Nachtgedanken 203 (01.05.24)

Bild

„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt dies aus einem gewissen Grunde nicht.“
(Curt Goetz).

„Wir haben Weisheit am nötigsten, wenn wir am…. wenigsten an sie glauben.“ (Hans Jonas, 1979)

Häring, Norbert: EU-Parlament will Kritik an Genderpolitik mit Terrorismus und Menschenhandel gleichstellen unter norberthaering.de (8.2.2024): https://archive.is/OAgKS

 

Nachtgedanken 202 vom 16.03.24

Bild

Anatomie der deutschen Regression und Dekadenz

Der deutsche Geist zeigt heute eindeutig regressive und infantile Tendenzen. Wenn nicht alles täuscht, gibt es zurzeit nicht einmal mehr eine spezifische Elite, wenn auch ein Teil der Gesellschaft, sich dieser zugehörig fühlt und damit ihre überzogenen Forderungen und Verdienste (Salär) rechtfertigen. Die Nivellierung unserer Gesellschaft, die sich mit einer entwaffnenden Einseitigkeit dem schieren Warenkonsum und der „Spaß- und Erlebnisgesellschaft“ verschrieben hat, stellt bereits die Existenz einer typenbildenden Oberschicht infrage. Das Deutschland von heute bietet das Bild einer Armee ohne Offiziere, in der sich bestenfalls einige machtbesessene, politische Funktionäre oder „Parteisoldaten“ tummeln. Im Übrigen beherrscht der schiere Durchschnittsteutone der Ober- und Hintertanen und Untertanen das gesellschaftliche Bild. Er hat sich zum Prototyp der Zeit erhoben. Das Fehlen einer gezielten geistigen Führung, kann man daher durchaus mit dem Fehlen geeigneter Führungspersönlichkeiten in Politik, Wirtschaft und Kultur erklären.

Von einer Masse, der nur an einem ungestörten Genuß des wahrhaft opulenten materiellen Warenangebots gelegen ist, sind kaum weltbewegende Impulse, die in die Zukunft zielen, zu erwarten.

Die Prosperität hat die Kinder und Enkel des deutschen Wirtschaftswunders und die Jagd nach dem Mammon hat sie erschlafft, so daß sie in einen seligen Dauerschlaf verfallen sind. Bedrückende Mittelmäßigkeit beherrscht die Stunde, und die Bilanz unseres geistigen Potenzials muß daher naturgegeben entsprechend dürftig ausfallen. Als einstmals führende Kulturnation haben wir jedenfalls bereits ausgespielt. Die Welt pflegt über uns zur Tagesordnung überzugehen. Nach dem geistigen und gesellschaftlichen Niedergang geht es aktuell mit rasanter Geschwindigkeit auch wirtschaftlich den Bach runter. Die Abstimmung im Buntestag zur Lieferung des Taurus – Systems zeigt in aller Deutlichkeit, von einer CDU / CSU mit einem Möchtegernkanzler Merz ist keine Verbesserung zu erwarten. Kriegstreiber, die eines vernunftbasierten Verstandes verlustig gegangen sind, spielen mit dem Feuer. Wohin man mit Grausen auch schaut, nur Verblödung und Niedergang. (Buntestag schreibe ich neuerdings so)
(Deutschland verblödet, zitiert nach MP-Netz)

Nachtgedanken 201 vom 01.03.24

Bild

„Der Hauptgrund für Streß ist
der tägliche Kontakt mit Idioten“
(Albert Einstein)

Was bin ich froh hier in Schweden in einem kleinen Weiler zu wohnen, ringsum sehr viel Wald, wo mir nicht dauernd eine Nervensäge über den Weg läuft. Trotzdem leben wir nicht am Ende der Welt oder in der Walachei, wie man oft so schön sagt. Wir sind schnell in Lessebo oder Hovmantorp jeweils rd. 5 Minuten Autofahrt, wo wir alles, was wir brauchen, einkaufen können. Es gibt dort eine Apotheke, drei Tankstellen, Frisöre, Bäckerei und Konditorei, Kfz-Werkstätten und Autohändler (sogar ein VW-Händler) zwei kleine Baumärkte u.a. und wenn das nicht ausreicht, Växjö ist auch nicht weit. Ja und Busse fahren hier auch und in beiden Ortschaften ist auch ein Bahnhof mit Anbindung nach Kalmar und Växjö und Malmö – Kophenhagen. Auch jeweils ein Flugplatz ist in Växjö und Kalmar. Was will der Mensch noch mehr. 🙂
Nachtrag:
Natürlich haben wir hier auch Supermärkte (3x) und in Växjö ist ein Bauhaus Baumarkt und drei Lidl – Supermärkte.

Nachtgedanken 200 vom 10.02.24

Bild

„Nie haben die Massen nach der Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“
Gustave Le Bon, Psychologie der Massen – hat es sehr gut auf den Punkt gebracht, was momentan in Absurdistan Germanistan zu beobachten ist. Die obige Aussage habe ich zwar schon gebracht, man kann solche Dinge aber nicht oft genug ansprechen. Der stärkste Hebel, durch den die Propagandaführung der Regierung ihr Unheil erst so richtig entfalten kann, ist das Volk selber. Leider ist wieder zu beobachten, wie willfährig und ohne Bedacht wieder Denk befreite Schlafschafe blökend, auf den Straßen unterwegs sind.

Anleitung für das neue Deutschland: Orwells „1984“ :

Das Böse braucht das Herdenverhalten der Unwissenden, um Macht zu erreichen. Sich den Einschüchterungsversuchen der Regierung zu beugen, würde bedeuten, als selbstbewusster Bürger abzudanken.

Freies Land, freie Meinung. Ganz normal in einer freiheitlichen Demokratie in den meisten Ländern des Westens und in Europa bedauerlicherweise nicht mehr normal. Siehe auch das obige Interview mit Dr. Hans Georg Maaßen.

 

Nachtgedanken 198 vom 01.12.23

Bild

Sehnsucht Werde ich Dich wiedersehn? Werd`ich dich wiedersehn, wenn über unserm Grabe die Bäume rauschen im erneuten Laub….

Gedicht: Werd`ich dich wiedersehn?

Werd`ich dich wiedersehn?
Werd`ich dich wiedersehn, wenn über unserm Grabe
die Bäume rauschen im erneuten Laub,
wenn Sommerrosen blühn aus unserm Staub,
und ich dies schöne Leben längst vergessen habe?

Wird es ein Suchen sein, ein qualvoll langes Irren,
womit die Moira unsre Liebe prüft?
Wird dieser Strom, der uns umfängt, vertieft
uns tragen über alle armen Erdenwirren?

Wird nur noch Leere sein in grauen Schleiern?
Wird Licht uns an sich ziehn, mit blendend weißen Feuern,
darin wir durch des Raumes Weite wehn?

Soll das, was war, ins Wesenlose sinken?
Wirst du mit mir den tiefen Trank der Liebe trinken,
der nie versiegt? – Werd ich dich wiedersehn?

(Albrecht Schoenhals, aus „Dich hätte ich geliebt“)
(Limes Verlag, Wiesbaden und München)

Nachtgedanken 197 vom 26.08.23

„Die DDR ging unter, weil das Volk aufstand. Die BRD geht unter, weil das Volk schläft.“

Nachtgedanken vom 05.08.23

Bärbel Bohley sah es prophetisch vorraus: „Alle diese Untersuchungen, die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen. Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“
Was in Absurdistan Germanistan abläuft, das ist Zersetzung im besten DDR-Stil, das ist die DDR 2.0 nach Stasiart.

Entlarvung der Dummheit:
„Die Macht der einen braucht die Dummheit der anderen.“
(Dietrich Bonhoeffer)

Nachtgedanken 185 (14.07.23)

Bild

Nachtgedanken vom 24.02.2020

Immer wieder zutreffend

Es gibt zwei Arten von Narren. Der eine sagt: „Das ist alt, folglich ist es gut.“
Der andere sagt:
„Das ist neu, folglich ist es besser.“ Diese Weisheit stammt von dem englischen Theologen und Religionsphilosophen Dean William – Die Bibel selbst drückt es kürzer aus: „Prüfet alles und das Beste behaltet!“ (1. Thess. 5,21)

Nachtgedanken 184 (03.07.23)

Psychotherapeut Paul Watzlawick :

„Wenn Du immer wieder das tust, was Du immer schon getan hast, dann wirst Du immer wieder das bekommen, was Du immer schon bekommen hast. Wenn Du etwas Anderes haben willst, musst Du etwas Anderes tun! Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig Anderes, statt mehr vom gleichen Falschen!“

Nachtgedanken 183 (30.06.23)

Hauptsache Panik – Ein neuer Blick auf Pandemien in Europa von Gerd Reuther, Renate Reuther
Wie verheerend waren die Seuchen in Europa wirklich? War die Angst vor Ansteckung so berechtigt? Handelte es sich überhaupt um Pest, Syphilis und Cholera, wie wir sie heute kennen? Warum waren die Herrschenden so wenig betroffen und eigentümlich teilnahmslos? Dieses Buch stellt die richtigen Fragen. Die sorgfältig recherchierten Antworten erschüttern die Seuchenpanik des Abendlandes. Lieb gewonnene Seuchenerzählungen lösen sich auf. Meist besteht eine Diskrepanz zwischen Fakten und offiziellen Verlautbarungen. So manche Epidemie wurde aufgebauscht oder gar erfunden. Quarantäne war oft ein brutales Herrschaftsinstrument. Medizinische Maßnahmen beendeten keine einzige Epidemie. – Univ.-Doz.(Wien) Dr. med. Gerd Reuther: Facharzt für Radiologie, Medizinhistoriker und Medizinaufklärer; zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Internet-Blogs; Autor von „Der betrogene Patient“, „Heilung Nebensache“, „Letzte Tage – verkannte und vertuschte Todesursachen berühmter Personen“; „Die Kunst, möglichst lange zu leben“. Dr. phil. Renate Reuther: Historikerin und Anglistin mit einem Master der Betriebswirtschaft, Autorin zahlreicher Fachartikel und Sachbücher zur Sozial- und Kulturgeschichte (Buchbeschreibung) Invertierung von mir.
Neuzugang in meiner Bibliothek.

Siehe auch:
Dr. Gerd Reuther: „Die Medizin strebt Gesundheitsschäden von Patienten bewusst an“
Dr. Gerd Reuther stellt fest: Gesundheit der Menschen durch Heilung steht für die Medizin nicht im Vordergrund. Entscheidend sind mittels Behandlung verfolgte finanzielle Interessen. Dies war bereits lange vor Covid-19 der Fall. Inzwischen geht man allerdings über das billigende In-Kauf-Nehmen von Schäden an Patienten hinaus. Diese werden nun im Sinne des Profits auch absichtlich herbeigeführt.
https://report24.news/dr-gerd-reuther-die-medizin-strebt-gesundheitsschaeden-von-patienten-bewusst-an/
Sowohl die Bücher als auch die Webveröffentlichungen kann ich nur dringend empfehlen, um all die Machenschaften zu durchschauen in der Welt der Pharmamafia und des Medizin-Syndikats.

Waldbaden habe ich ja schon in Walzbachtal betrieben, hier in Schweden aber nochmals effektiver.

Shinrin Yoku – Heilsames Waldbaden von Yoshifumi Miyazaki

Die japanische Therapie für innere Ruhe, erholsamen Schlaf und ein starkes Immunsystem

Den Wald als Ort der Heilung entdecken

Shinrin Yoku oder „Waldbaden“ wurde in den 1980er Jahren in Japan entwickelt. Beim achtsamen Spazieren im Wald nimmt der Körper die ätherischen Öle der Bäume auf. Dadurch wird der Stresslevel gesenkt, das Immunsystem gestärkt und selbst der Blutzuckerspiegel reguliert sich.

In diesem liebevoll gestalteten Buch vereint der weltweit führende Shinrin-Yoku-Experte Yoshifumi Miyazaki altes Wissen mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Umweltmedizin und Waldtherapieforschung. Sie lernen zahlreiche praktische Anwendungen kennen, die Ihnen dabei helfen, den Wald mit allen fünf Sinnen zu erfahren. Ob Atemübungen im Grünen, achtsame Spaziergänge oder Chillen in der Hängematte zwischen den Bäumen, der Wald erdet uns und hat zahlreiche positive Effekte auf unseren Körper und unsere Psyche. Das Buch gibt zudem Tipps, wie Sie die Erkenntnisse der Waldtherapieforschung auch in der Stadt und in den eigenen vier Wänden nutzen können. (Buchbeschreibung)

Ist zwar im Grunde genommen ein alter Hut und dem Wanderer schon lange bekannt, aber im letzten Jahrzehnt sind doch noch erhebliche neue Erkenntnisse hinzugekommen. Selber fühle ich mich hier in Schweden auf unserem Anwesen sehr viel wohler als in Walzbachtal – Wössingen, weil wir hier ringsum von Wald umgeben sind.

 

 

Nachtgedanken 182

Bild

Nachtgedanken vom 24.02.2020

„Für mich geht die stärkste Gefahr heute vom Fernsehen aus“, stellt der Schriftsteller und Philosoph Prof. Dr. Umberto Eco fest. „Diese Gefahr beginnt schon bei dem Moderator, der nur Leute befragt, die verrückte und perverse Thesen vertreten. Dem Zuschauer wird suggeriert, dass die Perversion das Normale ist. (…) Fest steht, dass das Fernsehen die Macht des Wortes und damit auch die Moral verändert hat.“

Was uns trägt (Nachtgedanken 180)

Bild

Was uns trägt: Wie können wir glücklich werden, wenn unsere Erwartungen und Bedürfnisse an das Leben und das Leben selbst oft so weit auseinander klaffen? Gibt es eine tiefere Erfüllung, auch wenn unsere Bedürfnisse nicht gestillt werden?

Was uns trägt… Diese und ähnliche Fragen markieren den Übergang zur transpersonalen Entwicklung. Wir sehen, daß das Leben selbst uns dorthin führt, uns spirituelle Fragen zu stellen. So wird irgendwann natürlicherweise eine spirituelle Sehnsucht in uns erwachen. Es ist die Sehnsucht nach einer tieferen Sicherheit, als sie uns das normale menschliche Leben bieten kann. Die Sehnsucht nach einem tieferen Sinn, als uns äußerer Wohlstand, Ansehen oder Bedürfniserfüllung geben können. Und die Sehnsucht, uns selbst und das Leben an seiner Quelle zu berühren, zu erkennen, wer wir wirklich sind, jenseits oberflächlicher Rollen und Eigenschaften.

Das Karusell des Irrsinn dreht sich munter weiter

Bild

Das Irrsinnskarusell nimmt Fahrt auf.

Arcturus-Variante”: Die Pandemie-Junkies hoffen auf den nächsten Schuss

Der Wahn will nicht enden: Durch Corona ist offenbar bei Regierenden, Medien und etlichen Erdenbürgern ein irreparabler Geistesschaden entstanden, der es ihnen völlig unmöglich macht, innerlich wie äußerlich zur einstigen Gelassenheit und Normalität im Umgang mit stinknormalen Erkältungen zurückzufinden. Einmal Pandemie, immer Pandemie – und obwohl Corona rückblickend längst nicht nur als unterdurchschnittliches Virus feststeht, das harmloser war als die gewöhnlichen durchschnittlichen Grippewellen, die es immer gab, sondern die “Pandemie” fraglos als riesiger und verbrecherischer Fehlalarm aller Zeiten bezeichnet werden muss, ist die Obsession nicht mehr aus den Schädeln zu bekommen. So ist vielen das Denken in “Inzidenzen” und “Varianten” in Fleisch und Blut übergegangen.

Um all den Irrsinn zu ertragen, müßte eigentlich ein normal tickender Mensch die Welt nur noch im Rausch erleben.

. Es ist eine Schande, wie tief Deutschlands Mediziner und Wissenschaftler in den vergangenen drei Jahren gesunken sind.
https://ansage.org/arcturus-variante-die-pandemie-junkies-hoffen-auf-den-naechsten-schuss/

Zunehmend surreale Welten. (Matrixwelten).

Wenn das so weiter geht, wird der sogenannte Wertewesten an seiner Dekadenz ersticken und so enden wie Babylon, Rom und viele andere Gesellschaften, die das Maß der Dinge ignoriert haben. Geschichte wiederholt sich leider immer wieder, weil der Mensch / die Menschheit nichts aus der Vergangenheit / Geschichte lernt.

Irrsinn und Dekadenz nehmen in Deutschland inzwischen wahrhaft bedrohliche Ausmaße an. Wenn ich all die Meldungen so Revue passieren lasse, schlimm, schlimm, was da so alles abläuft und in die Welt gehauen wird.

Die WHO probt den Great Reset
Die Aushebelung des Rechtsstaates durch Ausrufung des Notrechts wird populär. Besonders in demokratisch nicht legitimierten Organisationen wie der WHO.
https://www.achgut.com/artikel/die_who_probt_den_great_reset

„Globale Ordnungspolitik“ ist ein Tarnwort für globalen Neofaschismus. Der ist weder links noch rechts, sondern schlicht totalitär! Kommentiert dazu jemand.
Siehe auch:
Viele Impfgeschädigte berichten davon, das Vertrauen in die gesamte Gesellschaft verloren zu haben, nicht nur in staatliche Institutionen, auch in Medizin und Wissenschaft. Eva /vom Blog Schwabenfrau hat folgenden Post gebracht: Interessante Sendung vom 5. April 2023 durch Impfung. Es ist unglaublich! ARD PLUS MINUS
https://schwabenfrau.blogspot.com/2023/04/plus-minus-in-der-ard-mediathek-vom-5.html

Mein ehemaliger Hofgarten.

Um gesund zu bleiben, muß man einfach Vieles ausblenden. Denn den Sturzbach an Wahn- und Irrsinn, der täglich durch die Medien geistert, kann man sich nicht andauernd antun.

 

Bewegende Nächte

Bild

Madonna – The Power Of Good-Bye (Official Video)

Dein Herz ist nicht offen, also muss ich gehen
Der Bann ist gebrochen, ich habe dich so geliebt
Freiheit kommt, wenn du lernst, loszulassen
(Ausschnitt Liedtext)
Dieses Lied von Madonna habe ich in den 90er Jahren viele Jahre oft Nachts gehört, wenn es mir nicht so toll ging. Das Lied hat enorm meine Fantasie und Selbstheilungskräfte angeregt. Es war immer mit einer Reise in die Freiheit und Unbeschwertheit verbunden. Gegen meine Gepflogenheiten habe ich mir da auch die DVD von Madonna gekauft. In dieser Zeit hatte ich doch eine ziemliche Lebenskrise (Gesundheit). Diese für mich schwere Zeit war auch die Entstehungsphase von Mentalpsychologie.

Morgendämmerung einer neuen Psychologie

Eine zukünftige Medizin und eine zukünftige Psychologie, muß eine energetische und mentale Medizin und Psychologie sein.

Wer klein denkt, wird auch nur kleine Ergebnisse erzielen.

Die bisher vorherrschenden psychotherapeutischen Schulen weisen begrenzte Erfolge auf, weil sie auf einem begrenzten Menschen- und Weltbild basieren. So werden mystische Erfahrungen von der Schulpsychologie oft als „infantil“ oder „regressiv“ missverstanden. Symptome, die einen gesunden Widerstand gegen eine kranke Gesellschaft ausdrücken, werden „wegtherapiert“.

 

Nachtgedanken 179

Bild

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken, d. h. die Klasse, welche die herrschende materielle Macht der Gesellschaft ist, ist zugleich ihre herrschende geistige Macht.“
Karl Marx, Die deutsche Ideologie
https://marxwirklichstudieren.files.wordpress.com/2012/11/mew_band03.pdf

Bücherwelten

Bild

Bücherwelten: Mit Büchern leben. Ist zwar nicht nach dem Geschmack von der Mehrheit. Habe ich bei unserem Umzug gemerkt. 😆 Die Umzugsmänner haben geflucht wie die *^+~**. Bücher sind wahrhaftig schwer wie Steine. Es mußten 420 große Umzugskartons nur mit Büchern verladen werden. 😆 Hat mich 300 Euronen freiwillige Erschwerniszulage und viel Kaffee und Kuchen gekostet hier in Schweden. Es waren zwei Lastwagenzüge erforderlich, war Schweineteuer, die Geschichte.

Bücher, schwer wie Steine. Das habe ich mal erlebt, als ich vom Bahnhof Neckarelz einen Koffer voller Bücher nach Obrigheim am Neckar geschleppt habe. Den Koffer hatte ich in Hamburg aufgegeben, als ich dort an der evangelischen FH studiert hatte (Zusatzstudium) und in HH-Horn gelebt hatte im Wohnheim der FH. Da habe ich sehr lange gebraucht, bis ich daheim war. Ein Auto hatte ich da ja noch nicht. Hätte wohl ein Fahrrad nehmen sollen und den Koffer damit heim schieben.

Teilausschnitt meiner Bibliothek im Arbeitszimmer in Wössingen. Bis all die vielen Bücher verpackt waren. Solch einen Umzug will ich auch nicht mehr mitmachen. Das war wochenlang Streß pur. Da habe ich länger im Kartongebirge geschlafen 😆

Dieser Raum ist auch noch voll gestopft mit Kartons. Da sind hauptsächlich noch Notizbücher, Schreibmappen, Archivmappen und Boxen drin.

 

Nachtgedanken 178

„Mein Gott, gnädige Frau, so bald werden wir in der Ewigkeit sein und dann erkennen, wie wenig alle Dinge dieser Welt bedeuten und wie wenig daran liegt, ob sie erledigt werden oder nicht; aber jetzt hetzen wir uns ab, als ob es sich um ganz große Dinge handelte.“
(Franz von Sales)

Bestrahlung! Scheinbar zu viel in Absurdistan Germanistan.

 

Nachtgedanken 177

Bild

Zeitverfall: Wo alle Worte zu wenig wären, dort ist jedes Wort zu viel
Nachtgedanken vom 24.02.2020

Das Leben als letzte Gelegenheit

„Als der moderne Mensch die Bühne der Neuzeit betrat, tat er es mit großer Geste: erhobenen Hauptes, taten- und erkenntnisdurstig. Im Erwachen aus seiner vermodernen Existenz hatte ihm zu dämmern begonnen, wozu er fähig war: zur Umgestaltung der Welt nach seinen Plänen und nach seinem Willen.

Am Ende des Mittelalters, mit dem Niedergang der Ewigkeitshoffnung, wird das Leben als biologische Lebensspanne entdeckt. Das Leben wird buchstäblich zur einzigen und letzten Gelegenheit, zum Schauplatz der Anhäufung von Lebenskapital. Sicherheit und Beschleunigung werden zur vordringlichen Aufgabe der Weltverbesserung. Sicherheit, um dem Einzelleben wenigstens seine durchschnittliche Lebensspanne zu garantieren, und Beschleunigung, um die unerträgliche Kluft zwischen den unendlichen Möglichkeiten, die die Welt da draußen bereithält, und der kläglichen Zeit, die dem Einzelnen zu deren Ausschöpfung zur Verfügung steht, wenigstens zu verringern. Der Mensch gerät in Panik. Neben den Tod tritt ein beinah noch ärgerer Widersacher des Lebens: die Angst, etwas zu versäumen.“
(Marianne Gronemeyer in dem Buch: Das Leben als letzte Gelegenheit)

 

Nachtgedanken 174

Bild

Nachtgedanken vom 24.02.2020„Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird,
dann werden wir von Verbrechern regiert“ – Freiheit für Julian Assange!

„Einschränkungen sind Freiheit usw. Ich hätte das vor einem Jahr nicht für möglich gehalten, wenngleich es keine Neuigkeit ist, dass die Deutschen sich besonders viel gefallen lassen. Und vor lauter eingepflanzter Empörung bemerken sie nicht einmal den Verfassungsbruch und die kaltschnäuzige Aggression der Regierung gegen die eigene Bevölkerung – den angeblichen Souverän.“
https://www.nachdenkseiten.de/?p=88610

 

Nachtgedanken 173

Bild

Der Mensch, der sich eine eigene Meinung erarbeitet hat, die im Laufe seines Lebens ihm Reife und Durchblick und damit Tiefe ermöglicht hat, der also nicht etwas nachplappert oder nachmacht, was ihm die Denkbetreuungsanstalten (ÖR – ARD + ZDF und Propagandamedien) vorkauen, wird am ehesten fähig sein, die Meinung anderer zu hören und zu prüfen. Dieser Mensch ohne Meinung fällt am schnellsten auf die Meinung anderer herein. Er plappert wie ein Papagei das Vorgegebene nach.

Eine Mehrheit konsumiert nur Staatsmedien, und die klassischen Staatsmedien Konsumenten, wollen nicht diskutieren, weil sie keine Argumente haben, sondern nur diffamieren und ausgrenzen. So beginnt der Faschismus, wenn andere Meinungen nur noch diffamiert und ausgegrenzt werden. Genau in diesem Stadium befindet sich Absurdistan Germanistan.
Weil all diese Knilche die Wahrheit und eine gegensätzliche Meinung nicht vertragen, wollen sie diese mundtot machen >>> siehe die laufenden Angriffe auf mein Blog:

37 Angriffsversuche auf Ihre Domain absurd-ag.de

Unsere Systeme haben in den letzten sieben Tagen 37 Angriffsversuche auf Ihre Domain absurd-ag.de erfolgreich abgewehrt. Da Ihre Domain den Angreifern bekannt ist, empfehlen wir Ihnen jedoch, Ihre Website zusätzlich mit der Sicherheitslösung (…) noch besser zu schützen.
Was mit dem Land los ist, siehe: