Auch darauf freue ich mich

Das will ich dann auch vermehrt durchführen. Groß genug ist das Grundstück ja.

Mini-Farming
Auf 1.000 Quadratmetern autark werden und eigene Lebensmittel anbauen

Dieses Buch bietet Ihnen einen ganzheitlichen Zugang, wie Sie im eigenen Garten autark werden und den Großteil Ihrer Lebensmittel selbst anbauen können. Auf nur 1.000 Quadratmetern decken Sie 85 Prozent des Lebensmittelbedarfs einer vierköpfigen Familie und können – wenn Sie Ihre Produkte auch auf dem Markt anbieten – obendrein noch rund 7.000 Euro jährlich verdienen. Dabei handelt es sich durchaus nicht um eine Zurück-zur-Natur-Utopie, sondern um eine pragmatische und bewährte Methode, die sowohl auf dem Land als auch im städtischen Umfeld Anwendung finden kann. Und auch wenn Sie weder Landwirt noch Gärtner sind – Brett Markham vermittelt Ihnen alles, was Sie wissen müssen:
Die richtige Auswahl von gekauftem oder selbst gezogenem Saatgut
Methoden zur Verbesserung und Erhaltung der Bodenqualität
Vorbeugung und Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen
Alles Wissenswerte über Kompost, Fruchtfolge und das optimale Zeitmanagement
Voraussetzungen für den biologischen Anbau
Planung des Gartens, um allen Ernährungswünschen gerecht zu werden
Geflügelaufzucht
Anbau und Pflege von Obstbäumen und Nusssträuchern
Wie Sie die Lebensmittel durch Einkochen, Einfrieren und Trocknen konservieren
Verkauf überschüssiger Produkte und vieles mehr

Das Buch ist mehr als nur ein Gartenratgeber. Es zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre eigene kleine Farm gründen können, und bietet Ihnen somit die idealen Voraussetzungen, um eigene Erfahrungen zu machen. Eine Vielzahl von Fotos, Tabellen, Listen und Grafiken vermittelt Ihnen detailliert das A und O der Materialien, Werkzeuge und Techniken.

Brett Markham ist Ingenieur, Farmer in der dritten Generation und Universalgebildeter. Mit den Methoden, die er in diesem Buch vorstellt, führt er eine eigene profitable Bio-Mini-Farm auf weniger als 1.000 Quadratmetern. Hauptberuflich arbeitet er für einen Breitband-Internetdienstanbieter, in seiner Freizeit bewirtschaftet er seine Farm.
https://www.plantura.garden/
Mit Hochbeeten will ich da auch experimentieren und auch ein Gewächshaus muß her.

2 Gedanken zu „Auch darauf freue ich mich

  1. JA, das kann ich gut verstehen, lieber Oskar, das ist auch wirklich etwas, worauf man sich freuen kann. In und mit der Natur zu leben und dann auch noch seine eigenen Lebensmittel anzubauen. Auf alle Fälle besser, als unser mit Pestiziden verseuchtes Obst und Gemüse. Und Platz hast du wirklich genug. Vielleicht solltest du sogar Hühner halten. So ein frisches Hühnerei zum Frühstück ist nicht zu verachten.
    Ich freue mich wirklich mit dir und bin schon gespannt, was du alles so berichten wirst.
    Du solltest aber früh anfangen zu packen. Man glaubt gar nicht, was da alles zusammen kommt. Das dauert wirklich eine Zeitlang – alleine all deine Bücher. Besorge dir schon mal reichlich Umzugskartons.

    Ich bin so gespannt, wenn es dann endlich losgeht.
    Hab ein angenehmes Wochenende und freu dich, dieses unsägliche Land endlich verlassen zu können, aber das tust du ja. Es wird hier immer weiter den Bach runtergehen – aber eben nicht nur hier. Bin froh, dass ich weit genug vom Schuss entfernt lebe. Man muss ja nur beobachten, was jetzt an der polnischen Grenze los ist. Das reinste Säbelrasseln !
    Mach’s gut, lieber Oskar !

    • Hallo Laure,
      wir sind schon ganz ungeduldig und können es kaum noch abwarten bis wir diesem
      durchdrehenden Land den Rücken kehren können. Jeder Tag bringt doch neuen Irrsinn.
      In meinen schlimmsten Träumen und Vorstellungen hätte ich es nicht gedacht beinahe fluchtartig dieses Land verlassen zu müssen in meinen alten Tagen.
      Damals, die Juden im Nationalhitlerwahnsinnsland hatten auch zu lange gezögert und wollten nicht glauben
      was alles noch auf sie zukommt.
      Erst einmal haben wir dann mit dem Haus / den Häusern zu tun.
      VG
      Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.