Es ist etwas oberfaul in Absurdistan Germanistan

Es ist wichtig, daß sich Menschen zu Wort melden und vor allem sich eigenständiges „Denken“ bewahrt haben.

„Wer den Herrschaftsverhältnissen gegenüber nicht machtlos bleiben will, muß sie verstehen lernen; und zwar nicht bloß ihre sichtbaren Zwänge, sondern auch ihre verborgenen Mechanismen. Nur dann kann er auch die mannigfaltigen Fiktionen, Täuschungen und Manipulationen durchschauen, denen er von Seiten der Herrschenden ausgesetzt ist.“
(J. Langer: Grenzen der Herrschaft, 1988)


Der Bürger hat nur formale Pseudo-Rechte, die zwar auf dem Papier stehen, in der Wirklichkeit jedoch nur einer faktischen Entmündigung unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.