Ganz langsam wird es was…

Ewiger Weg Immerhin bin ich heute bei blauem Himmel und Sonnenschein eine Stunde gelaufen.
Am letzten Sonntag, trotz kaltem Wind, auch schon eine gute Stunde unterwegs, es geht also langsam wieder  aufwärts.

Blick in die Rheinebene Blick in die Rheinebene vom Kirchberg

Nun hört man schon wieder die Singvögel, die genauso wie ich, in erwartungsvoller Frühlingssehnsucht sind. Ein wenig Schnee hatten wir letzte Woche ja auch. Obwohl der Winter bei uns ja nie so streng ist. Heute merkte man, die Sonne gewinnt an Kraft und Intensität. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Jahreszeiten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Sehnsuchtswelten, Unterwegs, Wege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ganz langsam wird es was…

  1. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    lange ist es her, dass wir voneinander gehört haben.
    Es freut mich, dass es bei dir langsam wieder aufwärts geht.
    Das kann ich leider von mir nicht behaupten. Aber immerhin
    kann ich wieder bloggen und auch kommentieren. Der neue
    PC macht mir Freude.
    Ich hoffe, wieder öfter von dir uz lesen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      Freut mich ganz besonders wieder etwas von dir zu hören.
      Habe dich schon vermißt.
      Obwohl ich ja selber auch nur auf Sparflamme in der Bloggerwelt
      unterwegs war.
      Wünsche dir alles erdenklich Gute und vor allem eine erträgliche Gesundheit.
      VG
      Oskar 🙂

Kommentare sind geschlossen.