Himmlische Ruhe und Stille

Waldeslust

Auf meinen beiden letzten Wanderungen habe ich herrliches Wetter, himmlische Ruhe und Stille erleben dürfen. Kein Mensch ist mir begegnet, noch nicht einmal die sonst üblichen Fahrradfahrer (Biker – eigentlich ein blöder Ausdruck) sind mir in die Quere gekommen, auch kein gequälter Jogger oder Stöckchenschwinger. Sonst ist ja unsere Umwelt gewöhnlich Geräuschverseucht. Diesmal war nur die Natur zu vernehmen (Vogelgesang) und wie schön war dieses Vogelkonzert.

Im tiefen Wald Tiefer Wald – diese grüne Idylle kann mir kein südliches Land bescheren, deutscher Wald ist deutscher Wald.

Licht und Schattenspiele Licht – und Schattenspiele

Am Wegesrand Heilpflanzen am Wegesrand – Huflattich hätte ich gebrauchen können, denn mein linker Fuß ist etwas ramponiert. Dachte mir, statt meiner Wanderschuhe ziehe ich mal leichtere, offene Sandalen an, um mehr Frischluft an die Quanten ranzulassen, war aber ein Fehlgriff. Dauernd hatte ich kleine Steinchen im Schuh drinnen, die mir den Fußballen drückten und reizten. Nun habe ich da ein wenig wunde Fußballen. Bin aber auch viele Stunden und Kilometer gelaufen. Die 10 000 Schritte  (**) habe ich allemal immer erreicht. Nur dieses starre Festhalten an solchen Vorgaben ist nicht mein Ding. Deshalb habe ich auch keinen Schrittzähler oder  sonstigen Schnickschnack bei mir.

In der Ferne In der Ferne der ehemalige Erdbeerhof, mein Weg führte mich weiter auf den Rundweg 2 in Richtung Gondelsheim – Helmsheim.

(**)
Warum ausgerechnet 10.000?
Wer ab seinem 25. Lebensjahr täglich 10.000 Schritte läuft, verhindert damit nahezu jede chronische Krankheit.
Das müssen Sie uns genauer erklären.
Ernährung und Bewegung stellen eine Balance dar. Die ist aber immer mehr gestört, und zwar in beiderlei Richtungen: Wir ernähren uns zunehmend ungesund, weil zu fett und mit zu vielen Kohlehydraten. Und wir bewegen uns zu wenig. Dieses Ungleichgewicht bringt den Stoffwechsel durcheinander und führt letztlich zu den bekannten Volkskrankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose und Bluthochdruck, aber auch zu Depressionen, Demenz…. (SZ)
(***) Wissenschaftler empfehlen zweieinhalb Stunden Bewegung oder 10000 Schritte pro Tag.

(***)
10.000 Schritte täglich: Gesundes Gehen ist besser als Sport

10.000 Schritte täglich, eingebaut in den ganz normalen Alltag, das genügt nach neuesten Erkenntnissen, um gesund zu bleiben.

Trotz einer Flut von Bewegungsmoden, Bewegungsliteratur und Bewegungsphilosophien werden die Dicken immer mehr und die Folgekrankheiten immer häufiger. Eine Gegenbewegung zurück zur einfachsten Art des Bewegens entsteht jetzt: zum Gehen. (mehr)

Auch dies kommt nicht zu kurz

Buchlektüre Der Mensch und sein Niedergang

Was wissen wir am Beginn des dritten Jahrtausends vom Menschen, von seinem Verhältnis zu sich selbst und seiner Umwelt eigentlich zu sagen? Wie hat sich aus anthropologischer Sicht das Bild vom Menschen, das Bild von der Welt verändert? In diesem interdisziplinären Kompendium geht der Erziehungswissenschaftler Christoph Wulf gemeinsam mit einer Vielzahl renommierter Autoren verschiedener Fachrichtungen diesen drängenden Fragen nach.
Wieder einmal ein dicker Wälzer der Sitzfleisch und Ausdauer erfordert.
2010. 1.160 S., Reg., geb. Anaconda Verlag.

Medizinfachliteratur Medizinische Fachliteratur – solche Bücher liest man natürlich nicht wie einen Roman, sondern gezielt nach aktueller Lage und Erfordernis.
Bei uns grassiert zur Zeit die Darmgrippe so sehr. Überhaupt schwirren ein Haufen Krankheitserreger herum. Unsere Enkelin Klein-Lena war auch erkrankt und konnte nicht in die Schule. Der Kinderarzt sagte: Es ist zur Zeit sehr schlimm, wie viele Kinder erkrankt sind. In Lenas Schule und Klasse fehlen auch viele Kinder.

Immer wieder erforderlich Immer wieder dringend erforderlich

Wenn ich die neusten Zahlen Revue passieren lasse, so z.B. rud 100 000 Patienten sterben jährlich in Europa an sogenannten Krankenhauskeime, so müssen doch die Alarmglocken schrillen. Oder rd. 92 % aller Ärzte liegen mit ihren Diagnosen bei Rückenschmerzen falsch. Und rund 89 % aller Rückenoperationen sind falsch bzw. überflüssig. Im Bekanntenkreis wieder zwei aktuelle Fälle von zwei (wahrscheinlich) unnötigen Knieoperationen und akut eine zweite Folgeoperation weil schlechter (vermurkst?) wie vorher. Außerdem sind über 50% aller MRTs und Röntgenaufnahmen eher schädlich wie nützlich/sinnvoll.
Da bekomme ich auch mehrere medizinische Fachinformationsdienste (nicht gerade billig) die mir immer die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse bzw. Forschungsergebnisse präsentieren.

Alternativen Deswegen setze ich auch immer auf alternative Methoden und Alternativen an sich.
Denn wohin wir auch schauen, wir sind von mafiösen Methoden umgeben. Geld und Profit steht an erster Stelle. Wie sagte Heiner Geißler einmal:
Die Gier zerfrißt ihre Gehirne.

Und es hilft doch…

GiftkücheSo wie in der Politik gelogen und betrogen wird das sich die Balken biegen, so geht es in den Wissenschaften ebenfalls zu. Ob dies nun die Pharmamafia, das Ärztesyndikat, das Krankheitskartell oder gar die wunderliche Psychiatrie betrifft, überall die gleichen Machenschaften.
Es gibt sehr üble Machenschaften und auch Internetdreckschleudern, die immer wieder versuchen alternative Behandlungsmethoden madig zu machen.

Aber nehmen wir das jüngste Beispiel!
Mein eigenes wieder mal erlebtes Paradebeispiel mit natürlichen Wirkstoffen.

Schon länger hatte ich beim Sehen in einen hellen Hintergrund, so z.B. in den blauen, hellen Himmel kleine schwarze wandernde Flecken oder Punkte im Sehfeld.
Letzten Sommer wurde es sehr schnell schlimmer und erschreckte mich doch sehr. Im Hinterkopf wußte ich ahnungsvoll etwas von “französischen Krankheitsbegriff” und recherchierte gründlich über dieses Problem.
’##
Mouches volantes

“wörtlich fliegende Fliegen, deutsch fliegende Mücken, lateinisch: muscae volitantes, Syn.: ‚Glaskörperflocken‘) werden kleine schwarze Punkte, Flecken oder fadenartige Strukturen im Gesichtsfeld bezeichnet, die sich in charakteristisch huschender Weise gemeinsam mit der Blickrichtung verschieben, wobei sie um eine Grundposition herum langsam schwingende Bewegungen ausführen.”
(Auszug von Wiki)

“Fliegende Mücken“, auch „Mouches volantes“ (franz.) oder eye-floater (engl.) genannt, können als winzige dunkle Flusen, Punkte, Fäden oder Klumpen in Ihrem Blickfeld erscheinen. Dies tritt besonders dann auf, wenn Sie in den Himmel sehen oder eine weiße Fläche oder eine andere helle Unterbrechung betrachten.

Manchmal sind die Betroffenen eventuell kurzzeitig verwirrt, wenn im vorderen Teil des Auges Staub oder kleine Insekten schweben. Sie befinden sich jedoch innerhalb des Augapfels und sind nicht durch Reiben des Auges zu entfernen.”
(Quelle: http://www.fliegende-muecken.de)

Was kann man dagegen tun?
Nun, mein ausführliches Nachforschen lies mich ein “Augenmittel” von der Firma BestRelax ausprobieren – und zwar “Augen Vital Komplex”
mit den Das beste Lutein (hochdosiert) plus Zeaxanthin und OPC jetzt in neuem Wirkstoffkomplex mit Langzeitwirkung.

1. Lutein ist ein Antioxidans, das freie Radikale unschädlich macht. Freie Radikale sind Zellzerstörer! Sie entstehen im Körper durch schlechte Ernährung, körperlichen und seelischen  Stress, durch Kaffee, Strahlung (PC, Fernsehen), durch Rauchen, Umweltgifte und Alkohol.
2. Lutein filtert die blauen Wellen aus dem Licht, aus künstlichem oder aus Tageslicht. Blaues Licht aber schädigt Ihre Netzhaut. Und: Lutein schützt Ihr Auge vor besonders grellem Licht, auch vor der Sonne sowie vor Strahlen aus Fernsehen und Computer.
Doch der Augen Vitalkomplex hat noch mehr für Ihre Augen. Zum Beispiel: Zeaxanthin und den so wertvollen Pinienrindenextrakt (OPC). Beide Stoffe sind die ideale Ergänzung zum freien Lutein und das Beste, was Sie für Ihre Augen tun können. Auch damit sind Sie, so wie die meisten Menschen, sehr wahrscheinlich unterversorgt! (Quelle BestRelax)

Fazit: Das Mittel hat hervorragend geholfen. Schon nach kurzer Zeit trat eine Besserung ein.

Als 2. Mittel bestellte ich beim Kräuterhaus St. Bernhard:
Augenfit” –  Kapseln
Das Auge des Menschen benötigt Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien

    • Mit Lutein, Heidelbeer-Extrakt, Zink, Vitamin A und B2

Jeden Tag sind unsere Augen vielen Reizen ausgesetzt. Künstliches Licht, Bildschirmarbeit, Sonnenlicht, Rauch, Wind, Pollen, Staub und freie Radikale belasten die Sehkraft. Eine ausgewogene Zufuhr von augenfreundlichen Nährstoffen ist hier besonders wichtig.

Jede Augenfit-Kapsel enthält 6 mg Lutein, 2 mg Beta-Carotin, 0,5 mg Zeaxanthin, 100 mg Heidelbeer-Extrakt, 10 mg Vitamin E und 2,8 mg Vitamin B2 sowie 4 mg Zink, 409,5 μg Vitamin A und 20 μg Selen.
Zink sowie die Vitamine A und B2 tragen nachweislich zur Aufrechterhaltung einer normalen Sehkraft bei. Vitamin E und Selen sind wichtige Antioxidantien, die dazu beitragen, empfindliche Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. (Quelle Kräuterhaus St. Bernhard)
Fazit: Auch dieses Mittel hervorragend geeignet und wirksam. Da ich schon Kunde bei diesem Kräuterhaus war, kann ich die hochwertigen Mittel aus diesem Hause nur bestens empfehlen.

Meine Gemahlin hatte auch Probleme mit ihren Augen, bedingt durch ihre Arbeit mit winzigkleinen Präzisionteilen in der Feinmechanik, wo sie oft mit Lupe und Mikroskop arbeiten muß. Auch ihr haben die Kapseln sehr gut geholfen. Ein Beweis einmal mehr dafür, daß solche Mittel durchaus was bringen und helfen. Da könnte ich sehr viele Beispiele bringen, für heute genug mit obigen Beispiel.