Heimat oder nur Zuhause

Nachdenklich
Keine Heimat, oder: Wo wäre sie? Wo könnte sie sein? Was ist der Unterschied zwischen Heimat und Zuhause, was besagt das Wort DAHEIM???

Erst die Fremde lehrt uns,
was wir an Heimat besitzen.
(Theodor Fontane)

Blick vom Obrigheimer Schloß auf den Schreckhof

Blick vom Obrigheimer Schloß (Neuburg) auf die Neckarwiesen und den Schreckhof. Dort wo links der Berg anfängt abzufallen in Richtung Binau, stand einmal eine Steinbaracke und unmittelbar darunter ein Feldsteinhäuschen (Einraumhaus) und ein einfacher, selbstgebauter Luftschutzbunker (eher ein betonverstärktes Erdloch). Dies gehörte einem ehemaligem 2. Weltkriegflieger und Ing., den ich kannte, der damals in meiner Obrigheimer Zeit in Stuttgart mit Familie wohnte/lebte. Was ich dort oben war und in Träumen schwelgte, am liebsten hätte ich dort gewohnt. Von dort oben hat man solch einen schönen Ausblick aufs Neckartal. Nunja! Es kam halt alles anders. Aber dieser Platz wäre heute noch mein Traumwohnsitz. Leider existiert nichts mehr von alledem, es ist alles verfallen, zugewachsen und Naturschutzgebiet geworden.

Blick auf Obrigheim und Diedesheim
Nochmals Blick auf Obrigheimer Neckarufer und rechts Diedesheim.
Dort in Diedesheim oberhalb der Maschinenfabrik hatten ab 1971 meine Eltern ein neues Haus gebaut, während ich hier in Walzbachtal blieb.

Blick auf Neckarelz
Blick auf Neckarelz

Heimat deine Sterne – Heimat deine Sterne, sie strahlen mir auch am fernen Ort.
Wenn Menschen von Heimat sprechen, hat das meist einen sehnsuchtsvollen Klang und Hintergrund. Da brauche ich nur an meine Großeltern väterlicherseits denken, sie haben den Verlust der Heimat durch Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg nie verwunden. Sie stammten aus Hinterpommern und hatten dort einen großen Bauernhof. Heimat ist für viele Menschen eben mehr als nur der Ort wo man geboren wurde. Man sagt auch oft: Dort wo das Herz zu Hause ist, da ist die Heimat eines Menschen. Heimat ist das, was uns prägt. Heimat ist die Prägphase des Menschen.

Kirche in Heiligenrode
Kirche in Heiligenrode (heute Niestetal) Kreis Kassel (Bildquelle Wikipedia)
Diese Kirche hat mich geprägt, den Glockenklang werde ich nie vergessen. Bis zum 7 Lebensjahr wohnte ich erst hinter der Kirche, später vor der Kirche direkt gegenüber dem Pfarrhaus. Dort bin ich also geboren. Heiligenrode ist mir zwar noch vertraut / bekannt, aber ein wirklich tiefes Heimatgefühl will nicht mehr so richtig aufkommen. Damals viel mir der Wegzug zwar sehr schwer….

Neckarfähre bei Haßmersheim

Neckarfähre bei Haßmersheim

Thema wird fortgesetzt (siehe auch: Was ist Heimat?

Dieser Beitrag wurde unter Heimat, Kraichgau + Nordbaden, Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Heimat oder nur Zuhause

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo Irmi,
    meine Umzüge waren halt in der Kindheit und dies war beruflich bedingt von meinem Vater. In gewisser Hinsicht könnte ich mir Heimat an verschiedenen Orten vorstellen.
    Wohne zwar hier in W. schon 44 Jahre, aber als meine Heimat würde ich es nicht bezeichnen. Die vielen Jahre haben halt eine Gewohnheit geschaffen.
    VG
    Oskar

  2. Oskar Unke sagt:

    Hallo Inge,
    mit der Heimat ist es so eine Sache, da bin ich noch nicht so sehr im Reinen mit mir.

    >“Fühle ich mich nicht mehr wohl, dann kann es auch eine andere Heimat sein bzw. werden.“
    Könnte ich mir auch so vorstellen.
    Viele Grüße nach HH
    Oskar

  3. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    wunderschöne Fotos von Obrigheim, Diesesheim und Neckarelz. Von deiner Erzählung wußte ich nichts. Dazu bin ich auch zu spät nach Obrigheim gekommen. Heimat ist für mich der Ort, wo ich geboren wurde. Heute bin ich in O. zu Hause. Ob ich auch daheim bin, vermag ich nicht zu sagen. Aber vielleicht interpretiert jede/r das etwas anders.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

  4. Lieber Oskar,
    für mich ist Heimat dort wo mein Zuhause ist; ich hingeboren wurde; wo meine Menschen leben und wo ich mich wohl fühle. Fühle ich mich nicht mehr wohl, dann kann es auch eine andere Heimat sein bzw. werden.
    Gruß von Inge

Kommentare sind geschlossen.