Verkünsteleien mag ich nicht mehr so

April 2012 Olymp 810 - Ostern 014

Mag nicht mehr fünf Minuten mich durch Einstellprogramme der
Kameras durchhangeln, um dann ein Bild zu machen …
Nein, da halte ich es jetzt lieber so:
“ Wer aber zu den Point-and-Shoot-Fotografen gehört (also zu denen, die sich nur auf ihr Motiv und nicht auf ihre Kamera konzentrieren wollen) könnte mit der sehr einfachen Handhabung der SP-810 UZ glücklich werden. Mit an Bord ist selbstverständlich die intelligente Automatik, welche die fünf am häufigsten benötigten Motivprogramme automatisch einstellen kann.“ So schlecht fährt man damit nun auch nicht.“

„Die SP-810UZ will zeitraubende manuelle Einstellungen unnötig machen, so dass sich der Fotograf voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann. Dazu erkennt der i-Auto-Modus die fünf wichtigsten Fotosituationen und optimiert automatisch alle Einstellungen wie Fokus und Belichtung. Mit weiteren Funktionen, beispielweise der erweiterten Gesichtserkennung und dem Beauty Modus, sollen hochwertige Aufnahmen mit der SP-810UZ zu einem Kinderspiel werden.“

„Es ist also auch eine Typ-Frage, ob man eine Kamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten braucht. Die Vollautomatiken sind inzwischen so gut, dass sie sogar zwischen unterschiedlichen Lichtsituationen und Motiven unterscheiden können. Also wird man, wenn man auf diesen Modus zurückgreift, nur sehr selten schlechter belichtete Fotos erhalten, als wenn man alles manuell eingestellt hätte. Ganz im Gegenteil, denn gerade am Anfang ist es ganz schön kniffelig, auf Anhieb die richtige Belichtung hinzubekommen.“ (Aus einem Testbericht)

Es ist eh alles immer ein Kompromiß und eine total optimale Lösung kaum
erreichbar. Es ist wie im Leben generell. Da habe ich mich auch sehr gewandelt und zurückgenommen – von der perfektionistischen Jungfrau wegentwickelt. Man kann alles übertreiben und Unsummen für Kameraausrüstungen will ich auch nicht ausgeben. Generell bearbeite
ich auch die Aufnahmen (Bilder) nicht, sondern will sie so haben wie gesehen.

April 2012 Olymp 810 - Ostern 015
Blick von unserer Terrasse am Ostersonntag

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Hobby, Oskar Unke, Oskars Notizkladde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Verkünsteleien mag ich nicht mehr so

  1. Inge aus HH sagt:

    Hallo lieber Oskar,

    sind doch prima deine Bilderwerke. Mir gefallen sie und dein Schweinchen in der schicken blauen Hose auch.

    Schönen Sonntag mit Grüßen von Inge

  2. Waldameise sagt:

    Lieber Oskar,

    ich bin auch dankbar für das leichte Handling meiner Kamera … der Panasonic Lumix DMC-TZ10. Stelle meistens auf Automatic und konzentriere mich nur auf das Motiv. Klar geht da auch mal was daneben, aber das kann man dann am Rechner nachbearbeiten oder man verwirft das Foto einfach. Schließlich kann man unbegrenzt probieren. Es kommen keine Spitzenfotos dabei raus, aber mir genügt es so. Auch muss ich keine schwere Ausrüstung mit mir rumtragen, was mich im Wald und freier Natur auch stören würde. Das sollen die Profis machen.

    Viel Spaß weiterhin mit dem Teil wünscht dir
    die Waldameise

Kommentare sind geschlossen.