Nachtgedanken 85

nachtgedanken2-160-1Entspannen, träumen und neue Kraft entfalten geht nur, wenn man sich weitgehend aus dem täglichen Irrsinn der heutigen kranken Gesellschaft ausblendet.

Schloßmotiv
“Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.”
(Christian Morgenstern)

winkUnd jetzt gehe ich noch frische selbstgemachte Frikadellen essen, sie gehen mir nicht mehr aus dem Kopf. Ist zwar für das Gewicht nicht optimal ~~~~und dann geht’s ab in die Koje, ist eh schon wieder später geworden.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Lebensweisheiten, Nachdenkliches, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Sinn + Wesentlichkeit, Wesentlichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Nachtgedanken 85

  1. Oskar Unke sagt:

    Hallo meine Damen Irmi und Fr. Morgentau,
    Antwort später ist schon zu spät dazu.
    VG
    Oskar 🙂

  2. Morgentau sagt:

    Selbstgemachte Frikadellen erfreuen meistens nicht nur den Magen, sondern auch die Seele. Ich liebe sie jedenfalls und verzehre sie mit großem Genuss. Das sind für mich auch immer besondere Momente, die ich zu schätzen weiß und für die ich dankbar bin.
    Ja, auch gutes Essen kann tröstlich sein. Ansonsten sehe ich es wie Irmi. Dieses Abschalten fällt immer schwerer, vorallem nachts finde ich einfach keine Ruhe mehr.
    Nur draußen im Wald … unterwegs in der Natur, da gelingt es mir noch.

    Deine Ausflugsfotos genieße ich immer sehr, lieber Oskar. Genau solche Wege sind es … die durch dichte Wälder führen, in denen man sich geborgen fühlt, oder über weite Felder mit wunderbarer Sicht in die weite Ferne … eine Wohltat für Augen und Seele … und überhaupt.

    Ein ganz lieber Gruß zu dir
    aus der erwartungsvollen Morgenwiese 🙂

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Frau Morgentau,
      Du bist halt auch ein bewußter Mensch, der noch sein Essen zu genießen und zu schätzen weiß.
      So gut wie die Frikadellen auch schmecken, sie sind halt schon sehr fettreich, deswegen kann man sie auch nicht so häufig essen (wir nehmen immer nur pures Schweinefleisch) Im Winter muß ich dann eh immer mit meinem Gewicht aufpassen 🙁

      Vielen Dank auch für dein Kompliment meine Bilder betreffend 🙂
      Das ich aber zurück geben kann, denn deine Bilder sind auch immer wunderschön und sagen sehr viel aus, vorausgesetzt man hat den Blick und die Sinne dafür.
      Mit dem Abschalten ist es momentan auch bei mir nicht so toll, es gehen mir sogleich soviel Ärgernisse durch den Kopf, weil man halt immer auf Schwachsinn und Unsinn nebst Blödheit stößt.
      VG
      Oskar

  3. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    leider fällt es immer schwerer, sich aus dem Irrsinn des
    täglichen Lebens zurüchzuziehen. Irgendwie ist er immer
    präsent.
    Deine Frikadellen duften bis hierher.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      auch dir vielen Dank für deinen Besuch. 🙂
      Du schreibst es, die Blödheit und der Irrsinn scheint mir von Tag zu Tag zuzunehemen.
      Wünsche dir eine angenehme Restwoche, die wettermäßig zu wünschen übrig läßt. 🙁
      VG
      Oskar

Kommentare sind geschlossen.