Das waren schon immer mehrheitlich meineidige Klempner

Bild

 

Leider zu Tode kuriert.
Schon Prof. Dr. Julius Hackethal hat dieser Klempnerzunft den Spiegel vorgehalten, was ihnen aber gar nicht geschmeckt hat.
Julius Hackethal: Der Meineid des Hippokrates – Von der Verschwörung der Ärzte zur Selbstbestimmung des Patienten. – 2. Aufl. 1992 bei Bastei Lübbe.  Rückentext: Der „Eid des Hippokrates“ ist kein Gelöbnis zum Wohl des Patienten, sondern ein Schwur zur Geheimhaltung medizinischen Wissens und damit ein Verschwörungsritual zum Schutz des bis heute unangreifbaren ärztlichen Kartells.

 

Medizinische Giftmischerabteil in meiner Bibliothek.

Was bringt den Doktor um sein Brot?
A. die Gesundheit
B. der Tod
Drum hält der Arzt, auf das er lebe
uns zwischen beiden in der Schwebe.“
(Eugen Roth)

Das Medizin Kartell und die Pharmamafia auf einen Platz.

Die verordnete Krankheit kann man wirklich wörtlich nehmen. Sobald der Arzt seinen Rezeptblock zückt heißt es aufpassen.

Das ist heute zwar nicht mehr wörtlich zu nehmen im digitalen Zeitalter aber die Nebenwirkungen sind die Gleichen oder geblieben.
Zu Hackethal Zeiten war es nicht anders als heute. Im oben erwähnten Buch von ihm schreibt er auf S.188 „Allein durch Arzneimittelvergiftung sterben in der BRD pro Jahr 40 000 Patienten. Den Hauptanteil daran haben die „Antis“. Wie der Volksmund die Anti-Symptom-Medikamente nennt.“ S. 189:  Renommierte Wissenschaftler haben errechnet, daß bei uns die Hälfte aller Erkrankungen durch Medizinschäden verursacht wird.

Frank Wittig: Krank durch Früherkennung.

Medizinische Früherkennung ist dazu da, Symptome rechtzeitig zu erkennen, um dadurch Krankheiten besser heilen zu können. Diese Vorstellung ist weit verbreitet, doch sie ist naiv.

Vor allem in der Krebsmedizin werden durch Früherkennung zu häufig Frühstadien von Krebs entdeckt, die den Betroffenen niemals Probleme bereitet hätten. Inzwischen belegen seriöse Studien, dass durch das Brustkrebs-Screening für ein durch das Screening gerettetes Leben bis zu zehn Frauen unnötigerweise einer Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation ausgesetzt werden.

Auch der allgemeine Gesundheitstest beim Arzt, hierzulande als „Check-up 35“ bekannt, erscheint sinnlos, denn Studien mit über 150 000 Teilnehmern haben gezeigt, dass solche Check-ups keinerlei Einfluss auf die Sterblichkeit haben. Allerdings erzeugen sie mehr „Kranke“. Schließlich fahnden Mediziner dabei nach überschrittenen Grenzwerten, etwa beim Blutzucker, dem Blutdruck und dem Cholesterin. Doch genau diese Grenzwerte sind von den industrienahen medizinischen Fachgesellschaften in den vergangenen Jahren immer weiter gesenkt worden.

In diesem Buch spricht der mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalist und Bestsellerautor Frank Wittig über Sinn und Unsinn aller einschlägigen Screening-Maßnahmen, von der Mammografie über die Hautkrebs-Früherkennung bis zur Darmspiegelung. Er berichtet von absurden, komischen und bewegenden Erlebnissen im Zuge seiner Recherchen und belegt, dass die medizinische Früherkennung ein profitgetriebener Industriezweig ist, der in erster Linie den Ärzten und der Pharmaindustrie nutzt und nicht unbedingt die Patienten gesünder macht.

Der Geldbaum

Deswegen ist meine Maxime: Helfe dir selbst, denn sonst tut es keiner.
Sei dein eigener Arzt, damit bin ich bisher gut gefahren. Um Arztpraxen mache ich so gut es geht einen weiten Bogen.

Die Abteilung „KREBSMAFIA“

 

 

Vom Schicksal, Glückspilzen und Pechvögeln

Bild

Fühle mich wirklich als ein Glückspilz (Kind).

Weshalb gehören die einen zu den Glückspilzen und die anderen zu den notorischen Pechvögeln?
Werden wir von einem unabwendbaren Schicksal beherrscht?
Nein! Sagt da Oskar Unke.
Unser Unterbewußtsein arbeitet wie ein Computer.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß der Mensch sehr wohl in der Lage ist, seine Verhaltensweisen und seine Einstellung zum Leben nachhaltig zu verändern. Wir können sehr viel dazu beitragen, aus einem grauen Alltag ein erfülltes und sinnvolles Leben zu gestalten, uns wohl zu fühlen, ohne in den Konsumismus zu verfallen. Von innen heraus, muß dieses Denken und Fühlen kommen, nicht aufgesetzt von außen und durch schnöden Konsum. Guter Wille allein genügt aber nicht; wir müssen gewisse Natur- und Denkgesetze anerkennen und unsere Denk- und Verhaltensweisen ändern. Wir können sehr viel mehr, mehr als uns bewußt ist, lernen weitgehend selbst über Erfolg und Mißerfolg zu bestimmen. Wobei ich nun gewiß nicht, den amerikanischen rosarot getünchten, naiven Positivismus (*) im Sinne habe, oder gar die Modewelle der “Bestellungen im Himmel“ die oft nur einen materiellen Gierhintergrund haben. Konsumieren und verbrauchen um jeden Preis ist hier angesagt, wie wenn jemals das Materielle der Weg zum Glück oder der Zufriedenheit gewesen wäre.

Da das Unterbewußtsein wie ein Computer arbeitet und zwar nur so, wie Sie es programmieren, liegt es ausschließlich in Ihrer Hand, ob es Sie zu einem Leben in geistiger Fülle und seelischer Zufriedenheit oder zu einem Leben in Frustration und Unzufriedenheit führt!

Das Unterbewußtsein nimmt jeden Gedanken und jede Empfindung von uns auf, gleichgültig ob positiver oder negativer Art. Je nachdem was überwiegt, fasst es unser Unterbewußstsein als unseren „Willen“ oder Wunsch auf und setzt es in die Tat um. In der Verarbeitung und letztlich Verwirklichung dieser aufgenommenen Informationen handelt dann das Unterbewußtsein autonom!

Damit nichts schiefgeht noch zur Absicherung ein Schutzengel. 😆  😉

Solch ein großformatiges Ölgemälde hatten meine Großeltern väterlicherseits über dem Sofa zu hängen. Das Bild hat mich als Kind immer fasziniert und die Hoffnung genährt, daß ich auch solch einen Schutzengel habe. Denn anderseits hat man zu dieser Zeit auch schon massiv mit  „Angst machen“,  Ängste erzeugen und mannigfaltigen Manipulationstechniken gearbeitet. Da habe ich sehr gute Beispiele in meiner Bibliothek, so nach dem Motto: „Die Wahrheit gehört uns“ kath. Kirche und die unerbittlichen Dogmen des Glaubens usw.

Die Religionsabteilung

Positive Sichtweise.

Auf meinem Lebensweg habe ich mir immer wieder auf oft mühsamen und auf Umwegen meine eigene Lebensphilosophie und ebenso Lebenspsychologie (Mentalpsychologie) erarbeitet, erarbeiten müssen.
Das Leben ist ein immer währender Lernprozess.

Lernbücher: Meine Fachgebiete Philosophie, Tiefenpsychologie u.a. sind Fächer wo man nie fertig ist mit lernen /dazu lernen. Es ist eine Lebensaufgabe.

 

Aprilwetter im Mai = Kopfwehwetter

Bild

Wetter in Wössingen am 05.05.21

So leicht habe ich ja keine Kopfschmerzen aber heute war es mal so weit. Wir hatten heute wirklich ein abwechslungsreiches Wettergeschehen. Dreimal über den Tag verteilt kurze Donnergeschehen, Hagel- und Graupelschauer, mal schönen blauen Himmel mit gewaltigen weißen Wolken, dann pechschwarzer Himmel wie wenn die Welt untergehen wollte, kurzer Landregen war auch im Programm und zeitweilig ein unangenehmer frischer Wind. Aktuell kein Wanderwetter. Der Regen ist jedoch für die Natur nach wie vor noch sehr wichtig. Der April war doch relativ trocken. Soeben meldet unser Landfunk SWR 4 für den Sonntag 30° C was zu plötzlich ist.

Tiefblauer Himmel mit schöner weißen Wolken.

Ein paar Minuten später sieht der Himmel so aus.

Wirklich ein abwechslungsreiches Himmelsschauspiel.

Leider haben meine 4 Hof-Oleander alle Frostschäden davon getragen. Wir hatten sie im Winter nicht reingestellt, weil doch die Winter in letzter Zeit milder waren. Mal sehen, ob sie noch kommen, wenn nicht muß ich sie halt runter stutzen.

 

Die Fratze der Diktatur klotzt aus jedem Winkel hervor

Polizeistaat = Gesinnungsdiktatur = Zensurpandemie = Murkelkratur = DDR 2.0

Man kann noch hinzufügen: Schnüffelstaat – Meinungsunterdrückungsorgienstaat
Als Beispiel: Silvester 2020 haben wir in unserer Familie die Terrasse mit Lichterketten und sonstigen Effekten beleuchtet. Gefeiert haben wir draußen natürlich nicht, wir feiern überhaupt nicht, sondern lassen solche Tage ruhig und besonnen angehen. Prompt schwirrte längere Zeit eine Drohne um unser Anwesen herum und beobachtete uns (wir waren wie jedes Jahr um Mitternacht draußen um das Feuerwerk zu betrachten).

Später im Januar und noch Anfang Februar wurde ich bei meiner Wanderung raus aus der Ortschaft ebenfalls von jeweils einer Drohne genau beobachtet und länger verfolgt.
Bei einer Wanderung nach Grötzingen, war gerade vertieft in Fotoaufnahmen, kam ein oder eine Radfahrer/In, oder war es gar ein Neutron ?? ( Fragen über Fragen) daher, im ersten Moment erschrak ich halbwegs und wähnte einen Außerirdischen herangleiten, diese Gestalt war vermummt mit Merkellappen, hatte eine komische Kopfbedeckung auf und eine Brille, die aus sah wie eine Schnorchelbrille. Im ersten Moment war ich tatsächlich sprachlos, was bei mir äußerst selten vorkommt. Dann konnte ich mir es doch nicht verkneifen laut zu sagen: oh Jesses! Die Irren und Verrückten nehmen doch von Tag zu Tag erheblich zu.
An der Zahl der Blockwarte, Denunzianten, Spitzel, Mauerlaueraffen und Speichellecker erkennt man den Zustand eines Staatswesens. Ebenso an willkürlicher Rechtsprechung. Verdrehung und Verhunzung der Sprache. Wer es noch nicht kapiert hat: Dieses absurde Merkelland hat sowas von fertig, wo man auch hinschaut…. die Misthaufen sind gigantisch und der Niedergang ist gigantisch.
Die Fratze der Willkür und Diktatur glotzt einen aus jeder Ecke an.
Jetzt hat wieder das deutsche Gen und die Großkotzigkeit Hochkonjunktur.
Noch ein Wort zum Schluß:
Da ich zurzeit wieder  massiven Hackerangriffe ausgesetzt bin, nur tiefste Verachtung und Ablehnung verspüre ich noch gegen diese Politiker, Parteien, Schnüffeldienste und diesen verlumpten Staat. Siehe die Abschaffung der Verwaltungsgerichtsbarkeit für den Bürger in der CORONA – DIKTATUR und das kürzlich ergangene Urteil des (BVerfG KA zur Schuldenunion und der Klimagesetzgebung.

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“?
(Augustinus)

Kranke Menschen gebieren eine kranke Gesellschaft

Wir leben in einer Welt in der es um Egoismus, Konsum, eigenen Vorteil und Machterhalt geht. Eine zutiefst narzißtische Gesellschaft der Egomanen und Soziopathen. Eine Welt, die keine Rücksicht auf die Langsamen, Kranken, Alten oder Schwachen nimmt. Einer Welt voller religiösem Fanatismus, wissenschaftlichen Dogmatismus und Machbarkeitswahn mit einem konfusen Hass auf alles Unbekannte und Andersdenkende. Eine Gesellschaft der absoluten Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit, gegenüber der Natur und Menschen in Bedrängnis und Not. Solch eine Gesellschaft bringt den täglichen Schwachsinn in den Telemedien und überbietet sich in blutrünstigen Computerspielen.

Wie viele kranke Gehirne in dieser Welt zu Hause sind, sieht man auch immer wieder, wenn man angebliche Künstlerwerke und “Kunst” betrachtet. Habe vorhin einen kleinen Streifzug bei Möchtegernkünstlern unternommen. Bei einigen Themen, zum Beispiel im ZKM Karlsruhe, konnte ich nur den Kopf schütteln, was da manche Menschen als angebliche Kunst verkaufen wollen.
Bei meinem Bücherumschichtungsmarathon habe ich hier gerade das Buch von Friedrich Heer „Warum gibt es kein Geistesleben in Deutschland“? – ER SCHREIBT AUF S. 263: „Warum so wenig Freude am Geist? Am Leben des Geistes? Es gibt in der Heute – Gesellschaft  der Leute zu wenig Freude am Geist, weil die spirituellen Dimensionen unterernährt, erstarrt, verkümmert sind. Die größte Armut dieser Heute-Gesellschaft ist ihre Geistes-Armut, also ihre spirituelle Armut. […] Sind dies aber noch die Deutschen, die sich einstmals – und sei es auch mehr ihren Wunsch als die Wirklichkeit umschreibend – das Volk der Dichter und Denker nannten? – So meinte der Autor, daß Hölderlins Entsetzen aktuell ist wie je zuvor, genauso das Erschauern von Heinrich Heine:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
Aktuell haben die Dummen in Absurdistan Germanistan Hochkonjunktur.
Bücher werden zwar noch nicht direkt verbrannt, aber, auf den Rotfaschisten unliebsame Buchhandlungen werden schon mal Brand- und Säureanschläge verübt. siehe QWAND.com
Bücher massiv boykottiert und unterdrückt,  ist auch schon an der Tagesordnung, siehe

Amazon hat am 10. April 2021 mein Buch LOCKDOWN weltweit aus seinem Sortiment verbannt. Zu diesem Zeitpunkt stand die deutsche Fassung des Buches bei 513 Kunden-Rezensionen, ein Bestseller mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 von 5 Sternen.

Dass Amazon zensiert, ist nicht neu, denn zahlreiche Silicon-Valley-Konzerne tun das, wie die meisten von uns mittlerweile wissen.

Die wenigen Menschen jedoch, die noch genügend Kraft haben, um Widerstand zu leisten und selbstständig zu denken, möchte ich hiermit auffordern, diese Informationen weiterzuleiten, denn jeder sollte wissen, was hier gerade geschieht. Bücherverbrennungen waren damals keine Kleinigkeit, und sie sind es heute nicht. Die Geschichte lehrt uns, dass es nur ein kleiner Schritt ist, vom Verbrennen von Büchern – ob analog oder digital – hin zu wahren Gräueltaten.
https://kopp-report.de/amazon-sperrt-corona-kritischen-bestseller-lockdown/

Zensur bei Amazon: Volk soll Wahrheit über „Great Reset“ nicht erfahren

Der Online-Versandhändler Amazon hat das Enthüllungswerk „Lockdown“ von Michael Morris aus seinem Sortiment verbannt. Es ist nicht die erste Zensur dieser Art durch den Onlinehandel-Giganten. In der Vergangenheit wurden bereits mehrfach Bücher des Antaios-Verlags entfernt und diesmal traf es eben ein Werk des Amadeus-Verlags.

https://www.wochenblick.at/zensur-bei-amazon-volk-soll-wahrheit-ueber-great-reset-nicht-erfahren/
Schon allein aus diesem Grund kaufe ich grundsätzlich nichts bei diesem Leuteschinder.
Anm.: Und komme mir keiner von den vielen Klugscheißern und Besserwissern  hier im Land, gebieren müsste gebären heißen, ich schreibe es bewußt so.

Wössingen im Frühling 21 -2

Bild

Wössingen: Blick auf die Steig und den Herrenwald.

Blick auf einen Teilbereich von Wössingen – im Hintergrund der Waldkindergarten und ein Ausschnitt vom Jöhlinger Hasensprung (Weinbaugebiet)

Blick auf Ev. Kirche in Wössingen.

Wössinger Frühlingswiese.

Blick über Wössingen hinweg in Richtung Jöhlingen.

Wössingen mit Landschaft.

weite Wössinger Landschaft.

Wössinger Feldlandschaft mit Rapsfelder – Raps ist dieses Jahr ein knappes und teures Gut geworden. DIe Virenhysterie und die Plandemie ziehen immer weitere Kreise.

Da geht mir das Herz auf in der Natur.

 

Wössinger Frühling 21

Bild

Die Natur und Landschaft in Pastellfarben.

Wössinger Frühlingslandschaft.

Am Wössinger Ortsrand.

Blick auf Wössingen.

Blick auf Wössingen und Ev. Kirche.

Idyllische Feld- und Wiesenwege in Wössingen.

Frühling in Wössingen.

 

Irrsinn in Absurdistan Germanistan

Da jodelt der Unkenchor vor lauter Fr(Ust)eude

.

Frust und Ärger, weil mal wieder das Internet total überlastet ist und mein Server aktuell keine Bilder annimmt weil auch er am Limit kraucht. Somit muß ich erst einmal meine Blogarbeit reduzieren. Habe ein paar Beiträge und Bilder nachträglich eingebunden und hochgeladen und schon hat der Server schlapp gemacht.
An normalen Arbeitstagen ist es tagsüber noch schlimmer. Das Internet ist total überlastet. Wenn ich die Stellungnahmen hier aus dem Ort verfolge, ob nun Telekom, 1&1 oder Vodafone-Kabel u.a., überall die Klagen nichts funktioniert richtig.
Ja, und dann verlangt das Murkelsystem von Dilettantenregierung noch vermehrt Home-Office und Home Schulung. Sehe es doch bei unserer Enkelin, auch da gewöhnlich das Netz überlastet, die Schule nicht richtig ausgerüstet und nicht alle LehrerInnen sind Super-Profis. Das kann es doch nicht sein. Dieses Land ist im freien Fall, Dank diesem unsäglichen Murksparteien – System (Parteiendiktatur). Dann noch im Herbst  eine Koboldkanzlerin – dann aber „GUTE Nacht Deutschland.“ Dann geht es noch rasant schneller in den Exit.

Kraichgauwanderung im Frühling 21

Bild

Frühlingslandschaft im Kraichgau zwischen Walzbachtal und Gondelsheim.

Kraichgaulandschaft zwischen Gondelsheim, Obergrombach und Helmsheim:

Frühlingslandschaft im Kraichgau.

Kraichgauer Frühlingslandschaft

Frühling 2021 Landschaft im Kraichgau.

Dieses Jahr wird wieder mehr Raps angebaut.

Ärgernis:

Frust und Ärger, weil mal wieder das Internet total überlastet ist und mein Server aktuell keine Bilder annimmt weil auch er am Limit kraucht. Somit muß ich erst einmal meine Blogarbeit reduzieren. Am ehesten kann man noch Nachts vernünftig was im Internet unternehmen. Später dazu mehr in einem Beitrag. Jetzt ist erst einmal Pause angesagt.

Walzbachtaler Frühlingsimpressionen 21

Bild

Blick von den Weingartener Katzenberg Weinbergen nach Walzbachtal

Blick nach Walzbachtal

Blick auf Walzbachtal – Jöhlingen – das Wöschbacher Tal und im Hintergrund den Schwarzwald.

Nochmals Blick auf Walzbachtal – Jöhlingen und den Schwarzwald.

Blick auf Jöhlingen.

Landschaft zwischen Walzbachtal – Jöhlingen und Weingarten – im Hintergrund diese unsäglichen Windradmonster im Schwarzwald (zu sehen sind 9 WR.) in Straubenhardt.

Windpark Straubenhardt

Die 11 Windkraftanlagen im Straubenhardter Wald sollten laut TÜV 85.000 MWh Strom im Jahr herstellen. Tatsächlich produziert wurden 2018 aber nur 47.992 MWh. Da die meisten Anlagen erst Anfang 2018 ans Netz gingen, war die Windkraftindustrie nur zu 91,1% in Betrieb .http://www.gegenwind-straubenhardt.de/
Allein schon die Bezeichnung Windpark empfinde ich als Hohn und Verarschung.

Durch die Ungeheuerklamm (Weingarten/Baden)

Bild

Von Weingarten kommend am Tiefental vorbei – am Berghangweg in Richtung Ungeheuerklamm.

In letzter Zeit habe ich wieder ziemlich Kilometer abgespult und meistens so vier Stunden Wanderungen unternommen.

Karte von der Umgebung.

Wie tief die Einschnitte in die Landschaft sind, kann man gar nicht so genau auf dem Bild festhalten. In diesem Bereich (von Grötzingen bis Bruchsal) sind zahlreiche solche tiefen Taleinschnitte vorhanden.

Ungeheuerklamm bei der Schutzhütte und am NSG.

Die für den Kraichgau typischen Lehm / Löß Abruchwände.

Oberhalb der Ungeheuerklamm zwischen Katzenberg und Siedlung Sohl (Weingarten).

Teilansicht der Siedlung Sohl in Richtung Schwarzwald.

Blick von oberhalb der Siedlung Sohl in Richtung Walzbachtal – Wössingen.

 

Rund um den Weingartener (Baden) Katzenberg

Bild

Weingarten oberhalb der Weinberge am Katzenberg – Blick auf Weingarten und in die Rheinebene.

Nochmals Blick über Weingarten und wie so oft die Rheinebene diesig und verschleiert. Es war ein schöner Frühlingstag im Kraichgau.

Blick auf den Weingartener Baggersee und in die Rheinebene.

Blick auf Weingarten / Baden

Blick auf die Siedlung Waldbrücke von Weingarten.

Unterhalb des Katzenbergs (Weingarten) über dem Dorf.

Weingartener Frühlingslandschaft

Blick auf den Weingartener Baggersee und in die Landschaft der Rheinebene.