh)

Arzt-spritze

Diese alternativen Therapieformen werden von der Schulmedizin zwar meistens madig gemacht, bzw. abgelehnt, aber die Heilung spricht oft eine andere Sprache, wie diese Mafiastrukturen und Medizinsyndikate, den Menschen weis machen wollen. Da weiß ich auch sehr genau von was ich spreche.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Erkenntnis, Info, Krankheit, Kulissenschieber, Machtwirtschaft, Matrixwelten, Medizin + Gesundheit, MP-Netz, Notizen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Querdenker, Reflexionen, Test & Ausprobieren, Therapien, Was ist das?, Wissenschaft + Forschung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Immer wieder faszinierend

  1. Laura sagt:

    Stimmt, lieber Oskar, diese Rentner kann ich auch nicht verstehen. Viele scheinen sich nur die Zeit zu vertreiben – ohne Sinnvolles zu tun. Sie scheinen nur noch auf den Sensenmann zu warten und ihre restliche Zeit abzusitzen. Schade, wenn man seine Lebenszeit so vergeudet. Außerdem werden sie aufgrund mangelnder Bewegung schneller krank. Sie sitzen zu viel rum und ernähren sich außerdem noch falsch.

    Mein Vertrauen in die derzeitige Ärzte-Generation und in die Schulmedizin hält sich auch im Rahmen. Während all meine Freunde- und dinnen Medikamente nehmen (müssen ?), habe ich mich bisher geweigert und bin wohl diejenige, die noch am gesündesten ist. Die meisten sind privat versichert ! Da lohnt es sich für die Ärzte, immer wieder etwas zu finden und zu verschreiben – auch wird viel zu oft und viel zu schnell operiert. Dem Mann meiner Freundin (auch privat versichert) hat man dringend geraten die Bandscheibe zu operieren (er war 80 Jahre alt !!!) Seither sitzt er im Rollstuhl, weil während der OP ein Nerv beschädigt wurde. Außerdem gab es Probleme mit Krankenhauskeimen !

    In diesem Land ist so Vieles im Argen – es verlottert an allen Ecken und Enden und in jeglicher Hinsicht! Wir scheinen auf dem besten Weg in eine Bananenrepublik zu sein -( z.B. auch die Korruption beim BAMF) – unglaublich ist das alles.

    Ich denke auch, dass man seine Selbstheilungskräfte bei vielen Leiden einsetzen kann.
    Wogegen diejenigen, die angefangen haben Medikamente zu nehmen – letztendlich aufgrund der Nebenwirkungen immer mehr Medikamente einnehmen müssen. Ich setze auch mehr auf die Natur und die natürlichen Heilkräfte und bin bisher nicht schlecht damit gefahren.
    Sicher stellen sich mit zunehmendem Alter auch immer mehr Wehwehchen und Zipperleiden ein – aber so lange es eben geht, werde ich auch weiterhin auf Medikamente verzichten.
    Hoffen wir, dass wir noch lange gesund bleiben und uns noch viel Zeit geschenkt wird, damit wir unser Leben und das, was wir tun, lieben und mögen, so richtig genießen können.

    In diesem Sinne, lieber Oskar, nochmal liebe Grüße von
    Laura, die außerdem hofft, dass du schöne und entspannte Pfingsttage im Kreise deiner Lieben hattest und von Unwettern hoffentlich verschont wurdest.
    Mach’s gut, lieber Oskar !

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      auch dir Dank für Besuch und Kommentar 🙂
      Was das „Rentnerdrama“ und die vielen „Koksköpfe“ betrifft 😆 doch schon etliche in meinem Alter leben schon gar nicht mehr und /oder sind schon im Altersheim gestrandet.
      Die Lebenszeit vergeuden tun aber auch schon genügend jüngere Menschen.
      Da ist die Entwicklung erschreckend. Lehrlinge und Schüler denen alles zu viel ist, dementsprechende Leistungen bringen sie dann auch. Ansichten und Weltsichten wie kranke Hühner, oberflächlich und sozial eiskalt, da wird es einem wirklich bange um die Zukunft. 🙁

      Das Krankheitswesen (von Gesundheitswesen kann man ja wirklich nicht sprechen) ist von grenzenloser Gier geprägt.
      Was auch logisch ist, von gesunden Menschen kann man da ja nicht reich werden, also wird auf Teufel komm raus operiert, Chemiebomben verschrieben, in die Röhre geschoben und übertherapiert.
      Habe gerade neue Berichte und Forschungsergebnisse vorliegen, was die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Medikamenten betrifft.
      Selber nehme ich nur z.Zt.bzw. schon sehr lange -nur naturkundliche Pillen in Form von Vitamintbl./Mineralsubstanzen. Ansonsten vertraue ich auf vernünftige Lebensweise, kein Alkohol, kein Rauchen und keine Freßorgien. Bis auf wenige Ausnahmen esse ich auch kein Fleisch. Trinke täglich meinen Grüntee und nehme häufig Algenpräparate.

      Pfingsten war nicht so toll bei uns, jedenfalls was Wandern betrifft, ein Reinfall wg. dem Wetter / Gewitter 🙁
      Wünsche dir erquickliche Gartenwochenendemomente 😆
      VG
      Oskar

Kommentare sind geschlossen.