Gartenimpressionen im Juni

All unsere Weigelien blühen schon länger so üppig und prachtvoll.

An Wanderungen längere Art ist zurzeit nicht zu denken. Heute war es extrem schwül bei grau dunkel bedeckten Himmel. Unangenehmes Herz- und Kreislaufwetter. Dazu laufend Unwetterwarnung mit Gewitter- und Starkregengefahr.

Im Hofgarten blüht es auch schön.

Die Tomaten stehen gut da denen bekommt bislang das Wetter.

Hinterm aus blüht noch eine schöne Weigelie.

Einfach schön die Jahreszeit.

 

2 Gedanken zu „Gartenimpressionen im Juni

  1. So schön, lieber Oskar ! Ein Garten bereitet doch immer wieder Freude, insbesondere wenn alles so schön blüht, wie in diesem Jahr. Die Blüten halten auch viel länger. Ob das wohl am späten Frost oder den kühlen Wochen lag? DIe Gartenwühlerei wird doch reichlich belohnt. Schon deshalb mache ich es gerne. Die Weigelies haben extrem prachtvoll und üppig geblüht, so wie bei dir. Ich hatte sie im letzten Jahr auch mal kräftig zurückgeschnitten. Meine Lilien werden immer von den Lilienhähnchen konsumiert. Es sind kaum noch welche übriggeblieben.
    Nee, Wanderwetter ist das derzeit wirklich nicht – auch die Schwüle ist unangenehm.
    Hoffen wir, dass die Unwetter bald vorüber sind und sich trockenes Sommerwetter einstellt.
    Deine Fotos von der letzten Wanderung sind jedenfalls wieder großartig und vermitteln einen wunderbaren Eindruck vom Frühling auf dem Land.
    Hach, was geht es uns doch gut – wenn man von dem ganzen Politkram einmal absieht ! Deine anderen Beiträge muss ich noch lesen, sobald ich ein bisschen Zeit finde – Rentnerstress ;o)).
    Wünsche dir noch eine gute Woche und sende für heute ganz liebe Grüße
    Laura, die momentan so richtig blogfaul ist :o)).
    Mach’s gut, lieber Oskar, und bis bald wieder !

    • Hallo Laura,
      Erst heute komme ich zum Antworten.
      Lilienhähnchen habe ich dieses Jahr noch keine gesehen, aber so oft schaue ich im Garten
      auch nicht nach. 😆 Danke für dein Kompliment meine Bilder betreffend. 🙂
      Das diesjährige Wetter ist unseren Pflanzen und auch dem Wald auf jeden Fall
      besser bekommen wie die letzten drei Jahre. Der Regen war bitter nötig.
      Wir haben immer noch hier in der Gegend / im Ort ein Grundwasserdefizit von 30% bis 40 %.
      Heute hat es ja Gott sei Dank mal wieder für eine längere Wanderung gereicht.
      Wünsche dir ein angenehmes Gartenwochenende.
      VG
      Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.