Eine Stunde

Couch Ruhe

Zur Zeit hat mich die Wintermüdigkeit im Griff. Könnte schlafen, ruhen, schlafen, dösen. Nur die Aufgaben lassen ein totales Hängenlassen nicht zu.
Nochmals mußte auch Holz eingelagert werden und es reichte sogar gestern für eine Stunde Laufen in der Natur. Gesundheitlich bedingt kam dies in letzter Zeit etwas zu kurz. War ein wunderschöner Hochdruckwettertag, mit strahlend blauem Himmel und in der Sonne erstaunlich warm für diese Jahreszeit. Auch jetzt noch sternenklarer Himmel und noch nicht einmal so kalt. Aktuell um ca. 0:30h noch + 5°C. Obwohl die Autos, die draußen stehen, nun schon vom Dach her weiß werden. Gegen Morgen dürfte wohl etwas Frost gewesen sein.

Enkelaufpasserbrigade

Kalt! Nö…wir fühlen uns wohl und es ist richtig mollig warm hier

Noch ist Grün
In der Natur ist es auch noch nicht total trostlos. Es ist noch Grün vorhanden.

Noch Grün
Jöhlinger Naturlandschaft

Abendlicht

Abendsonne über der Bauernsiedlung Sallenbusch

Dieser Beitrag wurde unter Jahreszeiten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eine Stunde

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Irmi,
    äh! Ist einfach lästig z.Zt. mit dem Müdesein. Aber das kommt daher, daß man sich zu sehr in der Wohnung bei warmer Heizungsluft aufhält. Die Bewegung kommt zu kurz und es fehlt einfach die frische Luft und der Sauerstoff. Heute war ja wieder mal so ein gräßlicher naßkalter Nebeltag 🙁
    Wünsche dir eine geruhsame Nacht.
    VG
    Oskar

  2. Irmi sagt:

    Oskar,
    diese Müdigkeit teile ich mit dir. Das ständige Auf und Ab der
    Temperatur macht mir sehr zu schaffen. Aber da muss man
    eben durch.
    Du hast noch wunderschöne Fotos geschossen – ja draußen ist
    noch viel Schönes zu finden.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

Kommentare sind geschlossen.