Der Gedanke des Tages in der Nacht (Nachtgedanken 168)

Bild

Schmetterlingstraum.

Philosophische Betrachtung | Statt vieler Worte

Wenn Sie versuchen wollen, bei einem Stein eine Psychoanalyse zu machen, sind Sie in Schwierigkeiten. Sie müssen das Wesen dessen verstehen, was Sie untersuchen, nur dann können Sie eine sinnvolle Prognose aufstellen und vernünftige Entscheidungen treffen. (*)

Ähm!

Erläuterung zu den Gedanken des Tages

(*) Das nämlich fängt schon mit der Diagnose an. Ob abnormes Verhalten als gestört, kriminell oder lediglich eigensinnig beurteilt wird, hängt davon ab, wer es betrachtet, und wie er das, was er sieht, bewertet.

Die Psychiater selbst machen daraus auch gar kein Hehl. So berichtete das Ärztemagazin Selecta jüngst über ein Symposium, wo „lauter erfahrene Psychiater“ versammelt waren. Darunter auch der Wiener Dozent ***, der seine Art des Diagnostizierens erläuterte: „Wenn man einen Patienten sieht, der einem nicht gefällt, so hat er eine Psychopathie, gefällt er einem, so hat er eine Neurose“.

[Anm.:*** Im ursprünglichen Text ist der Name zwar erwähnt, aber da mittlerweile die Zeiten irrsinniger geworden sind, lasse ich ihn hier mal weg.]
Was sagt uns das?
Bezogen auf jetzige irrsinnige Zeiten.
In Absurdistan Germanistan ist der kollektive Irrsinn ausgebrochen,
wenn ich so nebenbei mitbekomme, wie hysterisch nach Krieg und Untergang verlangt wird…  Abnorm, was da abläuft, einfach krank und nichts dazu gelernt. Bei der Mehrheit geschichtliches Wissen und Hintergrundwissen gleich NULL!

Sehnsuchtswelten

Bild

Sehnsucht!

Heimweh und Sehnsucht haben das Suchen gemeinsam, das Suchen nach etwas Verlorenem oder noch nicht Gefundenem, beiden Gefühlslagen ist das Unbehagen an der Gegenwart gemeinsam.
Sehnsucht und Heimweh nach kosmischer Beheimatung.

Sehnsuchtswelten – Wunderland

Sehnsucht
Es schienen so golden die Sterne,
Am Fenster ich einsam stand
Und hörte aus weiter Ferne
Ein Posthorn im stillen Land.
Das Herz mir im Leib entbrennte,
Da hab ich mir heimlich gedacht:
Ach, wer da mitreisen könnte
In der prächtigen Sommernacht!

Zwei junge Gesellen gingen
Vorüber am Bergeshang,
Ich hörte im Wandern sie singen
Die stille Gegend entlang:
Von schwindelnden Felsenschlüften,
Wo die Wälder rauschen so sacht,
Von Quellen, die von den Klüften
Sich stürzen in die Waldesnacht.

Sie sangen von Marmorbildern,
Von Gärten, die überm Gestein
In dämmernden Lauben verwildern,
Palästen im Mondenschein,
Wo die Mädchen am Fenster lauschen,
Wann der Lauten Klang erwacht
Und die Brunnen verschlafen rauschen
In der prächtigen Sommernacht. –

[Eichendorff: Gedichte [Ausgabe 1841].
Bei solchen Gedichten geht mir die Fantasie und die Melancholie durch.

Nachtgedanken 167

Schon 1946 warnte Einstein im Russell-Einstein-Manifest:

„Die entfesselte Kraft des Atoms hat Alles verändert — nur nicht unsere Art zu denken, und so treiben wir auf eine Katastrophe zu, für die es bisher kein Beispiel gibt“.

Johann Gottfried Seume:
„Wenn ich jetzt in eine deutsche Gesellschaft komme, so radebrecht man zuerst die Sprache und dann den Menschenverstand. […]

Nachtgedanken 166

Bild

Nachtgedanken vom 12. Februar 2022

Es herrscht Krieg, und der „Feind“ verbirgt sich im Inneren.

Die Schlachtfelder des 21. Jahrhunderts sind die Köpfe der Menschen. Und auf die rollt eine propagandistische Angriffswelle beispiellosen Ausmaßes zu. Es ist auch ein voller Verteilungskampf entbrannt. Ein Krieg Reich gegen Bürger (Arm).  Die Umverteilung von unten nach oben verläuft in nie dagewesener Geschwindigkeit, befeuert durch die Viren – (Plan) Demie.

*~*

»Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.«
George Orwell, Farm der Tiere –

 Kritiker der Maßnahmen der Gesundheitsdiktatur werden oft und je nach ihrem Einfluss auf den gesellschaftlichen Diskurs tatsächlich wie Staatsfeinde behandelt.

 

Nachtgedanken 164 vom 21.01.22

Bild

Solche Bilder sprechen für sich. Irrsinn des Tages – 20.01.22 Bildschirmfoto von Kopp-Report 20.01.22

Der Artikel über Lauterbach ist bei https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bundesgesundheitsminister-lauterbach-rettung-entlassung/ erschienen.
Der glorreiche / dekadente Westen – und die Gefahr des “Iwan”, der seit 200 Jahren vor der Tür steht, aber nie anklopft. Tag für Tag, Russenhetze , Putin, Putin man kann es schon nicht mehr hören. Warnung, Drohung…

Verstandesschwund im Medien(ver)wunderland

Bild

*+*

„Schon viele Male hat sich gezeigt, daß eine Kultur an Falschinformationen und irrigen Meinungen nicht unbedingt zugrunde gehen muß. Aber es ist noch nicht erwiesen, daß eine Kultur überleben kann, wenn sie sich ihr Urteil über die Welt anhand von fünfzehn Minuten Fernsehnachrichten bildet.“
(Prof. Neil Postman 1996)

Nachtgedanken 163

Nachtgedanken vom 15.12.2021

„Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke.“ (George Orwell)
Orwell und Huxley sind schon längst übertroffen.
*+*
Allen Kasten gemeinsam ist die Konditionierung auf eine permanente Befriedigung durch Konsum, Sex und die Droge Soma, die den Mitgliedern dieser Gesellschaft das Bedürfnis zum kritischen Denken und Hinterfragen ihrer Weltordnung nimmt. Die Regierung jener Welt bilden Kontrolleure, Alpha-Plus-Menschen, (…) die das Impfheil in die Welt bringen und vom Milliardär zum Billionär werden dank der tumben Volksmassen.

Nachtgedanken 162

Bild

Nachtgedanken vom 06.12.2021

Willkommen im Irrenhaus: Karl Lauterbach „Gesundheitsminister“

Karl Lauterbach, im Volksmund „Klabauterbach“ genannt, soll neuer Bundesgesundheitsminister werden. Nach n-tv-Informationen sieht das der Personalvorschlag des designierten Bundeskanzlers Olaf Scholz für die Ministerriege der Sozialdemokraten vor.
https://www.pi-news.net/2021/12/willommen-im-irrenhaus-karl-lauterbach-wird-gesundheitsminister/
Das kann je heiter werden. Mehr noch ein Grund für mich diesem Land den Rücken zu kehren. Von dieser Schlampelregierung ist nichts GUTES zu erwarten. Jetzt wird noch der letzte Rest verscherbelt und verkauft.

Nachtgedanken 160 vom 19.11.21

Bild

Nachtgedanken vom 19.11.2021

„Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf; leiste deinen Zeitgenossen, aber was sie bedürfen, nicht was sie loben.“
(Friedrich von Schiller)

Abendhimmel über Wössingen am 19. Oktober 2021.

„Unbedingter Gehorsam setzt bei dem Gehorchenden Unwissenheit voraus.“
Quelle: Montesquieu, Vom Geist der Gesetze (De L’esprit des Loix), 1748

Abendhimmel über Wössingen am 19. Oktober 2021

Weisheit:
“Ich atme ein und bin mir meiner Augen bewußt.
Ich atme aus und lächle meinen Augen zu.
Wenn du dir das beim Atmen sagst, erkennst du,
welches Glück es ist, gesunde Augen zu haben.“
(Thich Nhat Hanh)

Nachtgedanken 159 vom 13.11.21

Bild

Nachtgedanken vom 13.11.21

„Die Menschen sind mittlerweile so gehirngewaschen, dass sie nur noch das wiederholen, was ihnen die Medien vorerzählen.  Mitdenken und Nachdenken gehören schon sehr lange der Vergangenheit an; wer das noch tut, ist des Querdenkens verdächtigt und wird als Verschwörungstheoretiker diffamiert.“
https://www.rubikon.news/artikel/das-herbeigetestete-problem

Nachtgedanken 158

Bild

Nachtgedanken vom 30.10.21

„Es ist ein sonderbarer Unterschied zwischen den Narren, die man einsperrt, und denen, die man in Freiheit lässt. Jene glauben nicht an ihre gegenseitigen Wahnideen, diese dagegen sammeln sich oft zu den größten Scharen unter der Fahne einer Verrücktheit.“
(August Pauly)

Leider ist das goldene Oktoberwetter vorbei.

Heute (am Samstag) war der Himmel noch grauer, ein richtiger Vorgeschmack auf den November und Dezember. Geregnet hat es auch länger.

Die Mehrheit hat nie das Recht auf ihrer Seite. Nie, sage ich! Das ist eine der Gesellschaftslügen, gegen die ein freier, denkender Mann rebellieren muss. Aus wem besteht die Mehrheit in irgend einem Land? Sind es die weisen Männer oder die Narren? Ich glaube, dass wir uns einig sind, dass die Narren in einer schrecklichen, überwältigenden Mehrheit sind, in der ganzen weiten Welt.“
(
Henrik Ibsen)

In der letzten Zeit konnte ich viele schöne Sonnenuntergänge beobachten und auch fotografieren.

Das Buch „Schwarzbuch Deutscher Bundestag“ bringt einen Teilaspekt dieser geschrumpften Scheindemokratie zum Vorschein.

„Bestechlichkeit, Betrug, Untreue, Unterstützung von Terrororganisationen, Fahrerflucht, öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Subventionsbetrug, Verletzung von Dienstgeheimnissen, Verstoß gegen das Parteigesetz, Offenbaren von Staatsgeheimnissen, Steuerhinterziehung, Aberkennung des Doktortitels, Urkundenfälschung, Hausfriedensbruch, Diebstahl u.v.m. Diese Dokumentation liest sich wie ein Kriminalroman. Gut recherchiert und mit seriösen Quellen belegt, werden hier Gesetzesverstöße von und Ermittlungen gegen Bundestagsabgeordnete aufgedeckt und zusammengetragen.“

Mehr als 200 Bundestagsabgeordnete sind Mitglieder in Lobbyorganisationen wie der Atlantik-Brücke e.V., der Europa-Union Deutschland e.V., der Trilateralen Kommission, der DGAP und dem European Council on Foreign Relations.

Bonusmaterial:
Teilnahme bei Bilderberger-Treffen und die Verbindungen zum Weltwirtschaftsforum. Rund 30 entlarvende Zitate von derzeitigen Bundestagsabgeordneten, Nebenbeschäftigungen bei Banken, Versicherungen und anderen Konzernen.

Gegen das Vergessen: Keiner soll sagen können, er habe es nicht gewusst.
(Kopp-Verlag)

 

Nachtgedanken 157

Bild

Nachtgedanken vom 29.10.21

Matthaeus 23

Du blinder Pharisäer, reinige zum ersten das Inwendige an Becher und Schüssel, auf das auch das Auswendige rein werde! 27 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr gleich seid wie die übertünchten Gräber, welche auswendig hübsch scheinen, aber inwendig sind sie voller Totengebeine und alles Unflats! 28 Also auch ihr: von außen scheint ihr den Menschen fromm, aber in wendig seid ihr voller Heuchelei und Untugend.…

Nachtgedanken 156 (vom 21.10.21)

Bild

Nachtgedanken vom 21.10.2021 – Nachthimmel bei Wössingen.

Neues aus Absurdistan Buch von Luc Bürgin

„Wie viel Unvernunft steckt im Glauben an die menschliche Vernunft? Weshalb googeln wir täglich nach Stars und Sternchen, aber nicht danach, wie uns das Google-Imperium manipuliert? Warum dürfen uns globale Food-Fabrikanten ungestraft vergiften, während aktive Sterbehilfe hierzulande verboten bleibt? Wieso wird jede bewährte PC-Software irgendwann verschlimmbessert? Weshalb bleibt es juristisch erlaubt, Jesus oder den Papst zu veräppeln – nicht aber Mohammed oder den deutschen Bundespräsidenten? Warum werden selbst Kinderbücher wie Pippi Langstrumpf mittlerweile zensiert? Und wann wird selbst der liebe Gott von Feministen zur lieben Gottheit umgetauft?“

»Unser Rechtsstaat kann von Extremisten bekämpft und von Terroristen angegriffen werden. Gefährdet werden kann er nur von denen, denen er anvertraut ist.«
Burkhard Hirsch

Nachtgedanken 155 (17.10.21)

Bild

Nachtgedanken vom 17.10.2021

„Weh denen, die dem Ewigblinden, das Licht der Himmelsfackel leihen, sie leuchtet nicht, sie kann nur zünden und äschert Stadt und Länder ein.“
(Johann Wofgang von Goethe, Faust)

Wenn, es Nacht wird in Wössingen sprudeln die Nachtgedanken.

„Der Hauptgrund für Streß ist
der tägliche Kontakt mit Idioten“
(Albert Einstein)

Nachteinbruch.

Beides hatte ich zwar schon einmal gebracht aber manches kann man nicht oft genug in den Fokus rücken.

Die Klima-Hysterie: der direkte Weg in die sozialistische Ökodiktatur

»Hilfe, die Deutschen sind (wieder einmal) verrückt geworden«, schrieb die österreichische Presse. Und tatsächlich ist der Irrsinn der Ökoapokalyptiker kaum noch zu überbieten. Grüner Wahrheitsanspruch, Welterlösungsfantasien, Verbote und Ächtungen im Namen des »Klimas« spalten unsere Gesellschaft wie selten zuvor.

Wo ist das Klima? In den Brunnen gefallen mit samt dem Eselmichel.

 

Nachtgedanken vom 15. Oktober 21

Bild

Nachtgedanken vom 15. Oktober 2021 >>>> Das ewige Problem mit der Zeit.

Am Anfang steht die Frage
Was ist Zeit?
Was fange ich mit meiner Lebenszeit an?
Wie gestalte ich meinen Alltag?

Am Anfang steht die Frage.
Am Anfang war die Frage.

Sie ist die Ur-Sache von Philosophie. Mit der Frage nach dem Ursprung von Welt haben vor etwa 2500 Jahren die Menschen einen Bruch mit ihrer vorherigen Existenz vollzogen.
Ihre Fragen:

Was ist der Ursprung der Welt?
Was ist wahr?
Was ist der Sinn des Seins?
Welche Stellung hat der Mensch in der Welt?
Kennzeichnen den Anfang der Philosophie.
Wir werden immer Fragende bleiben, ein Leben lang.

Nachtgedanken 153 (06.10.21)

Nachtgedanken 06.10.21

STREUT SAND INS GETRIEBE! Auch ein einziges, kleines Sandkorn knirscht in einem feinen Räderwerk, es knirscht im Getriebe.

Konsumverzicht ist Revolution!
Der Revolutionär in der westlichen Welt braucht heute keine rote Fahne und kein Gewehr, um den Umsturz herbeizuführen und persönliche Freiheit zu erlangen. Der Revolutionär von heute braucht nur eines zu tun: auf sinnlosen Konsum zu verzichten!

Widerstand-Boykott ist angesagt und kann eine wirkungsvolle Waffe sein.

Dies sollte man sich immer vor Augen halten. Nebenbei läßt sich bei gezieltem Konsum auch sehr viel Geld sparen.

STREUT SAND INS GETRIEBE! Auch ein einziges, kleines Sandkorn knirscht in einem feinen Räderwerk, es knirscht im Getriebe.

Habe ich schon sehr früh praktiziert – Beiträge auch auf MP-Netz und Widerstand-Boykott-Netz veröffentlicht.
Dies ist die vierte, um politische Zusammenhänge aktualisierte, Auflage des Buches von Werner und Weiss.

In mühsamer Kleinarbeit recherchieren sie, dass viele unserer liebgewonnenen Markenartikel des täglichen Lebens unter unsäglichen Bedingungen in der dritten Welt produziert werden.

Das bedeutet teilweise Arbeitsbedingungen, die eigentlich an Sklavenhaltung erinnern, körperliche Strafen, sexuelle Übergriffe, fehlende Sicherheitseinrichtungen, Kinderarbeit sowie Kooperation mit und Finanzierung von Militärdiktaturen, Kriegsfinanzierung, Tierquälerei und Umweltzerstörung.

Einer Vorstellung der verschiedenen Branchen und ihrer einzelnen Taten folgen über fünfzig Portraits von Einzelunternehmen.

Das Mut machende an dem Buch ist, dass es eine Fülle an Adressen enthält, an die wir uns wenden können, wenn wir wirklich etwas ändern wollen.

Schwarzbuch Markenfirmen entlarvt uns alle als potenzielle Förderer von Schauertaten der multinationalen Konzernmächte. Wir als Konsumenten müssen offenbar nach möglichen Konsequenzen in unserem persönlichen Kaufverhalten suchen, wollen wir unser gutes Gewissen bewahren.
Das Buch ist heute noch zielführend genauso wie das Buch No Logo

Die Nacht der Nächte

Bild

Nachthimmel über Wössingen.

Die Nacht

Nacht ist wie ein stilles Meer,
Lust und Leid und Liebesklagen
Kommen so verworren her
In dem linden Wellenschlagen.

Wünsche wie die Wolken sind,
Schiffen durch die stillen Räume,
Wer erkennt im lauen Wind,
Obs gedanken oder Träume?-

Schließ ich nun auch Herz und Mund,
Die so gern den Sternen klagen:
Leise doch im Herzengrund
Bleibt das linde Wellenschlagen.

(Joseph v. Eichendorff)

Abendhimmel über Wössingen.

 

Nachtgedanken 152

Nachtgedanken vom 16. August 2021

Die Deutschen haben eine Besessenheit, jede Sache so weit zu treiben, bis eine böse daraus geworden ist.“
(George B. Shaw)
+

Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
(George Orwell)

 

Nachtgedanken 151

Nachtgedanken vom 12. Juli 2021

Wer immer nur Krähen hört,
hält sie für Nachtigallen.

Wer immer nur die Propagandamedien hört, liest und sieht,
glaubt zum Schluß auch jedes Seemannsgarn, dass ihm
da vorgesetzt wird. Man muß eine Lüge nur oft genug
wiederholen bis sie geglaubt wird.

Nachtgedanken 150


Vom 04.07.2021

Nochmals, weil es so was von klar ist:

Alexander Solschenizyn: „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“.
Widerstand und Boykott ist dringender denn je. Noch nie in der Geschichte der BRD Absurdistan Germanistan war er so dringend nötig wie heute. Der neudeutsche Schild- und Pfahlbürger ist noch nicht aufgewacht und wird es wohl auch nicht so schnell tun. Er ist in erster Linie ein Bürger, der es nur gewohnt ist an der Oberfläche zu kratzen, jedoch nicht in der Lage oder willens, den Vorhang, die Kulissen beiseite zu schieben. Deswegen gibt es auch kaum Kulissenschieber in diesem Land, im Theater sind sie ja auch weitgehend arbeitslos geworden.