Einmal ist alles vorbei

image

Die Wetteraussichten für’s Wochenende und für nächste Woche sind nicht mehr so traumhaft wie der bisherige Superfrühling. 🙁
Es war ja warm mit 25° C heute und zunehmend schwül-gewittrig. Am frühen Abend hatten wir dann ein sehr leichtes Gewitter mit kaum Niederschlag, war so viel wie nichts, dabei wäre Regen dringend notwendig, ist alles so trocken.
Jedenfalls haben wir nochmals das schöne Frühsommerwetter ausgenutzt und sind mit Klein-Lena auf Wanderschaft gegangen.

Jöhlinger Vogelpark  unser erstes Ziel war der Jöhlinger Pennymarkt, dort haben wir Obst und Gemüse gekauft für die Vogelparktiere. Lena hatte sich gewünscht mal wieder diese Tiere zu besuchen und zu füttern.

Jöhlinger Vogelpark Die Schafe und Ziegen waren wieder ganz aufgeregt und kamen gleich angerannt.
Dort gibt es auch Vögel, Hasen, Hühner und sonstiges Gefiedertier. Ein Kinderspielplatz ist auch vorhanden.

Jöhlinger Kapelle anschließend sind wir noch zur Jöhlinger Maria- Hilf Kapelle
(Sie liegt malerisch zwischen zwei Waldstücken oberhalb von Jöhlingen – auf der Wasserscheide zwischen Jöhlingen und Wöschbach). Erbaut wurde sie im Jahre 1732. Die Kapelle ist heute immer noch Ziel vieler Wallfahrer, vor allem im Mai und den Sommermonaten.)

Jöhlinger Kapelle Altar in der Maria-Hilf Kapelle

Frühlingsbaum Frühlingsbaum in voller Blüte

Frühlingslandschaft Weg zum Wald bei der Jöhlinger Kapelle

Es war jedenfalls wieder ein schöner Tag, später hat das Abendessen sehr gut gemundet. 🙂

Wetterhahn
Ist der April recht schön und rein,
wird der Mai umso wilder sein.

Im Frühjahr Spinnweben auf dem Feld gibt einen schwülen Sommer. Nun ja…
Spinnweben hat’s eigentlich genug.

Losspruch: Bauen um Markus schon die Schwalben, so gibt’s viel Futter, Korn und Kalben. 🙂 Na denn!

Dieser Beitrag wurde unter Lena, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Walzbachtal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einmal ist alles vorbei

  1. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    ein Titel, den man so und so auslegen kann und darf. Aber gottseidank geht es nur um das Wetter.
    Ich bin dir gern auf dem Spaziergang gefolgt. Klein-Lena hat sich zu einer kleinen Dame entwickelt. Daran sieht man, dass wir älter werden.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      du hast recht, der Titel ist wahrhaftig sehr zweideutig 🙂
      Wie die Zeit vergeht merkt man an solchen Dingen, erst noch so ein kleines, süßes Baby jetzt frägt Klein-Lena Oma und Opa schon „Löcher in den Bauch“ und kombiniert schon so altklug Zusammenhänge. Im Sommer wird sie nun schon sechs Jahre.
      Wünsche dir einen erholsamen Sonntag, wettermäßig soll er ja nicht so schön werden. Wir bräuchten dringend mal Regen.
      VG
      Oskar

Kommentare sind geschlossen.