Autokauf in Absurdistan Germanistan

Autokauf in Absurdistan Germanistan heißt neuerdings 2G+

Wir wollten vor ein paar Tagen für unsere Tochter ein Auto in Bretten bei einem dort ansässigen Automarkenhändler kaufen. Man beschied uns pampig an Ungeimpfte Parias verkaufen wir kein Auto.
Das ist Deutschland im Jahr 2022  – 2.nC – nun sage noch jemand dies ist kein Faschismus.

Aufklärung ist zahlreich vorhanden, geht aber der Mehrheit am Arsch vorbei. Die deutsche Krankheit, das deutsche Gen hat wieder Oberwasser.

Aber solche menschenverachtenden Faschisten (und das sind die echten auferstandenen Nazis) werden auch noch ihr Lehrgeld bezahlen.

Das Impfbuch von Raymond Unger

»Die zweifelhafte Impfwirkung hat inzwischen auch viele Geimpfte enttäuscht.«

Was können die mit heißer Nadel gestrickten Vakzine leisten?
Wo liegen ihre Grenzen und Risiken?
Was sind die Hintergründe zu dem Pandemie-Narrativ?
Welche Ziele verfolgt die Politik?
Welche Rolle spielen die Medien?

Verunsicherung, Heilserwartung, Zwangsandrohungen oder Hexenjagd bilden das Hintergrundrauschen zur sehnsüchtig erwarteten Impf-Rettung, von der sich die Menschen nach dieser einschneidenden Krise endlich eine Rückkehr zur Normalität erhoffen. Doch die Frage bleibt:

Wo steht die Gesellschaft nach 18 Monaten Pandemie, in der Millionen Deutsche das Impfangebot der Bundesregierung ablehnen?

Das Angstnarrativ rund um Corona hat den offenen Diskurs in Medien und Wissenschaft illegitim verengt. Renommierte Wissenschaftler mit abweichenden Meinungen werden ausgegrenzt und diskreditiert. Im Zuge der Corona-Krise etabliert Deutschland eine nie dagewesene Impf- und Kontrollgesellschaft, deren staatliche Eingriffe weit über den Gesundheitsschutz hinausgehen. Medien und Politik sprechen abschätzig von »Impfmuffeln« und »Covidioten«. Doch tatsächlich wirft der propagierte wissenschaftliche Konsens zugunsten von Massenimpfungen bei einer näheren Betrachtung mehr und mehr Fragen auf.

Wird die dritte oder vierte »Booster-Impfung« endlich den erhofften Impferfolg bringen?

Raymond Unger zeigt in diesem Buch den Stand einer von der Pharmaindustrie unabhängigen Corona-Forschung auf, beklagt den lähmenden Konsens der Massenmedien, warnt vor einer tiefen Spaltung der Gesellschaft und klärt über die Risiken und Nebenwirkungen einer Covid-19-Impfung auf.

In der erfolgreichen Gesellschaftsanalyse vom Verlust der Freiheit hat Unger bereits die moralischen Übersteuerungen deutscher Politikansätze unter anderem zur Corona-Pandemie untersucht. Mit seinem Impfbuch präsentiert er eine kühn gedachte Analyse und zeichnet das große Bild vom Zustand unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.