Impfen hilft

Ein Staat, der so seine Bürger traktiert und mit aller Gewalt diese Gentherapie verabreichen will, hat nicht die Gesundheit der Bürger im Blick.

Brief aus Alemania: Mitteilung der Rentenversicherung zur Rentenanpassung.

Systematischer Betrug bei Nebenwirkungen?
437.593 Fälle bei Techniker-Krankenkasse

„Nach langem Ringen um Transparenz lieferte die Techniker Krankenkasse TK nun endlich Zahlen und Fakten. Im Jahr 2021 war die enorm hohe Zahl von 437.593 Versicherten wegen Impfnebenwirkungen in ärztlicher Behandlung. Bereits diese Zahl übersteigt die Nebenwirkungs-Meldungen beim PEI fast um das Doppelte. Die Zahl schwerer, behandlungspflichtiger Nebenwirkungen muss viel größer sein als gedacht.

Erst vor wenigen Tagen überraschte die plötzlich öffentlich bekannt gegebene Zahl von einer schweren Nebenwirkung pro 5.000 verabreichter Gen-Injektionen. Betrachtet man die nun veröffentlichten Zahlen der TK, dürfte diese Zahl noch deutlich nach oben hin steigen. Dies zeigt auch, dass alle Kritiker des aktuellen Systems der Erfassung von Nebenwirkungen recht behalten. Denn diese gehen von einer Untererfassung von 99 bis 90 Prozent der Fälle aus. Alleine auf die oben genannte Zahl gerechnet würde dies bedeuten, dass bei einer von 500 Gen-Spritzen bereits eine schwere Nebenwirkung zu erwarten ist. Unter schwere Nebenwirkungen fallen auch Lähmungen, anhaltende Schmerzen und Nervenprobleme, schwere Hautreaktionen, Herzinfarkte, Hirnschläge, Herzmuskelentzündungen und letztendlich der Tod. Wie viele Menschen bereit gewesen wären, sich diesem Riskio gleich drei oder viermal auszusetzen, hätte man sie über die tatsächlichen Chancen schwerster Konsequenzen informiert, bleibt offen.“

https://report24.news/systematischer-betrug-bei-nebenwirkungen-437-593-faelle-bei-techniker-krankenkasse/?feed_id=19697

6 Gedanken zu „Impfen hilft

  1. Hallo Oskar,
    Diese Impferei ist wirklich nicht mehr glaubwürdig.
    In meinem Verwandten und Bekanntenkreis gab es genug Nebenwirkungen.
    Der Hartmuth G. ist zu 99% an der dritten Impfung verstorben. Den hast du doch auch gekannt. Der ist mit uns in der Aufbaustufe in die Schule gegangen.
    Es wollen aber auch immer weniger mitmachen.
    Grüßle
    Bernd Kn.

    • Hallo Bernd,
      schön mal wieder etwas von dir zu hören.
      Die Impferei ist wirklich des Teufels.
      Nicht immer wird Dummheit bestraft, aber in nächster Zeit wird es der Fall sein, und zwar in vielen Belangen.
      An den Impffolgen gestorben sind mir nun schon viele Fälle bekannt. Auch genug Nebenwirkungen vorhanden.
      Der Hartmuth denkt mir noch der war doch aus Billigheim? Der kam ja erst in die Klasse im zweiten Jahr der weiterführenden Aufbaustufe in Mosbach.
      VG
      Oskar

  2. Hallo Oskar,
    impfen schützt vor allem das Bankkonto des ehemaligen unbekannten Unternehmen in der Goldgrube in Mainz.

    Und ja die Menschen in den Pflegeheimen, die wenigsten können das noch selbst entscheiden und wenn die nach der Impfung sterben dann waren es eben die Vorerkrankungen.

    Oskar, ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Hannelore

    • Hallo Hannelore,
      da hast du recht mit dem Bankkonto.
      Das wurde für die Firma, die vorher fast pleite war, wirklich eine Goldgrube.
      Der Druck war und ist nach wie vor hoch in den Pflegeheimen für die Insassen und die Pflegekräfte.
      Habe mir eine Datenbank angelegt über all die Machenschaften der Corona Plandemie.
      Da wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen.
      Die Impfnebenwirkungen werden massiv unterdrückt und umdefiniert.
      Auch dir eine angenehme erste Augustwoche.
      VG
      Oskar

  3. Hat er auch nicht, der Staat.

    Wie ist das denn mit den Beamten, die haben noch nie was eingezahlt und bekommen ihre Pension???
    Naja, die werden ja auch nicht bezahlt, die werden alimentiert.
    ich habe mal eine Besichtigung im Landtag von Baden-Württ. r gemacht und da wurde gesagt das war vor Jahren – sie wissen nicht mehr wie lange sie diese Pensionisten bezahlen können.

    Ein alter Mensch liegt dem Staat aiuf der Tasche, hat wie ich 46 Jahre eingezahlt und soll weg.
    Man muß doch nicht viel darüber nachdenken, warum die so scharf drauf sind, die vulnerablen Gruppen zu schützen. Dass ich nicht lache und ich finde es nun mal schon verrückt, einen 91jährigen zu impfen, wie man es bei meinem Schwager ohne Einverständis der Angehörigen gemach that.
    Der ist dann auch gestorben. Welch ein Glück. ;-(((((
    Ich bin mal gespannt, wann die Jungen den Alten mit den Knüppel auf den kopf schlagen, weil sie immer noch da sind. ABer, die werden auch mal alt.
    Zu was eigentlich hockt so eine Alte in einem großen Haus, wo wir zu viert nur in einer 3-Zimmer-Wohnung wohnen?
    Warte ab, das kommt auch noch.
    Liebe Grüße Eva

    • Hallo Eva,
      Wie sagte es Merkel und C. Lagarde: „Es gibt zu viele alte Menschen und die kosten viel Geld (…)“
      Das ist wirklich offensichtlich, warum die „Alten“ so vehement in die Impfung getrieben werden.
      Seit der Impfwelle haben wir ja eine Übersterblichkeit in all den Ländern, die am meisten geimpft haben.
      Für mich war schnell klar und offensichtlich, wohin der Hase läuft. Es wurde alles ausgeschlossen und nur die Impfung sollte das Heil sein. Bei mir waren auch noch die Machenschaften um die Vogelgrippe und der Schweinegrippe präsent. Nur hat es da mit der Impfhysterie noch nicht so geklappt wie geplant.
      Dass in nächster Zukunft ein gewaltiger Generationenkonflikt ausbricht, ist für mich zukünftige Realität. Unterschwellig läuft es ja schon an. Siehe das WDR-Lied, >Unsere Oma ist eine Umweltsau und die alten weißen Männer.

      Die Bundesländer bekommen mittelfristig enorme Schwierigkeiten, die Pensionen zu finanzieren, es wurden ja keine >Pensionskässle< angelegt. 😆 Wünsche dir eine optimale „Radtour – Woche.“ VG Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.