So tief kann eine Partei sinken

finanzcrash_155

Martin Schulz gelte spätestens seit der EU-Wahl „als Hoffnungsträger der SPD“. Er haben „gegen Widerstände ein respektables Ergebnis für die Partei“ erreicht: „Auch in der Frage, wer Kanzlerkandidat wird, ist Schulz ein aussichtsreicher Bewerber, der intern unter führenden Genossen viel Zustimmung erfährt.“
meldet heute DWN – Deutsche Wirtschafts Nachrichten.

Kopfschüttel: Da ist die Partei aber wirklich tief gesunken wenn man kein anderes Personal / Kandidaten mehr hat.

Clownereien

Arme SPD

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Ausverkauf, Bananenrepublik, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Vasallen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.