Klassenstammtisch in Obrigheim a.N.

00000475Wir (der Schuljahrgang 1950/51) hatten am 04.04. 2017 im Wilden Mann in Obrigheim am Neckar Stammtischtreffen. 14 Leutchen waren gekommen. Es war wieder nett und anregende Unterhaltungen. Da ich mal wieder später dran war, weil ich ja auch noch Bärenbold besucht habe, hat es nur noch zu einem  kurzen Neckarwiesenspaziergang gereicht. Heute Nacht um 0:45 h war ich wieder zuhause. War gut zu fahren.

Blick auf DiedesheimBlick auf Neubaugebiet 70er Jahre in Diedesheim

Hier hatten meine Eltern nach Obrigheim und Jöhlingen wieder ein Haus erbaut.

Blick von Obrigheimer Neckarwiesen Blick von den Obrigheimer Neckarwiesen auf Diedesheim

Obrigheimer Neckarbrücke Obrigheimer Neckarbrücke

Blick auf den Schreckhof Blick auf den Schreckhof

Da bin ich den mittleren Neckarweg noch ein Stück gelaufen auch noch auf den Friedhof geschaut und meine alte Straße besucht.

neue BebauungObrigheim:  neue Bebauung hinter der Beethovenstrasse

Leider war die Zeit insgesamt wieder so schnell herum. Auf dem Hinweg bin ich kreuz und quer mit meinem Hügelhüpfer die Kraichgauer Bückel hoch und runter. Um diese Jahreszeit besonders schön, weil so viel in Blüte steht.

Und nun geht es in die Koje weil es schon spät ist bzw. früh am Morgen.

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, am Neckar, Hügelhüpfer, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Rückblick, Unterwegs, Wege, Zeitempfinden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Klassenstammtisch in Obrigheim a.N.

  1. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    da muss ich doch einen Kommentar hinterlassen.
    Gestern Mittag habe ich im Wilden Mann gegessen. Das mache ich
    öfter.
    Deine Fotos sind wunderschön. Da sieht man, wieviel sich doch
    verändert hat.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      na, da hätten wir uns ja bald gesehen 😉 Ab 18 Uhr war ich dann ja auch im Wilden Mann. Das nächste Mal wollen wir es ja nochmals dort machen, aber es gibt nun auch Stimmen die würden den Stammtisch auch mal woanders machen. Nu ja! Mal sehen was dabei raus kommt. Allerdings merkt man das Alter, ein Großteil hat es nur bis knapp über 22 Uhr ausgehalten. Ein harter Kern, wo ich dazu gehörte, hat es bis gegen 23 Uhr ausgehalten. Da wir dann nur noch die Einzigen waren, mußten wir auch die Segel streichen. Die wollen dann immer Feierabend haben. Also nächtigen macht mir gewöhnlich nichts aus, aber Kreuzweh hatte ich vom längeren Fahren und dem Sitzen auf den unbequemen Holzstühlen 🙁
      Autofahren an sich ist anstrengender geworden.
      Wünsche dir auch eine angenehme Restwoche.
      VG
      Oskar

Kommentare sind geschlossen.