Leider kommt es zur Zeit zu kurz

Die heilende Seele der Pflanzen von Stephen Harrod Buhner. – Pflanzen haben eine Seele und heilende Kräfte –

Die heilende Seele der Pflanzen von Stephen Harrod Buhner.

Pflanzen haben eine Seele und heilende Kräfte

Sie spüren, wenn wir Hilfe brauchen. Und sie helfen uns, wenn wir sie darum bitten. Schon Goethe wusste das. Aber wie offenbaren sie sich uns?

Eine Antwort gibt die heilende Seele der Pflanzen, ein Buch der Gedanken und Gefühle. Wie eine poetische Wegbeschreibung nimmt es uns mit auf eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Pflanzen. Und wie ein Sachbuch vermittelt es wichtiges Wissen über die Probleme, die unser Überleben gefährden: Umweltzerstörung, resistente Bakterien, Luftverschmutzung, Krebs und Klimawandel.

Die Entfremdung von der Natur und der Seele der Pflanzen ist heutzutage allgegenwärtig. Können wir wieder lernen, mit Pflanzen und Bäumen in Kontakt zu treten? Der Autor, Stephen Harrod Buhner ist davon überzeugt, dass in uns allen ein genetischer Code verankert ist, der uns die Empfindung von Zuneigung und Liebe für die Natur, ihre Pflanzen und Lebewesen schenkt – Biophilia. Diese angeborene Neigung kann wieder aktiviert werden – mit einfachen Übungen!

Dieses wundervoll geschriebene Buch präsentiert die erstaunlichen Erkenntnisse eines Naturforschers, Poeten und Experten für Pflanzenmedizin. Buhner ist zutiefst davon überzeugt, dass die Erde ein einzigartiger und großer lebendiger Organismus ist, der seine Bewohner schützen und deren Lebensgrundlagen erhalten möchte, denn die Natur ist tiefgründiger, als wir bislang glaubten.

Ein Klassiker in meiner Bibliothek von 1977
Das geheime Leben der Pflanzen – Der Klassiker –
Das Pionierwerk über die neue Wissenschaft vom Verhalten der Pflanzen

Durch bahnbrechende wissenschaftliche Versuche wurde inzwischen bewiesen, was Außenseiter unter den Pflanzenforschern schon vor Jahrhunderten zu behaupten wagten: Pflanzen reagieren wie Menschen! Sie haben Gefühle und Erinnerungsvermögen, nehmen optische und akustische Eindrücke wahr und unterscheiden zwischen Harmonie und Dissonanzen. Die Entdeckung der Pflanzen als beseelte Lebewesen und ihrer physischen und emotionalen Beziehungen zum Menschen eröffnet atemberaubende Perspektiven für unser gesamtes Naturverständnis. Was wir über die »Blumensprache« wissen, wie ihre Bio-Signale zu verstehen sind und wie all diese revolutionierenden Erkenntnisse sich praktisch nutzen lassen, lesen Sie alles in diesem Klassiker von Peter Tompkins und Christopher Bird.

Und schon springt einem die >DEUTSCHE KRANKHEIT<in irgend einem Forum oder sonst wo an. Besserwisserisch, nicht wissenschaftlich, eine solche Tussi ist natürlich gleich mal wieder Wissenschaftlerin und will das Buch niedermachen. Das war auch immer unser Problem beim Mentalpsychologie –  Netzwerk. Die vielen Klugscheißer, die überall ihren Senf abspritzen müssen, aber vom Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Wie ich diese deutsche Unart schon gehaßt habe. Aktuell wieder in voller Ausprägung beim Klimairrsinn. Die Welt soll wieder an der deutschen Überheblichkeit und Klugscheißerei genesen. Die wollen das Klima über 20, 30 oder gar 40 Jahre vorauswissen. Es gar noch in ihrem Wahn  meinen beeinflussen zu können und sind nicht mal in der Lage das Wetter für 14 Tage exakt vorherzusagen.

„Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.“
(Francois de La Rochefoucault)

siehe auch: Die falsche Matrix
und Dieter Storl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.