Das ist das schöne an der Sommerzeit

Zeit verrinnt

Da am Nachmittag noch verschiedene Dinge zur Erledigung anstanden, konnte und wollte ich erst nach dem Abendessen laufen. Auch am Abend war es noch warm und ein schöner blauer, wolkenloser Himmel erfreute mich. Durch die Sommerzeit konnte ich bis 21 Uhr laufen, weil der Sonnenuntergang bei uns heute um 21:15 h stattfand.
Mir ist das rumgenöle wegen der Sommerzeit eh unverständlich. Mir macht diese Zeitumstellung nichts aus. Für mich ist die Sommerzeit ein Gewinn und Genuß.

Wössinger Wiesenlandschaft Wössinger Wiesenlandschaft

Blick auf die Jöhlinger Apfel- Obstanlage Blick auf die Jöhlinger Apfel – Obstanlage

Wössinger Wiesenwegidylle Wössinger Wiesenwegidylle
Das Laufen und Wandern genieße ich und die Freiheit dies jederzeit tun zu können.
Dabei kommen mir oft Gedanken zum sogenannten “Grundeinkommen” und warum die meisten Parteien dies nicht wollen. Logisch! Dann sind die Menschen nicht mehr so gut lenkbar, ausbeutbar, die Ängste sind nicht mehr so wirkmächtig …. usw. ein Thema für sich.

Blick auf Wössingen Blick auf Wössingen

Wössinger ZementwerkWössinger Zementwerk

Nur ein Nachteil ist zu vermelden, bzw. ein Ärgernis besteht, bin schon so verstupft von allen möglichen Insekten (Bremsen, Schnacken und Milben. Erdflöhe tummeln sich auch schon herum. Mir kommt es sowieso so vor, wie wenn die jedes Jahr mehr und vielfältiger werden. Auch da spielt der Klimawandel eine Rolle.

Wössinger Flurlandschaft Wössinger Flurlandschaft

Blick auf Wössingen Blick auf Wössingen

Gibt viel zu sehen Es gibt immer so viel zu sehen und zu entdecken

weitläufige Landschaft weitläufige Wössinger Landschaft

Über Stock und Stein... Rauf und Runter

Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Frühling, Jahreszeiten, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.