Selbstgewählte Unfreiheit (Nachtgedanken 40)

freiheit hinter Gitter
Das ist die „Freiheit“, die uns zugedacht, Wir seh’n es dort, wo Neoliberale an der Macht, Wie hinter Kerkermauern, Gitterstangen, Im finsteren Gefängnis sitzt gefangen die Menschheit, die nach wahrer Freiheit stöhnt und sich nach Rettung und Befreiung sehnt.

Kistengeist
Des deutschen Michels Kistengeist ist eingesperrt icon AAhdH

Nicht das Ende der Geschichte ist eingetreten, sondern das Ende der Revolte. Revolutionen finden nicht mehr statt.
Der eindimensionale Mensch ist nicht mehr willens und fähig aus seinem selbstgewählten Gefängnis auszubrechen.

pcp

Herrlicher Frühlingssonntag

sonnenblume_160
Der heutige Sonntag machte seinem Namen alle Ehre. Er war wirklich mal wieder ein Sonnentag mit 9, 5 Stunden Sonnenschein. Schon außergewöhnlich dieser Winter und jetzt das so frühe Frühjahr. Jedenfalls haben wir unseren Rundgang genossen, der uns nach Gondelsheim führte.

Schloß Gondelsheim
Blick auf das Gondelsheimer Schloß

Schloß Gondelsheim
aus anderer Perspektive Blick auf Schloß Gondelsheim

Mauseleum
Mausoleum Schloß Gondelsheim

Mausoleum
nochmals Grabstätte Schloß Gondelsheim

Herrliche Frühlingsnatur
traumhafte Natur, traumhafter Frühling zwischen Gondelsheim und Heidelsheim

Blick auf Neibsheim
Blick auf Neibsheim (Stadtteil von Bretten)

Da hat uns heute das warme Abendessen besonders gemundet (mit Steinpilzen gefüllte Kroketten, Rahmkohlrabi und gefüllte Rindsroulade mit Jägersoße) 🙂

Frühlingswelt

Gartenwelt im Frühling

Dieses Jahr ist der verfrühte Frühling einfach wunderbar

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 006
Unsere Birken sind sehr früh dran

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 009
Heute war mein Hofkübelgarten in Arbeit

Hofkübelgarten
Heute haben wir meine Oleander aus dem Winterquartier geholt und platziert, sowie  mit neuer Erde ausgestattet. Andere Pflanzen umgetopft. Mein kleiner Hofflieder fängt auch schon an zu blühen. 🙂

Frühlingstraum
Es blüht so viel auf einmal, hier zu sehen Kirschbäume und der alte Birnenbaum blüht auch schon.

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 012  Unser Terrassenapfelbaum fängt auch schon an zu blühen. Normal erst um den 20. April herum. Vorgestern hörte ich einen Bericht auf SWR 1 zum diesjährigen Frühling. Der Sender- Meteorologe berichtete, der diesjährige Frühlingsbeginn ist 4 Wochen früher dran. Der vergangene Winter war einer der mildesten überhaupt.
🙂  Doch abgesehen von ein paar Frosttagen Ende Januar ist der Winter dieses Mal ohnehin ein ziemlicher Reinfall gewesen. Nun ja! Mir war es recht so, obwohl dies natürlich auch gewisse Nachteile birgt. Wir haben jedenfalls enorm Brennmaterial eingespart und Arbeitszeit noch dazu. 🙂

Sonnenblumen-aZ

Aktuell sind es im südlichen Hofbereich um Mitternacht immer noch 17° C und im nördlichen + östlichen Bereich immer noch 15° C. Allerdings war tagsüber schon belastendes “Kreislaufwetter” mit 25° C und ein verhangener, gewittriger Himmel. Laut Wetterbericht verbunden mit Saharasand.
Der Wetterausblick für die kommende Woche bis auf ein Tag immer über 20° C. Es ist schon sehr trocken in der Natur. Auch wir müssen schon fleißig gießen, die Regenfässer sind noch leer.

Nachtgedanken 39

Wenn die Nacht hereinbricht

Kierkegaard schrieb in Entweder-Oder: “Die meisten Menschen laufen so heftig dem Genusse nach, daß sie an ihm vorbeilaufen. Es geht ihnen, wie es jenem Zwerge ging, der eine entführte Prinzessin in seinem Schlosse bewachte. Eines Tages erlaubte er sich einen Mittagsschlaf. Als er eine Stunde darauf erwachte, war sie davon. Rasch zog er seine Siebenmeilenstiefel an: mit einem Schritte war er weit an ihr vorbei.”

Klare Zielvorstellungen

Wohin-gehen_

Die häufigste Ursache für die Entwicklung von Streßsymptomen ist mit all den dazugehörigen negativen Konsequenzen die Unfähigkeit des Menschen, sich die Ruhe und Zeit zu nehmen, einmal klar zu definieren, was er sich wirklich wünscht, wovon er träumt, was seinem Leben den gewünschten Inhalt gibt.

Andacht und Stille

Ohne Ziele ist der Mensch wie ein Blatt im Wind, er ist hilflos jedem Windstoß ausgeliefert und wird rein zufällig irgendwo irgendwann landen.