Impf- und sonstiger Wahnsinn

Bild

Der erste Reiter hat sich verirrt, dass weiße Pferd das Licht, Zuversicht und Hoffnung bringen könnte ist nicht in Sicht. Der Krieg – Der zweite Reiter: Die rote Farbe des zweiten Pferds symbolisiert das Blut und den Tod durch den Krieg. Während das vom Reiter geführte Schwert mächtige Kriegswaffen und letztendlich Gewalt an sich darstellt. Der Hunger – Der dritte Reiter: Die schwarze Farbe des dritten Pferdes verdeutlicht die Plagen Tod und Hunger. Sein Reiter führt eine Waage mit sich, um die Gefahren von Nahrungsmangel, Inflation und Hunger besonders zu vergegenwärtigen. Der Tod – Der vierte Reiter: Das vierte Pferd mit dem Gevatter Tod als Reiter bedeutet Furcht, Krankheit, Niedergang und Tod. Diese drei Reiter sind mit Blick in die nahe Zukunft realistischer.

Was gibt es zu sehen, was zu berichten…..

Wir sehen mehr und mehr – (wir sitzen ja in der Ersten Reihe) albtraumhaft, die „Schöne neue Welt“ auf uns zurollen, wie in einem absurden Horrorfilm scheint diese Fiktion auf uns einzustürzen, wie wenn der Tage letzter Abend anbricht, oder ist es schon die endzeitliche Niederkunft der vier apokalyptischen Reiter, die die Bibel im 6. Kapitel der Offenbarung des Johannes als Boten der nahenden Apokalypse, des Jüngsten Gerichts, der Hölle auf Erden beschreibt.
Der Irrsinn schlägt immer tollere Kapriolen!

Die herbei geteste Seuche ist ein Plandemie – VIRUS, er ist eine kollektive Geisteskrankheit, ein Wahnsinn der/ die exponentiell wächst, dieser Irrsinn kennt nur noch ein Gesetz: Gesunde sind Kranke, Kranke die neuen Gesunden (Orwellscher Neusprech) die behandelt werden müssen, ob sie wollen oder nicht. Die an jeder Ecke getestet werden sollen, um die Zahlen hochzutreiben. Wir erleben LIVE und in Reinkultur die Machtübernahme und HERRSCHAFT DER NEUEN NAZIS ! Diesmal nur in einer anderen Farbgebung.

Eine geplante Plandemie und ein Putsch von OBEN soll das Volk in die Knechtschaft zwingen.
Der Great Reset – der Angriff auf Demokratie, Nationalstaat und bürgerliche Gesellschaft ist der Hintergrund dieser vordergründigen Gesundheitsdiktatur.
Siehe der Putsch von oben.

 

Bedrückende Visionen

Schöne neue Welt von Aldous Huxleys

„In ihm fasst Huxley die Grundvoraussetzungen der “schönen neuen Welt” so zusammen: “Die Liebe zur Sklaverei kann nicht fest verankert sein, wenn sie nicht das Ergebnis einer tiefgehenden persönlichen Revolution in den Gemütern und Leibern der Menschen ist. Um die herbeizuführen, bedarf es unter anderem der folgenden Entdeckungen und Erfindungen: erstens einer sehr verbesserten Methode der Suggestion – durch Konditionieren der Reflexe das Kleinkinds […]; zweitens einer voll entwickelten Wissenschaft von den Unterschieden der Menschen, die es den von der Regierung gestellten Managern ermöglicht, jedem beliebigen Individuum seinen oder ihren Platz in der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rangordnung anzuweisen […]; drittens […] bedarf es eines Ersatzes für Alkohol und die andern Rauschmittel, etwas, das zugleich weniger schadet und mehr Genuss bringt als Branntwein oder Heroin; und viertens […] eines betriebssicheren Systems der Eugenik, darauf berechnet, das Menschenmaterial zu normen und so die Aufgabe der Manager zu erleichtern” (Schöne neue Welt, S. 14 f).

Die Schöne neue Welt, die Huxley hier beschreibt, ist die Welt einer konsequent verwirklichten Wohlstandsgesellschaft »im Jahre 632 nach Ford«, einer Wohlstandsgesellschaft, in der alle Menschen am Luxus teilhaben, in der Unruhe, Elend und Krankheit überwunden, in der aber auch Freiheit, Religion, Kunst und Humanität auf der Strecke geblieben sind. Eine totale Herrschaft garantiert ein genormtes Glück. In dieser vollkommen »formierten« Gesellschaft erscheint jede Art von Individualismus als »asozial«, wird als »Wilder« betrachtet, wer – wie einer der rebellischen Außenseiter dieses Romans – für sich fordert: »Ich brauche keine Bequemlichkeit. Ich will Gott, ich will Poesie, ich will wirkliche Gefahren und Freiheit und Tugend. Ich will Sünde!«

„Alles in allem sieht es ganz so aus, als wäre uns Utopia viel näher, als irgend jemand es sich vor nur fünfzehn Jahren hätte vorstellen können“.

Die jetzige Situation, die jetzige Matrixwelt übertrifft diese Visionen noch um ein Vielfaches.

„Der Hauptgrund liegt in der Kurzsichtigkeit der Menschen. Größere Massen sind außerstande, künftige Entwicklungen geistig zu erfassen, und erst recht nicht bereit, daraus konkrete Schlußfolgerungen für ihr gegenwärtiges Leben zu ziehen. An das Gehirn des homo sapiens werden offenbar zu hohe Ansprüche gestellt.“ (Herbert Gruhl)

Für die vielen Ignoranten und Narzißten pur, wird jedoch das böse Erwachen viel schneller kommen, als sie sich träumen lassen.

Die Rettungsboote sind schon längst verbrannt, nur werden es die meisten nie erfahren und wissen.

Ausdrücklich verweise ich hier nochmals auf die Forschungen von Heiner Gehring, von mir schon 2003/2004 thematisiert, so 1.) Im Vollbad der Bosheiten – Mind – Control und die Illusion einer schönen neuen Welt – und 2.) Versklavte Gehirne – Bewußtseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung.
Von 2002 bis 2007 hatten wir diesen Themenkomplex in unseren Netzwerken (Widerstand-Boykott Netz und Mentalpsychologie- Netz u.a.) ausfürlich behandelt.

Wir werden verarscht!

Er ist wieder da 17.04.21

Die Parallelen zwischen den Corona-Verbotsmaßnahmen, den Entrechtungen der Bevölkerung und der Brutalität, mit der die Regierungen gegen ihre eigenen Bürger vorgehen, erinnert nicht zufällig an die NS-Zeit und natürlich auch an die DDR.  Ausgangssperren, Impfzwang, Erkennungsmerkmale für Nicht-Geimpfte bzw. Geimpfte und die Dehumanisierung von Regime-Kritikern, vor allem über die Sprache, gab es heute wie damals. Und nun ist auch der beliebte „Volksfeind“ wieder offiziell aufgetaucht. Wer sich nicht impfen lassen will ist der neue Volksfeind. Erbärmlich was in diesem Land wieder möglich ist.
Aktuell greift Södolf I. von Bavaria nach der Macht und will Genossin BKin  Frau Murkel – Vorsitzende der Blockparteien beerben.

Er hat wieder Denkarbeit

Ihm geht die Denkarbeit nicht aus. Es kommt laufend Nachschub.

Fritz R. Glunk : Schattenmächte
Wie transnationale Netzwerke die Regeln unserer Welt bestimmen
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

„In der repräsentativen Demokratie ist es Aufgabe der Parlamente, Gesetze auszuarbeiten und zu verabschieden. Mittlerweile entwickeln transnationale Netzwerke jedoch viele globale Standards und Normen, die von den Parlamenten nur noch übernommen und in Gesetze überführt werden. Beispielsweise das International Accounting Standards Board (IASB): eine rein private Organisation, finanziert von den »Big Four«, den vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften KPMG, Deloitte, PricewaterhouseCoopers und Ernst&Young. Die von dem Board aufgestellten Regeln und Vorschriften, die sogenannten International Financing Reporting Standards (IFRS), werden von allen EU-Mitgliedsstaaten und über 90 weiteren Ländern übernommen (in der EU durch die Verordnung 1606/2002 als unmittelbar geltendes Recht). Durch diese Privatisierung der Entscheidungsprozesse wird die Demokratie entkernt. Niemand weiß, wie viele Gruppen dieser Art weltweit Regeln etablieren. Schätzungen gehen von mehr als 2000 aus. Fritz Glunk zeigt auf, was hinter den Kulissen passiert und wie wir dieser Entwicklung entgegenwirken können.“ (Buchbeschreibung)

Stephan Lessenich (Vorwort): »Kaum je ist dieser Prozess der wirtschafts- und wachstums-, output- und profitabilitätsgetriebenen Entmachtung der parlamentarischen Demokratie durch ihre ›eigene‹ Exekutive so punktgenau und scharfsinnig dargelegt worden wie in diesem Buch.«

Shoshana Zuboff
Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus
Gegen den Big-Other-Kapitalismus ist Big Brother harmlos.

„Die Menschheit steht am Scheideweg, sagt die Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff. Bekommt die Politik die wachsende Macht der High-Tech-Giganten in den Griff? Oder überlassen wir uns der verborgenen Logik des Überwachungskapitalismus? Wie reagieren wir auf die neuen Methoden der Verhaltensauswertung und -manipulation, die unsere Autonomie bedrohen? Akzeptieren wir die neuen Formen sozialer Ungleichheit? Ist Widerstand ohnehin zwecklos?

Zuboff bewertet die soziale, politische, ökonomische und technologische Bedeutung der großen Veränderung, die wir erleben. Sie zeichnet ein unmissverständliches Bild der neuen Märkte, auf denen Menschen nur noch Quelle eines kostenlosen Rohstoffs sind – Lieferanten von Verhaltensdaten. Noch haben wir es in der Hand, wie das nächste Kapitel des Kapitalismus aussehen wird. Meistern wir das Digitale oder sind wir seine Sklaven? Es ist unsere Entscheidung!

Zuboffs Buch liefert eine neue Erzählung des Kapitalismus. An ihrer Deutung kommen kritische Geister nicht vorbei.“
Werde noch vorsichtshalber eine weitere Bestellung aufgeben. Bei diesen durchgeknallten Virenhysterikern weiß man ja nicht wann noch eine Bestellung in nächster Zeit möglich sein wird. Jeden Tag, jede kommende Woche ein weiterer Schritt in die Totalität der neuen DDR 2.0
Verschimmeln tun Bücher bei mir nicht. 😆

Nachtgedanken 137

Nachtgedanken vom 04.04.21

Schopenhauer: „Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.“
##########

“Um die Weltregierung umsetzen zu können, ist es nötig Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiöse Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu bekommen. Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen.” (David Rockefeller, Senior., Gründer der Trilateralen Kommission im Juni 1991);

 

Wir werden weltweit von überwiegend Halunken, Ganoven und Volkszertreter regiert

Das alles ist Insidern zwar schon lange bewußt und bekannt, aber noch nie war es so offensichtlich wie 2020/21 in der PLANDEMIE

In diesem Themenkomplex waren wir schon in den 2000er Jahren mit dem Widerstand-Boykott Netz u.a. zugange.

Da brauche ich nur an die Flick Affäre, Kohls-Paten Geschäfte, die Spenden Affäiren oder noch weiter zurück – der Pharmafilz, Atomlobbysmus – die Machenschaften in der Adenauer Zeit. Sie haben deswegen immer leichtes Spiel, weil die Volksmassen ein Spatzengedächtnis haben.

Deswegen bin ich auch immer um Ausgleich bedacht. Obwohl in diesen irren Virenhysteriezeiten es manchmal schwerer fällt immer alles auszublenden.

Ein Rettungsanker und mein Ausgleich ist immer die Philosophie.

 

Und einfach mal fünf grade sein lassen. Genauso ein sehr guter Ausgleich wie mein Wandern und die Waldatmosphäre.

Aber ich wäre keine philosophische Unke, die alles so hinnehmen würde. Der Sache auf den Grund gehen ist angesagt.

Deswegen habe ich schon wieder umfassende Datenbanken angelegt, um all der Propaganda auf die Schliche zu kommen.
Siehe auch die Artikel auf Rubikon.
Transnationaler Staatsterrorismus

Gesundheitsdiktatur und Staatsterrorismus sind die Markenzeichen der kollabierten Demokratie.

Die „Transnationalen ‚Elite‘-Faschisten“ (1) des globalen Turbokapitalismus führen Krieg gegen die Zivilgesellschaften. Ihre Exekutionskommandos sind die grosso modo in epidemischer Ignoranz und Lobby-gestützter Korruption versunkenen parteienbasierten Parlamente und eine überbordende Regierungskriminalität von internationaler Tragweite. Ihre Strategie ist eine Mischung aus Angst-Terror, Drohungen, Nötigungen, Belästigungen, Gehirnwäsche, notorischer Willkür und „Weißer Folter“. Brutalität wider Recht und Gesetz sind kennzeichnend für den pandemischen Corona-Terror gegen die Völker. Die Herrschaftsetagen stimmen ihre Strategien und Willkürmaßnahmen permanent miteinander ab und justieren sie täglich neu. Eine andere Interpretation für die weltweit koordinierten Unterdrückungsmaßnahmen der aktuellen Gesundheits- und Hygiene-Diktatur kommt nicht mehr infrage.

von Ullrich Mies auf: https://www.rubikon.news/artikel/transnationaler-staatsterrorismus-2
siehe auch:

Pharmaindustrie und Corona-Krise

Für Reuther steht zudem fest, dass Ärzte schon immer die Erfüllungsgehilfen der Eliten waren. Fühlten sich früher der Berufstand der Ärzte den Dogmen der Katholischen Kirche verpflichtet und richtete danach seine Behandlungsmethoden aus, so ist es heutzutage die Pharmaindustrie, die den „Halbgöttern in Weiß“ vorschreibt, was sie umzusetzen haben. Ein treffendes Beispiel dafür ist, so Reuther, die aktuelle Corona-Krise.

Aber auch die Corona-Pandemie sieht der Arzt skeptisch. Auf die Frage von Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber, ob es sein kann, dass die Herrschenden derzeit kein Interesse daran haben, dass die Pandemie endet, antwortet Reuther: „Das ist ganz offenkundig so, auch wenn es abgestritten wird und die Menschen, die eine unendliche Pandemie prophezeien als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden. Aber man muss sich nur umsehen.“ Denn, so führt er weiter aus, habe es in der Medizingeschichte nie Pandemien gegeben, die über mehrere Jahre gedauert hätten.
„Wenn wir aufhören uns testen zu lassen, ist auch die Pandemie zu Ende“, so der ehemalige Chefarzt.

https://www.wochenblick.at/aerzte-waren-auch-immer-schon-erfuellungsgehilfen-der-eliten/

https://youtu.be/hhfc_w2hnEw
Das Interview mit Dr. Gerd Reuther . Sein vorletztes Buch: Der Betrogene Patient habe ich ja hier schon vorgestellt.

Die geschönte Fassade der Scheindemokratie

Scheindemokratie Absurdistan Germanistan

Die Bürger werden entmündigt und als politisch apathische Konsumenten dressiert.
In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie durch die Illusion von Demokratie ersetzt.

Auf dem Widerstand-Boykott Netzwerk hatte ich 2004 den Beitrag veröffentlicht:

Wie viele Bücher muß Hans Herbert von Arnim noch schreiben, damit eine Mehrheit in diesem Lande einmal aufwacht und kapiert in was für einem System, einer Scheindemokratie wir leben, in einer Scheinwelt, einer Farce.

Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen…
https://absurd-ag.de/2015/06/07/der-staat-als-beute-des-parteien-kartells/

Beim Umorganisieren der Bibliothek durchgeblättert.

Schwarzbuch Deutschland (Deutschlandakte)

Parteienpatronage, überbordende Bürokratie, gleich geschaltete Medien, Justiz unter dem Einfluss der Politik sowie Großunternehmen, in denen Korruption zum alltäglichen Geschäft gehört: Es ist wirklich etwas faul in unserem Staate, und der Fisch stinkt vom Kopf her. Die politische und wirtschaftliche Klasse agiert zunehmend im kontrollfreien Raum und im Zweifel eher im eigenen als im öffentlichen Interesse. Hans Herbert von Arnim lässt anhand einer langen Reihe von Missbrauchsfällen aus Politik, Verwaltung, Justiz, Wirtschaft und Gesellschaft ein ganzes System von Auswüchsen und Defiziten sichtbar werden. Sein Schwarzbuch Deutschland soll aufrütteln, bevor unsere Demokratie dauerhaften Schaden nimmt.

Buch Das System

Die Wurzel allen Übels liegt für den Verfasser in dem Übergewicht der Parteien und ihrer Funktionäre; an die Stelle des Gemeinsinns sei bei ihnen der Eigennutz getreten. Die politische Klasse werde nicht mehr ausreichend kontrolliert; stattdessen überwache sie selbst die Spielregeln der Macht, in der es um Einfluss, Geld und Posten gehe.

Klappentext
Die politische Klasse soll alle Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren und das Grundgesetz wahren. In Wahrheit widmet sie alle Kraft dem eigenen Wohle, mehrt ihren eigenen Nutzen und schreckt selbst vor Verfassungsverstößen nicht zurück. Längst klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine enorme Lücke. Das verschleiert die politische Klasse, indem sie die rechtliche Rahmenordnung verändert. So wird der Normbruch zur Norm. Ein solches System ist nur möglich, weil es an echtem Wettbewerb der Parteien und Politiker fehlt und weil es ein politisches Mitspracherecht der Bürger faktisch kaum noch gibt. Punkt für Punkt legt Hans Herbert von Arnim die Funktionsweise dieses Systems bloß. Ob offen oder verdeckt – von der Flick-Affäre bis zu den schwarzen Kassen der CDU ist die Geschichte der Republik eine Geschichte der Einflussnahme.

Die Hebel der Macht und wer sie bedient
Strategien der Macht

Wenn immer mehr Menschen glauben, Politik werde über ihre Köpfe hinweg gemacht und sei ihrem Einfluss entzogen – ist das dann ein populistischer Trugschluss? Oder ist der Eindruck der Bürger, sie seien entmachtet, womöglich zutreffend?

Die Parteien haben sich ihren eigenen Staat geschaffen. Die Hebel der Macht bedienen nur sie. Sie bestimmen die Regeln der Macht und gestalten diese Regeln nach ihren Interessen. Die Parteien durchdringen die staatlichen Institutionen, besetzen systematisch alle Schlüsselstellen und entmachten den Souverän. Gewaltenteilung, Wettbewerb und Kontrolle unterlaufen sie trickreich mit der Tendenz zur Ausschaltung. Kurz: Wir haben es nicht mit leichten Funktionsstörungen der parlamentarischen Demokratie zu tun, sondern mit einem schweren Systemfehler: Beide, die demokratische und rechtsstaatliche Legitimation sind durch den exzessiven Parteienstaat tiefgehend erschüttert.

Analytisch-nüchtern geht der Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim in seiner Systemdiagnose vor. Er belegt: Die Parteienherrschaft hat eine neue Qualität erreicht. Hinter der demokratischen Fassade haben die Parteien einen Machtapparat installiert, der der Volkssouveränität Hohn spricht und absolutistische Züge trägt.

Arnim deckt auf, welcher Mittel und Methoden sich die politische Klasse bedient, um die Regeln zu ihrem eigenen Vorteil umzugestalten.

Parteienherrschaft und Willkür wirksam zu begrenzen ist dringend geboten!

Manchmal kommt die Sehnsucht nach einen Rückzug auf in bessere Welten.

Die Diktatur des tiefen Staates, einer Oligarchie (Herrschaft der Wenigen), des Parteienkartells der willfährigen Vasallen der Ober- und Hintertanen. Nie war es so erdrückend und schlimm wie in dieser Plandemie DDR 2.0
Siehe auch: https://absurd-ag.de/2020/06/09/das-system-und-die-machenschaften-der-macht/

Warum schweigen die Lämmer? von Prof. R. Mausfeld –

»Rainer Mausfeld über die Illusion des Informiertseins, eine >Verachtung des Volkes< und Journalisten und Intellektuelle, >die sich wie Eisenspäne in den Kraftfeldern der Macht ausrichten<.« Telepolis

„In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten. Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr.“
Siehe ein Beitrag auf Rubikon vom 06. Oktober 2018
https://www.rubikon.news/artikel/die-scheindemokratie


https://absurd-ag.de/2018/12/12/bei-diesem-unterbelichteten-volk-ist-hopfen-und-malz-verloren/

Nur gut, daß es die Natur und die Wälder noch gibt um abschalten zu können von all dem Wahn- und Irrsinn in diesem Land.

 

Ein deutsches Trauerspiel: Die einen haben einen Virus und die anderen einen Dachschaden!

Was du gucken? Jedes Volk hat nun einmal die Regierung verdient, die es gewählt hat. Soviel zur Wahl in BW und die kommende BundesWahl 2021

„Wir haben das Virus noch nicht besiegen können, es lässt nicht locker.“ Merkel)

Söder ergänzte:

„Wir wissen, dass Corona bleischwer über dem Land liegt.“
Noch Fragen deutscher Michel und Michellinne!?!

Nicht das Virus liegt bleischwer über diesem Land, sondern Honeckers späte Rache Frau Murksel von den Murkelisten.

Die Beendigung der Mittelschicht ist das Ziel. Wer das noch nicht sieht, hat auch keinen Ausflug verdient und auch kein freies Ostern!

Das Desaster kann nicht größer sein. Innenstädte werden zu Wüsten gemacht, Existenzen willkürlich vernichtet, Arbeitsplätze verschwinden. Das Land wissentlich an die Wand gefahren und zerstört. Das ist nicht wiedergutzumachen. Der Abstieg ist unausweichlich.

Wohl an zu einer erneuten Diktatur!

Im übrigen sitzen wir auf einem Pulverfaß.
Siehe die Entwicklung in der Ukraine und Syrien (Kriegsgefahr)

>“Dass die politische Linke den linksradikalen Teil ihrer Agenda, der diametral den nationalen Interessen und den Interessen eines Großteils der Bevölkerung entgegensteht, in einem demokratisch-rechtsstaatlichen Staat wie Deutschland überhaupt so weit bringen konnte, liegt nämlich auch an dem traditionellen Obrigkeitsgehorsam eines Großteils der deutschen Bevölkerung.“ (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/die-geburt-chinas-und-die-konservative-wende-deutschlands/

Er hat wieder Arbeit (Teil 1)

Ihm geht die Lesearbeit nicht aus.

Die Lügenbarone sind überall

Mega-Manipulation

Zensur gegen die Zivilgesellschaft

Der offene Disput ist die Grundvoraussetzung einer demokratischen Gesellschaft. Diese Voraussetzung ist in Deutschland wie in vielen anderen westlichen Staaten schon lange nicht mehr gegeben.

Die Politik der etablierten Kräfte in Deutschland wird von einer marktradikalen und kriegsaffinen Allparteienkoalition gesteuert. Die Bewusstseinsindustrie reflektiert und verstärkt diese Ideologen. Dass Verfassungsstaat und Demokratie dabei unter die Räder kommen, nehmen die Ideologen billigend in Kauf. Es geht nicht mehr allein um Medienmanipulation und Propaganda, es geht um psychologische Kriegsführung, Informationskrieg und zunehmend um Zensur gegen die Zivilgesellschaft.

Ullrich Mies hat ein Autorenteam versammelt, das eigene Gedanken zur Propaganda in den westlichen Fassadendemokratien formuliert und sich weder dem herrschenden Meinungsterror der marktkonformen »Demokraten« unterwirft, noch den Vorgaben der sprachlichen Türsteher der Political Correctness.

Eines meiner „Giftbücher“ Borde

Durch Corona in die Neue Weltordnung

Mit Riesenschritten in die Neue Weltordnung!

»Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen.« Wolfgang Schäuble, CDU, Bundestagspräsident

Unser Leben ist bedroht. Politik und Medien wollen uns glauben machen, die Bedrohung sei ein Virus. Sie nennen es Covid-19. Aber dieses Virus dient einer global operierenden Elite nur als Vorwand, unser Zusammenleben komplett neu zu organisieren. Seit Jahren schon arbeiten sie daran, die Grundbausteine jeder Gesellschaft zu zerstören: die Familie, das Vertrauen in Recht und Gesetz und vor allem unsere Freiheit. Die wird uns zwar in den Menschenrechten der Vereinten Nationen und im deutschen Grundgesetz zugesichert, aber jetzt – im Rahmen der angeblichen weltweiten Pandemie – sollen uns diese Freiheitsrechte wieder genommen werden.

Wir sollen nicht mehr selbst über unser Leben und unsere Gesundheit bestimmen dürfen. Wir sollen nicht mehr reisen dürfen, wann und wohin wir wollen. Wir sollen uns nicht mehr versammeln dürfen. Unsere eigenen vier Wände sollen nicht mehr heilig sein. Vor allem sollen wir nicht mehr sagen dürfen, was wir denken. Und weil das einzige Bollwerk gegen diesen Angriff auf unser Menschsein ein souveräner Nationalstaat ist, soll auch dieser weltweit abgeschafft werden.

Peter Orzechowski beleuchtet mit Fakten, Dokumenten und Zeugenaussagen, was Ihnen die Mainstream-Medien verschweigen:

Der Masterplan: Die Weltregierung der globalen Konzerne

Staatsstreich: Wie der Tiefe Staat die alte Ordnung zerstört

Neustart: Wie Vermögen umverteilt und die Weltwirtschaft neu gestartet wird

Transhumanismus: Die Züchtung des neuen Menschen

Der Lockdown: Ein Umverteilungskarussell

Zwangsimpfung: Der entscheidende Schritt zum globalen Bürger

Big Brother: Auf dem geraden Weg in die Eine-Welt-Diktatur

Der Rockefeller-Plan: Testen und Überwachen der gesamten Bevölkerung

Angsterzeugung als Herrschaftsinstrument: Angst macht Menschen gefügig und gehorsam

Bevölkerungsaustausch: Der alte Plan vom Ende des weißen Mannes

Was Peter Orzechowski in diesem aufsehenerregenden Buch zum Vorschein bringt, erschüttert und erschreckt gleichermaßen: Der Plan, eine Neue Weltordnung zu errichten, ist keine Verschwörungstheorie, sondern lässt sich anhand von Fakten und den persönlichen Äußerungen der Entscheidungsträger klar belegen.

Aber er macht uns auch Hoffnung und zeigt, was wir dagegen tun können:

So lassen wir die Neue Weltordnung scheitern!

Der Klügere denkt nach

Das Nachdenken ist nicht des Michels Lust

Das Gesundheitsunwesen – Wie wir es durchschauen, überleben und verwandeln
von Dr. Harald Wiesendanger
Inhaltsverzeichnis
Was ist das für ein System, dem es umso besser geht, je schlechter es uns geht?

An Gesunden gibt es nichts zu verdienen. An Toten eben sowenig. Lukrativ sind die dazwischen: die chronisch Kranken. Das Geschäft mit ihnen läuft umso besser, je mehr es davon gibt. Je früher sie es werden. Je länger sie es bleiben. Je mehr medizinische Waren und Dienstleistungen sie währenddessen konsumieren. Dem Geschäft abträglich sind: Wissen um den wahren Nutzen dieser Güter, um das tatsächliche Ausmaß ihrer Nebenwirkungen und Risiken; Vorsorge; und Behandlungsalternativen.

Was folgt aus alledem logisch über das wahre, oberste Ziel der Medizinindustrie? Über Behörden, die sie gewähren lassen? Über Politiker, die nichts ändern? Über Wähler, die solchen Politikern ihre Stimme geben? Über Medien, die schweigen? Über Ärzte, die Beihilfe leisten? Und über Patienten, die mitspielen? In seinem neuen Buch sieht der „Auswege“-Gründer unser krankes Gesundheitswesen im Griff organisierter Kriminalität. Er zeigt auf, wie wir dieses System durchschauen, überleben und verwandeln können.

Globale Profitmaschine

Ein Gesundheitssystem ist dazu da, eine humanitäre Aufgabe von überragender Bedeutung zu erfüllen: In möglichst vielen Fällen soll es Krankheiten und Gebrechen möglichst rasch und dauerhaft beseitigen oder zumindest lindern, besser noch vorbeugen, damit sie erst gar nicht auftreten.

Freie Marktwirtschaft, so versichert man uns, bringt uns diesem Ziel näher: Im Wettbewerb unterschiedlicher Waren und Dienstleistungen setzen sich über kurz oder lang zwangsläufig die besten durch. Denn unter Verbrauchern finden sie naturgemäß die größte Nachfrage. Bei medizinischen Angeboten sei das im Prinzip nicht anders als bei Staubsaugern und Autos, Waschmitteln und Fernsehern. Also bringt die Medizin mit ökonomischer Notwendigkeit zunehmend heilsamere Mittel hervor, die körperliches und psychisches Leid immer umfassender, immer rascher, immer nachhaltiger lindern und schließlich beseitigen.

Diese Verheißung beruhigt uns aber nur unter vier Voraussetzungen:

1. Der Verbraucher wählt und entscheidet vollständig informiert: Er kennt alle verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten, ihre Vorzüge und Nachteile, ihre kurz- und langfristigen Wirkungen und Nebenwirkungen.

2. Die Informationsquellen, aus denen der Verbraucher schöpft, sind sauber – unbeeinflusst von Leuten, die an Angeboten verdienen, weshalb sie verständlicherweise darauf aus sind, deren Nutzen überzubetonen, Grenzen und Risiken herunterzuspielen oder zu verschweigen, Wettbewerber abzuwerten und auszuschalten, Kritiker lächerlich und mundtot zu machen.

3. Der Wettbewerb findet tatsächlich statt: Die Anbieter stellen sich der Konkurrenz; Nutzen/Risiko-Vergleiche sind möglich, werden laufend gezogen und publik.

4. Anbieterunabhängige Instanzen stellen sicher, dass diese drei Bedingungen erfüllt bleiben: der Gesetzgeber, Zulassungs- und Aufsichtsbehörden, Gerichte und Medien.

Wem schleierhaft ist, weshalb die sogenannte moderne Medizin mit immer größerem technischem und finanziellem Aufwand immer mehr chronisch Kranke produziert, findet hier die Antwort: Unser Gesundheitswesen versagt, weil in Wahrheit keine dieser vier Voraussetzungen erfüllt ist. Und so beleuchtet das vorliegende Buch einen Markt, der längst außer Rand und Band geraten ist. Auf ihm fällt wenigen Anbietern, weil sie über irrwitzige finanzielle Mittel verfügen, eine schier grenzenlose Macht zu, Verbraucher über Nutzen und Schaden ihrer Produkte umfassend zu täuschen, missliebige Wettbewerber zu diskreditieren, Regulierungen zu verhindern, Gesetze zu umgehen, wirksamen Kontrollen auszuweichen, sämtliche Informationsquellen zu vergiften, Kritiker kaltzustellen, sich alle wichtigen Player gefügig zu machen – zu einem einzigen Zweck: um Gewinne zu maximieren. Unser Gesundheitswesen, man muss es so deutlich sagen, ist weitgehend zu einem Spielball organisierter Kriminalität verkommen – einer wie geschmiert laufenden Versorgungsmaschine, die sich der mit Abstand profitabelste Wirtschaftszweig dieses Planeten, auch zum Entsetzen vieler Ärzte, längst mafiös zurechtstrukturiert hat: die Medizinindustrie. Sie wird damit fortfahren, weltweit. Denn Globalisierung entfesselt den Kapitalismus, solange politische Kontrolle mit ihr nicht Schritt hält.

2020: Das Jahr, in dem der Irrsinn triumphiert(e)
und 2021 wird es eher noch toller werden.

Wo laufen sie denn – die Verkünder der schwarzen Merkelwahrheit

#schwarzeWahrheit
https://www.youtube.com/results?search_query=%23schwarzeWahrheit
Widerstand und Boykott ist angesagt!

Nachtgedanken 132

Nachtgedanken Wössinger Abendhimmel im Januar 21

Auch das ist Demokratie: Wer dem Teufel seine Stimme gibt, wird von ihm regiert!.

Das Ziel klar vor Augen, immerhin spricht es Merkel aus.** Nur mindestens 80% der Deutschen merken von Alledem nichts, wollen  es auch nicht wissen. Also nimmt dieses Ungemach für uns alle seinen Lauf. Sie schauen lieber all den Schrott im TV an. Es liegt gerade das Januarheft von Psychologie heute vor mir mit einem Beitrag: Die Welt als Serie – Immer mehr Menschen streamen Serien auf Netflix und Co. gerade seit Corona. Hat der vermehrte Konsum der seriellen Erzählungen Einfluss darauf, wie wir die Welt wahrnehmen? – „Vieles von dem, was wir wissen und an Bildern in unserem Kopf herumtragen, speist sich aus unserem Medienkonsum. Schließlich haben wir zu den meisten Dingen in der Welt überhaupt keinen direkten Kontakt.“  sagt auf S. 34 der Medienpsychologie H. Schramm von der Uni Würzburg.
Diese Vielglotzerei merkt man auch unwahrscheinlich an der Bandbreite bzw. Kapazität des I-Netzes, bis Mitternacht oft oder meistens ist das Netz überlastet.
Selber tue ich mir all den Schwachsinn, die vielen Propagandasendungen schon lange nicht mehr an. Meinen kleinen Fernseher habe ich meiner Schwiegermutter geschenkt.

** bezieht sich auf ihre Ansprachen in Davos 2019 und aktuell.

Zeitknappheit

Zeitstreß = Zeitknappheit

Zurzeit arbeite ich vordringlich an einem Schriftsatz zur Klageeinreichung beim KA-Verwaltungsgericht, was natürlich mit umfassender Recherchearbeit verbunden ist. Für mich äußerst ärgerlich, weil nicht eingeplant, mir wertvolle Zeit raubt, die mir für andere Dinge fehlen. Durch den ganzen Virenirrsinn habe ich mich (wieder) intensiv in verschiedene Bereiche eingearbeitet. So z.B. das Thema Viren allgemein, Impfstrategien, nochmals wieder Nanotechnik, Nanomaschinen bzw. Robots. Natürlich auch in all die Begleitthemen. Eigentlich wollte ich solche Themen nur nebenbei weiter verfolgen. So war ich ja mit einigen Arbeiten / Büchern zur Medizinkritik in letzter Zeit befaßt, so Dr.med. Gerd Reuter: Der betrogene Patient – Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen. – Vollständig überarbeitete und aktualisierte Ausgabe 2019 – und durch gegebenen Anlaß nochmals das Buch von Dr. med. Gunter Frank: Schlechte Medizin – Ein Wutbuch – 1. Aufl. 2012
Dr. Gunter Frank schreibt auf Achgut.com gute Artikel zur aktuellen Corona – pandemie
Sehr lesenswert auch der Artikel vom 08.05.2014 Das Verkrankungssystem
Gunter Frank https://www.achgut.com/artikel/das_verkrankungssystem
Durch diese Viren – Plandemie bin ich zu sehr abgelenkt / beansprucht, denn eines kann ich als >Rebell< nun überhaupt nicht, klein beigeben und diese ganzen weltweiten Halunken ohne Widerstand gewähren lassen. Dafür bin ich nicht der Typ. Für mich ist auch spätestens jetzt sonnenklar, wie ein Hitler MÖGLICH WURDE und  wie so lange die DDR bestehen konnte.
Mein vorrangiges Arbeitsgebiet war ja vor dieser Virenhysterie – die Quantenphilosophie, Quantenphysik, Biophysik, die Lebensphilosophie, die neuen Forschungen zur Krebsbiologie (Zellenbiologie). Dieser Bereich fasziniert mich einfach und da möchte ich noch viel dazu lernen. Leider ist alles auch immer ein Zeitproblem.