Einfach wunderbare Wetterzeiten – Rundwanderung 2

Blick vom Hinterberg

Blick vom Hinterberg über Bruchsal hinweg zum Odenwald von Wiesloch bis Heidelberg. Auch da ein Dunstschleier, der sich am Odenwald (kleiner Odenwald)entlang zieht. Bei dieser Wetterlage ist es aber meistens so, daß der Horizont nicht klar erscheint.

Abwärts Dann ging es abwärts

AusblickAuch von hier Ausblick auf Untergrombach und die Rheinebene

Erbaulichkeit  Erbaulichkeits- und Ermunterunghäuschen am Wegesrand

Blick auf UntergrombachUntergrombach – immer wieder Lücken zum Ausblick

Ausblick Richtung Weingarten Blick auf Untergrombach und im Hintergrund Weingarten – in Richtung Karlsruhe.

Weiter, weiter... Weiter, weiter… ihr Beladenen, nicht schlapp machen, weiter, weiter hinan auf die Höhen des Glücks und der Erlösung.

Schwenk auf den Höhenweg  Jetzt schwenkt der Höhenweg auf den Kappelberg ein

Ein sehr idyllischer Weg Ein sehr idyllischer Weg

Blick in die Rheinebene Blick in die Rheinebene

Spezielle Landschaft Eine spezielle Flora und Fauna ist hier rund um die Berge anzutreffen.

WeinbergeWeinanbau / Weinberge auf dieser südlichen Bergseite

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Frühling, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Lieblingswege, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Einfach wunderbare Wetterzeiten – Rundwanderung 2

  1. Laura sagt:

    Eine wunderschöne Umgebung, lieber Oskar, der Höhenweg ist wirklich idyllisch.
    Ich habe deine Wanderung – auch durch die Weinberge wieder sehr genossen.
    Eine solch traumhaft schöne Landschaft gibt es hier leider nicht, da muss man schon bis ins Bergische Land fahren, dem ich, als ich noch in der Nähe von Düsseldorf lebte, wesentlich näher war.

    Hab einen angenehmen und sonnigen Feiertag und ein ebensolches Wochenende !
    Liebe Grüße von
    Laura, die dir – was die kriegstreibenden Frauen betrifft – natürlich Recht gibt. Bei Männern hab ich allerdings eher den Eindruck, dass es ihnen mehr um eine Machtprobe geht – aber vielleicht liege ich da falsch.
    An einen Krieg kann ich nicht so recht glauben, denn wer hätte was davon, wenn nach einem Atomkrieg alles verseucht in Schutt und Asche liegt und die Eliten ihren Luxus sowie ihre Vermögen verlieren könnten ? Die USA suchen nur nach einem Grund in den Iran reinzuhauen, so wie sie es mit den anderen Ländern im Nahen Osten und Nordafrika getan haben. Die Frage ist, wie sich Russland, China und die anderen Länder im Nahen Osten z.B. Israel und Saudi Arabien im Falle des Falles verhalten werden.
    Ach, lieber Oskar, den Menschen scheinen friedliche Zeiten zu langweilig zu sein – warum sonst suchen sie immer wieder die Konfrontation ??
    Nochmals liebe Grüße von einer Laura, die momentan ein wenig blogmüde ist :o( !

    • Oskar Unke sagt:

      Hallo Laura,
      Danke für deinen Besuch und das mitwandern 🙂
      Natürlich gibt es genügend Matchos bei den Männern. Man braucht ja nur auch aufmerksam den Autokult betrachten. Der verlängerte Penis in PS-Zahlen und dementsprechendes aggressives Autofahren spricht ja Bände.
      Das Ganze ist aber ein umfassendes Thema.
      Da brauche ich auch nur die periodischen Moden nehmen bzw. „Emanzensprech“, wie denn nun ein Mann sein sollte. Viele Männer sind total verunsichert, weil sie nicht mehr wissen, wie sie sein sollten und was wohl momentan gefragt ist. 🙁
      Nicht jeder Mann ist da so selbstbewußt, wie z.B. ich selber, um sich einen feuchten Kehricht um all diese Modetorheiten zu kümmern.
      Deshalb brauche ich auch keine Machtproben und sonstiges Imponiergetue.
      Natürlich habe ich als Kind auch Indianer und Cowboy gespielt. Spätestens beim Militär, in meiner Bundeswehrzeit, ist mir dieses alberne Kriegspielen auf die Nerven gegangen. Dementsprechend habe ich mich auch benommen und das Ganze auf die leichte Schulter genommen. Auch da konnte man mir nicht imponieren und Respekt einflößen. Nach einem Jahr war für mich Schluß mit lustig, ich wurde anerkannter Kriegsdienstverweigerer. Unter anderem war meine Devise, mich nicht als Kanonenfutter für die Amis und die Nato verheizen zu lassen.
      Die momentane Situation ist brandgefährlich, weil zu viele Irre und Idioten an den Schalthebeln der Macht sitzen. Ohne den besonnenen russischen Präsidenten Putin hätte es auch schon längst geknallt. Noch nie nach dem zweiten Weltkrieg, war die Weltkriegsgefahr so hoch wie momentan.
      Da fällt mir das Lied immer ein: Besuchen sie Europa solange es noch steht… von Geier Sturzflug:
      >“Vor dem alten Kölner Dom steigt ein Atompilz in die Luft
      Und der Himmel ist erfüllt von Neutronenwaffelduft
      Wenn in Paris der Eiffelturm zum letzten Gruß sich westwärts neigt
      Und in der Nähe von Big Ben sich zartes Alpenglühen zeigt
      Dann ist alles längst zu spät
      Dann ist, wenn schon nichts mehr geht
      Besuchen Sie Europa
      Solange es noch steht […] Lied Heiße Zeiten

      In Syrien schauckelt es sich ja so langsam hoch, bis es halt gewaltig knallt.
      Der größte Terrorist ist eh der Ami.
      So genug für heute, es ist schon wieder später.
      VG
      Oskar 🙂

Kommentare sind geschlossen.