Die Flut steigt ständig

erdecompknaeul_160

Das Informationsangebot um uns herum gleicht dem Angebot an Speisen im Schlaraffenland.
Die glücklichen Bewohner des Schlaraffenlandes konnten sicher kaum der Versuchung widerstehen, zu viel und zu kalorienreich zu essen. In gleicher Weise besteht für uns im „Informations-Schlaraffenland“ die Gefahr, daß wir uns überessen, aber wichtige Bedürfnisse dennoch zu kurz kommen. Wir „naschen“ zur Unterhaltung Informationen, die überall zu haben sind, und verderben uns damit den Appetit für die wirklich wichtigen.

Aber selbst wenn wir unseren ganzen Tag ausschließlich mit Informationsaufnahme verbringen würden, wäre das Ziel, auch nur einen Überblick über die neu eintreffenden Informationen zu gewinnen, völlig unerreichbar – von einer Auseinandersetzung mit dem bereits vorhandenen Wissen ganz zu schweigen!

arbeitswust-460

In der Informationsflut ertrinken

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Kulissenschieber, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Spektakel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Flut steigt ständig

  1. Inge sagt:

    Hallo Oskar,

    weißt du was ich irgendwo las? Dieses hier:

    „Ich bin dankbar auch für die laut geäußerten Beschwerden über die Regierung, weil sie das bedeutet, wir leben in einem freien Land und haben das Recht auf freie Meinungsäußerungen.“

    Und sicher gehört für mich dazu auch das ganze viele Informationsangebot, in dem neben den guten Dingen auch viel Mist steckt. Nehmen wir es hin, so lange wir eine Demokratie sind und verdauen es…

    Gruß von Inge

Kommentare sind geschlossen.