Es ist erschreckend was in diesem Land abgeht

Eine kollektive Psychose, eine üble Paranoia eilt durch Absurdistan Germanistan. Bin ich froh, wenn meine Familie und auch ich zum letzten Male die Fähre nach Schweden betreten. Nichts wie raus aus diesem Irrenhaus.

Da dämmert auch den Strategen im Corona-Führerbunker, dass der gesamte Impfzinnober wohl für die Tonne gewesen ist – und dass wir wieder genau an dem Punkt stehen, wo wir vor einem Jahr waren (wenn nicht noch schlimmer), als die „Coronazis” vom Schlage Södolf & Co. statt des späteren Mantras „Impfen, Impfen, Impfen!” noch den rhythmischen Sprechgesang „Testen, testen, testen!” gebetsmühlenhaft vortrugen.
https://ansage.org/zurueck-ins-test-regime/
Die Coronanazis laufen wieder zur Höchstform auf.  Es ist schon wieder von einem Lockdown die Rede. Das Land und die Menschen sind noch nicht genug ruiniert.

2 Gedanken zu „Es ist erschreckend was in diesem Land abgeht

  1. Das ist ein bisschen unfair, lieber Oskar, denn nicht alle Menschen, die der deutschen Nation angehören, sind dumm. Natürlich können nicht alle Menschen ein philosophisches Genie wie Schopenhauer sein, der den ganzen Tag nichts anderes getan hat, als zu denken. Es gibt Menschen in diesem Land, die müssen für ein bisschen Lohn hart arbeiten und sind abends kaputt. Frage mal einen Stahlkocher oder Straßenbauarbeiter. Der wird froh sein, wenn er Feierabend hat und wenigstens dann von Sorgen und Problemen abschalten kann.
    Es sind die Politiker, die dieses Land in den Abgrund treiben, aber irgendwann wird das ganz Europa betreffen. Auch in Schweden muss man ein Covid-Zertifikat bei der Einreise vorlegen und Vorschriften gibt es dort bestimmt auch.
    Das Problem ist, dass dieser Impfstoff nicht lange genug wirkt oder nur unzureichend schützt. Er wurde eben nicht lange genug getestet. War auch eigentlich nicht anders zu erwarten nach dieser kurzen Entwicklungszeit.
    Jedenfalls bist du dort auf deinem großen Grundstück sicher, denn da kommt ja
    sonst niemand hin. Das ist wirklich ein großer Vorteil.

    Aber dennoch, ich möchte nicht als „dumm“ bezeichnet werden, nur weil ich „deutsch“ bin.
    Ich wünsche dir einen schönen und farbenfrohen Herbsttag und viel Vorfreude auf eure neue Heimat und natürlich auch beim Packen all deiner Bücher ;o))))
    Mach’s gut, lieber Oskar, du alter Schwede ! Ich hoffe, du gehst uns im Bloggerland nicht verloren:o))).

    • Hallo Laura,
      natürlich gibt es Ausnahmen, Menschen mit mehr oder weniger Durchblick.
      Aber ich bleibe dabei, rund 80 % der Bundesbürger sind was Politik, Geschichtswissen etc. betrifft unterbelichtet. In letzter Zeit habe ich mich mit vielen Menschen unterhalten. Die Unwissenheit, die Verdrängung, die Blauäugigkeit!und die Dummheit schreit zum Himmel. Besonders ausgeprägt bei den „FACHIDIOTEN“, die sehr zahlreich geworden sind. Es klappt auch immer weniger in dieser Bananenrepublik. Es ist haarsträubend, wie alles den Bach heruntergeht.
      Eine Frauenperson äußerte z.B. wg. dem Impfen – sie hätten sich absichtlich nicht informiert. Natürlich sind nicht alle rußdumm, viele einfach zu bequem und manch einer hat wirklich nicht die Zeit zum Informieren, aber die Mehrheit glaubt halt auch den Propagandamedien usw.
      Ist ein umfassendes Thema.
      Fakt ist aber: Der Westen und auch speziell D. degeneriert und verblödet durch die ganze Entwicklung….
      habe es schon oft thematisiert —> Wohlstand macht dumm und bräsig.
      VG
      Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.