Es geht geradewegs so weiter!


  • Kann immer noch keine Bilder hochladen. Hatte darauf hin mit dem Support von 1&1 geschattet 😆  (Chatten) was für ein dämliches Wort – Das Problem ist darin begründet, daß mein Speicherplatz aufgebraucht ist. Mußte also ein höheres Hostingpaket ordern.

    Noch nicht so lange her, ein gar nicht so billiges Bügeleisen gekauft Fazit: schon kaputt.
    Herrenhemden bestellt. Ärmel viel zu eng, zwei schon kaputt.
    Waschmaschiene (zwar schon erwähnt) noch nicht mal ganz zwei Jahre alt und schon im Eimer. Trommellager ausgebüchst. Heult beim Schleudern wie ein Düsenjäger.
    Der neue Computer und vor allem WIN 10 nervig und auch nicht der Weisheit letzter Schluß. In der kurzen Zeit schon mehr Abstürze und blauer Schirm wie in all den Jahren mit Windows 7. Auf dem Laptop habe ich ja Linux Mint drauf.
    Mit Warenkauf und Bestellungen auch mehr Ärger und Frust wie erträglich.
    Im stationären Handel kaufe ich momentan so wenig wie möglich, der Irrsinn mit der Maskenpflicht kotzt mich nur an. 🙁
    Garten macht dieses Jahr überhaupt keinen Spaß. Die asiatischen Marienkäfer treten wieder massiv auf, deutsche Marienkäfer sieht man kaum noch (so geht es uns auch mittelfristig als Volk, wenn die Fremdeninvasionen so weiter gehen)
    Die Riebelmücken** sind auch so zahlreich, Enkelin Lena hat so große Flatscher von denen. Wenn ich in letzter Zeit nur in den Hof gehe,  um meinen Hofgarten zu gießen oder etwas anderes tue, bin ich auch sofort von irgend etwas verstupft.
    Generell geht es in diesem absurden Land steil bergab. Wo man auch hinschaut, glotzt einen die Fratze der Blödheit und Dekadenz dreist an.
    **  Sie stechen nicht, sondern beißen. Kriebelmücken, nur ein paar Millimeter groß, zählen zu den heimischen Mückenarten. Sie wollen an unser Blut. Ihr Biss kann üble Schwellungen, ja sogar Blutvergiftungen verursachen.

    Manche Mücken sind so klein, dass man sie gar nicht sieht, sondern nur ihren schmerzhaften Biss spürt. Allen voran unsere heimische Kriebelmücke, die nur Stecknadelkopf groß ist. Von Mai bis September ist sie in feuchten Wiesen unterwegs. Rund 50 Arten gibt es in Deutschland. Die eine Hälfte will Blütennektar, die andere Hälfte Blut. (Quelle)




Dieser Beitrag wurde unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Ärgernis des Tages, Bananenrepublik, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, Emotionale Pest, Erkenntnis, Fremdeninvasion, Gedankensplitter, Irrsinn akut, kranke Gesellschaft, Kulissenschieber, Matrixwelten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.