Sonntagsspaziergang (03. Dezember 23)

Bild

Auf dem Weg zum Hausberg: Hochdruckwetter mit blauem Himmel aber minus 4,1° C.

Vergangene Nacht hatte es noch geschneit. Schneehöhe so 5 bis 7 cm.

Weg zum Hausberg.

Der Hausberg, noch in die Abendsonne eingetaucht.

Meine Pyramidensteine grüßen.

Die Abendsonne fängt an, unterzugehen.

Auf dem Hausberg.

Blick vom Hausberg in die Richtung nach Lessebo hier sieht man wie weit und groß die Wälder hier sind.

Sonnenuntergang auf dem Hausberg.

In diese Richtung ist auch Wald, so weit das Auge reicht.

Nun ist die Sonne bald hinter den Horizont abgetaucht.

Hach! Ich liebe die Sonnenuntergänge hier und überhaupt den schwedischen Himmel. Auch Nachts bei freien Himmel ist der Sternenhimmel so klar.

Zum Abschluss habe ich noch unseren Bach begutachtet, der gut gefüllt ist. Links zur Brücke.

Rechte Bachseite zum See hin. Ein Stück weiter fließt der Bach durch ein kleines Feuchtgebiet in den unteren Weilersee. Nach rd. 2 Stunden im Schnee hatte ich trotz Schneeschuhe eiskalte Füße und habe daheim mir gleich ein heißes Fußbad gegönnt.

Er ist schon längst da der neue Faschismus

Bild

Das singt der Unkenchor schon länger: Er ist da! Der neue Faschismus, der immer sagt, er wäre der Antifaschismus. Die Corona – Plandemie – Diktatur hat alle Voraussetzungen erfüllt. Eigentlich wollte ich jetzt im Dezember ja keine neuen Bücher mehr bestellen, aber dieses folgende Buch ist ein absolutes MUß.

Das 1×1 des Staatsterrors: Der Neue Faschismus, der keiner sein will – 31. Oktober 2023 von Ullrich Mies, Ernst Wolff,  Wolfgang Effenberger u.a

Es geschieht vor unseren Augen, doch viele sehen es nicht. Die Demokratie ist weitestgehend abgeschafft, aber die meisten Menschen scheinen blind dafür zu sein. Hausdurchsuchungen, Kontensperrungen, Überwachungskameras überall, Zensur, politische Justiz. Das Ganze entstammt keinem dystopischen Film, sondern ist unsere Realität.

Ullrich Mies taucht tief in die schleichenden Veränderungen ein, die in den westlichen Gesellschaften stattfinden. Viele glauben, der Faschismus sei eine Angelegenheit der Geschichte. Völlig klar ist jedoch, dass der Faschismus nie wieder im alten Gewand auftreten würde. Tatsächlich ist er nicht verschwunden – er hat sich lediglich modernisiert. Der Neue Faschismus, der keiner sein will, tritt als globales Projekt in die Welt, als transnationaler biopolitischer Sicherheitsstaat, Stakeholder-Kapitalismus und Global Governance. Er bedient sich massiver Propaganda, moderner Technologien und raffinierter psychologischer Operationen. Die Eliten, korrupte Wissenschaftler und manipulative Medien ziehen alle am selben Strang.

Mies enthüllt ihre Machenschaften und nennt sie »Globalfaschisten«. Er zeigt auf, wie sie getarnt als Retter tatsächlich nur ihre eigene Macht und ihren eigenen Profit suchen. Dabei gehen sie so weit, sogar die menschliche DNA als Geschäftsmodell zu sehen! Diese Transformation ist wie eine schleichende Krankheit, die sich immer weiter ausbreitet. Doch das darf nicht so weitergehen!

Mies ruft uns alle auf, wachsam zu sein, kritisch zu hinterfragen und nicht einfach alles hinzunehmen. Er möchte nicht, dass wir in einer Welt aufwachen, die wir nicht wiedererkennen. Dieses Buch ist ein Weckruf. Ein Ruf zur Wachsamkeit. Und es liegt an uns, darauf zu hören. (Buchbeschreibung)

Wir leben in einem globalen System eines neuen Faschismus, der aber keiner sein will, erklärt Ullrich Mies.

Wir befinden uns im Zangengriff der New World Order. Globalisten lächeln, wollen aber nicht das Freundliche. Ullrich Mies bringt dieser Tage ein neues Buch heraus: »Das 1×1 des Staatsterrors. Der neue Faschismus, der keiner sein will«.

Roberto De Lapuente hat sich mit Ullrich Mies unterhalten.

De Lapuente: Herr Mies, auf Ihrem neuen Buch steht ganz groß »Faschismus« – unter uns, übertreiben Sie nicht etwas?

Mies: Nun, Herr De Lapuente, das kann man so sehen, ich sehe das anders und begründe das auch im neuen Buch. Der Faschismus würde niemals mehr in seiner alten Form zurückkehren und die Debatte darüber, was »Faschismus« konstituiert und was nicht, ist bis heute nicht abgeschlossen. Da die Herrschenden entschlossen sind, eine totalitäre Herrschaft auf Weltebene zu begründen, sind sie nicht so dumm, die fundamentalen Fehler und Verbrechen des traditionellen Faschismus zu wiederholen. Auch greifen sie völlig anders an. (Interview – Quelle)
Das Interview und das Buch kann ich jedem nur dringend empfehlen.
Wenn ich dann aber bei meinen Recherchen zufälligerweise auf Blogs oder Webseiten stoße, wo neunmalblöde Hofschranzen oder Nachplapperpapageien ihren Idiotenschrott in die Welt hinaus plärren, könnten man solch einem Idioten mit dem Holzhammer die Gehirn – Drähte zurechtkloppen.

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

 

Wanderung an einem grauen Wintertag

Bild

Ohne Auto mal wieder die Weiler Felsenpfade gelaufen bei minus 1,2° C und leichten Schneefall. Der Schnee bleibt bei den Temperaturen liegen.

Den Felsenpfad am Hyllsjön genommen, der am See entlang läuft zum ersten Seitenarm hin bzw. zur Seespitze dort. Gute Schneeschuhe mit griffiger Sohle braucht es da.

Es ist ein schmaler Pfad, der durch die Felsen durchgeht. Es war sehr grau und duster heute. Unsicher auf den Füßen darf man da nicht sein.

Der See ist zugefroren und auf dem Eis liegt Schnee.

An der Seespitze zum ersten Seitenarm.

Am zweiten Seitenarm.

Zehn Schuhe im Wald.

Den Hausberg hinauf. Der Skilift ist nicht in Betrieb. Es dämmert hier schon.

Blick zur Liftstation runter. Bei Blitzlichtaufnahme glitzern die Schneeflocken wie viele Sterne. Rehe habe ich auch wieder gesehen, nur sind sie schlecht zum Aufnehmen, weil sie jetzt graue Tarnfarbe haben.

Oben auf dem Hausberg ohne Blitz aufgenommen.

Laufe gerne in die Dämmerung hinein, zumal dann hier die Sonne auch so schön untergeht.

Abendstimmung auf dem Hausberg.

Meine Pyramidensteine der Achtsamkeit.

Diese mystische Landschaft und diese Stimmung liebe ich vor allem auch die Einsamkeit und die Stille.

Unser Weilerweihnachtsbaum im Schneefall. Jetzt hat auch noch Frau Gemahlin sich eine Erkältung eingefangen.

Nachtgedanken 198 vom 01.12.23

Bild

Sehnsucht Werde ich Dich wiedersehn? Werd`ich dich wiedersehn, wenn über unserm Grabe die Bäume rauschen im erneuten Laub….

Gedicht: Werd`ich dich wiedersehn?

Werd`ich dich wiedersehn?
Werd`ich dich wiedersehn, wenn über unserm Grabe
die Bäume rauschen im erneuten Laub,
wenn Sommerrosen blühn aus unserm Staub,
und ich dies schöne Leben längst vergessen habe?

Wird es ein Suchen sein, ein qualvoll langes Irren,
womit die Moira unsre Liebe prüft?
Wird dieser Strom, der uns umfängt, vertieft
uns tragen über alle armen Erdenwirren?

Wird nur noch Leere sein in grauen Schleiern?
Wird Licht uns an sich ziehn, mit blendend weißen Feuern,
darin wir durch des Raumes Weite wehn?

Soll das, was war, ins Wesenlose sinken?
Wirst du mit mir den tiefen Trank der Liebe trinken,
der nie versiegt? – Werd ich dich wiedersehn?

(Albrecht Schoenhals, aus „Dich hätte ich geliebt“)
(Limes Verlag, Wiesbaden und München)

Neues Arbeitsmaterial eingetroffen

Bild

Geimpft versus ungeimpft – jetzt spricht die Wissenschaft von Robert F: Kennedy jr. und Dr. Brian Hooker – druckfrisch geliefert Ausgabe Dez. 2023 –

Geimpft versus ungeimpft

Warum verweigern die Gesundheitsbehörden eine groß angelegte Langzeitstudie? Was haben sie zu verbergen?

Seit Jahrzehnten fordern Eltern und andere engagierte Menschen von den Regierungen und Gesundheitsbehörden eine Studie über die gesundheitlichen Folgen, die vollständig Geimpfte im Gegensatz zu Ungeimpften zu erwarten haben. Das öffentliche Gesundheitswesen hat eine derart umfassende Studie bis heute verweigert.

Studien, welche die Gesundheitsbehörden nicht durchführen wollen

Gemeinsam mit Dr. Brian Hooker machte sich Robert F. Kennedy Jr. an die Arbeit, die Zehntausende von unabhängigen Impfstoffstudien, die sich in der medizinischen Meta-Datenbank PubMed befinden, auf Forschungsarbeiten hin zu durchforsten, in denen – absichtlich oder unabsichtlich – geimpfte mit ungeimpften Bevölkerungsgruppen auf die gesundheitlichen Folgen hin verglichen werden.

Der bislang umfassendste Vergleich zwischen geimpften und ungeimpften Bevölkerungsgruppen

Dieses Buch stützt sich auf über hundert dieser von Experten überprüften Fachstudien, in denen geimpfte mit ungeimpften Populationen verglichen werden. Jede dieser Studien wird auf die gesundheitlichen Unterschiede zwischen geimpften und ungeimpften Säuglingen, Kindern und Erwachsenen hin analysiert und eingeordnet. Die Ergebnisse bestätigen allesamt, dass geimpfte Bevölkerungsgruppen weniger gesund sind als ihre ungeimpften Pendants.

Die viele Milliarden Dollar schwere Impfindustrie zählt darauf, dass die Öffentlichkeit über die oft verheerenden Wirkungen von Impfstoffen und deren Langzeitfolgen weiterhin im Dunkeln gelassen wird.
Der Leser findet hier Informationen zu:
Gesundheitsfolgen bei der Impfung von Säuglingen und Kindern,
Quecksilber in Impfstoffen,
Lebendvirusimpfstoffen: MMR (Masern/Mumps/Röteln), Polio und Rotavirus,
Impfungen gegen humane Papillomaviren (HPV),
Impfungen und dem Golfkriegssyndrom,
Impfungen gegen Influenza (Grippe),
der Hepatitis-B-Impfung,
der Covid-19-Impfung,
Impfungen während der Schwangerschaft.

Angesichts des massiven Drucks, die gesamte Weltbevölkerung zu impfen, ist diese wichtige Arbeit von Robert F. Kennedy Jr. und Dr. Brian Hooker für jeden, der informierte Entscheidungen für sich und seine Familie treffen will, ein Muss. (Buchbeschreibung)

Vitamin D3 von Brigitte Hamann – Dez. 2022

Vitamin D3 hochdosiert

Hochdosiertes Vitamin D3: gesund oder toxisch?

Die gesundheitlichen Erfolge einer hochdosierten Einnahme von Vitamin D3 haben sich in den vergangenen Jahren weit herumgesprochen und sind äußerst beeindruckend. In Einzelfällen sind aber auch Nebenwirkungen bekannt geworden. Brigitte Hamann ist diesen nachgegangen und präsentiert die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Die essenziellen Co-Faktoren

Eine Vitamin-D3-Toxizität gibt es tatsächlich nicht! Die Nebenwirkungen, die in seltenen Fällen zu beobachten sind, werden nicht durch das Vitamin D3 selbst verursacht. Es handelt sich vielmehr um Symptome, die durch einen Mangel an fünf anderen Vitaminen und Mineralstoffen hervorgerufen werden. Brigitte Hamann betont die Notwendigkeit, Vitamin D3 nur in Kombination mit diesen fünf Co-Faktoren hochdosiert einzunehmen, denn nur dann wirkt es sich positiv im Körper aus.

Vitamin D ist ein mächtiger Stoff

Vitamin D ist viel mehr als ein Vitamin. In seiner aktiven Form als Vitamin D3 ist es ein Vitamin-Hormon, von dem unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Regenerationsfähigkeit abhängen. Wir brauchen Vitamin D3 wie die Luft zum Atmen. Ein Mangel hat weitreichende Folgen. Sonnenlicht allein genügt meist nicht, wie aktuelle Recherchen zeigen. Wir müssen daher zusätzliches Vitamin D3 aufnehmen, um auf die Konzentration zu kommen, die wir brauchen.

Im Zusammenspiel mit seinen Co-Faktoren erfüllt das Sonnenscheinhormon Schlüsselaufgaben und wirkt an den wichtigsten Schaltstellen in unserem Körper.

Vitamin D3
aktiviert und steuert mehr als 2000 Gene
reguliert den Calciumstoffwechsel
bildet die Basis für gesunde Knochen und Gelenke
aktiviert das Immunsystem und schützt vor Krankheiten
wird für ein gesundes, funktionierendes Gehirn benötigt
beeinflusst signalgebende RNA-Moleküle
beugt den meisten Erkrankungen vor und unterstützt die Heilung

Erfahren Sie in diesem Buch, welche herausragenden Wirkungen Vitamin D3 auf fast jeden Aspekt unserer Gesundheit hat – und welchen besonderen Beitrag die fünf Co-Faktoren leisten. (Buchbeschreibung)

Taurin – von Dr. Günter Harnisch – Der Stoff für mehr Energie und ein extra langes Leben. – Neueste Forschungsergebnisse. 1. Aufl. Nov. 2023 –

Taurin
Bei bester Gesundheit 20 Jahre länger leben: Taurin macht’s möglich!

Der Wunsch des Menschen, das Altern hinauszuschieben, um möglichst lange jung zu bleiben, geht gerade in Erfüllung.

Neueste Ergebnisse aus der internationalen Forschung zeigen: Taurin, eine Eiweißverbindung, kann das Leben deutlich verlängern. Bei voller Gesundheit. Ohne die typischen Alterserkrankungen. In einschlägigen Fachpublikationen sind bereits etliche Beiträge über Taurin und seine lebensverlängernde Wirkung erschienen. Einige davon beziehen sich auf Studien mit Tieren. Andere untersuchen inzwischen auch die Wirkung des Taurins auf den Menschen. Seit der selbst für Wissenschaftler sensationellen Veröffentlichung einer internationalen, breit angelegten Taurinstudie im Juni 2023 mit den Daten von rund 12.000 Teilnehmern sind sogar Kritiker erstaunt. Dieses Buch berichtet darüber.

Hier erfahren Sie alles Wichtige über die jung erhaltende Wirkung von Taurin!

Es zeigt, wie ein einfacher Stoff das menschliche Leben um rund 20 Jahre verlängern kann. Die Lebenskraft bleibt dabei voll erhalten. Wie das am besten gelingt, hat Dr. Günter Harnisch versucht, mit einer Gruppe von Gleichgesinnten herauszufinden. Er hat die Ergebnisse der Taurinforschung im »Arbeitskreis: gesund leben« erprobt. Zahlreiche Anwendungsbeispiele geben einen eindrucksvollen Einblick in die Einsatzmöglichkeiten von Taurin und belegen bemerkenswerte Heilerfolge.

Taurin: das unglaubliche Kraftpaket

Die Anwendung des Mittels zur Ergänzung unserer Nahrung rückt ins Blickfeld. Kein Zweifel: Die Pille für ein sehr langes, gesundes Leben wird ihren Weg zu den Menschen finden.
Aus dem Inhalt:
Was ist Taurin?
Was bewirkt Taurin in unserem Körper?
Wie wirkt Taurin gegen den Alterungsprozess?
Welche Aufgaben erfüllt Taurin im Körper?
Welche Krankheiten kann Taurin heilen?
Wie sollte Taurin dosiert werden?
Mit wichtigen Tipps und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen
Das erste Buch zum Thema in deutscher Sprache!

Der Autor, promovierter Jurist und Psychologe, gilt als Experte auf dem Gebiet der Volksheilkunde. Günter Harnisch ist langjähriger Leiter des »Arbeitskreises: gesund leben«. Einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte liegt im Erforschen und Erproben alter, neu entdeckter Naturheilmethoden. Er hat mehr als vierzig Bücher über gesunde Lebensführung und natürliche Heilung veröffentlicht. Viele davon sind international erfolgreich. (Buchbeschreibung)

Da gibts wieder frisch weiter Informationen und Wissen zu verarbeiten. Zu Vitamin D und die Unterdrückung von wichtigen Informationen in der Corona – Plandemie – Diktatur in anderen Beiträgen, die ich demnächst hier einstellen werde. Es führt kein Weg dran vorbei, hier wurde ein ungeheuerliches Verbrechen an den Völkern durchgeführt, besonders auch in Deutschland. Dies muß immer wieder thematisiert werden.

 

Tagesnotizen 29.11.23

Bild

Ganz so kalt ist es nicht mehr – aktuell minus 5,1° C. dafür schneit es jetzt aber. Wir waren noch im ICA in Lessebo und haben das Wichtigste noch geholt. Ansonsten sind wir eh gut mit Vorräten eingedeckt.

Die Schneeflocken sind jetzt auch etwas größer, tagsüber war es mehr so ein Schneegeriesel. Das Auto habe ich mit einer Plane abgedeckt. Eine Garage vermisse ich hier schon, in Deutschland hatten wir drei Garagen. Mal sehen, wie wir das dauerhaft regeln. Unsere Enkelin Lena hat es diesmal mehr erwischt, ist mehr eine Grippe wie nur Erkältung. Ihre Mama war mit ihr im Ärztezentrum in Lessebo.

In Schweden macht man sich in dieser Jahreszeit eben viele Lichter und Kerzen an. Sogar ich habe bei mir solche Kerzen in den Fenstern zu stehen.

Diese DREI haben sich auch zu uns nach Innen geflüchtet und warten wie wir auf das nächste Frühjahr.

Jetzt hat erst einmal dieser Wintergeselle die Herrschaft übernommen.

Erst wenn der Winter sehr,
kalt ist, wird man gewahr,
dass es immergrüne Bäume gibt.
(aus China)

Der Weg in den Himmel führt an einer Teekanne vorbei. Trinke seit langer Zeit mindestens zwei Kannen Grüntee pro Tag und bin damit sehr gut gefahren. Grüntee wärmt und löscht den Durst und ist gleichzeitig Medizin für Körper und Geist. Auf MP-Netz habe ich dazu viele Fakten gebracht. Werde ich hier auch mal wieder thematisieren.

Tee ist immer eine gute Wahl.

Dazu noch einen guten Spruch, eine gedankliche Imitation, eine spirituelle Leitkraft und nichts kann mehr schiefgehen. Feste dran glauben denn der versetzt bekanntlich Berge. 😉

Dem Spruch folgen… Es gibt immer eine Lösung.

 

Durch Zufall entdeckt

Bild

Waldviertel steinweich Ein literarischer Reise- und Heimatbegleiter Thomas Sautner Ja, ja das Waldviertel …. sechs Monate Winter und zwei Monate kalt 😆 steht gleich vorne im Buch.

Waldviertel steinweich.

Das Waldviertel ist ein Sehnsuchtsort, mythenumrankt, geheimnisvoll und traumhaft schön. Thomas Sautner, leidenschaftlicher Waldviertler, durchwandert gern seine Heimat: Er streift durch Wälder, klettert auf Restlinge und spürt alten Mythen nach. So beobachtet er den einstigen Waldviertel-Reisenden Franz Kafka, lässt den legendären Räuberhauptmann Grasel wiederauferstehen und Gaukler wie einst durchs Land ziehen. Neben all dem gewährt der Autor auch Einblicke in sein ganz persönliches Waldviertel; er erzählt Geschichten aus der Kindheit, verrät seine Lieblingskochrezepte und erläutert Die sieben Elemente der Region mit liebevollen Anekdoten. Eine kurzweilige historische Erkundung rundet das Buch ab, und auch eine praktikable und vor allem sehr persönliche Empfehlungsliste für Waldviertelreisende darf am Ende nicht fehlen. Eine vielschichtige poetische Landvermessung einer sagenumwobenen österreichischen Landschaft. Ein ebenso spannendes wie amüsantes Kompendium über Geschichte, Land und Leute. (Buchbeschreibung)
Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch eine Romanbeschreibung vom gleichen Autor. Dort stieß ich dann auf das obige Waldviertlerbuch wobei mir schon das Buchdeckelbild gefiel. Erinnert an die hiesige schwedische Landschaft. Schade das im Buch keine weiteren Bilder vorhanden sind. Das Waldviertel und Mühlviertel in Österreich hat mich schon immer irgendwie angesprochen. Das Buch kam gestern mit der Post mit zwei Romanen vom gleichen Autor. Habe in beiden Büchern mal gleich hereingelesen. Diesmal von Medimops, weil der Neupreis war mir dann doch zu teuer.

. Nur zwei alte Männer: Roman – 22. Februar 2023
von Thomas Sautner.

Nur zwei alte Männer
Der ehemalige Starfotograf Joseph Wasserstein und der Tänzer Hakim Elvedin wohnen Garten an Garten am Rande Wiens. Sie erhalten eines Tages Besuch von Julia, die erfahren hat, dass Joseph Wasserstein ihr leiblicher Vater sein könnte. Unter dem Vorwand, an einer Publikation über den Fotografen zu arbeiten, verbringt sie einen Sommer bei den skurrilen alten Männern, die ihr langsam zur Familie werden.

Eines Abends aber ist alles nicht wie sonst und in Folge hält ein nie dagewesenes überirdisches Ereignis die ganze Welt wochenlang in Atem. Auch die drei stehen im Bann des Unbekannten und ahnen nach und nach, dass es im Universum mehr geben muss, als der Menschheit begreifbar ist.

Thomas Sautners neuer Roman über das Altwerden und das Altsein, über ewig währende Kindheit und den absurd schönen Sinn des Lebens. (Buchbeschreibung)

Eigentlich bin ich ja kein Romanleser, dachte mir aber es wäre vielleicht mal nicht schlecht zur Abwechslung mal was Leichteres zu lesen. Die Zeit habe ich eigentlich auch nicht dafür.

 

 

 

 

Tagesnotizen vom 28.11.23

Bild

Tagesnotizen vom 28. November 2023. Nun hat uns der Winter im Griff. Vergangene Nacht waren es fast 10° C minus. Dies wird für den Rest der Woche auch so bleiben. Dementsprechend wird unsere Stromrechnung auch ausfallen.

Den eigenen Lebensplan erkennen
Der geheime Lebensplan:

Die größte Aufgabe und zugleich das größte Glück eines Menschen besteht darin, sein Leben zu erfüllen – eine individuelle und innere Aufgabe, die weder durch vorgegebene Lebensentwürfe noch durch Äußerlichkeiten wie Besitz und Ansehen gelöst werden kann. Denn in jedem Menschen existiert ein persönliches inneres Drehbuch, das faszinierende Zukunftsträume produziert und ganz bestimmte Lebensziele erstrebenswert erscheinen läßt. Wer diesen geheimen Lebensplan entdeckt und realisiert, ist in Übereinstimmung mit sich selbst und erfüllt so sein Leben. Leider wird man zu oft fehlgeleitet oder vergißt im Laufe des Lebens, was einmal die Jugendträume waren. Lese zurzeit das nachfolgende Buch:

Soul Master Maxim Mankevich

Die Urkräfte der Seele wecken und zur tiefsten Essenz finden!

Die Seele ist unsere wichtigste Ratgeberin. In ihr schlummern machtvolle Kräfte, die uns den Weg zu einem erfüllten Leben aufzeigen.

Doch viel zu oft lassen wir uns durch den äußeren Lärm ablenken. Wir spüren unsere innere Stärke nicht mehr und wundern uns, warum das Universum gegen uns arbeitet.

Maxim Mankevich weiß, wie wir die Urkräfte der Seele wecken und sie in Einklang mit den Gesetzen des Kosmos bringen. In diesem einzigartigen Leitfaden für alle Lebensbereiche teilt der Autor sein wertvollstes Wissen und eine höhere Wahrheit, die uns zeigt, wie wir auf allen Ebenen des Daseins zur persönlichen Meisterschaft gelangen. Wir erkennen: Sobald wir unsere schöpferische Seele befreien, steht das Universum zu 100 Prozent hinter uns!
(Buchbeschreibung)
Das Buch hat ja einige Passagen, die für mich annehmbar sind, aber auch ebenso viele Stellen die mir zu esoterisch-spekulativ sind.

Blick nach links in die Pfinztalstrasse in Durlach. Da ich ja Bilderordner gesichtet hatte, fiel mir dieses Bild passend zum Beitrag auf. Dort hatte ich früher öfters Bücher gekauft. Dann waren mir dort aber zu viel schnippische und arrogante besserwisserische Damen zugange, was mir missfiel. Bin dann gleich immer nach Karlsruhe hereingefahren. Bis ich dann fast alle Bücher nur noch über den Kopp Verlag bestelle. In meiner Tübinger Zeit war ich ja Stammkunde bei der Osiandersche Universitäts – Buchhandlung.

Statt, dass ich endlich alle Bücher so geordnet habe wie es mir vorschwebt, habe ich wieder ganze Stapel herausgenommen und habe wieder Chaos berge an Bücher, die ich nun wieder anders Reinräumen muß. Da kommt dann oft die Jungfrau zum Vorschein. Typische Jungfrau
Grundlegend
Jungfrauen verfügen meist über ein beachtliches Wissen, sie lernen leicht, sind fleißig, genau bis pedantisch und können sich in Kleinigkeiten verlieren. Ihr Sinn für Korrektheit und Ordnung kann ihnen einen beißenden Sinn für Kritik verleihen.

Diese Hefte kamen auch mit der Post. Langweilig wird mir, gewiss nicht, im Gegenteil oft will ich einfach zu viel unter einen Hut bringen. Jedenfalls sind da ungeheuerliche verbrecherische Machenschaften die da auf die Menschheit zukommen.

 

 

Nostalgischer Rückblick II (28.11.23)

Bild

Guttenbach am Neckar-, auf einer Rundfahrt Walzbachtal – Kraichgau – Breitenbronn – Guttenbach – Neckargerach – Schreckhof – Obrigheim a. Neckar und zurück über Aglasterhausen – Sinzheim usw.

Krebsbachbrücke in Guttenbach am Neckar.

Blick schon oberhalb von Neckargerach auf der anderen Neckarseite auf Guttenbach.

Blick auf Guttenbach und Neckartal. Die Bilder sind nicht optimal, weil ich nur die kleine Kamera dabei hatte und an dem Tag war es diesig.

Blick in Richtung Mörtelstein

Blick auf Obrigheim.

 

Blick auf Obrigheim vom Schreckhof aus.

Blick auf Obrigheim 3.

Blick auf Obrigheim jetzt schon in Obrigheim gelandet vom Schreckhof runter.

Blick auf Obrigheim 4.

Im Nachhinein bedaure ich nicht noch öfters in meine alte ›Heimat‹ gefahren zu sein, aber viele Jahre war ich sehr beruflich angespannt, weil ich ja ab 1993 Selbstständig tätig war und dies gleich dreifach. Später war ich dann auch noch ernster erkrankt durch zu viel Streß etc.

Nostalgischer Rückblick (28.11.23)

Bild

Bundeswehrurlaub Weihnachten 1970 in Jöhlingen in der Hofburg – War zu der Zeit W18 Soldat beim 2. ABC Abwehrbat (BTL 210). Wie ich hier schon schrieb, ist ABC – Atom, biologische und chemische Waffen. Muß allerdings dazu sagen, die Bundeswehr habe ich nie richtig für voll genommen, sondern die Zeit eher als ›Indianerspielzeit‹ empfunden. Vieles beim Militär ist für mich einfach albern.

Unser erster Mercedes 190 D vor unserem Haus in Obrigheim a.Neckar. Mit dem zweiten ein Mercedes 220 SE bin ich dann auch schon mitgefahren. (ab 1972 hatte ich den Führerschein 3 -) dieser 190er war sowas von gediegen und robust mit dem konnte man 500 000 oder gar 600 000 km und mehr fahren. Karosserie wie Panzerstahl.

Mein erster Atari Computer 1987.

1983 in meinem damaligen Arbeitszimmer.

10 Jahre früher 1973 mein damaliger Arbeitsplatz während meiner Ausbildungszeit / Studienzeit.

Unsere Terrasse in Wössingen.

Vor langer Zeit sah unser Vorgarten in Wössingen einmal so aus.

Alles schöne Erinnerungen, aber ich trauere dieser Zeit nicht nach. Nur manchmal eine gewisse Melancholie, wenn man so sein Leben Revue passieren lässt. Kann nur manchmal nicht glauben, dass diese Zeiten so schnell vergangen sind, manchmal erscheint es mir wie im Traum.

 

 

Tagesnotizen 27.11.23

Bild

Tagesnotizen Montag, 27. Nov. 23 – Tagsüber keine Plustemperatur nur minus 2° C und aktuell minus 7° C. Der Winter hat uns in Beschlag genommen. Schnee liegt aber so gut wie keiner nur so leicht an gezuckert. Irgendwie habe ich heute den Eindruck, mehr Leerlauf gehabt zu haben.

Da ist mir ein Zettel ins Blickfeld geraten in meiner Zettelkiste: Die Intelligenten leben von den Dummen und die Dummen von der Arbeit. Nein! Die GRÜNEN und die ROTEN habe ich da nicht im Visier gehabt. 😆 Siehe der Grünenparteitag in Karlsruhe —> Irrsinn ist da noch harmlos.

Senfgas in der Chemotherapie, krankmachende Fluoride in Zahncremes, Zusatz- und Farbstoffe in Lebensmitteln, landwirtschaftliche Produkte, mit immer geringerem Nährwert, Empfehlung mehr Kohlehydrate zu konsumieren, Fleischkonsum zu reduzieren, Bewegung während der Plandemie einzuschränken, eine weitgehend nutzlose bis krankmachende GenTherapie zu propagieren, Vitamin D nicht zu empfehlen, Masken, die die Sauerstoffaufnahme behindern, Formaldehyd enthalten und Menschen Mikroplastik einatmen ließen, Vergiftung des sozialen Klimas durch Denunziationsportale, Spaltung der Gesellschaft durch Fragmentierung, Gender-Gaga und cancel culture, immer weniger Investition in echte Bildung, geistiger Müll im ÖRR und den Altmedien, freie Meinungsäußerung nur unter Inkaufnahme sozialer Ächtung, Verknappung z. B. von Hustensaft für Kinder……… ja, die Regierung liebt uns…………(Originalzitat eines Kommentars.)

Das grüne Traumauto der Zukunft am besten mit Pendalantrieb. 😆 😆

Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen war es heute gräulich zeitweilig wie, wenn es mehr Schnee geben könnte. Nun ja, machen wir uns eben lustige Gedanken. Auch hier wie in D. eine Krankheitswelle an Erkältungskrankheiten. Unsere Enkelin Lena ist auch erkältet in ihrer Schule grassiert es auch.

Wie üblich beim Umsortieren ein paar Bücher überflogen im Text: Das Ende der Behaglichkeit von Michael Maier.- Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern.

Das Ende der Behaglichkeit

Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit Hunderttausende Flüchtlinge suchen Schutz in Europa. Die EU scheint zu zerfallen. Die Ikone Volkswagen wankt. Ein Kalter Krieg gegen Russland ist plötzlich denkbar. Das Unbehagen der Bürger steigt: Woher kommt all das Chaos? Die Flüchtlinge sind die ersten sichtbaren Zeugen für die globale Dimension des Umbruchs. Nach Jahrzehnten des Friedens werden auch wir von den modernen Kriegen eingeholt, die rund um uns toben. Diese modernen Kriege nützen die Möglichkeiten der technologisch-industriellen Revolution und sind daher besonders effizient. Waffen werden nicht mehr von Soldaten bedient, sondern von Computerspezialisten. Söldner kämpfen anstelle regulärer Armeen. Finanzkrieger und Spekulanten machen Jagd auf die Sparguthaben und den Sozialstaat. Die Königsdisziplin ist der Cyber-Krieg: Stromversorgung, Krankenhäuser, Telefonnetze sind anfällig für Attacken. In den Medien toben Propaganda-Schlachten. Das Merkmal der modernen Kriege: Wir wissen nicht mehr, wer ist Feind, wer Freund. Deutschland und Europa sind nicht gewappnet. Die Eliten haben sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Absicherung ihres persönlichen Status Quo gekümmert. Diese Haltung kann uns zum Verhängnis werden, denn die technologisch-industrielle Revolution hat nicht vor, an unseren Grenzen Halt zu machen. Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden. Jetzt geht es darum, die Veränderung zu gestalten oder von ihr überrollt zu werden. (Buchbeschreibung)

Blumenmeer – Das möchte ich hier auch haben deswegen habe ich heute Blumensamen, Gemüsesamen und vor allem Kräutersamen und Wildblumensaat bestellt. So auch Borretsch und Bienenweide die wir in Wössingen auch immer im Garten hatten. (Bild ist aus dem Stadtgarten in Karlsruhe)

 

Zusammengefaßt (1)

Bild

Corona Bank aus dem Jahr 03 / 2020 – dieses Bild am 28. April 2021 aufgenommen. Ein Verbrechen, was man sich vorher in den schlimmsten Alpträumen nicht vorgestellt hätte. War ja bislang vieles an diesem Absurdistan Germanistan gewöhnt. (übrigens hatte ich schon einmal damals bei Blogger ein Blog gleichen Namens). Die Aufarbeit dieses Staatsverbrechens wird mich noch länger beschäftigen.

Werde hier die wesentlichen Arbeiten und Dokus nach und nach vorstellen und kommentieren.

Idioten Made in Germany von Klaus Norbert – Wie Politik und Wirtschaft Bildungsverlierer produzieren.

Klaus Norbert  Idioten Made in Germany

Wie Politik und Wirtschaft Bildungsverlierer produzieren

Mehr als elf Millionen Schüler und Studenten in Deutschland leiden unter dem Chaos, das Bund und Länder ihnen mit ständigen „Reformen“ zumuten. Ob Hauptschule oder Gymnasium, ob mittlere Reife oder Hochschulstudium – die Hoffnung auf ein sicheres Arbeitsleben wird sich nur für die wenigsten erfüllen, denn der Staat ist pleite und die Wirtschaft stiehlt sich aus der Verantwortung. Klaus Norbert stellt fest: Mit ihrer Fixierung auf Bildungsnormen und Turboleistungen begünstigt die Politik eine winzige Elite und stempelt den Rest jeder Generation zu Versagern – zu Idioten made in Germany. (Buchbeschreibung)
Auf MP-Netz ab 1992 habe ich den Niedergang in der Bildung, im Schulwesen und im Leseverhalten in Deutschland schon thematisiert. 2010 las ich, Deutschland schafft sich ab -Wie wir unser Land aufs Spiel setzen von Thilo Sarrazin. Das Geschrei war mal wieder groß – getroffene Hunde –
Thilo Sarrazins Thesen haben 2010 eine wichtige und richtige Debatte zu den drängenden, gesellschaftlichen und politischen Fragen unserer Zeit in Gang gesetzt. In einem ausführlichen Vorwort zu dieser Neuausgabe analysiert er die Entwicklung der letzten 10 Jahre und zeigt auf, wie umfassend die Wirklichkeit seine Analysen bestätigt hat. Immer sichtbarer werden die Folgen, die sich aus einer problematischen Zuwanderung, kombiniert mit Geburtenrückgang und verfehlter Bildungspolitik ergeben: Wohlstand, sozialer Friede und die Stabilität der Gesellschaft stehen auf dem Spiel.

Nur wenn wir gegensteuern, gibt es Hoffnung: Konkrete Vorschläge zu einer neuen, sinnvolleren Einwanderungspolitik hat Thilo Sarrazin in seinem neuesten Buch – Der Staat an seinen Grenzen im September 2020 vorgelegt.
(Buchbeschreibung)
Nur ist da nichts mehr zu machen. Deutschland ist dem Untergang geweiht. Finis Germania von Rolf Peter Sieferle hat es auch angesprochen und sein Buch „Das Migrationsproblem. –  Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung“

In der Migrationskrise offenbaren sich nicht nur die Schwächen und das Scheitern des permissiven Staates, sondern auch die grassierenden Verständnis- und Erklärungsnöte der Öffentlichkeit. Während der deutsche Staat in seiner Führung handlungsunfähig erscheint, fehlt es dem medialen Establishment an krisenfesten Begriffen. Der Einbruch der Wirklichkeit wird mit bundesrepublikanischen Wohlfahrtsideen und One-World-Phantasien quittiert: Wohlstand für alle, Grenzen für niemand. Dabei übersieht man die Fragilität eines Gemeinwesens, das durch den Sozialstaat getragen wird. Es fußt auf Solidarität und Vertrauen – Werte, die in einem Land mit ungeregelter Einwanderung gefährdet sind. Der Sozialstaat und seine Segnungen lassen sich nicht ins Unendliche expandieren. Denn im Globalisierungsstrudel, in dem die Ansprüche universal werden und jeder Ort erreichbar scheint, wird das Wohlfahrtsversprechen zu einem Anachronismus, dessen Verheißungen für die meisten Migranten uneinlösbar sind.

Die Unvereinbarkeit von Masseneinwanderung und Sozialstaat verdeutlicht der im September 2016 verstorbene Historiker Rolf Peter Sieferle in seiner letzten Studie. Sie ist Aufklärung, weil sie die Irreführungen einer »emphatischen Politik« entlarvt. Die Sentimentalisierung der »Flüchtlings«-Debatte kontert der Autor mit ebenso nüchternem Blick wie die Narrenfeuer der Medien. Rolf Peter Sieferle widerspricht der Akklamation, die an die Stelle der Kritik getreten ist und überwindet die Sprachverbote der »offenen« Gesellschaft. (Buchbeschreibung)
Wohin all dieser Wahnsinn führt, sieht man ja nun an der aktuellen Entwicklung —> Schuldenkrise, Verfassungskrise usw.

 

Tagesnotizen 25.11.23

Bild

Auch heute Hochdruckwetter und dementsprechend kalt. Aktuell um 19 Uhr schon minus 4,7° C. Angesagt sind laut Wetterbericht bis zu minus 8° C. Nachmittags waren wir in Lessebo fürs Wochenende Vorräte einbunkern.

Nach dem Einkauf sind wir noch an den Öjen See gefahren, es ging gerade so schön die Sonne unter. Ohne Mütze wäre es mir jetzt schon zu kalt und Handschuhe kann man auch schon gebrauchen.

Abendhimmel am Öjen.

Schade! Die Sonne war schon hinter dem Wald.

Der Wind trug zum Kältegefühl noch dazu bei.

Abendhimmel, ohne Blitz in Richtung Süden / Süd-West aufgenommen. Der Mond steht größer in SO über dem Wald. Da ist es in den warmen Stuben wieder angenehm. Schade, im Gegensatz zum Tochterhaus haben wir keine offenen Kamine. Mittelfristig wollen wir aber auch etwas in der Richtung einbauen. Nur mit Strom heizen ist nicht gerade billig, obwohl der Staat hier den Strompreis deckelt und er billiger ist wie in Deutschland.

Nochmals eine Hausaufnahme.

Das Bild hängt über meinem Bett, deswegen schlafe ich besonders gut 😆 😆 hier in Schweden. Wie heißt es so schön in der Bibel: Glaube und dir wird getan… 😉 oder so ähnlich. 🙂

Habe vor der Haustüre noch meine Hantelübungen gemacht bei jetzt 5,8° C. Der Mond steht jetzt über dem Haus.

Das ist für den heutigen Restabend noch das Lesepensum.

 

Weiler Impressionen 23 / 24.11.23

Bild

Am Donnerstag (23.) war es noch naßkalt und Hochnebel, heute am Freitag (24.) Hochdruckwetter mit blauen Himmel, aber kalt mit nur 4,6° C. Zur Nacht hin mit leichtem Frost mit minus 1° C. Habe nur einen kleinen Weilerrundgang unternommen und viel Bücher durchgearbeitet und recherchiert.

Es weihnachtet schon sehr überall, auch Frau Gemahlin hat schon Lichter und Deko platziert.

Da es am Donnerstag sehr windig war und ausgesprochen ungemütlich, auch mit Regen bin ich nicht auf Wanderschaft gegangen, habe aber neue Wanderrouten ins Visier genommen.

Vor allem habe ich auch vermehrt weiterhin Bücher umsortiert und mich wie üblich in vielen Bücher vorblättert und festgelesen.

Die Urquelle der Glückseligkeit
von Ulrich Warnke, Florian Warnke

Wie wir durch unser Bewusstsein Hochgefühle aktivieren können

Radikales Loslassen, kosmische Selbstvergessenheit, Einssein das ist wahre Glückseligkeit! Und genau dieser einzigartige Gefühlszustand ist nach Bionik-Legende und Kultautor Ulrich Warnke ein sehr machtvoller Schalter, um auf Gesundheit, Alterungsprozesse und Wohlbefinden selbst Einfluss zu nehmen. Wie das funktioniert, entschlüsselt er in seinem faszinierenden Glückseligkeitsbauplan. Er erläutert neben den grundlegenden Gesetzmäßigkeiten, wie sich Zustände höchster Glückseligkeit gezielt mental herbeiführen lassen, sodass Enzyme, Hormone und Neurotransmitter aktiviert und Krankheiten deaktiviert werden. Und Florian Warnke zeigt, welch große Bedeutung dabei der Natur zukommt, diesen seligen Zustand in uns zu erwecken. Glücksgefühle und eine unverwüstliche Gesundheit sind ab sofort (vor)programmiert. (Buchbeschreibung)

Die Entdeckung des Selbst
von Eberhard Rathgeb

Wie Schopenhauer, Nietzsche und Kierkegaard die Philosophie revolutionierten

Im 19. Jahrhundert wurde die Welt von der Industrialisierung, dem Druck der Masse und politischen Kämpfen erschüttert, doch Schopenhauer, Nietzsche und Kierkegaard stellten mit radikalem Eigensinn das Selbstgefühl in das Zentrum ihres Schaffens: Werde, der du bist. In ihren Werken, die die System- und Schulphilosophie über den Haufen warfen, verbinden sich individuelle Lebenserfahrungen und Gedanken zu einer bis dahin ungekannten Einheit. Die Schatztruhe der Subjektivität, die Schopenhauer, Nietzsche und Kierkegaard auf je eigene Weise fanden, geriet im 20. Jahrhundert in die Hände der Psychologen. Das Ich verlor dadurch seinen aristokratischen Glanz.
Dieses Buch stellt die Verbindung zwischen den drei Außenseitern her und zeigt, dass ihre Werke uns heute im Zuge der Identitätsdebatten viel zu sagen haben. (Buchbeschreibung)

Ansonsten träume ich mich in den kommenden Frühling und Sommer hinein. Meine Vitaminzufuhr an Vitamin D3 habe ich erhöht, um den Wintermangel auszugleichen. Dadurch bedingt durch einen Artikel wegen Vitaminen zum Recherchieren genötigt, weil mal wieder ein neunmal kluger Arzt die Wirksamkeit negieren wollte.

Fakt ist, dass bei uns schulmedizinische Arzneimittel Todesursache Nr. 3 sind und viele dieser Präparate wahre Nährstoffräuber sind. Aber dies wollen viele Weißkittel einfach nicht wahrhaben. Dazu demnächst mehr hier.

Wie gesagt, demnächst mehr zu diesem Thema hier.

Vitamin D – Das Sonnenhormon
Prof. Dr. med. Jörg Spitz, William B. Grant, Ph. D.

Nutzen Sie die Kraft der Sonne für Ihre Gesundheit!

Die Sonne ist der Motor allen Lebens. Ihre positive Wirkung auf den menschlichen Organismus ist unumstritten, und doch haftet den wärmenden Strahlen der Sonne ein Schatten an: Die Gefahr von Hautkrebs hat uns Menschen den unbefangenen Umgang mit der Sonne genommen, und es ist an der Zeit, ein natürliches Verhältnis zum Sonnenlicht zurückzugewinnen.

Dieser Ratgeber zeigt, wie wichtig UV-Licht für unsere Gesundheit ist. Ohne Sonne kommt es zu einem Mangel an Vitamin D, das für die Regulation zahlreicher Prozesse in vielen Körperzellen benötigt wird. Vitamin D ist die »Medizin des Himmels«, die Heilkraft aus der Natur, die uns bei so vielen Krankheiten unterstützt und die vor allem präventiv wirkt.

Es senkt das Krebsrisiko, verhindert hohen Blutdruck, schützt vor Diabetes, kräftigt die Muskulatur und fördert das Immunsystem.

Dieser Ratgeber bietet umfassende Informationen rund um Sonnenlicht und Vitamin D:
Wie kann ich mich vor Vitamin-D-Mangel schützen?
Woher und wie bekomme ich ausreichend Vitamin D?
Welchen Nutzen hat das »Sonnenhormon« für meinen Körper? (Buchbeschreibung)

Was bringt den Doktor um sein Brot?/ a) Die Gesundheit, b) der Tod./ Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, / uns zwischen beiden in der Schwebe. (Eugen Roth)
Habe ich ja schon öfters thematisiert, hier auf dem Blog und ganz besonders früher in meinen Netzwerken so z.B. MP-Netz. Für mich sind viele Ärzte, mehr Klempner wie sonst was. Schon hier vorgestellt: Der betrogene Patient von Gert Reuther —–>
Nie waren die Heilungsversprechen größer als heute und doch ist die ärztliche Behandlung zu unserer häufigsten Todesursache geworden. Wer den Therapieempfehlungen der Mediziner rückhaltlos vertraut, schadet sich häufiger, als er sich nützt. Erschreckend viele Behandlungen sind ohne nachgewiesene Wirksamkeit und oft wäre das Abwarten des Spontanverlaufs sogar wirksamer und nachhaltiger. Schonungslos ehrlich seziert Dr. med. Gerd Reuther nach 30 Jahren als Arzt seinen Berufsstand. Er deckt auf, dass die Medizin häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen der Kranken abzielt, sondern in erster Linie die Kasse der Kliniken und Praxen füllen soll. Seine Abrechnung ist aber nicht hoffnungslos, denn er zeigt auch auf, wie eine neue, bessere Medizin aussehen könnte. Sie müsste mit einer anderen Vergütung medizinischer Dienstleistungen beginnen und Geld dürfte nicht mehr über Leben und Tod bestimmen. Mit der Expertise eines Mediziners geschrieben, verliert das Buch trotzdem nie den Patienten aus dem Blick. Durch seine präzise Analyse der herrschenden Verhältnisse wird es zu einer Überlebensstrategie für Kranke, die ihr Leid nicht durch Medizin vergrößern wollen (…) (Buchbeschreibung)

Die Kunst, möglichst lange zu leben. Habe ich schon oft thematisiert und besagt, sich von den Beutelschneidern fernzuhalten, damit bin ich bis jetzt sehr gut gefahren. Bin mein eigener Therapeut. Das Corona Verbrechen hat doch in aller Deutlichkeit gezeigt, wie die Mehrheit der Weißkittel ticken.

 

 

Tagesnotizen vom 22.11.23

Bild

Obwohl, heute gestiegener Hochdruck herrscht, war durch überwiegende Hochnebel kein schönes Wetter zu verzeichnen. Durch den kalten Wind war es noch unangenehmer.

Trotzdem habe ich am Nachmittag eine Überlandfahrt unternommen, hier über Furuby.

Ach, wie mir diese schicken Schwedenhäuser doch gefallen.

Hier am schon einmal vorgestellten Vogelschutzgebiet habe ich angehalten und einen kleinen Wanderversuch unternommen. Der verging mir aber sehr schnell, so kalt und ungemütlich wurde der Wind. Der Wetterbericht spricht von einer Sturmlage (Orkan) über Skandinavien. Da der Wind aus NO kam, war es doppelt unangenehm (Schneewind?)

Sehr Wellen bewegt die Wasseroberfläche.

Wasservögel waren auch kaum zu sehen, es war sehr ruhig.

Deswegen fuhr ich weiter auf den Landstraßen in einem größeren Radius. Es ist auf solchen Straßen ein ruhiges und entspanntes Autofahren.

Hier schon kurz vor Bergdala. Hier bekomme ich schnell 50 bis 100 km zusammen. Es ist weitläufig hier in Schweden nicht so eng alles wie in D. Das ist ja das Schöne, was mir hier so sehr gefällt. Nicht das Überlaufene und Gedrängte.

Runter nach Bergdala. Hier noch etwas weiß von leichtem Schneefall heute Nacht.

 

Tagesnotizen 20.11.23

Bild

Oskars Notizkladde vom Montag, 20. November 2023 – Nach schönerem Wochenendwetter heute wieder Novemberwetter, Nieselregen zeitweilig und nur 6° C.

Heute nochmals in den Landhandel nach Kosta gefahren, um Vorräte aufzufüllen. Eine Strecke Waldpiste zurück, aber die Landstraße genommen. In zwei Waldweiler waren sowohl die Kühe und Rinder als auch Pferde noch draußen auf der Weide. Obwohl ich heute zeitiger dran war, hatte ich weder Zeit noch Lust zum Laufen.

Hier ist dieser Schreibtisch immer noch schön geordnet trotz erneuter unnötiger Arbeit, was einfach frustrierend ist. Die Rentenzentralstelle Leipzig will mal wieder von uns Lebensbescheinigungen, obwohl dies für Rentner in Schweden nicht erforderlich ist. Es findet automatischer Datenaustausch statt, aber wie so oft reine Schikane gegen die Biodeutschen. Weil sie es auch frustriert das so viele ins Ausland abmachen. Überhaupt klappt kaum noch was in dem Land. Mit Versicherungen haben wir auch noch Ärger. Das Land BW will noch wegen der Grundsteuer Unterlagen bzw. wir sollen noch Formulare ausfüllen. Die haben noch nicht gerafft, dass uns das Anwesen in D. ja nicht mehr gehört.

Hier geht es langsam voran. Will die Fachgebiete noch besser sortiert haben. Hoffe ja jetzt, wenn es wieder früher dunkel ist und oft nicht so Wanderwetter ist, dass ich mehr Zeit für Innenarbeit haben werde.

Habe all die neuen Bücher der letzten Zeit oberflächlich durchgearbeitet und wissenschaftlich die neuen Erkenntnisse eingearbeitet, besonders was auch die Corona – Plandemie betrifft.

Hier muß ich aber noch neu gewichten, neu sortieren und verteilen.

Im neuen Raum & Zeit Heft ist von Dr. Nehls ein Fachbericht „Das indoktrinierte Gehirn“ drin. Das Buch habe ich ja hier schon vorgestellt.

Dieses Buch kam mit anderen Büchern am Freitag mit der Post. Wolfgang Bittner „Ausnahmezustand“ – Lektüre dringend empfohlen, um all die Sauereien zu durchschauen. Geopolitische Einsichten und Analysen unter Berücksichtigung des Ukrainekonflikts. Gerade der Ukrainekonflikt, da laufen die Westmedien zur Propagandahochform auf besonders lügenhaft in Absurdistan Germanistan.

Die Welt steht kopf. Wohin man blickt, Krisen, Konflikte, Kriege.

Der Autor geht der Frage nach, ob es für diesen entsetzlichen Zustand Verantwortliche gibt, und findet dazu deutliche Worte. Er hat zuvorderst die USA im Blick, die ihren Anspruch auf Weltherrschaft mit aller Macht zu erhalten suchen. Dazu nutzen sie die NATO und ihre subversiven Netzwerke. Während Japan im Pazifik als Frontstaat gegen China aufgerüstet wird, dient Deutschland im Westen als »Speerspitze« gegen Russland. Die Bevölkerung wird nicht gefragt, vielmehr fehlinformiert und indoktriniert. Das trifft auch auf den Krieg in der Ukraine zu, dessen Vorgeschichte schlicht unterschlagen wird.

Wolfgang Bittner gibt Auskunft über die geopolitische Situation und stellt dar, warum Deutschland nach wie vor unter Vormundschaft der USA steht und wie die eigene Souveränität zurückerlangt werden könnte.

»Mit klarem Blick und Analysekraft durchdringt Bittner das Dickicht eines Konfliktes, dessen Ursachen in der Medienberichterstattung nur sehr eindeutig dargestellt werden.« NachDenkSeiten zu: »Der neue West-Ost-Konflikt«

Russisches Heilwissen von Tamara Lebedewa. Auch dieses Buch kam am Freitag mit einer neuen Lieferung.

Russisches Heilwissen

Behandlung und Heilung von Krebs und anderen chronischen Krankheiten

Die üblichen Krebstherapien sind darauf ausgerichtet, den Tumor, der sich in einem bestimmten Organ befindet, zu vernichten. Lebedewa weist darauf hin, dass diese einseitige Behandlung kontraproduktiv ist: Die Krebszellen werden durch die Bestrahlung von ihrem Platz fortgetrieben, sind aber nicht tot. Im Gegenteil, sie werden dadurch aggressiver. Durch Lymphe und Blut wandern sie weiter und verteilen sich im gesamten Körper. Der Mediziner sagt: Sie bilden Metastasen. Da die Immunkraft durch eine strapazierende Behandlung geschwächt ist, können sich diese schädlichen Zellen umso mehr ausbreiten. Dies kann aber vermieden werden, so Lebedewa, wenn man ganzheitlich behandelt.

Tamara Lebedewa, geboren 1938, eine erfolgreiche Chemikerin, wurde mit 28 Jahren Führungskraft in einem Forschungsinstitut. Bis 1990 wurden ihr sechs Patente zugesprochen. Ihre Forschungen im Bereich krankheitserregender Mikroorganismen führt sie seit 1989 überwiegend in Moskau durch und hat in diesem Zusammenhang drei Entdeckungen zum Patent angemeldet. (Buchbeschreibung)

 

Mit der Sonne in den Abend

Bild

Heute Nachmittag auf meiner Lieblingswaldpiste Richtung Kosta. Blauer Himmel, aber mit minus 1° C winterlich.

Verschiedene Weilerabstecher gefahren, um neue Wege zu erkunden und neue Wanderrouten auszukundschaften.

Dann jedoch im Naturreservat Stocksmyr – Brännan Halt gemacht und eine Wanderung unternommen, um das Gebiet herum. Gegenüber das letzte Mal bedeutend mehr Wasser vorhanden, teils richtig zum See mutiert.

Richtig große Wasserflächen diesmal. Heute konnte ich Handschuhe gebrauchen.

Muß mir unbedingt wieder mehr das Nachteulendasein abgewöhnen, weil ich oft spät dran bin. Die Tage sind nun mal kürzer geworden.

Die Landschaft war leicht reif gepudert.

Das Wasser heute viel ausgedehnter wie das letzte Mal.

Aufblick.

Aufblick 2

Diesmal bin ich den Pfad um das Gebiet auch gelaufen, was ich das letzte Mal noch vermieden habe. Denn in solchen Gebieten muß man immer mit Schlangen rechnen, die nicht unbedingt meine Freundinnen sind.

Blick vom seitlichen Pfad auf das Gebiet.

Pfadgebiet.

Im seitlichen Wald.

Noch einen Abstecher zum Algasjön unternommen.

Hier fließt ein kleiner Fluß ab. Hier in unserem Gebiet sind viele solche Feuchtgebiete, Moore und sehr viele Bäche, die wiederum mit oft kleine Waldseen verbunden sind.

Flußbeginn.

Nun war es Zeit, die Heimreise anzutreten, die Sonne ging schon unter. Diesen Himmel und diese Sonnenuntergänge hier in Schweden liebe ich. Die Luft war wieder so klar und würzig.

Empfinde es auch immer so heimelig und verwunschen, wenn ich über die Weiler fahre und die Häuser sind so schon beleuchtet, was hier in Schweden ausgeprägt ist. Auch in den Fenstern sind Kerzen und Lampen. Haben wir auch an unseren zwei Häusern und an den Ferienhütten.

Abendhimmel.

 

Das mußte noch sein

Bild

Obwohl es schon bald dunkel werden würde, wollte ich noch etwas in die Natur laufen, um etwas Bewegung zu haben und frische Luft zu schnappen. Es ist frisch geworden, es waren nur noch 3,5° C und der Wetterbericht sprach von Schnee.

Auch heute war der Himmel grau, wie es im November so üblich ist. Es hatte auch ganz kurz ein paar wässrige Schneeflocken gegeben, aber der Spuck war schnell vorbei.

Bin dann noch unseren Hausberg hoch.

Wenn man von hier in die Weite schaut, bekommt man einen Einblick, wie zusammenhängend groß die Wälder hier sind.

Von meiner Achtsamkeitspyramide ist nur noch ein Stein übrig geblieben.

Allein wartet er auf erneute Gesellschaft.

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald.
Er soll klar werden, wie Wasser, das von den Bergen fließt.
Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden,
und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen.
(Buddha)
Das kann ich hier sehr gut in die Tat umsetzen.
Was mag der Grund dafür sein, daß so viele Menschen Stille nicht ertragen?
Wir hatten für eine Woche wieder ein Paar aus Deutschland, denen diese Ruhe und dieses Abschalten sehr gefallen hat, so sehr, daß sie wieder kommen wollen. Bis jetzt habe alle Gäste auch immer betont, wie gut sie geschlafen haben. Ja, die Waldluft hier um den Weiler ist schon gesund.

Augenblicke der Freiheit

Bild

Wege in die Freiheit.

Die meisten Menschen glauben, sie seien frei und…

Die meisten Menschen geben vor und glauben selbst daran, daß sie glücklich sind, denn wenn man unglücklich ist, ist man ein Mißerfolg. Man muß deshalb die Maske des Zufriedenseins, des Glücklichseins tragen, sonst verliert man den Kredit auf dem Markt, ist man kein normaler Mensch, ist man nicht tüchtig. Doch man muß sich die Menschen nur anschauen, was hinter der Maske zum Vorschein kommt: Unruhe, Gereiztheit, Ärger, Depressionen, Schlaflosigkeit, Unglücklichsein – das, was die Franzosen die „Malaise“ genannt haben.

(Erich Fromm: Interview Lodemann 1977) [512]
[Augenblicke der Freiheit – Texte von Erich Fromm, Herder 2003]


Wir fahren anscheinend „nirgendwohin“

Eigentlich wollte ich ja ein Bild von der Autobahnbrücke in Weingarten / Baden, die zur Kirschbaumallee führt einbinden, finde aber auf die Schnelle das Bild nicht. Dort blieb ich immer eine Weile stehen und verfolgte die Raserei auf der Autobahn und dachte immer bei mir, hier siehst du ein Volk auf der Flucht vor sich selber. Der Verkehrsstrom reißt nie ab.

Wir sind wie ein Mensch, der Auto fährt
und die schwache Ahnung hat,
daß er den Weg verloren hat…
Wir fahren anscheinend „nirgendwohin“
mit immer höherer Geschwindigkeit.
(Erich Fromm – GA XI, 393)

Laß der Seele Flügel wachsen

Bild

Befreiung durch Seelenflügel – Verpassen Sie ihrer Seele doch Seelenflügel…

Verpassen Sie ihrer Seele doch Seelenflügel…

Eines der größten Probleme für den Menschen unserer Zeit in den Industriegesellschaften ist die Angst. Eine Angst, die von den wenigsten klar formuliert werden kann; eine diffuse, neurotische, unbegreifbare Lebensangst – trotz aller Annehmlichkeiten in einer Welt des technischen Fortschritts. Diese Lebensangst steckt in fast jedem Menschen. Sie kann sich als Spannungszustand, als psychosomatisches Symptom, als innere Unruhe, als Streß äußern – greifen läßt sie sich kaum. Der Weg aus diesen Angstverstrickungen in die innere Freiheit, Unabhängigkeit, Gelöstheit und Genußfähigkeit fällt schwer. Nur die Erkenntnis und der Abbau unserer inneren Flucht- und Abwehrmechanismen helfen uns zur Selbstfindung und inneren Freiheit.

Wer die Zwangsjacke seiner inneren Ängste überwindet und abstreift, findet zu neuer Klarheit, Lebendigkeit und persönlicher Freiheit.

„Das Dasein der meisten Menschen ist von der Angst davor geprägt, ihr Leben voll zu entfalten.“ Alexander Lowen. [98]
Siehe auch: Hans – Joachim Maaz: Angst-Gesellschaft – 2022 –
(immer noch empfehlenswert, Peter Lauster:

98

Lauster, Peter

Lassen Sie der Seele Flügel wachsen – Wege aus der Lebensangst

Econ Verl. Düsseldorf

1. Aufl. 1978

Freihheitskäfig

Denn sonst geht es dir so:

Die Sehnsucht nach Freiheit: Das ist die „Freiheit“, die uns zugedacht, wir seh’n es dort, wo Neoliberale an der Macht, wie hinter Kerkermauern, Gitterstangen, im finsteren Gefängnis sitzt, gefangen die Menschheit, die nach wahrer Freiheit stöhnt und sich nach Rettung und Befreiung sehnt. Innere Freiheit, persönliche Freiheit ist letztendlich auch nur möglich, wenn man gelernt hat, sich aus den gesellschaftlichen Kerkermauern zu befreien. Die Machenschaften der Ober- und Hintertanen zu durchschauen. Die gesellschaftlichen Lügen zu hinterfragen. Auf geht’s Michel, Arsch runter von der Couch und endlich für die Freiheit auf die Straße.

 

Tagesnotizen 15.11.23

Bild

Tagesnotizen Mittwoch, 15. November 2023 – Naßkaltes Schietwetter heute nur 6° C und natürlich wie gehabt Novemberheftes GRAU. 🙁 🙁 – deswegen nur bis zum Briefkasten gelaufen und 30 Minuten mit Auto unterwegs.

Sächsischer Corona-Prozess im Hochsicherheits-Saal

In Sachsen gibt es nun auch einen großen Corona-Prozess gegen die 66-jährige Ärztin Dr. Bianca Witzschel. Ihr wird der Handel mit falschen Masken-Attesten vorgeworfen. Der erste Verhandlungstag wirkte aber, als gehe es um ein Verfahren gegen Terroristen.

Verstörend war: Es gab keine Erklärung seitens der Justizbeamten am Eingang, was mit den erhobenen persönlichen Daten geschieht (Kopie der Ausweis-Dokumente), ob und wo sie gespeichert werden, wer Zugriff hat etc. (dass sich Behörden anlasslos Kopien von Dokumenten machen, kenne ich bisher nur aus Autokratien und Diktaturen). (AchGutCom)

Wer trotz all dieser Vorkommnisse immer noch meint in einer Demokratie zu leben, der lebt wahrhaftig hinter dem Mond.
„In mir ruft das diesen Ausspruch in Erinnerung: „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht. Bei der Feuerwehr, der Polizei, der Generalstaatsanwaltschaft und auch beim Verfassungsschutz. Ich hoffe sehr, dass sich das in Zukunft bemerkbar macht.“ Benedikt Lux (Grüne) ehemals innenpolitischer Sprecher der Grünen im Berliner /Abgeordnetenhaus im Interview mit „neues Deutschland“, inzwischen nicht mehr im Amt. Tucholsky schrieb ein Bändchen, vor langem von rororo verlegt: „Politische Justiz“. Dort kann man nachlesen: alles schon mal da gewesen, vor 100 Jahren! ( in den 20ern des letzten Jahrhunderts. Dort heißt es auch: „Reißt dieser Justitia die falsche Binde herunter! Wir haben keine Justiz mehr.“ (im Anschluß dort ein Kommentar).  Die Äußerung von dem grünen Knilch habe ich auch schon mehrfach im Internet gelesen.

Dieser diktatorischer Prozeß setzte schon sehr früh in der BRD (wieder) ein oder er war gar nicht verschwunden. Solche Bücher aus den 60er bis 80er Jahre habe ich einige in meiner Bibliothek —> Wir Bürger als Sicherheitsrisiko für die Herrschaft (en)

Da ich auch in jungen Jahren schon ein kritischer Geist war, mußte ich mir oft genug bei Kritik anhören —-> Dann geh doch nach drüben <<

Das neue Raum & Zeit Haft kam auch mit der Post aus D. – Wenn es die Zeit erlaubt, lese ich sogleich drin fest. Sind meistens interessante Berichte / Artikel zur neuen Wissenschaft drin. Bei dem jetzigen Wetter naheliegend mehr drinnen tätig zu sein.

Wahrheit und Klarheit

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber nach über dreieinhalb Jahren habe ich so dermaßen die Schnauze voll vom polit-inszenierten Corona-Katastrophismus, der kräftig durch die massive mediale Gehirnwäsche unterstützt und – besonders tragisch – auch gehorsam und eifrig durch Ämter und Behörden administriert wurde und zuletzt dann auch noch auf das Totalversagen unseres Rechtsstaates traf – mit teils absurden Entscheidungen ganz im Dienste der Durchsetzung des politischen Erziehungsauftrags gegenüber kritischen Bürgern. Diesen wurde offensichtlich in dieser Zeit ihre Mündigkeit abgesprochen und seither wird jede Kritik an politischen Ansichten, die nicht regierungskonform sind, von Staatsvertretern als staatsdelegitimierend angesehen und das ist neuerdings strafbar.
(Raum & Zeit – Kommentar)

„Wokeismus“ – Die Welt als Zirkus und Irrenhaus – Der Westen gibt sich auf – Raum & Zeit 

Es ist fast so, als setze diese Ampelregierung alles daran, immer genau jene Wege zu beschreiten, die Deutschland am Ende Nachteile einhandeln könnten. Geplanter Niedergang eines einst erträglichen Landes.

Jetzt ist wieder die besinnliche Zeit

Bild

Die besinnliche und nachdenkliche Zeit sind für mich in erster Linie die zwei Monate November und Dezember. Das Wetter lockt oft nicht so sehr nach draußen, sondern läßt mich intensiv in Bücher abtauchen.

Warum in die Ferne schweifen?
Was ist Heimat? Die Frage, die keinen kaltlässt!

Schön ist die Heimat und für die in ihr verwurzelten Menschen ein vertrautes Fleckchen Erde. Doch seine Heimat kann man auch verlieren, oder sie verändert ihr Gesicht und wird fremd. Diese Anthologie versammelt Prosastücke und Gedichte rund um das Thema Heimat. Mit Texten von Goethe und Heine, Annette von Droste-Hülshoff und Gertrud Kolmar, Kurt Tucholsky, Else Lasker-Schüler und vielen anderen.

»Denn meine Heimat ist mein Herz.« Hoffmann von Fallersleben.

Dieses Buch kam unlängst mit Bücherpaket aus D. Das Thema beschäftigt mich auch schon sehr lange. Dieses Geschenkbuch lädt ein, Antworten zu finden.

Rückkehr in einen Petz- und Schnüffelstaat

Die nachfolgenden Zeilen sprechen mir aus der Seele. Der zweiteilige Reisebericht ist lesenswert und entspricht meiner eigenen Sichtweise.

„Heimkommen… – jetzt habe ich einmal davon angefangen. Vor 35 Jahren bin ich geflohen aus einem Spitzelland verknöcherter, sozialistischer Kontroll-Wahnies, um im anderen Teil dieses geteilten Landes in Freiheit zu leben – und heute kehre ich heim in ein zerfallendes, sich auflösendes Ideal, auf direktem Weg befindlich in einen neuen, öko-sozialistischen Schnüffelstaat. Mit dem neuen Verpetzerschutzgesetz (euphemistisch verbrämt als „Hinweisgeberschutzgesetz“) ist faktisch eine neue Hexenjagd eröffnet. Die Regenbogen-Ampel erhebt damit das Denunzieren im ganzen Land zur Bürgerpflicht. In jedem Bundesland werden inzwischen Petzstellen für Denunzianten aufgebaut. Ein Klima des Misstrauens und der Einschüchterung, vermutlich weit schlimmer noch als zu finstersten Corona-Zeiten, wird damit auf den Weg gebracht. Wahrscheinlich läuft im Staatsfunk-Abendprogramm bald das “Denunziantenstadel” – mit Verratespiel und anschließendem Verpfeifkonzert!“ (Quelle)

Adaptogene von David Winston & Steven Maimes – Dieses Buch bekam ich vor ein paar Tagen mit anderen Büchern für meine Dokumentationsarbeiten in diesen Fachgebieten. Der Winter und die jetzt dunkle Jahreszeit ist ideal für solche Arbeiten.

Adaptogene
Der definitive Leitfaden zu adaptogenen Heilpflanzen

Unser Körper stellt sich jeden Tag aufs Neue den Anforderungen, die auf ihn einprasseln. Gleichzeitig strebt er nach Gleichgewicht, Kraft und Gesundheit, doch chronischer Stress und der daraus resultierende Anstieg von Stresshormonen sind nachweislich nicht nur bei Erschöpfung und Gewichtszunahme wichtige Faktoren, sondern spielen auch bei vielen chronischen und degenerativen Krankheiten eine zentrale Rolle.

In diesem international führenden Leitfaden für adaptogene Heilpflanzen bieten der klinische Pflanzenexperte David Winston und der Forscher Steven Maimes einen umfassenden Einblick in die Welt der Adaptogene, also Pflanzen wie Ginseng, Eleuthero und Ashwagandha, die dem Körper helfen, sich an die vielen Einflüsse, die auf ihn einstürmen, zu »adaptieren« und besser mit Belastungssituationen umzugehen. Adaptogene verbessern das Durchhaltevermögen und den Energiehaushalt, sie geben den kognitiven Fähigkeiten Schub, reparieren das Immunsystem und wirken Alterungseffekten entgegen. Das gilt umso mehr, wenn darauf geachtet wird, die pflanzlichen Heilmittel in ausgewogenen Kombinationen zu sich zu nehmen.

Das Buch beginnt mit der Geschichte der Adaptogene und ihrer Verwendung beim Ayurveda, in der chinesischen und der russischen Medizin. Die umfangreiche Materia medica enthält ausführliche Abhandlungen über 25 Adaptogene, darunter Eleuthero, Ginseng, Ashwagandha, Rhodiola, Schisandra, Süßholz, Reishi und Heiliger Basilikum sowie ergänzende nervenberuhigende Mittel, belebende Tonika und Nootropika wie Hafermilch, Astragalus, Johanniskraut und Ginkgo. Jede Abhandlung enthält die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse und geht bei jeder Pflanze auf die Ursprünge ein, die traditionelle und klinische Nutzung, die Wirkungsbereiche, die Eigenschaften, die Zubereitung und die empfohlene Dosierung. Außerdem finden sich im Buch adaptogene Behandlungsansätze für unsere Haustiere.

Das Buch richtet sich nicht nur an Kräuterkundler, sondern an jeden, der an natürlicher Gesundheit interessiert ist. Es dient Ihnen als Leitfaden, damit Sie diese pflanzlichen Heilmittel sicher und wirksam einsetzen können, um Ihre Gesundheit zu verbessern und Ihre Aussichten zu steigern, ein langes, gesünderes und ausgewogeneres Leben zu führen. (Buchbeschreibung)

 

 

Tagesnotizen 13.11.23

Bild

Oskars Notizkladde vom Montag, 13. November 2023 – Grausliches Novemberwetter morgens und jetzt am Abend, neblig, kälter und naßkaltes Empfinden. Aktuell nur noch + 1,6° C um 18:30h, da kann es die Nacht sogar leichten Frost geben.

Die Beschleunigung des Lebenstempos
Beschleunigung des Lebens:

„Einem türkischen Sprichwort zufolge ist er es (der Teufel), der die Eile erfunden hat …“

Tatsächlich plädiert Mephisto (*) nicht nur dem Schüler gegenüber für Ordnung, sondern er mahnt auch Faust zur Eile: >Doch nur vor einem ist mir bang; die Zeit ist kurz, die Kunst ist lang<. (J.W. Goethe) [1].

Wenn er draußen ungemütlich, dunkel und nicht so heimelig ist muß man sich halt Licht in die Seele holen. (Bild aus unserem Garten in D.)

Auch aus unserem Garten in Deutschland. Hoffe ja all die vielen Sträucher, die wir hier angepflanzt haben werden auch so schön und üppig.

Unter dem Vorwand, daß die Fülle des Menschenmöglichen zur Eile zwingt, will er Faust dazu verleiten, es mit seiner Weltergründung nicht so genau zu nehmen. Er will ihn mit seinen seichten Zerstreuungen betäuben, mit faden Vergnügen trunken machen, ihn in turbulentes Treiben stürzen und mit wilden Ausschweifungen locken, um ihn desto sicherer leer ausgehen zu lassen und sich an seinem ungestillten Verlangen zu weiden. [(S. 135) [Marianne Gronemeyer.: Das Leben als letzte Gelegenheit – Sicherheitsbedürfnisse und Zeitknappheit-] wbg, 1993] [1-33] [+]

Nur mal so Gedanken: Es war am Samstag, der 11.11. – Beginn der Narrenzeit, Beginn der Jecken Präsenz. Das braucht man für Absurdistan Germanistan nicht mehr hervorheben, dort rennen das ganze Jahr nur noch Massen von Narren herum und Jecken gibt es auch mehr wie genug im irren Narrenstadl.

 

Nur mal so erwähnt (10.11.23)

Bild

Kranker Mann aus Alemannia!

„Es gibt Licht genug für die, welche nichts anderes wollen als sehen, und genügend Finsternis, um diejenigen mit Blindheit zu schlagen, die nicht sehen wollen!“ (sinngemäß übersetzt Blaise Pascal)

„Dass die Umfragewerte der AFD in den nächsten Wochen steigen werden“ Hoffentlich tun sie das bald mal wieder. Im Augenblick scheint es, dass das Vernunftpotential der Deutschen bei 23 Prozent schon ausgeschöpft ist.(Eine Lesermeinung)

Gestern beim Discounter. Erste Beobachtung: es dackeln bereits wieder etliche Nasen mit Lappen vor derselben rum. Zweite Beobachtung: Es werden wieder FFP2-Feudel en gros feil geboten. Auf dem Preisschild steht (durchaus korrekt) “Staubschutzmasken”. Ja, es muss auch Blöde geben. Wer tatsächlich glaubt, Viren mittels Staubschutzmasken fernzuhalten, glaubt auch, dass Lauterbach ein kompetenter Minister ist. (Ebenfalls eine Lesermeinung)

.Ein Buch, das alles erklärt, ist „Das indoktrinierte Gehirn“ vom habilitierten Molelulargenetiker Michael Nehls. Das Buch habe ich ja hier schon vorgestellt und auch gelesen. Aber das können die doch nicht machen… ist oft das Argument, wenn man all diese perfiden Machenschaften und Praktiken erwähnt. Was nicht im Propagandafernsehen (ARD, ZDF usw) kam, existiert für viele Menschen einfach nicht. Deswegen haben es die Ober- und die Hintertanen mit ihren vor geschickten Vasallen (Politiker, Erfüllungsgehilfen) ja auch so leicht.

Notizen des Wahnsinn 08.11.23

Die Ampel wird versuchen, die immer höheren Sozialausgaben bei der arbeitenden Bevölkerung durch immer höhere Steuern und Abgaben wieder einzutreiben, CO2-Abgabe, LKW-Maut (Erhöhung schon beschlossen, tritt 01/24 in Kraft) usw. Dies wird dazu führen, daß die niederen Einkommensgruppen den Weg des Bürgergelds nehmen werden und sog. Fachkräfte noch mehr fehlen werden. (siehe auch Verteuerung und Wohnungsdesaster). Dies wiederum wird dazu führen, daß noch höheren Sozialausgaben noch weniger Einnahmen entgegenstehen. (Siehe Sozialkassen Defizite). Diese Entwicklung beschleunigt sich rasant. Es wird sehr schnell gewaltig krachen, siehe Bürgerkrieg von U. Ulfkotte u. a. werden Millionen (Merkels und Rot-Grüne Gäste) wohl die Einführung eines Kalifats befürworten, siehe die aktuellen Ausschreitungen und die Anbiederung läuft ja schon auf Hochtouren. Die Chancen der autochthonen Gegner stehen schlecht, (Verweichlichung, Wohlstandsverwahrlosung, neurotische, narzißtische Gesellschaft – nicht umsonst hat die Merkel Regierung die Wehrpflicht abgeschafft). Sarrazin läßt grüßen: Deutschland schafft sich ab!
Siehe dazu:
https://www.achgut.com/artikel/migration_die_sache_mit_den_50_milliarden
Siehe auch:
Baab, Patrik: Recherchieren. Ein Werkzeugkasten zur Kritik der herrschenden Meinung. Frankfurt a.M.: Westend 2022 –