Ein Vorteil hat dieses Wetter

Oskars Bunkerzentrale

Endlich habe ich mal wieder mehr Ordnung und Übersicht in den Bunker reingebracht.

Bunkerwelt Auf dem Sessel kann ich nun auch wieder sitzen und er ist nicht mit Papier und Büchern voll belegt. Ein Anfang ist gemacht. 🙂

Voller Planung Da wird schon für kommende Wanderungen vorgeplant. Nächste Woche wird das Wetter wieder besser sein. Huch! Gestern sahen die Vorhersagen noch bedeutend besser aus für die erste Maiwoche. Hätte mich doch auch verwundert, denn meistens ist die erste Maihälfte nicht so toll. Nun ja! Bin ja nicht nur ein Schönwetterwanderer. Nur Gewittergefahr kann ich überhaupt nicht ab.  🙁

Voller Planung Leider macht das Autofahren oft überhaupt keinen Spaß mehr, weil einfach viel zu viele Volldeppen unterwegs sind. Seit 45 Jahren fahre ich Auto, aber noch nie waren so viele Vollpfosten Tag für Tag unterwegs. Smilie grin - Kopie  Die  Aggressivität und Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr hat enorm zugenommen.
Es
wurde ja erst der Kriminalitätsbericht vorgestellt, u.a. hat sich der Innenminister L. Maiziere über zunehmende Verrohung beklagt – Der Minister beklagte insgesamt einen Anstieg von Respektlosigkeit, Gewalt und Hass in Deutschland.
„Besorgniserregend ist die Verrohung unserer Gesellschaft und deren Folgen“, sagt de Maizière. Die Gewaltkriminalität nehme zu. Die Verrohung zeige sich nicht nur in der Respektlosigkeit im Internet, sondern auch in der Alltagskriminalität, der rechten, linken und Kriminalität von Ausländern. Im Land sei etwas ins Rutschen geraten.” (Pressemeldung)

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Durchgeknallt, Heini Deutscher, Innenweltverschmutzung, kranke Gesellschaft, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Unvernunft, Wahnsinn + Irrsinn, Wandern, Wetter, Zeitempfinden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Ein Vorteil hat dieses Wetter

  1. Laura sagt:

    Fleißig, fleißig, lieber Oskar !
    Wozu schlechtes Wetter doch gut sein kann ! Das ist wirklich eine enorme Anzahl von Büchern. Hast da überhaupt noch den Durchblick oder gar Zeit, deine Bücher in diesem urbequemen Sessel zu genießen ?
    Der gute Minister beklagt die Zustände und Verrohung im Land und hat sie doch mit verursacht ! Eine merkwürdige Art Politik zu betreiben. Er soll besser aufpassen, dass er bei der Rutscherei im Land, nicht selbst ausrutscht ;o).
    Hier auf dem Land fahre ich noch sehr gerne mit dem Auto über die Landstraßen.
    Städte vermeide ich, so gut ich kann. Es besteht bei mir absolut kein Verlangen danach, diese Steinwüsten und das Chaos darin aufzusuchen.
    Liebe Grüße von der dritten im Trio deiner Lieblingsleserinnen ;o)

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      Danke für deinen Besuch und Kommentar 🙂
      Den Bücherdurchblick habe ich allemal, natürlich kann ich bei einer größeren Bücherbestellung nicht alle auf einmal lesen.
      Räusper ….. grummel … der Sessel ist bequem, ein Fernsehsessel mit aufklappbarer Fußstütze. Die meiste Zeit lese ich aber in meinem „Büro-Chef-Sessel“

      >“Hier auf dem Land fahre ich noch sehr gerne mit dem Auto über die Landstraßen.“< Wenn ich im Kraichgau unterwegs bin fahre ich meistens auch ruhigere Landstraßen. Obwohl da auch genug Verkehr ist. Das ist der große Nachteil in unseren Region, zuviele Einwohner, zuviel Durchgangsverkehr, viel Tourismus und wahnsinnig viel LKW-Verkehr. Was die Politik betrifft, Irrsinn alltäglich 🙁 Immer noch topbar. Wünsche dir auch ein erfreuliches Gartenwochenende. VG Oskar

  2. Irmi sagt:

    Lieber Oskar,
    ein so gemütlicher Sessel. Da kann man toll entspannen.
    Autofahren macht wirklich keinen Spass mehr. Du hast Recht. Es sind wirklich viele Idioten unterwegs. Ich fahre auch keine weiten Strecken mehr.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Irmi,
      auch dir ein Danke für Besuch und Kommentar. 🙂
      Mit dem Auto weite Strecken fahren ist ja auch anstrengend.
      So wie früher in jüngeren Jahren, riesige Entfernungen an einem Stück zurück legen, könnte ich gesundheitlich auch nicht mehr so und wollte ich auch nicht mehr. Da ich auch nicht mehr so ein großes Auto habe, beschränke ich mich auf den Nahbereich. Obwohl! Wenn ich daran denke, was für lange und weite Reisen wir in jungen Jahren mit unserem VW Käfer zurück gelegt haben, da waren wir aber auch einfach unbeschwerter.
      Wünsche dir ebenfalls angenehme und erholsame Wochenendtage.
      VG
      Oskar

  3. Morgentau sagt:

    Da sagt uns der Herr Maiziere nichts neues, gell? Diese und andere beängstigende Entwicklungen beobachte ich schon seit Jahren.

    Ich hoffe sehr, dass uns viele schöne Wanderungen vergönnt sind, damit man auf andere Gedanken kommt. Dem Irrsinn entfliehen … nur so hält man noch durch.

    Ich drück uns die Daumen und sende liebe Grüße in deinen Bunker, lieber Oskar,

    aus der schneebedeckten Wiese

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Frau Morgentau,
      vielen Dank für deinen Besuch und Kommentar 🙂
      Ja, wandern und laufen in der Natur und im Wald ~~ ist auf jeden Fall für Psyche, Nerven, Gemüt und den Körper wohltuend und ein Gesundbrunnen.

      Die Verwerfungen und den Irrsinn der heutigen Zeit, muß man mit philosophischer Gelassenheit angehen. (stoische Ruhe bzw. Stoiker sein) 🙂
      Wie immer behauptet wird, die Gegner der blödsinnigen Entwicklung, wären alles Angstbürger, kann ich für mich nicht nachvollziehen. Für mich ist nur unfaßbar wieviel Doofheit, Unwissenheit und Unkenntnis vorhanden ist. ;-(
      Wünsche dir ein schneefreies und erholsames verlängertes Wochenende.
      Selber bleibe ich am 1. Mai in der Bude, da ist mir zuviel Beklopptheit unterwegs, außerdem soll ja da Wetter nicht sonderlich sein.
      VG
      Oskar

Kommentare sind geschlossen.