Nun geht es schon wieder los …

WolkeBlitz

Dunkel, grau, schon wieder Regen und Wind, ja sogar Gewitter ist möglich, Graupel, Schnee und Schneeregen….
eek  schnute
Wer dreht da immerzu falsch an der Wetterschraube herum???

Schöneres Himmelsbild Wie viel schöner ist doch solch ein Himmel und die Jahreszeit

Letztes Jahr ging mir der Winter viel schneller und besser herum. Dieses Jahr ist es einfach nervig. 🙁
Da ist dann mehr Aufenthalt im Bunker und bei den Büchern angesagt.

BücherweltDie großen Themen der Philosophie
Was können wir wissen? Wer sind wir selber? Gibt es einen letzten Grund der Wirklichkeit? Was sollen wir tun? … Volker Steenblock führt in diesem für die zweite Auflage umfassend überarbeiteten Band lebendig in die wichtigsten Fragen ein, die wir uns alle stellen, die aber gleichzeitig auch die bewegenden Themen der Philosophiegeschichte sind. Jedes Kapitel ist einer der ›großen Fragen‹ gewidmet. Steenblock bietet dazu eine informative Grundorientierung, stellt exemplarisch Persönlichkeiten aus der Geistesgeschichte der Menschheit vor, erschließt wichtige Texte aus der Tradition der Philosophie, macht Vorschläge zum eigenständigen Weiterdenken und Weiterarbeiten und gibt wertvolle Hinweise auf Literatur und andere Medien. Ein anregendes Buch für alle, die sich mit philosophischen Fragen beschäftigen, und eine wertvolle Hilfe für Studierende, Lehrer, Schüler und in der Erwachsenenbildung Tätige!

Bücherwelt Leben lernen ein Leben lang
Die Wurzel des Glücks und Unglücks liegt in der eigenen Seele – das besagt ein Weisheitsgedanke aus der Antike. Wie immer die äußeren Umstände sind, ob unsere Pläne gelingen oder nicht, ob wir vermögend sind oder in bescheidenen Verhältnissen leben, mit körperlicher Schönheit gesegnet sind oder nicht – wir können immer das Beste daraus machen. Je mehr uns das gelingt, umso zufriedener sind wir mit unserem Leben. Wie kein anderer Philosoph der Antike hat Seneca diese Auffassung vertreten und daraus eine praktische Lebensphilosophie entwickelt, die heute aktueller denn je ist. Insbesondere hat er erkannt, dass das bloße Wissen allein nicht ausreicht. Hinzukommen müssen vielmehr zahlreiche praktische Anwendungshilfen, die es uns ermöglichen, die inneren Widerstände zu überwinden. Dem erfolgreichen Autor Albert Kitzler gelingt es, die Weisheit der alten Philosophen in die heutige Zeit zu transportieren und für unseren Alltag anwendbar zu machen.

„Um Leben zu lernen, braucht es das ganze Leben.“ (Seneca)

Wie wahr, wie wahr.

LektürePsychologie des Lebenssinns

In diesem anregenden Fachbuch werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema „Lebenssinn“ greifbar und in der Praxis nutzbar. Auf der Grundlage empirischer Forschungsergebnisse erfahren die Leser, welche Dimensionen von Sinn es gibt und wie man sie für sich bzw. für Klienten entdecken kann. Transdisziplinär gewonnene Einsichten zu Sinn und Gesundheit sowie Sinn in der Arbeitswelt werden dargestellt. Der Einfluss gesellschaftlicher Entwicklungen auf die Sinnfrage wird diskutiert. Ergänzende philosophische und reflektierende Selbsterkundungen machen das Lesen zu einem Erlebnis – wenn es glückt: zu einem sinnhaften Erleben.

Geschrieben für psychologische und ärztliche Psychotherapeuten, Psychiater, Psychologen, Pädagogen, Berater, Organisationsentwickler, Seelsorger.

Prof. Dr. Tatjana Schnell ist eine international anerkannte Sinnforscherin. Sie lehrt am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck (Österreich). Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Teilen der Welt forscht und publiziert sie zu Konsequenzen von Sinn und Sinnlosigkeit für Individuen, Institutionen und Gesellschaft. Auf der Universitätswebsite http://www.sinnforschung.org geben sie und ihr Team allgemeinverständliche Einblicke in die internationale Sinnforschung.

BücherKarl Albert: Lebensphilosophie
Das Buch bietet eine Darstellung und Analyse der Lebensphilosophie und ihrer Geschichte von den Anfängen bei Nietzsche, Dilthey und Bergson bis zu ihren Höhepunkten bei Simmel, Th. Lessing, Klages, Spengler und Ortega y Gasset. Es lässt ihre Interpreten, vor allem Scheler, Misch und Bollnow, und Kritiker wie Rickert und Lukács zu Wort kommen. Dass lebensphilosophische Ansätze auch im 21. Jahrhundert rezipiert werden, ist vor allem einem breit gefächerten ökologischen Denken zu verdanken, aber auch der Weiterführung lebensphilosophischer Ideen durch Michel Henry in dessen Radikaler Lebensphänomenologie.

Karl Albert (1921-2008) war bis zu seiner Emeritierung 1987 Professor für Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal. Er hat auf der Grundlage seiner Lehre von der ontologischen Erfahrung ein umfangreiches Œuvre zur Philosophie der Religion, der Kunst, der Sozialität und der Pädagogik geschaffen.

Bibliothek im Bunker Bücherwelt im Bunker

Dazu habe ich auch noch eine Reihe Philosophie von utb-Bücher geordert. Diese Reihe der Unibücher, habe ich schon in meinen Studienzeiten zu schätzen gewußt.
UTB-Studienliteratur
Die gemeldeten Wetteraussichten sind nicht so toll für diese Woche. Sehr viel Regen und Wind weiterhin – markantes Wetter eben. Da ist es naheliegend mehr im Bunkerreich zu sein und die Bücherwelt zu bearbeiten.

Nochmals ein Nachschlag an Büchern

Bücherwelten

Die letze Zeit habe ich mal wieder anständig hingelangt mit Büchernachschub

Bücher im Bunker Büchernachschub

Die Gesetze des Geistigen Pfades
Wer auf dem inneren Weg Fortschritte erzielen möchte, muss die uralten Gesetze der Einweihung beachten. Der Pfad zum Erwachen war schon immer schmal und steil. Der bedeutende Geistesforscher George Arundale legt mit dieser Studie eine tiefsinnige und kenntnisreiche Beschreibung des zeitlosen Geistigen Pfades vor. Er beschreibt die einzelnen Schritte mit ihren Möglichkeiten, aber auch mit den Gefahren, die auf jene warten, die verfrüht den WEG betreten wollen. Ein Grundlagenwerk für wahres geistiges Streben, das ein ernsthaftes und sorgfältiges Studium erfordert!

Bücher Auch dies ein äußerst interessantes Wissensfeld

Geheimes Wissen entschlüsselt

Die Öffnung des Dritten Auges war seit jeher ein Hauptanliegen aller Geheimlehren. Die Mysterienschulen des alten Ägypten, der Buddhismus, die Tibeter, Schamanen und Druiden beschreiben alle eingehend das Dritte Auge. Zentral waren dabei stets der Kontaktaufbau zu anderen Dimensionen jenseits der physischen Realität und das Abrufen von allen erdenklichen Informationen, insbesondere Heilwissen. Vermittler von Information aus anderen Welten war stets die Zirbeldrüse im Gehirn, das hatten die fortgeschrittenen alten Kulturen bereits erkannt.

Die Aktivierung der Zirbeldrüse ermöglicht uns einen direkten Zugriff auf unser Unterbewusstsein: Wir gelangen an verborgenes Wissen, das für uns außerordentlich wichtig ist und das wir bewusst zur Lösung von Problemen und für ein besseres Leben einsetzen können. Dabei wird die Alltagswelt unterschieden von der Interwelt, die voller Energie und nützlicher Informationen ist. Wenn wir wissen, wie wir uns einloggen müssen, können wir diese Energie und Information abrufen.

Der renommierte interdisziplinäre Wissenschaftler Dr. Ulrich Warnke zeigt, wie sich die Öffnung des Dritten Auges herbeiführen lässt und wie man bewussten Zugriff auf die dabei entstehenden Informationen erlangen kann. Er beschreibt detailliert alle für den ehemals geheimen Vorgang notwendigen Aspekte, die in der Praxis von jedem angewendet werden können.

Mithilfe der Klangsequenzen der beiliegenden CD wird die Aktivierung der Zirbeldrüse entscheidend gefördert.

Bücher

Schluss mit destruktiven Emotionen
Gefühle bestimmen unser Leben, und nur wir selbst können sie steuern. Daher sollten wir auf unsere emotionale Gesundheit achten, denn wenn Gefühle uns dominieren und blockieren, wenn sie uns die Energie rauben, dann werden sie toxisch und vergiften unser Leben regelrecht.

Bücherwelt Auch ein interessantes Feld

In mehr als 30-jähriger intensiver Forschungsarbeit hat David Wilcock eine unglaubliche Fülle brisanter wissenschaftlicher Daten zusammengetragen, die uns bislang weitestgehend verheimlicht wurden. Sie bestätigen die weltweit überlieferten spirituellen Weisheitslehren: Wir leben in einem intelligenten Universum. Unser irdisches Schicksal wird von einer verborgenen Intelligenz gesteuert, einem lebendigen Energiefeld, aus dem das ganze Universum gebildet ist. David Wilcock bezeichnet diese allem Leben, aller Materie und Energie, dem Raum, der Zeit und selbst dem Bewusstsein zugrunde liegende Energie als »Urfeld«. Das Urfeld ist der Schlüssel zu allen Mysterien und kann uns helfen, die großen Fragen endgültig zu beantworten: wer wir sind, woher wir kommen, wie wir hierher kamen und wohin wir gehen.

In diesem Buch finden Sie die »Blaupausen für ein Goldenes Zeitalter«. Es verbindet
in einer überwältigenden und faszinierenden Gesamtschau uraltes Wissen, aufsehenerregende Prophezeiungen und bislang geheim gehaltene wissenschaftliche Forschungen zu einem großen Ganzen. Dabei wirft es ein strahlendes Licht auf zahlreiche große Rätsel, wie:

  • Der Backster-Effekt, Freie Energie und die Folgen
  • Bewusstsein, Ewigkeit und der Universale Geist
  • Die Zirbeldrüse und das Dritte Auge
  • Denken mittels Urfeld – in den großen Zyklen des Lebens
  • Leben wir in einem Klartraum?
  • Präzession der Prophezeiungen
  • Die Große Pyramide in neuem Lichte betrachtet
  • »Pyramidenkraft« – unser Schlüssel zum Goldenen Zeitalter?
  • Der Ursprung des Urfeldes
  • Energetisch gesteuerte Evolution
  • Die Schwerkraft des Urfelds
  • Was ist Materie? – Entmaterialisierung, Teleportation und Zeitreisen
  • Schwerkraft und Levitationskraft: die Welt in der Schwebe
  • Der Mayakalender und das Portal zur Intelligenten Unendlichkeit
  • Zeitschleifen, Zeitrutsch-Ereignisse und Wirbelphänomene
  • Wenn die galaktische Stunde schlägt

»Sie werden hier eine enorme Menge solider wissenschaftlicher Studien finden, von denen viele dem westlichen Leserkreis unbekannt sein dürften. [.] David Wilcock ist ein führender Denker … (Kopp-Verlag)

BücherweltWichtiger Wissensbaustein zum Verständnis der Machenschaften der Ober- und Hintertanen.

Die systematische Zerstörung unserer demokratischen Nationalstaaten und die Bedeutung von Grenzen!

Thierry Baudet gilt als intellektuelles Wunderkind und als eine Art neuer Star der Konservativen. Die Analyse, die der junge Autor in diesem Werk liefert, nötigt selbst linken Politikern und Autoren Respekt ab. Denn mit einzigartiger Präzision deckt Baudet auf, dass Europas Elite die Nationalstaaten nach und nach zerstört. Sein bemerkenswertes Buch zeigt anschaulich, wie in Westeuropa seit rund 50 Jahren ein großes Projekt durchgeführt wird: der Angriff auf die Nationalstaaten. Es ist das wichtigste Ziel der Eliten der Nachkriegszeit. Ihre Vision ist eine Welt ohne Nationen, ohne verbindende Kultur. Nur auf diesem Weg – so ihre Auffassung – können Kriege vermieden werden.
Massenzuwanderung zersetzt unser Wertesystem

Thierry Baudet belegt auf eindrucksvolle Weise: Die Nationalstaaten sind Basis und Garanten unserer demokratischen Gesellschaften. Die Masseneinwanderung, die die europäische Elite forciert, unterminiert das Verbindende. Wohin dies führt, zeigt der Autor an verstörenden Beispielen aus allen Bereichen des täglichen Lebens. Er macht deutlich: Wenn in einem westeuropäischen Staat plötzlich Werte aus fremden Kulturen zum Maßstab werden, erodiert zwangsläufig das, was die Bürger des Landes bisher verband.
Immer mehr Macht für supranationale Institutionen

Während Massenzuwanderung die nationalen Werte von innen aushöhlt, wird die Souveränität der Nationalstaaten von außen immer weiter eingeschränkt. Internationale Organisationen wie die Europäische Union, die Welthandelsorganisation, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und der Internationale Strafgerichtshof erhalten immer mehr Machtbefugnisse. Wurden Gesetze und Richtlinien des Zusammenlebens bislang von Politikern des jeweiligen Landes verabschiedet, kommen Regelungen und Präzedenzfälle immer häufiger aus Brüssel, Genf, Straßburg oder Den Haag. Thierry Baudet beleuchtet einmal mehr anhand konkreter Fälle, was diese Entwicklung für uns bedeutet.
Ohne »wir« geht es nicht

Auch wenn die Auflösung der Nationalstaaten voranschreitet: Thierry Baudet ist überzeugt davon, dass sich die Dinge zum Guten wenden lassen. Vor diesem Hintergrund zeigt er, was wir tun müssen, um den Nationalstaat und unsere demokratische Gesellschaft zu retten.
Lesen Sie dieses engagierte und historisch fundierte Plädoyer für den Nationalstaat. Erfahren Sie, weshalb es uns besser ginge, wenn wir wieder »Herr in unserem eigenen Haus« wären, anstatt unser Leben von außen bestimmen zu lassen.
(auch dieses Buch ist über den Kopp-Verlag beziehbar)

buch22_160
Gelesen und als sehr positiv eingestuft:
1. Josef Rattner, Evolutionstheorie, Lebensphilosophie, evolutionäre Philosophie – Ein Essay – Studienausgabe 2016, Verlag für Tiefenpsychologie
2. Josef Rattner, Lebensphilosophie und Tiefenpsychologie – Philosophen als Vorläufer und Wegbereiter der Psychoanalyse und ihrer Weiterentwicklungen, 2012, Verlag für Tiefenpsychologie
3. Albert Kitzler, Wie lebe ich ein gutes Leben? – Philosophie für Praktiker, 2014, Pattloch Verlag

Wir leben mitten drin…

Bestrahlung

… in den verschiedenen Matrixwelten, wobei die Mehrheit der Menschen in verschiedenen Scheinmatrizen lebt. Nur wer sich nicht an das Absurde gewöhnt hat, versteht die Welt hinter den Scheinkulissen zu durchschauen. Manchmal könnte man wirklich annehmen, so wie in dem Film, > John Nedas Sonnenbrille, die Menschen sind schon zu sehr bestrahlt worden und können aus ihren geistigen Gefängnis nicht mehr heraus. Auch die Matrixgeschichten könnten man da hinzuziehen.
Die Menschen in der Matrix:
“Die Welt der Menschen in der Matrix scheint unserer bis ins kleinste Detail zu gleichen: Menschen wachen morgens auf. Sie nehmen Nahrung zu sich, machen sich auf den Weg zur Arbeit. Sie kommen nach Hause. Sie frönen den alltäglichen Dingen. Sie legen sich schlafen. Wachen wieder auf. Nehmen Nahrung auf. Gehen arbeiten. Und so weiter. Der ewig gleiche Ablauf des modernen Lebens. Gefangen in einem Zyklus der Gewohnheit, leben die Menschen den Kreislauf der Apathie einer modernen technophilen, scheinbar wohlhabenden und zufriedenen Gesellschaft, in einer ganz normalen Welt.” (Die Matrix ist allgegenwärtig. Sie umgibt uns.)

image Bildschirmfoto John Nadas Sonnenbrille

Sie leben! – Gehorche, Konsumiere, Das ist euer Gott.

in Carpenters dystopischen Science Fiction „Sie leben!“ die Hauptfigur. Ein auf der Suche nach Gelegenheitsjobs durch Amerika streifender Industriearbeiter.

Diesen John Nada verschlägt es also nach Los Angeles, wo er eine mysteriöse Sonnenbrille findet, mit deren Hilfe er erkennt, daß grauenhafte Kreaturen die Menschen einer Gehirnwäsche unterziehen, versklaven, ausbeuten. Daß die funkelnden Reklametafeln der Großstädte, die bunten Magazine, ja, selbst die Geldscheine; unterschwellige, unsichtbare Botschaften, wie: „Gehorche!“, „Schlaf weiter!“, „Sieh fern!“, „Stelle keine Autoritäten in Frage!“, enthalten, deren Inhalt ins Unterbewusstsein eindringt und dort ihr zerstörerisches Werk vollbringt, ohne von den Schlafschafen wahrgenommen zu werden. Eine Szene ist typisch, an der Straßenkreuzungsampel ist ein radarähnliches Gerät, daß die Suggestivbotschaften aussendet. Was mich sogleich an das neue Raum & Zeit Heft Januar/Februar 2018 denken läßt. In diesem Heft – Die neue Dimension der Wissenschaft – ist ein Artikel über den neuen Mobilfunkstandard 5G. (Heise online)

Der neue Mobilfunkstandard 5G

Von Klaus Scheidsteger, Provence, Frankreich – raum&zeit Ausgabe 211/2018

Wer nach „5G Mobilfunkstandard“ oder „Internet der Dinge“ googelt, findet fast nur geradezu euphorische Berichte und technische Erfolgsmeldungen.

Erwartet uns wirklich eine Art digitales Paradies, in dem wir uns um nichts mehr kümmern müssen? Leider gibt es einige massive Einwände gegen 5G: Sie betreffen unsere Gesundheit, unsere Sicherheit und unser Recht auf Privatsphäre.

Der Filmemacher Klaus Scheidsteger („Thank you for Calling“) über die Schattenseiten einer neuen Funktechnik.(Raum und Zeit)

Der deutsche Luschenmichel trägt mehrheitlich eh die rosarote Brille.

DECHER Friedhelm: Die rosarote Brille. Warum unsere Wahrnehmung von der Welt trügt. Lambert Schneider Verlag, Darmstadt 2011

”Sind wir Menschen wirklich so autonom, wie wir für gewöhnlich glauben? Oder sind wir nicht vielmehr durch Manipulationen unterschiedlichster Art getäuschte Wesen, deren Handlungen oftmals eher irrationalen als rationalen Beweggründen folgen? Friedhelm Decher zeigt in diesem Buch, daß unsere Wahrnehmung von der Welt trügt: Auf dem Weg zur Erkenntnis haben wir eine Vielzahl an Hürden zu überspringen. Auf kurzweilige Art und ohne Fachjargon informiert Decher über das Wesentliche, was in den letzten 50 Jahren über Sinnestäuschungen und Manipulationstechniken herausgefunden wurde. Gleichzeitig ist das Buch eine gut verständliche Einführung in philosophische Konzepte zum Verhältnis von Welt und Erkenntnis. Psychologie und Philosophie erweisen sich so als komplementäre Wissenschaften, die es dem Menschen ermöglichen, sich selbst zu verstehen.” (Buchrückentext)

Abstrakte Matrixwelten Da muß ich eine Fortsetzung bringen, der Beitrag wäre sonst zu lang, wo doch eh die Lesefähigkeit und Lust in Absurdistan Germanistan rasant im Schwinden ist.

balloon_160
Zum Schluß noch:
Ein erträgliches Neues Jahr wünsche ich den BesuchernInnen von Absurd-AG

Niedergang von Absurdistan Germanistan

Buch UUlfkote Mekka Deutschland

Fachleute schätzen, daß die Zahl der hierzulande untergetauchten Ausländer ohne Behördenkontakt in den vergangenen Jahren gestiegen ist. Es könnten bis zu 520.000 Menschen sein – darunter viele abgelehnte Asylbewerber. Gerade mal 226.000 Ausländer sind in Deutschland als ausreisepflichtig eingestuft – obwohl in den vergangenen drei Jahren mindestens 1,5 Millionen Schutzsuchende einreisten. Nach meinen Erkenntnissen eher mehr.
Verschiedene Schätzungen  aus denJahren 2014/2015 gehen  davon aus, daß zwischen 180.000 und 520.000 „irregulär aufhältige“ Ausländer in Deutschland lebten. Was ist das für ein Staat? Da kann man nur noch von einem Bananenstaat sprechen.

Siehe: Erinnerung ans Recht von Karl Albrecht Schachtschneider

Deutschland zeichnet sich nicht mehr als Rechtsstaat aus.

Der Verfall der Rechtlichkeit der Politik hat sich beschleunigt.

Die freiheitlich-demokratische Grundordnung beruht auf den in der Aufklärung entwickelten Gedanken der Freiheit und der Souveränität der Bürger. Diese Ordnung wurde für Deutschland im Grundgesetz niedergelegt und ist das rechtliche Fundament jeder Republik. Sie ist ein wesentliches Kennzeichen des europäischen Erfolgs und Selbstverständnisses.

Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen. In diesem Buch werden die aktuellen Themen des Weltgeschehens aus dieser Sicht beleuchtet.

Der Rechtsexperte und Autor Professor Karl Albrecht Schachtschneider, bekannt durch seine zahlreichen juristischen Veröffentlichungen und für viele durch seine Verfassungsbeschwerden gegen die Euro-Rettungspolitik, hält uns vor Augen, warum es so wichtig ist, die Rechtslage zu kennen. Denn eigentlich gibt es wirksame Sicherheitsmechanismen in unserer Verfassung, die viele der gegenwärtigen Entwicklungen im Namen von Europa, Sicherheit, Freihandel, Umweltschutz, Religionsfreiheit und anderen schön klingenden Schlagwörtern gar nicht erlauben. Nur sind sie in der Öffentlichkeit kaum jemandem bewusst. Wir haben es insbesondere seit Einführung der EU mit einer bewusst herbeigeführten Erosion und Aushöhlung des Rechtsstaats zu tun.

Nur wenn wir unser Recht kennen und dafür einstehen, können wir darauf hoffen, einen Kurswechsel einzuleiten. Das ist unsere bürgerliche Pflicht zum Schutz und Erhalt des friedlichen Gemeinwesens, denn eine automatische Garantie für Frieden und Gerechtigkeit kann und wird es nie geben.

Zum Widerstand gegen den Verfall des Rechts gehört der Widerspruch!

Aktuelle Themen aus dem Inhalt:
Freiheit der Menschen und Frieden der Völker
Meinungsfreiheit ist unantastbar
Persönlichkeitsschutz im Internet
Verfassungswidrige Masseneinwanderung
Flüchtlingsaufenthalt in Deutschland
Europa und Europäische Union
Finalität der Europäischen Union
Bemerkungen zur »Europa-Wahl«
Generationengerechtigkeit
Unechter Freihandel
Islamische Religionsausübung in Deutschland
Islamisches Kopftuch im Schuldienst

Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 18. März 2014 zur Euro-Rettungspolitik

Staatsfinanzierung der Europäischen Zentralbank vor dem Europäischen Gerichtshof u.a.

Bücherwelten im Bunker Bücherwelt im Bunker – Das obige Buch ist übrigens Bestandteil meiner Bibliothek.

Pechschwarze Scharia statt »buntem« Multi-Kulti
Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit beschreibt Bestsellerautor Udo Ulfkotte, wie Europa zu einer Kolonie des Islam wird. Und alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu.
Mit Mekka Deutschland durchbricht Udo Ulfkotte dieses Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Gewohnt faktenreich und sauber belegt fügt Ulfkotte eine Vielzahl von Einzelbildern zusammen, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben.
Wissen Sie,

  • wie viele Journalisten unserer Leitmedien von islamischen Ländern für positive Berichterstattung über den Islam geschmiert werden?
  • dass eine islamische Paralleljustiz, die Scharia, unseren Rechtsstaat gefährdet und deutsche Richter seit Jahren davor warnen?
  • dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben?
  • dass in den Kantinen der Bundeswehr islamgerecht gekocht wird und die Speisen für Muslime getrennt vom Essen der »Ungläubigen« zubereitet werden?
  • dass Anhänger der »Religion des Friedens« pro Stunde durchschnittlich sieben Menschen unter Berufung auf Mohammed töten?
  • dass in Berlin-Neukölln im Jugendarrest 70 Prozent der Häftlinge Muslime sind?
  • dass der Aufruf zum Dschihad in Deutschland jetzt nicht mehr strafbar ist?
  • in wie vielen großen Museen Kunstwerke abgehängt werden, weil sie Muslime möglicherweise beleidigen könnten?
  • dass, laut MAD, Islamisten die Bundeswehr als »Ausbildungscamp« nutzen?
  • dass SPD und Grüne Mädchen und Jungen den Muslimen zuliebe in den Schulen wieder getrennt unterrichten möchten?

Mekka Deutschland beschreibt zudem ganz konkret, wie deutsche Politiker und Journalisten erpresst und mit Geld geschmiert werden, um die Islamisierung mit einer positiven Berichterstattung weiter voranzutreiben. Denn die stille Islamisierung geschieht nicht zufällig, sondern folgt einem geheimen Plan.

wütender Stier
Deswegen Widerstand und Boykott auf ganzer Linie!

Nochmals ein Nachschlag

Bibliothek

Neuer Nachschub zum Auffüllen

Bücherwelt Zur Kasse, bitte!  – Gesundheit als Geschäftsmodell – Wolfgang Albers

Das Gesundheitswesen ist eigentlich eine Gesundheitsindustrie. Kranke heißen Kunden. Krankenhäuser sind Renditefabriken, Ärzte Unternehmer. Seelsorge und Barmherzigkeit, Grundtugenden medizinischer Betreuung, werden im Minutentakt nach Vorgabe verrichtet …
Wolfgang Albers kennt sich als hochkompetenter Praktiker und Gesundheitspolitiker bestens mit dieser Materie aus. Unser Gesundheitssystem ist nach wie vor eine der stabilsten Säulen des deutschen Sozialstaates, sagt er. Doch es ist auch das Objekt ökonomischer Begierden, ein krisensicherer und konjunkturunabhängiger Anlagemarkt. Krankheit ist zum Geschäftsmodell geworden. Albers untersucht in seinem Report kritisch diesen »Wachstumsmarkt«, benennt die Probleme und beschreibt Alternativen, um zu einem vernünftigen, solidarischen Gesundheitssystem zu gelangen.

Bücherwelt Ariadne von Schirach – Du sollst nicht funktionieren –  Für eine neue Lebenskunst –

Eine leidenschaftliche Beschwörung des echten Lebens

Wir wollen attraktiv sein und für immer jung bleiben. Wir streben nach Glück, Gesundheit, Erfolg. Wir sehnen uns nach Anerkennung, Sicherheit und Liebe. Und wir glauben, wenn wir nur hart genug an uns arbeiten und immer alles richtig machen, werden wir all das auch bekommen.

Doch stimmt das wirklich? Ariadne von Schirachs Essay ist eine furiose Anstiftung, das Leben zu wagen, anstatt es zu verwalten. Optimierung und Ausbeutung sind allgegenwärtig. Die Natur, bedroht durch Profitgier und schiere Blödheit, ist uns fremd geworden. Das betrifft auch uns, unseren Umgang mit unserem Körper, der kontrolliert und nicht mehr bewohnt wird, unsere Beziehungen und Freundschaften, die uns nützen sollen, anstatt uns zu bereichern. Doch vor allem werden die Anforderungen an uns selbst immer maßloser.

»Du sollst nicht funktionieren« ist eine kluge Polemik gegen den Selbstoptimierungswahn, eine leidenschaftliche Beschwörung des echten Lebens und ein Plädoyer für eine neue Lebenskunst.

Bücherwelt Christian Baron – Proleten, Pöbel, Parasiten  Warum die Linken die Arbeiter verachten

Die Unterschicht ist ungebildet, faul und schuld an ihrer prekären ökonomischen Situation – so lautet ein verbreitetes Vorurteil. Christian Baron, selbst Arbeiterkind, erlebte, dass diese Meinung auch in der linken Bewegung existiert. Entlang seiner eigenen Biografie untersucht er die gesellschaftlichen Konsequenzen einer scheinbar fortschrittlichen Politik, die sich von ihrer ursprünglichen Klientel – der Arbeiterschaft – weit entfernt hat. Warum gibt es in linken Gruppen so wenig Mitglieder ohne akademischen Hintergrund? Wieso gewinnt ausgerechnet die AfD die Stimmen der Arbeiter? Und wieso glauben Menschen, die Welt mittels veganer Ernährung verbessern zu können? Das Buch ist keine Abrechnung mit den Linken, sondern plädiert für ein Überdenken politischer Zielsetzungen und fordert vor allem eins: die Interessen und Nöte der Arbeiterinnen und Arbeiter dringlicher in aktuelle Debatten und Kämpfe einzuschreiben.
Klassenhass auf die da unten – ein Buch über das große Tabu der linken Bewegung in  Deutschland.

Bücherwelt PHILOSOPHIE FÜR JEDEN TAG – Immer wenn ich den Sinn des Lebens gefunden habe, ist er schon wieder woanders – von Daniel Klein

Philosophie als herrliches Vergnügen

Als junger Philosophiestudent notierte sich Daniel Klein 40 Zitate großer Denker in einem Notizbuch und hoffte so Antworten darauf zu finden, wie sich ein gutes Leben gestalten lässt. Diese Weisheiten greift er nun nacheinander auf und erweitert sie um Erkenntnisse, die er in seinem späteren Leben gesammelt hat. Von Aristoteles und Epikur über Ralph Waldo Emerson und Albert Camus bis Aldous Huxley widmet sich Klein humorvoll und zugleich tiefgründig den großen philosophischen Fragen und Ideen. Er leitet daraus mögliche Lebensweisheiten für den sinnsuchenden Leser ab und schickt ihn auf eine spannende und erhellende Entdeckungsreise zu sich selbst.

Bücherwelt

Rolf P. Sieferle – Das Migrationsproblem – Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung –

In der Migrationskrise offenbaren sich nicht nur die Schwächen und das Scheitern des permissiven Staates, sondern auch die grassierenden Verständnis- und Erklärungsnöte der Öffentlichkeit. Während der deutsche Staat in seiner Führung handlungsunfähig erscheint, fehlt es dem medialen Establishment an krisenfesten Begriffen: der Einbruch der Wirklichkeit wird mit bundesrepublikanischen Wohlfahrtsideen und One-World-Phantasien quittiert: Wohlstand für alle, Grenzen für niemand. Dabei übersieht man die Fragilität eines Gemeinwesens, das durch den Sozialstaat getragen wird. Es fußt auf Solidarität und Vertrauen – Werte, die in einem Land mit ungeregelter Einwanderung gefährdet sind. Der Sozialstaat und seine Segnungen lassen sich nicht ins Unendliche expandieren. Denn im Globalisierungsstrudel, in dem die Ansprüche universal werden und jeder Ort erreichbar scheint, wird das Wohlfahrtsversprechen zu einem Anachronismus, dessen Verheißungen für die meisten Migranten uneinlösbar sind.

Die Unvereinbarkeit von Masseneinwanderung und Sozialstaat verdeutlicht der im September 2016 verstorbene Historiker Rolf Peter Sieferle in seiner letzten Studie. Sie ist Aufklärung, weil sie die Irreführungen einer „emphatischen Politik“ entlarvt. Die Sentimentalisierung der „Flüchtlings“-Debatte kontert der Autor mit ebenso nüchternem Blick wie die Narrenfeuer der Medien. Rolf Peter Sieferle widerspricht der Akklamation, die an die Stelle der Kritik getreten ist und überwindet die Sprachverbote der „offenen“ Gesellschaft.

Die Werkreihe https://www.manuscriptum.de/werkreihe-tumult.html

affekk_155

bohlen_m_g_2

Fristllose Kündigung mit samt der Murkelisten – Regierung

Entweder reicht das Denkvermögen unserer Politikkasper nicht so weit oder es ist pure Absicht das Land an die Wand zu fahren.
Deshalb die rote Karte für diese Landschädlinge.

Mit samt der Murkelisten – Regierung – ab auf den Friedhof der Geschichte!

Weiterer Nachschub an Geistesnahrung

Bücherwelt“Die erste deutsche Einheit im Kaiserreich von 1871 entfesselte ungeheure Kräfte. In kurzer Zeit stieg Deutschland in den Kreis der europäischen Großmächte auf. Innenpolitisch spielte Preußen die unangefochtene Führungsrolle, verkörpert im »eisernen Kanzler« Bismarck ebenso wie in den drei preußischen Kaisern des Reiches.
Der Aufstieg der Sozialdemokratie, der Kampf der Frauen um Gleichberechtigung und ein Aufschwung in Kunst, Kultur und Literatur waren für die Zeit des Kaiserreichs ebenso bestimmend wie ein gesellschaftliches Klima, das weithin durch Militarismus und Untertanengeist geprägt war – und das letztlich in die Katastrophe des ersten Weltkriegs führte.”  (Buchbeschreibung)
Auch damals Oben wie Unten, bei den Politikern, bei der Führung wie beim Volk politische Unterbelichtung und bornierte Dummheit und Dilettantismus.

Bücherwelt
Buch: „Das Prinzip Placebo “

Klappentext zu „Das Prinzip Placebo “

Gesund durch Zuversicht

Placebos sind die Pillen, die nicht wirken? Nur ein Täuschungsmanöver der Ärzte?

Mit dieser weitverbreiteten Auffassung räumt Antje Maly-Samiralow radikal auf. Die Journalistin legt mit „Das Prinzip Placebo“ das erste populärwissenschaftliche Faktenbuch vor, das verblüffende Zusammenhänge zwischen der Psyche und der Heilkraft des Körpers aufdeckt. Denn die Wissenschaft beweist: Auch alle, die Placebos einnehmen, können profitieren, wenn ihr Gehirn auf den Heilerfolg konditioniert wird.

Was heilt, ist unter anderem die Zuversicht. Und die kann wirkmächtige Placebo-Effekte hervorrufen. Negative Suggestionen hingegen können Nocebo-Effekte entfachen, mit zum Teil verheerenden Folgen für die Gesundheit der Betroffenen.

Die Autorin zeigt auch Möglichkeiten auf, wie jeder seine Gesundheit selbst positiv beeinflussen und unnötige Nocebo-Effekte vermeiden kann.

aktenwandbord
Ein Thema / ein Fachgebiet ~ wo mich schon lange beschäftigt, im Spektrum von Mentalenergie, Mentalheilung, Lebensenergie, Geistheilung, Mentalpsychologie etc.

Bücherwelt
»Mit ihrer Politik öffnen die USA dem Dritten Weltkrieg Tür und Tor!«

Die Europäer müssen die NATO abschaffen, wenn die Welt und die Europäer selbst überleben wollen – mancher reibt sich angesichts dieser Aussage jetzt vielleicht verwundert die Augen, denn diese Erkenntnis stammt nicht etwa von einem Altlinken, sondern von Dr. Paul Craig Roberts, einem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler, der einst als Staatssekretär für Wirtschaftspolitik im US-Finanzministerium unter Präsident Ronald Reagan diente. Für den heute 76-jährigen Roberts bewegt sich die Welt mit atemberaubender Geschwindigkeit auf einen atomaren Schlagabtausch zwischen den USA einerseits und Russland andererseits zu. Und die Hauptverantwortung für diese extrem gefährliche Weltlage sieht er in Washington – und nicht, wie heute allerorten in den Mainstream-Medien zu lesen, zu hören und zu sehen ist, in Russland, dessen Präsidenten Wladimir Putin er ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und diplomatischer Zurückhaltung attestiert.
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und während der amerikanische Handel mit Russland trotz der Sanktionen blüht und wächst, müssen die Europäer Exporteinbußen in Milliardenhöhe hinnehmen.
Für die Gleichschaltung der westlichen Medien hat Roberts nur Hohn und Spott übrig. Medialer Einheitsbrei und stereotype Propaganda prägen heute die Medienlandschaft, die von wenigen Konzernen kontrolliert wird.
Ein oberflächlicher Leser vermutet hier vielleicht seichten »Antiamerikanismus«. Das Gegenteil ist der Fall. Seit der Clinton-Regierung haben sich die USA von ihren Idealen entfernt und sind zu Verfechtern einer rein imperialistischen Doktrin des Strebens nach alleiniger Weltherrschaft verkommen.
Früher waren die USA für viele Menschen die Verkörperung eines Ideals: Jeder, der fleißig, erfindungsreich und lernbegierig war, konnte es hier zu Wohlstand in Freiheit bringen. Wie anders sieht die heutige Realität aus. Im Inneren entwickeln sich die USA immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat.
Lesen Sie Roberts‘ eindringliche Warnungen und erfahren Sie in einer Reihe von aktuellen Essays, wie die Welt der Gefahr eines nuklearen Armageddons ausgesetzt wird, weil in den USA »wildgewordene Persönlichkeiten, Psychopathen und Soziopathen« das Sagen haben. (Kopp-Verlag)

aktuelleshs3160
Dazu paßt diese Meldung von Oskar LaFontaine:
Die USA – der größte Schurkenstaat der Welt

2016 haben die Rüstungskonzerne Waffen im Wert von 374,8 Milliarden Dollar verkauft. Die US-Konzerne sind die größten Profiteure. Auf sie entfällt mit 217,2 Milliarden Dollar der größte Teil der weltweiten Waffenverkäufe.

Wir erinnern uns: Der Waffennarr im Weißen Haus, US-Präsident Donald Trump, hat mit der Kopf-ab-Diktatur Saudi Arabien vor einem halben Jahr einen „Waffendeal“ von 110 Milliarden Dollar abgeschlossen. Saudi Arabien…(Facebookmeldung)

Oskar LaFontaine und Sarah Wagenknecht, die einzigen Politiker die ich in der Linken für kompetent und beachtenswert ansehe.

Bücherwelt

Vitalstoffe für gesunde Gelenke

Sie wollen, dass Ihre Gelenke gesund und flexibel bleiben? Sie wollen Ihre Beweglichkeit bewahren, damit Sie auch in späteren Jahren noch unabhängig und mobil sein können? Dann sind Glucosamin und Chondroitin möglicherweise genau das, was Sie suchen: Diese beiden natürlichen Gelenknährstoffe sind für die Gesundheit unserer ‚Bioscharniere‘ absolut unentbehrlich! Doch mit fortschreitendem Alter kann der Körper diese dringend benötigten Stoffe nicht mehr in ausreichendem Maß herstellen sehr zum Nachteil der Gelenke! Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Glucosamin, Chondroitin und andere Vitalstoffe dazu beitragen, die Gelenke optimal zu versorgen, zu erhalten und zu schützen auch wenn die Zahl der Lebensjahre steigt!Lesen Sie in diesem Buch, was Sie für die Ernährung und Pflege Ihrer Gelenke tun können und warum gerade Glucosamin und Chondroitin dabei so wertvoll sind. (Buchbeschreibungstext)

(Zentrum der Gesundheit) – Zum ersten Mal konnte in einer Studie (2015) gezeigt werden, dass eine naturheilkundliche Nahrungsergänzung mit Chondroitin bei Arthrose besser wirkt als ein schulmedizinisches Medikament. Chondroitin konnte das langfristige Fortschreiten von Kniearthrosen mit grösserem Erfolg reduzieren als der schulmedizinische Entzündung- und Schmerzhemmer Celecoxib. Wer seiner Arthrose daher auf naturheilkundlichem Wege entgegenwirken möchte, kann auch Chondroitin in sein ganzheitliches Programm miteinbeziehen. (Quelle)

44919203
Wie so oft behaupten dann gewisse Giftcocktailmischer, Teile des Medizin-Syndikats und BigPharma natürlich das Gegenteil. Wirkt nicht ist unnötig usw.
—> siehe Deutsche Ärzteblatt (Chondroitin oder einer Kombination der beiden populären Nahrungsergänzungsmittel schadet zwar nicht. Eine therapeutische Wirkung ist einer Meta-Analyse im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2010; 341:c4675) zufolge aber auch nicht zu erwarten.)

Bücherwelt Big Pharma  – Profitgeier wohin man schaut.

Die Pharmaindustrie will uns Menschen gesund erhalten und Krankheiten heilen? Das Gegenteil ist der Fall.

Ganz normale Stimmungsschwankungen werden zu einem psychischen Problem erklärt, das mit Medikamenten behandelt werden muss. Grenzwerte von Cholesterin werden manipuliert, um mehr Pillen verordnen zu können. Krankheitsrisiken werden aufgebauscht, um einen Absatzmarkt für Impfstoffe zu schaffen, und Werbung für Medikamente wird bei Wikipedia als neutrale Information getarnt. Zwölf hochkarätige Autoren – Wissenschaftler, Pharma-Experten und Journalisten -, die sich als »Whistleblower« einen Namen gemacht haben, zeigen in diesem Buch, was alles getan wird, um mehr Medikamente zu verkaufen – für die Gewinnmaximierung der Pharmaindustrie und zum Schaden aller.
Ein Kapitel widmet sich deutschen und österreichischen Ärzten: Wie groß sind deren Skrupel, erkennbar zweifelhafte Studien durchzuführen? Das Ergebnis: sehr gering, wenn nur das Geld stimmt.
Ohnehin scheinen ethische Bedenken beim Geschäft mit der Gesundheit vor allem dann zu stören: Wenn etwa ein gefährlicher Appetitzügler in Frankreich weit mehr als 1000 Menschen tötet, wenn ein Neuroleptikum gezielt für Kinder beworben wird, obwohl es sie schwer schädigt, wenn womöglich ganze Krankheiten erst definiert und erfunden werden, um Millionengeschäfte zu ermöglichen.
Antidepressiva wirken, keine Frage. Und zwar meist genauso gut wie – Placebos. Diese ernüchternde Erkenntnis macht sich breit, seitdem in den USA die Hersteller ihre klinischen Studien allesamt offenlegen müssen – und nicht nur jene Studien, die der Marketing-Abteilung passen. Seither zeigen unabhängige Überblicksstudien die relative Wirkungslosigkeit vieler Medikamente, die trotzdem massenhaft verschrieben und verkauft werden.
Hersteller verschweigen Suizide
Zum Beispiel belegten Studien, dass sich immer wieder Menschen selbst töten, nachdem sie das berühmt-berüchtigte Prozac genommen haben – deutscher Handelsname Fluctin. Doch solche Studienergebnisse verschweigen Hersteller allzu gerne.
Dies ist ein klares, hartes Buch mit durchaus streitbaren Standpunkten.
Big Pharma ist ein Buch voll drastischer Vorwürfe an die Krankheits-Industrie, das jeder, ob gesund oder krank, Mediziner oder Privatperson, gelesen haben sollte.
(Kopp Verlag)

Bücherwelt Bücherwelt im Bunker

Seit den 70er Jahren sind dies meine Themen, seit dieser Zeit liege ich auch oft im Clinch mit diesen mafiösen Kreisen und Strukturen. Ein ehemaliger Professor von mir, mit dem ich auch privat Kontakt hatte, der u.a. auch als Gerichtsgutachter im Sozialbereich / Sozialgerichte etc. im  psychologischen und psychiatrischen Bereich tätig war, verschaffte mir vielfältigen Einblick, da ich in seinem Institut und der Akademie  Mitglied/Mitarbeiter war. Selbst habe ich auch viele Schriftstücke für Gerichte usw. verfaßt. Auf dem Bild, rechts über der Tür, die grauen Loseblattordner enthalten die ganze Sozialgesetzgebung (Jahn SGB vom Haufe Verlag) nebst Datenbanken auf DVD. Links davon die Bücher, sind allesamt Fachliteratur zum Sozialrecht und Begutachtung. Da habe ich in meiner freiberuflichen Selbstständigkeit, in vielen Jahren, auch umfassende Datenbanken und Forschungsdokumentationsbanken aufgebaut, u.a. auf Lotus Notes Basis. Selber habe ich da auch noch umfassende Datenbanken auf Lotus Notes bzw. Domino und AskSam Lotus Approach Datenbank u.a. Datenbanken in den Fachrichtungen Medizin, Pharma, Naturheilkunde, Medikamentendatenbanken, Psychiatrie, Psychologie, Philosophie usw.
Zu der Zeit habe ich an einem EU-Forschungsprojekt teilgenommen, da wurde unter anderem auch der Servereinsatz u.a. mit Forschungsmitteln gefördert. (zur Anfangszeit des Internet – in Deutschland war ich bei den ersten Internetteilnehmern überhaupt  – nachweislich unter den ersten 15 000 Teilnehmern) Vorher war ich schon im BTX-Netz aktiv. Das war damals alles sehr lernintensiv, sehr kostspielig und aufwendig, mit Datenbankabfragesprachen, Programmiersprachen etc. Zumal ich ja dies alles im Nebeneffekt, neben meinen Fachgebieten Psychologie und Philosophie betrieben habe. Wenn ich noch meine ersten externen Festplatten betrachte, wie groß die waren und wie teuer und hatten am Anfang doch nur 50 und 100 MB Speicher.

Fachbibliothek Fachbibliothek

Kollektive Schwarm (Un) Intelligenz

affeurang160_155

Nach Fromm zieht sich die ganze Geschichte hindurch die Tendenz der Menschen, im Kollektiv unterzutauchen, um das Geschenk des Freiseins irgendwie loszuwerden.
Sich nicht äußern wo es nötig wäre, lamentieren im Hintergrund, aber kein Mut zur Gegenwehr. Immer wieder zu erleben, aktuell: wenn ich die angeblichen Umfragewerte für PolitikerInnen und Parteien lese, Irr, behämmert, nichts dazu gelernt. Nee! Leute so wird das nichts mit diesem Land.

affenblinddreierklang

„Die westlichen Gesellschaften sind absolut zersetzt. Es gibt keinen Blick auf die Gesamtheit mehr, der es erlaubt, Politik zu betreiben… Die westlichen Gemeinschaften sind praktisch keine Staaten mehr… Sie sind einfach Anhäufungen von Lobbys, … in denen jeder jede seinen Interessen zuwiderlaufende Aktion verhindern kann.“

So diagnostizierte Cornelius Castoriadis (war ein griechisch-französischer politischer Philosoph und Psychoanalytiker). 1981 in der Zeitung „Libération“ die Entkräftung der institutionalisierten Entscheidungsfähigkeit.
Siehe auch seine Bücher:
1.Gesellschaft als imaginäre Institution: Entwurf einer politischen Philosophie 1990
2. Cornelius Castoriadis – Ausgewählte Schriften / Autonomie oder Barbarei 2006
3. Castoriadis, Cornelius, (1983) „Durchs Labyrinth. Seele, Vernunft, Gesellschaft“

„Das Grundproblem der Politik ist gar nicht der Zynismus, sondern die Dummheit.“
Peter Sloterdijk

Bücherwelt im Bunker
Wenn die Lesefähigkeit in einem Land abwärts gerichtet ist, sind die Zeiten einer Volksverblödung nicht mehr fern.

Relativ einfache Rechenaufgaben bringen viele der werdenden Akademiker schon zum Schwitzen, und auch das Deutsch vieler der Nachwuchs-Abiturienten ist reichlich verbesserungswürdig. Von Naturwissenschaften erst gar nicht zu reden, wie die  veröffentlichten Pisa-Studien auch schon gezeigt haben. Auch im neuesten Lesekompetenz Test haben sich die deutschen Grundschüler abermals verschlechtert.
ausrzeichen01_160
Fromm schreibt ausführlich über den Autoritarismus unserer Lebens- und Wirtschaftszustände. Sie alle sind nicht dazu angetan, den Menschen zum Bewußtsein seiner Freiheit gelangen zu lassen. Marx und seine Schüler haben darauf hingewiesen, wie sehr der moderne Produktionsprozeß die menschliche Entfremdung fördert. Wir sind alle in eine ungeheure Maschinerie eingespannt, die wir weder verstehen noch überblicken in ihrer Gesamtheit. Von daher erfährt das Individuum seine grenzenlose Bedeutungslosigkeit, über die es sich gerne hinwegtäuscht. Es greift zu sogenannten „Fluchtmechanismen“, die den Sinn haben, Angst und Isolierung zuzudecken.
Fromm beschreibt drei Fluchtmechanismen, nämlich die „autoritären Tendenzen“, den „Zerstörungstrieb“ und die „automatische Anpassung“.
Gegenwärtig geht es zu wie in Babylon, Begriffsverwirrungen am laufenden Band, verwaschene Sprache, Verfallssymptome und Irrsinn sowie Neu- und Falschsprech.
Fakten und Realitäten werden in absurde Matrixwelten umgewandelt. Das, was mächtigen ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Interessen (der Ober- und Hintertanen) dient oder ihnen zumindest nicht entgegensteht, gilt als die Wahrheit. Die Machtwirtschaft dominiert, die Parteienkartelle kleben an der Macht, das Volk wird untergebuttert und drangsaliert und mit fremden Kulturen überschwemmt.

Absurd

Nach Fromm hat der moderne Mensch viel zu wenig Möglichkeiten, um ein produktives Leben (aus sich selbst heraus) zu führen. Gerade in der Neuzeit besteht ein wuchtiger Druck zur automatischen Anpassung, der wir uns nur schwer entziehen können. Jedermann meint zwar, er sei „er selbst“; aber in Wirklichkeit sind sein Denken, Fühlen und Verhalten fast durchgehend normiert, und die Sozietät in uns bestimmt darüber, was wir für wahr, für wertvoll und für schicklich halten. Die überragende Macht des „Man“ oder der kollektiven Lebensform in jedem von uns hat auch Heidegger in seiner Existenzphilosophie grundlegend erörtert
Literatur:
117  Fromm, Erich  Die Furcht vor der Freiheit  EVA Frankfurt / EBG  1996
118  Fromm, Erich  Wege aus einer kranken Gesellschaft- Eine sozialpsychologische Untersuchung  dtv Verl. München  1980 / 1991
119  Fromm, Erich  Der moderne Mensch und seine Zukunft  EVA Frankfurt  1955 / 1960

Clownereien

Auf kritiklose Gutgläubigkeit ist schon immer Verlass gewesen. Oder mit Wilhelm Busch: „Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.“

Es ist einfach der Wurm drin

buecherwurm

Noch nicht einmal das Lesen und Lernen macht mir richtig Spaß. Es ist wirklich eine Achterbahnfahrt. Ein Tag geht es einigermaßen, dann wieder der Rückfall. Fängt an mit Nießattacken und schon ist die Nase wieder zu. Manchmal könnte man an eine Allergie denken. Nun ist schon wieder die zweite Woche herum und noch nichts grundlegend besser. Hatte es mal mit Otriven Schnupfenspray versucht, manchmal meine ich aber, mit all den Kram tut es sich eher verschlechtern. Seit dem vorletzten Dienstag (28.11.) war ich das letzte mal einkaufen, gelaufen zuletzt am Sonntag 26.11.)
Schlafen tue ich in Etappen d.h. stundenweise rund um die Uhr. Dementsprechend müde und schlapp fühle ich mich auch meistens und gewöhnlich ein warmer Kopf (erhöhte Temperatur). Hinzu kommt noch ein überwiegend gräßliches Wetter. Heute Windböen, Graupelschlag und Schneeschauer, der allerding nicht liegen blieb. Das naßkalte Wetter zieht aber in alle Ritzen und Knochen.

Büchernachschub Nachschub an Lektüre.

Dabei hatte ich mir für die gräßlichen Monate November und Dezember so viel vorgenommen. Solche Einschränkungen bin ich auch nicht so sehr gewöhnt.

Bücher zum Wahnsinn

Die Diktatur der Gutmenschen. Jetzt reicht’s: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn!
In ihrer brisanten Neuerscheinung schlagen Michael Brückner und Udo Ulfkotte Alarm: Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen.
Die Autoren sprechen aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit!
Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen!
Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele, die Brückner und Ulfkotte in diesem Buch zusammengetragen haben. Hier lesen Sie, was Ihnen die Massenmedien verschweigen. Fakten, die Ihnen den Atem stocken lassen – in einer Fülle, die erdrückend ist.
Die Intoleranz der Tugendwächter
Dieses Buch ist überfällig. Brückner und Ulfkotte entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren. Immer mehr Freidenker wagen sich trotz politisch korrektem Sperrfeuer der Mainstream-Medien aus der Deckung und bezahlen dafür aber oft mit ihrer beruflichen Existenz und ihrem guten Ruf.
Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream der Gutmenschen zu denken und sich von diesen eine freie Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen.

Machen Sie sich immun gegen Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren!

Büchernachschub

Die Qualität der Bücher-  Bilder könnte meistens besser sein, bin aber meistens zu faul die große Kamera zu nehmen oder mit den speziellen Menüs an der Olympia.

Wissenschaftliche Beweise für die Selbstheilungskraft

Wie funktioniert Selbstheilung eigentlich? Lissa Rankin, Ärztin und Bestseller-Autorin aus den USA, schafft es mit ihrem neuen Buch, Schulmedizin und das Phänomen der Selbstheilung endlich unter einen Hut zu bringen! Tausende von Studien belegen inzwischen, dass der Placebo-Effekt eine lange unterschätzte Macht hat, die wir nun zielstrebig für Gesundung und Prophylaxe nutzen können. Lissa Rankin plädiert für ein gemeinsames Vorgehen von Medizin, ganzheitlichen Methoden, persönlicher Verantwortung und dem selbstbewussten Einsatz eigener Fähigkeiten. Ihre Hauptthese: Nur in entspanntem Zustand können die Selbstheilungskräfte des Körpers optimal arbeiten. Dazu gehören: konsequenter Stressabbau, Bewegung und gesunde Ernährung, harmonische Beziehungen privat und beruflich, Spiritualität, kreativer Selbstausdruck. Ein hochspannendes Thema, unterhaltsam geschrieben, mit vielen Fallbeispielen. Mit einem 6-Punkte-Plan für die Selbstheilung. Mind over Medicine: Der New York Times-Bestseller endlich auf Deutsch! „Wenn wir das Flüstern des Körpers nicht hören, dass etwas aus der Balance geraten ist, beginnt er zu schreien.“ Im Körper wirkt, wovon der Geist überzeugt ist Mind over Medicine: Der New York Times-Bestseller endlich auf Deutsch! Was die Wissenschaft über das Phänomen der Selbstheilung weiß.

Büchernachschub Büchernachschub – Da bin ich für eine Weile eingedeckt.

Der Schlüssel zu lebenslanger Gesundheit

Unglaublich klein und von faszinierender Wirkung: Telomere sitzen auf den Enden unserer Chromosomen wie die Plastikschutzkappen von Schnürsenkeln und sorgen dafür, dass unser Erbgut das ganze Leben lang unbeschadet bleibt. Die Molekularbiologin Prof. Dr. Elizabeth Blackburn und die Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Elissa Epel haben ihnen über zwei Jahrzehnte ihrer wissenschaftlichen Forschung gewidmet und dabei herausgefunden, dass sich Telomere im Laufe unseres Lebens verkürzen.
Sowohl unsere Zellalterung als auch Krankheiten wie Demenz, Diabetes und Krebs werden dadurch befördert. Darüber hinaus gewannen sie eine entscheidende Erkenntnis: Für die Länge der Telomere sind nicht nur unsere Gene verantwortlich, sondern auch das Enzym Telomerase, das diese Schutzkappen kontinuierlich erneuert. Die beiden Autorinnen erklären in diesem Buch erstmalig, wie wir die Produktion von Telomerase und damit die Länge unserer Telomere beeinflussen können: Mit einer Kombination aus ausgewogener Ernährung, einem positiven sozialen Umfeld sowie dem richtigen Maß an Schlaf und Bewegung können wir unser biologisches Alter senken und lange krankheitsfrei bleiben.
»Eines der aufregendsten Gesundheitsbücher des Jahrzehnts.«
Medizin-Nobelpreisträger Eric Kandel

Irrsinn und Verfall wohin man auch schaut

Wissensgesellschaft

Täglich erreicht uns eine wahre Flut an Informationen. Zahlreiche Medien überschütten uns mit ihren Beiträgen und stehen zur Informationsgewinnung und Meinungsbildung zur Verfügung. Experten sprechen von einer „Informationsgesellschaft“. Doch stimmt das wirklich? Nein, denn Masse ist bekanntlich noch lange keine Klasse!

buchmythosinformationsgesellschaft
Viktor Farkas hatte schon immer ein gesundes Mißtrauen gegenüber der offiziellen Medien-Berichterstattung. Seit Jahren ist er all jenem auf der Spur, was an Informationen unterdrückt, verdreht, weggelassen und unter den Teppich gekehrt wird. Er zeigt anhand einer Vielzahl von Beispielen aus Politik, Wirtschaft und anderen Lebensbereichen, daß die „Informationsgesellschaft“ ein reiner Mythos ist. Ein großer Teil der Informationen ist manipulativ und dient den Interessen derjenigen, die gewöhnlich im Hintergrund bleiben. Ein anderer Teil ist einfach nur unwichtig, wird aber von den Medien so überbewertet, daß dadurch die Aufmerksamkeit von wesentlich wichtigeren Berichten, die oft nur am Rande behandelt werden, abgelenkt wird.

buch22_160
Bei genauer Betrachtung entpuppt sich vieles, was als „objektive Berichterstattung“ bezeichnet wird, als Desinformation, Halbwahrheit – manches sogar als faustdicke Lüge. Die Wahrheit, die zum Verständnis des Geschehens wichtig wäre, erfährt der Nutzer der klassischen Medien hingegen oftmals nicht. Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, machen Sie sich keine Illusionen mehr über die Glaubwürdigkeit der Mainstream-Medien. Ein tabuloser Report über die Welt der Medien, wie sie tatsächlich ist!

Bücherwelt Bücherwelt in der Bunkerwelt

Nun ist das Buch von Viktor Farkas “Mythos Informationsgesellschaft – Was wir aus den Medien nicht erfahren” nicht mehr taufrisch, aber immer noch zutreffend. Im Gegenteil: Die Machenschaften sind noch unverschämter geworden, wir haben regelrechte Unterlassungs- und Vertuschungsmedien, die zur Lügenpresse mutiert sind und werden täglich vom Staatsfunk und Kartell- und Regierungsfernsehen veräppelt.
Das beste Beispiel ist 1. lesen und sehen wir etwas von dem Brüsseler Migrantenaufruhr in den Mainstream Medien, von dergleichen in Schweden
2. Lesen oder hören wir etwas von den freigegebenen US-Geheimdienstdokumenten zu den Kennedymorden – nur wenige Medien berichten darüber und wenn meistens nur halbherzig oder weiterhin verschleiernd — Berichte so z.B. Telepolis Bericht 1Das Schachbrett des TeufelsVerschwörung gegen Verschwörungstheoretiker
Kennedy-Mord: An der entscheidenden Stelle brechen die Akten ab (Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 28.10.17 00:51 Uhr
Vertuschung und Unterschlagung  –  Staatsstreich von Oben?
Unzählige Dokumente, Schriften und Berichte sowie Bücher liegen da vor.

buecherbord
siehe auch das Buch:

Jens Wernicke Lügen die Medien?
Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung.

„Die Massenmedien im eigentlichen Sinn haben im Wesentlichen die Funktion, die Leute von Wichtigerem fernzuhalten. Sollen die Leute sich mit etwas anderem beschäftigen, Hauptsache, sie stören uns nicht – wobei ‚wir‘ die Leute sind, die das Heft in der Hand halten. Wenn sie sich zum Beispiel für den Profisport interessieren, ist das ganz in Ordnung. Wenn jedermann Sport oder Sexskandale oder die Prominenten und ihre Probleme unglaublich wichtig findet, ist das okay. Es ist egal, wofür die Leute sich interessieren, solange es nichts Wichtiges ist. Die wichtigen Angelegenheiten bleiben den großen Tieren vorbehalten: ‚Wir‘ kümmern uns darum.“ Noam Chomsky (Klappentext Innen von Lügen die Medien?)

Noch Fragen deutscher neunmalkluger  Intelligenzmichel?

affespiegel

Wie ging der Spruch noch… Wenn ein Affe hineinsieht, kann kein 😆

Das Wort zum Morgen (05.12.17)

Kathederphilo

„Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,
desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
(George Orwell)

Jeden Tag aufs Neue zu erleben.

gockel
Früher Vogel frißt den Wurm und so Geschichten….
Nö! Unter die Frühaufsteher bin ich nicht plötzlich gegangen, sondern notgedrungen mal wieder aus der Zeitspur. Schlafen tue ich in Etappen, wie die Nase es zuläßt. Es ist mal wieder eine regelrechte Achterbahnfahrt. Ein Tag geht es, dann wieder ein Rückfall. Wie wenn sich der Rest an Rotz immer wieder neu infiziert und aufbereitet. Es ist zum Kotzen!
Bin mir auch nicht so sicher, ob der Nasenspray nicht kontraproduktiv ist und das Gegenteil bewirkt, nämlich jeweils eine Verschlechterung.
Es ist aber auch so ein ekelhaftes naßkaltes Wetter.

Bücherwelt
Wer länger sitzt, ist früher tot!
Der Mensch ist zum Laufen gemacht. Doch ob Auto, Bürostuhl oder Sofa – wir wechseln von einer Sitzgelegenheit zur nächsten. Die Folgen: Rückenbeschwerden, Übergewicht und Diabetes bis hin zu Depressionen, Herzkrankheiten und sogar Krebs. Dabei müssten wir nur öfter den Hintern hochbekommen. Vivien Suchert verrät einfache Tricks für mehr Bewegung im Haushalt, im Job und in der Freizeit und erklärt unterhaltsam, wie wir das Laufen verlernt haben, wo Sitzfallen lauern und warum Sport nur die halbe Miete ist. (Klappentext)

Genau so ist es. Mir fehlt einfach mein Laufen und mein Wandern, meine Felder und Wälder. Nun bin ich notgedrungen schon 8 Tage nicht gelaufen. 🙁  🙁
So gerne wie ich im Bunker, am warmen Kamin, auch lesend sitze, der Ausgleich und die Abwechslung fehlt.

Wenigstens funktioniert der “Kopf” noch :lol:

augustbunkerii2010002

Sobald ich mich ins Bett lege, nach kurzer Zeit ist die Nase mit Eiterschnupfen zu und an einschlafen ist nicht mehr zu denken. Im Sitzen und Laufen geht es dann einigermaßen, zu ist die Nase dann periodisch. Das kommt immer mal wieder vor, wenn ich den Schnupfen nicht gleich wegbekomme. Das kann dann so schlimm sein, daß ich zum HNO-Arzt muß und Antibiotika einnehmen mu0. Da hatte ich dann auch schon mal hartnäckige Nasennebenhöhlengeschichten.

Oh jeh! Oh je! Da sehe ich schwarz, da brennt wieder die ganze Nacht das Licht.

Das Nachtprogramm Das Bunker – Nachtprogramm

Bücherwelt Das geistige Nachtprogramm

In Reserve In Reserve

»Der pervertierte Finanzkapitalismus ist destruktiv!«
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Wir brauchen ein neues Wirtschaftsdenken, denn die nächste Krise kann sich die Welt nicht leisten.
Die Autoren zeigen, warum der Kapitalismus immer wieder daran scheitert, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen. Sie untersuchen, warum er periodisch immer wieder zu Krisen und Finanzmarktblasen führt, seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit verliert. Warum oft nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite zählen, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abkoppelt. Anders als ihre Verfechter behaupten, sorgen unregulierte Finanzmärkte gerade nicht dafür, dass Kapital an die für den allgemeinen Wohlstand besten Stellen gelangt. Wenn 0,1 Prozent der Weltbevölkerung entscheiden, wie 80 Prozent des weltweiten Vermögens investiert werden, dann hat das nichts mit freien Märkten und mit Wettbewerb zu tun. Im Gegenteil: Finanzkapitalismus ist schlicht und einfach schlechter Kapitalismus! Denn er verteilt vorhandenen Wohlstand total ineffizient.
»Mit provokanten Thesen, bildhaften Vergleichen und unterhaltsamen Karikaturen erklären sie den Lesern, wie sie von der Finanzbranche und der Politik gnadenlos abgezockt werden .« Das Investment (zu beziehen über Kopp-Verlag)

universum-xxv_155

Wo ist das Wissen geblieben?

Treppe ins Nirgendwo

Treppe ins Nirgendwo

„Wo ist die Weisheit, die wir im Wissen verloren haben? Wo ist das Wissen, das wir in der Information verloren haben?“ – Choruses from „The Rock“, 1934, I

 

Philosophie hat immer mit der Welt zu tun…

Und doch oder gerade hat Philosophie immer mit der Welt zu tun, in der der fragende Mensch lebt. Sie ist nicht losgelöst von der Welt, von der Gesellschaft; nicht nur eng mit ihr verbunden, sie ist allgegenwärtig in ihr, weil der fragende Mensch in ihr immer gegenwärtig ist und sich ihr als ein Teil dieser Welt nicht entziehen kann.
Nur, wenn ich viele Arbeiten, Bücher und Vorlesungen so vorbeiziehen lasse, kann ich nicht umhin, fest zu stellen, wie viele Philosophen sich im Elfenbeinturm eingeschlossen haben.
Obwohl ein Großteil der universitären Philosophie und ihrer Vertreter gewöhnlich einen anderen Eindruck vermitteln. Sie leben nur all zu oft in einem abstrusen, wirklichkeitsfremden Elfenbeinturm der Selbstbeweihräucherung. (siehe Schopenhauer zur Kathederphilosophie) Deswegen halte ich es mehr mit der Lebensphilosophie.  Die Lebensphilosophie stellt Fragen wie: Wer bin ich eigentlich? Wie bin ich eigentlich? Bin ich glücklich oder will ich ein besseres Leben führen? Was will ich? Und warum und wieso? (siehe auch Kant)

Sammelbezeichnung Lebensphilosophie >>>> Bedeutende Vertreter der Lebensphilosophie und Philosophen, die dieser Richtung zumindest nahe standen, sind: Gründer der Lebensphilosophie Kierkegaard, Schelling, Schopenhauer und Nietzsche n.D. : Henri Bergson, Maurice Blondel, Wilhelm Dilthey, Hans Driesch,
Rudolf Christoph Eucken, Jean Guyau, Ludwig Klages, Georg Simmel, Oswald Spengler, Ernst Troeltsch u.a.

Wenn nichts mehr hilft

Und wenn nichts mehr hilft, kommt die Gute Schwester und tröstet.

Dem Wetter entsprechend …

LesewetterBunker –und Bücherwelt
Da es jetzt wieder so früh und so lange dunkel ist, kommen die Bücher und die Lektüre wieder voll zum Tragen.

Buchlektüre Ja, wie nur?

Philosophie zum Anfassen

„Wie lebe ich ein gutes Leben?“ verbindet die westliche mit der östlichen Philosophie und lädt ein, den Spuren der großen antiken Denker und Weisheitslehrer zu folgen: Seneca, Epikur, Konfuzius, Laotse, Patañjali,

Gautama Siddharta u.v.a. Es geht um Selbsterkenntnis, den Umgang mit dem Wandel der Zeiten und die Beziehung zu anderen Menschen. Dabei erfahren wir, wie wir gelassener, glücklicher und bewusster leben können. Entlang von Stichworten wie Zeit, Schicksal, Freundschaft, Unabhängigkeit und anderen mehr präsentiert Albert Kitzler Geschichten und Texte der großen Weisheitslehrer, die auf ihre Bedeutung für unseren Alltag befragt werden. Verweise auf aktuelle Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften und anderer moderner Disziplinen schlagen eine Brücke in unsere Gegenwart. Impulse zum Weiterdenken helfen, die Erkenntnisse auf das eigene Leben zu übertragen.(Klappentext)

Bücherwelt Eines meiner Hauptthemen: Die Glücksforschung

Die Neurobiologie des Glücks –
Wie die Positive Psychologie die Medizin verändert

Alle Menschen wollen glücklich sein“, erkannte schon Aristoteles. Was aber macht glücklich? Was ist Glück überhaupt? Wie entsteht es und wie kann man es halten? Die Philosophie beschäftigt sich schon seit Jahrtausenden mit diesen Fragen. Dass Psychologie, Medizin und Neurowissenschaften nach dem Glück suchen, ist jedoch relativ neu. Tobias Esch, Neurowissenschaftler und Professor für Integrative Gesundheitsförderung, nähert sich dem Thema Glück interdisziplinär. Er setzt die neuesten Erkenntnisse aus Neurobiologie, Hirn- und Glücksforschung sowie aus der ressourcenorientierten Medizin und der angewandten Präventivmedizin zueinander in Beziehung und leitet daraus Empfehlungen für eine angewandte „Glückspraxis“ ab.

buecherstapel

Bücherwelten in Bunkerland

Glück – neurobiologisch gesehen

Glück entsteht, vereinfacht gesagt, im Gehirn. Ein körpereigenes Belohnungssystem, das Glücksbotenstoffe wie Dopamin, Serotonin und endogene Opioide und Opiate ausschüttet, sorgt für die begehrte wohlige Empfindung. Unsere Fähigkeit glücklich zu sein, ist etwa zur Hälfte angeboren, also in der genetisch festgelegten Struktur unseres Gehirns begründet. Nur etwa 10 Prozent hängen von den äußeren Umständen ab. Die restlichen 40 Prozent liegen im Bereich unserer Möglichkeiten. Das heißt, wir können unser Glücksempfinden aktiv beeinflussen. Und zwar indem wir in unserem Gehirn die strukturellen Voraussetzungen dafür schaffen und die Ausschüttung von Glücks-botenstoffen aktiv fördern: etwa durch positives Denken, Genuss und Achtsamkeit.

Bücherwelt Bücherwelt im Bunker

Die Neurobiologie von Gesundheit und Zufriedenheit

In jedem von uns steckt die Fähigkeit zur Selbstheilung, aber vielen Menschen ist sie abhandengekommen. Der Arzt, Neurowissenschaftler und Gesundheitsforscher Tobias Esch möchte das ändern und erklärt, wie Selbstheilung funktioniert und wie Sie Ihre Selbstheilungskompetenz stärken können. Seit vielen Jahren untersucht er unter anderem in Harvard und an der Berliner Charité, wie selbst chronische Krankheiten – zum Beispiel Diabetes, Asthma oder Rückenschmerzen – durch einen ganzheitlichen Ansatz, der auf den vier Säulen positive Emotionen, Entspannung, Ernährung und Bewegung beruht, gelindert werden. Mithilfe neuester Forschungsergebnisse beschreibt er, welche Faktoren für Gesundheit und Zufriedenheit entscheidend sind und gibt Anregungen für ein Leben, das geprägt ist von Wohlbefinden, innerer Stärke und Zufriedenheit.

Lesefutter Geistiges Futter für trübe Tage

Philosophie als Form des Lebens

Zur ontologischen Erneuerung der Lebensphilosophie

von Karl Albert (Autor), Elenor Jain (Autor)

Das neuerwachte lebensphilosophische Interesse hat zu einer Anzahl allgemeiner sowie spezieller Veröffentlichungen geführt. Durch die philosophiehistorischen Studien Hadots und Domanskis ist die Einsicht hinzugekommen, dass in antiker und moderner Zeit Philosophie vornehmlich als Lebensform aufgefasst worden ist. Ebenso wie schon in der Lebensphilosophie wird dabei der die gesamte abendländische Philosophie tragende Seinsgedanke zu wenig mitbedacht und sie dadurch von ihren lebendigen Wurzeln abgeschnitten. Das von Karl Albert und Elenor Jain vorgelegte Buch sucht die Lebensphilosophie der Vergangenheit mit der ontologischen Tradition zu verbinden und diese Verbindung durch Interpretationen zur modernen Philosophie, Religion, Kunst, Pädagogik und Gesellschaftstheorie zu konkretisieren.

Geistige Nahrung Zwei Stappel neue >Geistige Nahrung <

Am Montag kommt dann nochmals Nachschlag, da bin ich vorerst mal wieder eingedeckt. 🙂

Das hat mir noch gefehlt…

Verdunkelung

Nun wird wohl das Wetter nochmals schöner und angenehmer und nun habe ich mit meinem linken Haxen (linken Fuß) Malheur. Der Fuß schmerzte mir am Montag auf meiner zweistündigen Rundwanderung beträchtlich. Entweder bin ich in letzter Zeit zu extensiv gelaufen, oder es ist eine Sehnenreizung, es könnte aber auch ein Fersensporn sein. Da bin ich mir noch nicht so sicher. Heute bin ich mal nicht gelaufen, der Fuß tat mir immer noch weh. Mal sehen wie es morgen ist? Wird es nicht besser, wird mir wohl ein Orthopäden Besuch nicht erspart bleiben. Grummel  🙁  🙁

Bücherlieferung Bücher (Geist) Nachschub

Was macht ein Fußlahmer Oskar, er steckt seine Nase in Bücher. 😆

Zwei Kapitel habe ich sogleich in “Das gierige Bündnis” gelesen. So u.a. das Kapitel über die Dämmmafia in Absurdistan Germanistan.

Klappentext zu „Das gierige Bündnis “

Schon lange sind es nicht mehr nur die großen Konzerne, die es auf das Geld der Konsumenten abgesehen haben. Auch die Behörden werden immer kreativer darin, ihre leeren Kassen auf Kosten der Bürger zu füllen. Egal, ob bei der Mülltrennung, der Fassadendämmung oder dem Bildungssystem – eine Allianz aus staatlichen Einrichtungen und Privatunternehmen bereichert sich durch überflüssige Abgaben, sinnlose Verordnungen oder gezielte Täuschungsmanöver am verunsicherten Verbraucher. Wie das gefräßige Bündnis arbeitet, und wie man sich dagegen schützen kann, das enthüllt Dieter Könnes in diesem Buch.

Im Buch “Auf der Fährte des Steppenwolfs” habe ich mir drei Kapitel zu Gemüte geführt.

Klappentext zu „Auf der Fährte des Steppenwolfs “

Zum 50. Todestag von Hermann Hesse am 9. August 2012 erlebt Hans-Jürgen Schmelzers große Biographie eine überarbeitete Neuauflage. Hierin wird nicht allein Hesses Leben und Werdegang beschrieben, sondern auch Inhalt, Entstehungs- und Wirkungsgeschichte seiner Werke, die weltweit verbreitet sind. In mehr als fünfzig Sprachen übersetzt, ist der Nobelpreisträger von 1946 der meistgelesene deutschsprachige Autor des 19. und 20. Jahrhunderts.

ausrzeichen01_160

Hermann Hesses Roman »Der Steppenwolf« wurde 1927 veröffentlicht. Ort der Handlung ist Zürich in der Mitte der 1920er Jahre. Der Protagonist Harry Haller leidet unter der Zerrissenheit einer geistlosen Zeit, die von Krieg, Umbruch und Orientierungslosigkeit geprägt ist. Er findet aus seiner Existenzkrise, indem er erkennt, dass der Mensch aus vielen Seelenteilen besteht und er das Leben mit Humor (oder sogar Galgenhumor) annehmen muss.

Abgang

So nebenbei bemerkt: Wenn ich dann den geistigen Dünnschiß, den narzißtischen Quark in einschlägigen Klugscheißer – Schmiermedien a la FAZ, Spiegel oder der Zeit u.a.– über Hermann Hesse und seine Literatur lese, bekomme ich Abgangskrämpfe. Da weiß ich jedesmal, warum ich all diese Machwerke nicht mehr kaufe und lese. Das ist die einzige Sprache die sie verstehen und sie trifft: Nicht Lesen, nicht Kaufen.

antikereimer_155

In die Tonne mit all dem Mist

Die Gleichgültigkeit unserer heutigen Kultur gegenüber der Vergangenheit – die nur allzu leicht in aktive Feindseligkeit oder Ablehnung umschlägt – liefert den schlagendsten Beweis für den Bankrott dieser Kultur.

Das hat zum Glück noch gefehlt …

44719053

Frau Gemahlin hat pünktlich zu ihrem Urlaubsbeginn  ~~~~ fiese Bakterien und Viren ins Haus geschleppt. Zwei Tage habe ich wacker stand gehalten, aber am Montag hat es mich dann auch erwischt. Eine unnötige Sommererkältung, mit Schnupfen, Husten und alle üblichen Begleiterscheinungen. 🙁  🙁
Habe länger in den Tag geschlafen und nun konnte ich diese Nacht bislang noch nicht schlafen. 🙁  Na ja! Heute werde ich nichts versäumen, bei angekündigten 36° C Hitze. Es fehlt einfach die goldene Mitte, entweder eine Affenhitze und dann gleich der Absturz. Vergangene Woche hatten wir tageweise nicht viel mehr wie 20° C
So wie es aussieht, was mir meine satellitengestütze Wetterstation signalisiert, sind die nächsten zwei, drei Tage auch wieder gewitterträchtig.
Ein Gutes hat es gehabt, habe ausgiebig Bücher verräumt und sortiert und natürlich in so manchen Buchdeckel mich hineingelesen.

Ätzend dieses Wetter …

Gewittrig die ganzen Tage

Gewitterwolken in Richtung Schwarzwald

Um Mitternacht immer noch 26° C und die Luft steht stickig still draußen wie drinnen.
HaarezuBerge
Obwohl wir ja noch froh sein können, bislang sind wir von schweren Gewittern verschont geblieben, im Gegensatz zum letzten Jahr um diese Zeit.
Nur zum Wandern habe ich Null Bock, es ist einfach zu belastend dieses schwül-heiße Wetter. Gewittrig ausgesehen hat es ja den ganzen Tag.

Pflanzen gestreßt Meine Hofkübelpflanzen sind gestreßt wie Mensch und Tier.

Leider nicht ganz drauf Leider nicht 100 % auf dem Bild drauf – gefällt mir aber trotzdem. Kommendes Futter für unsere Singvögel.

Will wieder blauen Himmel haben Will wieder blauen Himmel haben 🙂

Am Montag ist in Walzbachtal mit Schauern, teils auch mit Gewittern zu rechnen. Die Tiefsttemperaturen betragen 18 Grad, die Höchstwerte 29 Grad. Dazu weht der Wind aus Südwest bis West. Es geht geradewegs so weiter. 🙁
Temperaturen bis Samstag nur noch 24° C – was aber vollkommen ausreicht, die Hitze ist eh für uns abnormal.

Eigene Tomaten Eigene Tomaten geerntet – schmecken einfach besser wie die gekauften Tomaten.

Hier gehts einigermaßen Hier geht es  einigermaßen mit den Temperaturen, aber so langsam heizt es sich auch auf im Bunker. 24° C sind es auch schon.

Kühlen Länder ... Derweil träume ich von kühlen Ländern…  😆

Den südlichen Ländern kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Da bin ich der absolute Nordtyp, ein Germanenfreund. 🙂  Schweden mein Hauptfavorit, Finnland ist schön, Irland hat mir zwar auch immer gefallen, obwohl ich da oft die großen Wälder vermißt habe. Die Schwedenhäuser haben es mir auch angetan. Von den südlichen Ländern allenfalls noch die Schweiz und Frankreich gefallen mir.

Das Wetter schafft mich …

Abendhimmel

Abendhimmel über Wössingen

Das momentane Wetter schafft mich einfach. Bin reduziert, oft nervös und aufgeladen, phlegmatisch und ohne Elan, lustlos und trödelig veranlagt  🙁  🙁  Hinzu kommt mein blöder an- und abschwellender Sommerschnupfen. Auch heute wieder über 30° C – gegen Abend immer drückender und gewittrig-bedeckt, kein Lüftchen weht. von ca. 22 Uhr bis Mitternacht in der Ferne Wetterleuchten, später tröpfelt es ein wenig, aber kein dringend notwendiger Regen in Sicht. Die Natur, besonders auch Bäume, sehen teilweise sehr ramponiert aus. Kirschbäume ziemlich die Blätter zerfressen (Raupen) und viele Kirschbäume haben auch keine Frucht (erfroren im Frühjahr). Wir haben eine ärgerliche Ameisenplage rund ums Haus und im Garten, eine regelrechte Invasion. Sehr viele stechende Insekten nerven auch. Kaum im Hof gewesen, schon haben mich Schnacken angefallen.

Über dem SchwarzwaldAbendhimmel über Wössingen – in Richtung Schwarzwald eigenartige Wolken

blutroter Abendhimmel blutroter Abendhimmel über Wössingen

Am Samstag war ja noch wunderbares Sommerwetter und für mich Wanderwetter.
Aber an solchen Tagen wie am Sonntag oder auch heute, macht wandern keinen Spaß, zu heiß und belastend das Wetter. Morgen am Dienstag wieder sehr akute Gewittergefahr mit Unwetterpotenzial  🙁  Letztes Jahr um diese Zeit war es aber genauso, da komme ich einfach nicht so oft wie ich will zum Laufen.

Getreide schon ziemlich reif Das Getreide schon ziemlich reif (Wössinger Feldflur)

Am Waldesrand Am Waldesrand – so macht wandern Spaß

große Räumaktion Wetterbedingt großes Büchersortieren, reinlesen, sich verlesen, umräumen usw. ist deshalb angesagt. Obwohl mir laufen und wandern lieber wäre. So wie es wettermäßig aussieht, wird es wohl nicht so weit her sein mit Wanderungen. 🙁

Bücherwelt Kreuz und quer verlese ich mich auch dauernd

Büchernachschub + Lesezeit

Lesezeit

Neuer Büchernachschub

Thomas Bien : Buddhas Glücksgeheimnis – Wie wir das Leiden loslassen und Freude im Jetzt finden. Vorwort von Lama Surya Das – Übersetzung: Lehner, Jochen –
Dieses Buch habe ich dann gleich fast in einem Rutsch durchgelesen. Im Gegensatz zu einigen Büchern in letzter Zeit, habe ich dieses Buch wirklich mit Gewinn gelesen. Es hat mich zu verschiedenen Überlegungen animiert. Lektüre wirklich empfehlenswert.

aktuelleshs3160

Glück, Leichtigkeit und innerer Friede – Buddhas Vermächtnis für die moderne Welt
Was ist das Geheimnis des Glücks? Buddha kannte es: die Überwindung des Leidens durch inneren Gleichmut, Loslassen von Gier und anderen negativen Emotionen. Also Einsichten, die auch in der modernen Psychologie eine immer größere Rolle spielen. Deshalb wird der Buddhismus heute neu entdeckt: als Methode, um in unserer schnelllebigen Zeit zu Wohlbefinden und Leichtigkeit, Ruhe und innerer Kraft zu gelangen.
Thomas Bien konzentriert sich ganz und gar auf den lebenspraktischen Kern der buddhistischen Lehre. Mit Atem- und Entspannungsübungen, Mantra-Meditation, Gehmeditation und Übungen für verbessertes Körperbewusstsein eröffnet er wertvolle Möglichkeiten zur positiven Veränderung unserer Lebenseinstellung. Indem wir jeden Moment des Alltags bewusst wahrnehmen und die Gaben jedes Tages schätzen lernen, finden wir den Weg zu wahrer Freude und dauerhaftem Glück. (Verlagsinfo + Klappentext)

Bücherwelt

Auch dieses Buch ist lesenswert

Klappentext zu „Lebst du noch oder stirbst du schon? “

Anleitung für ein gesundes Leben

Die meisten Menschen sterben heutzutage nicht mehr an Altersschwäche, sondern an Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs. Nur wenige werden gesund alt. Dieses Buch erklärt kurz und knapp, wie man möglichst lange gesund bleiben kann. Es nennt die 100 besten Tipps für Wohlergehen, Ernährung, Bewegung und Medizin bis hin zu mentalen und psychologischen Aspekten. Hier erfahren Sie, was Sie selbst tun können, um Ihre Gesundheit aktiv zu erhalten.

Lese zur Zeit

Bucherkletterer

Der Tag hat zwar nur 24 Stunden, aber trotz dem schönen Wetter, muß auch noch Zeit für Bücher vorhanden sein.

Buchlektüre Buchlektüre 1

Ist der Mensch ein Auslaufmodell? Eine philosophische Betrachtung

Seit zweieinhalbtausend Jahren fragen Philosophen: »Was ist der Mensch?« Doch seit einigen Jahrzehnten arbeiten Naturwissenschaftler und Mediziner mit ungekannter Dynamik an seiner Neuschöpfung. Der Philosoph und Journalist Jürgen Wiebicke stellt die dringliche Frage, wie weit wir ihnen folgen wollen.
Organtransplantation, Altersforschung, Sterbehilfe, Hirndoping, Roboterethik, Gentechnik: Die Umbauarbeiten am Projekt Mensch verlaufen in rasantem Tempo. Bioingenieure und Nanoforscher, Informatiker und Neurowissenschaftler versuchen alles, um Adam und Eva zu optimieren. Werden wir schon bald aufhören, vom Menschen als Menschen zu sprechen, weil wir in nicht allzu ferner Zukunft posthumane Wesen sein werden?
Fest steht, dass das alte System unserer moralischen Überzeugungen nicht mehr funktioniert, dass wir uns entscheiden müssen: Ist der Mensch noch etwas Besonderes oder nur ein Tier unter Tieren? Müssen wir uns technologisch verbessern, damit wir klüger, schöner, glücklicher sein können? Oder dürfen wir so bleiben, wie wir sind?
Jürgen Wiebicke besucht die wichtigsten ethischen Großbaustellen unserer Zeit, auf denen darum gerungen wird, ob die Würde des Menschen noch als Fundament taugt. Denn es ist an der Zeit, gemeinsam neu über die Idee vom guten Leben nachzudenken. Ein kluges, informatives und brillant geschriebenes Buch, das hilft, in Zeiten tiefer Verunsicherung eigene Antworten zu finden auf die Frage:
»Wie will ich leben?«.
(Kiwi-Verlag)

Das Projekt der Menschheit: Wahnsinn mit Methode geht unvermindert weiter.

Oft lese ich mehrere Bücher gleichzeitig bzw. arbeite gleichzeitig mehrere Bücher durch. Denn wie Romane liest man solche Bücher ja gewöhnlich nicht.

Leselektüre Die Kunst des Zweifelns:
KLAPPENTEXT

Die philosophische Skepsis ist eine Form der Lebenskunst, die in unserer auf Gewissheit versessenen Zeit in Vergessenheit geraten ist. Demgegenüber zeigt dieses Buch, dass das skeptische Philosophieren mit seiner Vorliebe für die Vorläufigkeit neue Freiräume des Urteilens und Handelns eröffnet. Der Autor führt in 33 Lektionen zu alltäglichen Themen wie Geld und Reisen, Politik und Religion, Gesundheit und Liebe allgemeinverständlich in die Kunst des Zweifelns ein. Am Ende jeder Lektion wird der Leser eingeladen, in Gedankenexperimenten den Zweifel einzuüben. Ein hochwirksames Gegengift gegen die falschen Sicherheits-und Glücksversprechen, denen wir täglich ausgesetzt sind.

Das Buch “Warnungen einer Biologin” habe ich vor vielen Jahren ja schon einmal gelesen. Aus aktuellen Anlaß lese ich es nochmals durch.

Leselektüre
1995 erschienen in der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft.
Schlagwörter: Kognitive Orientierung, Subjektive Theorie, Psychoanalyse Die Frage nach dem menschlichen Wirklichkeitsverständnis, nach dem Wesen des denkenden und handelnden Umgangs mit der äußeren und inneren Welt, ist gerade in der gegenwärtigen, von individuellem Orientierungsverlust und kollektiven Krisen geprägten Welt von besonderer Aktualität. Der Mensch steht mit seinen inneren Wünschen, Bedürfnissen, Erwartungen und Bewertungen der äußeren, oftmals irritierenden, erregenden, mitunter als bedrohlich empfundenen Wirklichkeit gegenüber und sucht diese mit seinen Möglichkeiten des Erfassens, Erkennens und Denkens zu erschließen. Er sucht Sicherheit, Orientierung und Stabilisierung. Sein Denken wird geleitet durch das Streben, die ihn umgebende Wirklichkeit mit den inneren Bedürfnissen, Wünschen, Erwartungen und Bewertungen in Einklang zu bringen, sie dort, wo sie nicht ausreichend zu vereinbaren oder nicht erträglich ist, umzubilden, sie gegebenenfalls auch neu zu bilden: in Traum, Phantasie und Illusion, durch perverses und fetischistisches, apokalyptisches und psychotisches Denken.

Bücherland
Auch dieses Buch habe ich schon vor Jahr und Tag gelesen. Aber es kommt bei mir öfters vor, daß ich ein Buch mehrmals lese.

Neues Lesefutter

Lesefutter

Neues Lesefutter – auch dies kommt nicht zu kurz

Die Zerstörung des deutschen Nationalstaats – eine Chronik der Rechtsverstöße

Karl Albrecht Schachtschneider zeigt in diesem Buch, wie der deutsche Nationalstaat als Garant für Frieden und Freiheit einer Europäisierung und Globalisierung geopfert wird.
Schachtschneider sieht zwei Triebfedern, die für die fortschreitende Internationalisierung verantwortlich sind: das kapitalistische Geschäft und sozialistische Ideologien. Er zeigt, wie die Elite das Recht beugt, um ihre Ziele zu erreichen. Er bringt dabei in aller Deutlichkeit zum Ausdruck: Setzt sich die aktuelle Entwicklung fort, ist die Demokratie in höchstem Maße gefährdet.

Die Demontage des Rechtsstaates durch Kapitalisten und Sozialisten

Karl Albrecht Schachtschneider macht den Leser zunächst mit den Elementen vertraut, die für den demokratischen Rechtsstaat charakteristisch sind. Und er erläutert nachvollziehbar, warum diese Prinzipien seit jeher ein Garant für Frieden, Gerechtigkeit und freie Entfaltung des Bürgers sind.
Schachtschneider zeigt dann, wie die kapitalistisch und sozialistisch geprägte Elite diese Prinzipien verrät und wo sie klare Rechtsbrüche begangen hat. Schwerpunkte aus dem Inhalt sind unter anderem:

  • die Maxime des »Einwanderungslands Deutschland«, die mit der Souveränität Deutschlands unvereinbar ist;
  • der nicht rechtmäßige Beitritt Deutschlands zur Europäischen Union;
  • die Arbeit der nicht demokratisch legitimierten Institutionen des EU-Parlaments und des Europäischen Gerichtshofs;
  • die illegitimen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank;
  • der »Freihandel« und die Öffnung der europäischen Märkte für multinationale Konzerne, die jeglichen rechtsstaatlichen Regelungen widersprechen.

Der Autor demonstriert aber auch, wie Parteien und Politiker unseres Landes ihre Vertretungsbefugnis missbrauchen. Dass die »Volksvertreter« nicht mehr bereit sind, den Willen der Bürgerschaft umzusetzen, führt uns der Autor mit Beispielen wie diesen vor Augen:

  • Die Parteien verhindern Volksabstimmungen, wie sie zum Beispiel bei der Einführung des Euro nötig gewesen wären.
  • Gemeinsam mit den Medien setzen sie Entscheidungen durch, die mit der öffentlichen Meinung nicht übereinstimmen.
  • Sie kontrollieren soziale Medien und setzen sich damit über Meinungsfreiheit und Zensurverbot hinweg.
  • Sie bekämpfen die freie Rede mit allen Mitteln der sanften Despotie. Diffamierung ist ein erfolgreiches Herrschaftsinstrument. (Kopp-Verlag)

    Mein LesearbeitsbergLesearbeitsberg – diese Bücher harren noch der Bearbeitung –

Hilfe, Gutmenschen!
3. Oktober 1991. Bernd Höcker besucht in Hamburg die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Noch kann man sie mit Händen greifen, die Euphorie der Wiedervereinigung. Dankbarkeit. Allgemeine Aufbruchstimmung. Plötzlich aber . erstarrte Gesichter. Eine Art Rollkommando marschiert vorbei. In Springerstiefeln. Doch es sind offenbar keine Nazis. Denn die Horde brüllt:
»Deutschland verrecke! Deutschland verrecke!«

Wenig später erfährt Bernd Höcker das Unfassbare: Hinter dem Aufmarsch steckt die Grün-Alternative Liste GAL (das heutige Bündnis 90/Die Grünen). Und er fragte sich: Wieso machen linke Kräfte so etwas? Bei der Suche nach Antworten stieß Bernd Höcker auf verblüffende Fakten. Fakten, die er erstmals in seinem Buch Böse Gutmenschen veröffentlicht und die heute aktueller sind denn je:

  • Friedensbewegung – von außen gesteuert
  • Islam – grenzenlose Toleranz statt Wahrheit
  • Asylindustrie – das Geschäft mit den Scheinasylanten
  • Frühsexualisierung – Genderwahn im Kindergarten
  • Kriminalität – Täterschutz vor Opferschutz

Die Waffen der bösen Gutmenschen sind die Tricks und Methoden der Geheimdienste, insbesondere der Stasi. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen.
Sie sind die Blockwarte unserer neuen Zeit.
Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln.
Die bösen Gutmenschen sind eine gefährliche Spezies: Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her.
Unglaublich: Diese Gesinnungsdiktatoren maßen sich an, unser Leben und unsere Weltanschauung zu bestimmen. Sie geben vor, wie wir zu denken, zu sprechen und zu formulieren haben.
Höcker ist überzeugt: Wir brauchen heute keine Stasi und keine Gestapo mehr, denn »engagierte Mitmenschen« übernehmen die Kontrolle über uns und achten streng auf »politisch korrektes« Verhalten. Höchste Zeit, die Gesinnungspolizisten in ihre Schranken zu weisen.

absurdiabanner01

Diese Themen lassen einen auch nicht los. Jetzt vor den Bundes-Wahlen, will man zwar vieles mal wieder unter der Decke halten, aber Asylanten kommen ja weiterhin. Es ist eh nur die Ruhe vor dem Sturm und Zusammenbruch.
Auch hier staut sich wieder einmal die Arbeit Auch hier türmt sich wieder die Arbeit. Kaum habe ich die Papierberge abgearbeitet sind sie schon wieder in alter Höhe vorhanden. 🙁

Notgedrungen Gartentag

Meine Hofgartenrosen Meine Rosen im Hofgarten blühen schon eine Weile so schön

Einfach ärgerlich!
Nachmittags war es immer gewitterträchtig, wurde aber gegen Abend immer wieder aufgeklarter, Wolken waren weg und mit ihnen die Gewittergefahr. Nur dann war es entweder zu spät zum Laufen, oder wie heute es war Badezeit.
Jedenfalls habe ich am Nachmittag im Garten etwas gearbeitet, was ja auch sein muß.

Weigelien im Vorgarten   Die Weigelien im Vorgarten blühen auch wunderbar

Hofgarten Mein Hofgarten gedeiht auch sehr gut. Die Tomaten sind schon enorm gewachsen und blühen schon. Ist halt eine gute Lage für sie, Südseite und dadurch viel Sonne und geschützte Lage an der Hauswand.

Weigelienstämmchen  Mein Weigelienstämmchen blüht auch sehr schön und wird fleißig von Bienen besucht. Die Pfefferminze riecht auch wunderbar und blüht dann auch bald.

Wir warten auf besseres Wetter Ansonsten warten wir auf besseres Wetter.
Meine satelittengestützte Wetterstation signalisiert mir für Freitag und Pfingsten schon wieder Gewitter. 🙁 In dieser Jahreszeit komme ich ja bald schlechter zum Wandern und Laufen wie im Winter. 🙁

Dieses Wetter hasse ich

WolkeBlitz

Dieses schwül-heiße, gewittrige Wetter hasse ich.
Den ganzen Nachmittag zogen um uns herum Gewitter vorbei.
Gottseidank sind wir mal wieder vor Unwettern verschont geblieben.
Was nicht überall der Fall war.

Die Hitze der vergangenen Tage hat sich vielerorts in Deutschland in Gewittern und Starkregen entladen. In Aachen wurde eine Frau von einem Blitz erschlagen. meldeten die Agenturen heute.
Bei uns hatte es nur mal kurz geregnet, nicht so heftig und unwetterartig. Im geschützten Hofbereich (Süden) waren es 34°C und ansonsten erreichten wir 31°C  Regen hätte gut getan, es ist alles wieder viel zu trocken. Richtig abgekühlt hat es auch nicht, es sind um Mitternacht immer noch 21° C.
Bei dem Wetter zieht es mich auch nicht hinaus und laufen tue ich da auch nicht gerne. In Deutschland werden jedes Jahr 30 bis ca. 50 Personen vom Blitz getroffen.
Ein schweres Gewitter war schuld, daß  der Martin Luther Mönch** wurde.
Auch in den nächsten Tagen sind weiter Gewitter möglich. Südlich der Donau und im Schwarzwald können diese am Mittwoch durchaus unwetterartig ausfallen, warnte der DWD. Obwohl mir für den Mittwoch für uns die Aussichten besser erscheinen.

An solchen Tagen An solchen Tagen ist  intensives Bücher durcharbeiten angesagt.
Aktuell lese ich:
1. Richard Milton: Verbotene Wissenschaften
2. Prof. Dr. Michaela Döll : Entzündungen – Die heimlichen Killer
3. Dr. Spitzbart: Homocystein – Vernachlässigter Blutwert

Weiterlesen

Heute phlegmatisch…

buch22_160

Markantes Wetter – Warnung:Gewitter mit Windböen zwischen 50 und 64 km/h – Starkes Gewitter mit Starkregen und Sturmböen.
(Und schon grummelt es bei uns um 02:47h – also ein Gewitter im Anmarsch. Dies habe ich den ganzen Tag schon in den Knochen gehabt und meine Nerven waren dementsprechend angespannt. Diese Wetterlagen mag ich überhaupt nicht. 🙁
Laufen war heute nicht drin, war auch irgendwie so lustlos. Nach längerem passiven rumdrielen   – ein spezieller Ausdruck hier bei uns (lahm sein, die Zeit vertun) habe ich gelesen. Draußen war ich nur kurze Zeit.

Bücherbestand

“Die neuen Spezialisten, die
nichts anderes tun, als solche menschli-
chen Bedürfnisse zu befriedigen, die ihre
Zunft erst erfunden und definiert hat, kom-
men gern im Namen der Liebe daher und
bieten irgendeine Form der Fürsorge an.«
Ivan Illic

Dieses Buch ist zwar schon alt und dementsprechend lange in meiner Bibliothek, es ist aber oft sehr interessant, nochmals solche Bücher zu lesen.

neues Regal Da ich im Bunkerflur zwei neue Regale aufgebaut habe, war zwangsläufig auch Bücher sortieren und einräumen angesagt. Dabei verlese ich mich aber meistens.

Kein Wanderwetter

Blick auf Wössingen Blick auf Wössingen am Sonntag

Am Sonntag ging es gerade noch so mit dem Wetter. Heute lockte es mich nicht auf Wanderschaft. Bin nach Bretten gefahren zum Tanken und Brennmaterial herbeischaffen. Es ging so ein blöder kalter Wind, obwohl es noch nicht einmal so kalt ist. Immerhin waren es 13° C, es kam einem kälter vor durch den unangenehmen kräftigen Wind. (auffrischend bis ca. 60 km/h aus westlicher Richtung und aktuell um Mitternacht immer noch 11° C)

Wössinger Flur Wössinger Flur

Die ganze Woche wird es wohl nicht so toll mit dem Wetter werden.

Feldwege Es gibt aber auch immer Lichtblicke

Am Walzbach Am Walzbach – Es kommt aber immer mehr Grün und Leben ins Blickfeld

Vor dem Regen Vor dem Regen war ich zuhause

Vor der Dunkelheit Vor der Dunkelheit in Wössingen

Auf dem Heimweg Auf dem Heimweg

Arbeit, Arbeit wartet Bunkerwelt – Langweilig wird mir gewiß nicht, es wartet im Innenbereich genug Arbeit auf mich. Da kommen manchmal so ein paar Wind- und Regentage ganz gelegen. Sonst bleibt zu viel liegen. 🙁

Bei Eiseskälte im großen Wald

Im Wössinger großen Wald Im Wössinger großen Wald zwischen Wössingen und Bretten unterwegs gewesen. Über zwei Stunden bei eisigen Ostwind, war aber nach kurzer Zeit erträglich und im Wald war es ja geschützter.

Waldläufer Solche Waldwege sind für Waldläufer, der ich nun mal bin, immer wieder eine Freude. Schon in jungen Jahren war ich ein Waldliebhaber. Es ist auch nie fad oder langweilig, denn es gibt immer etwas zu entdecken.

Wichtig für die Natur Wichtig für die Natur und Lebewesen

Der letzte Sturm Der letzte Sturm hat doch überall im Wald seine Spuren hinterlassen.

Sturmbruch Sturmbruch – Da darf man auch nicht zur falschen Zeit am falschen Ort sein.

Sturrmbruch Sturmbruch – wobei dies nicht vereinzelt zu sehen ist, sondern in jedem Waldstück.

Neubaugebiet Dürrenbüchig Neubaugebiet in Dürrenbüchig – Stadtteil von Bretten

Januar 2017 - 25 - Olymp - WöGrWald 020 Blick auf Dürrenbüchig

Zurück nach Wössingen Zurück nach Wössingen

Im tiefen Wald Im tiefen Wald

Anschließend ein heißer Tee Bei der Heimkehr dann ein heißer Tee, Holz neu aufgelegt und die wohlige Wärme genießen in der Bunkerverpflegungsküche 😆

Neue Leselektüre

Leselektüre Leselektüre Dezember

Leselektüre 2

Der große Report:
Wer steckt hinter dem Geld, das die Welt regiert?

Sie heißen Larry Fink (BlackRock), Stephen Schwarzman (Blackstone Group) oder Scheich Khalifa bin Zayed al Nahyan (Emir der Vereinigten Arabischen Emirate). Sie verstecken sich hinter Fonds, Private Equity oder Stiftungen. Sie dominieren die zentralen Felder der Weltwirtschaft. Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand. In Wem gehört die Welt? decken Hans-Jürgen Jakobs und seine Kollegen erstmals systematisch auf, zu welcher Kapital- und Machtkonzentration die Globalisierung geführt hat.

Hans-Jürgen Jakobs hat mit seinen Kollegen alle Zahlen, Daten und Fakten anschaulich aufbereitet und stellt die 200 wirkungsmächtigsten Personen des globalen Kapitalismus ins Rampenlicht. Er beschreibt das Agieren dieser Elite auf den wichtigsten Feldern der Weltwirtschaft und bewertet die Teilnehmer am globalen Spiel nach den Kriterien »Korruption«, »Nachhaltigkeit«, »Steuerquote«, »Humanität« und »Transparenz«. Seine Ergebnisse zeigen, dass es höchste Zeit ist, supranationale Institutionen zu schaffen, die in der Lage sind, die sozialen Verpflichtungen von Eigentum und Kapital nicht nur einzufordern, sondern zu garantieren.

Die 200 mächtigsten Akteure des Weltfinanzwesens, die hier im Porträt vorgestellt werden, versammeln zusammen mehr als 40 Billionen US-Dollar – das sind 60 Prozent des Buttoinlandsprodukts der Welt oder fast das Dreifache der Wirtschaftsleistung der EU.

Das Gesamtbild ist bedrohlich: Denn die nächste große Krise wird vom »grauen« Kapitalmarkt und den »Schattenbanken« ausgehen, die in der Gier nach Renditen ungeregelt und ungezügelt wachsen.
(Bezogen über den Kopp Verlag)

Leselektüre 3

In diesem Buch schildert Shams Ul-Haq seine Erlebnisse und Erfahrungen im Undercover-Einsatz in deutschen, österreichischen und Schweizer Flüchtlingsunterkünften und zeigt auf, wie und warum es unter den Bewohnern zur Radikalisierung kommt. Außerdem warnt dieses Buch ausdrücklich vor einer noch nie da gewesenen Terrorwelle in Europa durch radikalisierte Flüchtlinge und zeigt auf, was dringend dagegen unternommen werden müsste.

Auszüge aus seinem Vorwort:
»Heute stehen wir in Deutschland vor der wohl größten politischen wie auch gesellschaftlichen Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg.
Mit den Flüchtlingen kommen auch die Fundamentalisten in unser Land und damit Killer, ausgebildet in geheimen Terrorlagern in Tunesien, im Libanon, in Pakistan, Afghanistan oder in Syrien. Im Rahmen meiner verdeckten Recherchen in Flüchtlingsheimen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz lernte ich einige mutmaßliche Terroristen und Schläfer kennen.

Außerdem beschäftigt sich dieses Buch mit den Techniken, wie terroristische Vereinigungen gezielt neue Mitglieder anwerben. Zumal sich ausnahmslos alle unsere Flüchtlingsheime als vielversprechende Nährböden dafür anbieten.
Schließlich zeige ich auf, wie wir dieser Entwicklung begegnen sollten. Dazu muss man jedoch die Denkmuster von Fundamentalisten kennen, und dabei halfen mir unter anderem Interviews, die ich in den letzten Jahren mit führenden Vertretern unterschiedlicher Terrororganisationen wie Taliban, aber auch dem IS führte. Diese Personen schrecken vor nichts zurück, mehr noch: Sie verabscheuen alle, die nicht ihr Gedankengut unterstützen. Für sie gilt ein Prinzip: Wer nicht zu »ihrem« Islam übertritt, muss sterben. Und diese Terrorgruppen verfolgen allesamt ein gemeinsames Ziel: Die weltweite Verbreitung des Islam als künftig einzige Religion.

Wenn wir eine Katastrophe in Deutschland verhindern wollen, muss nicht nur auf politischer Ebene alles unternommen werden, um sämtliche terroristische Aktivitäten zu bekämpfen. Auch die Bevölkerung selbst sollte wissen, wie fundamentalistische Gruppierungen Gift in die Köpfe der Öffentlichkeit injizieren, um so neue Mitglieder zu gewinnen.
Deutschland hat mir, dem ehemaligen Flüchtling aus Pakistan, ein fantastisches Leben ermöglicht, wofür ich meiner neuen Heimat immer sehr dankbar sein werde. Nun habe ich die Gelegenheit, meinem Dank Ausdruck zu verleihen, indem ich darauf aufmerksam mache, auf welche Gefahren Deutschland momentan zusteuert.«

Buchlektüre 4

Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde
Beschleichen auch Sie mitunter Zweifel, ob wir tatsächlich noch in einem Rechtsstaat leben? Vielleicht liegt das daran, dass aus unserem Rechtsstaat längst ein »Links-Staat« geworden ist. Ein allzu simples Wortspiel? Keineswegs, denn:
Die linksextreme Antifa erfährt vielfältige Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch logistisch, und das alles finanziert mit Steuergeldern und verdeckten Kapitaltransfers. Nach jahrelangen und aufwendigen Recherchen präsentieren Christian Jung und Torsten Groß eindrucksvolle Hintergrundinformationen. Sie nennen Zahlen, Daten und Fakten – und sie nennen Namen, die Namen derer, die die linksextremen Strukturen fördern.
Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird
Was bei den Rechercheergebnissen und der Auswertung von Insider-Informationen besonders erschreckt: Die »demokratischen« Parteien SPD, Grüne und Linke unterstützen linksextremistische und gewaltbereite Gruppen. Mittlerweile haben sich selbst Teile von FDP, CDU und CSU »Antifa-Bündnissen« verschrieben.
»Stadt-Stasi« überwacht unliebsame Bürger

Wussten Sie,

  • dass es in München eine Art »Stadt-Stasi« gibt, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist und die ohne jegliche Rechtsgrundlage Daten und Fotos von politisch unkorrekten Personen sammelt und speichert?
  • dass diese »Stadt-Stasis« auch in anderen deutschen Städten entstehen?
  • dass Linksextremisten zur paramilitärischen Ausbildung ins Ausland reisen, um sich auf den bewaffneten Kampf in Deutschland vorzubereiten?
  • dass eine Kämpferin der Antifa Verfassungsrichterin wurde?
  • dass linke Aktivisten offen den »Volkstod« der Deutschen propagieren?
  • dass die Polizei Veranstaltungen schützen muss, bei denen der Straßenkampf gelehrt wird?
  • dass ein mit öffentlichen Geldern gefördertes »Café«, ein Szenetreff linksextremistischer und gewaltbereiter Kreise, Anleitungen für Brandanschläge verbreitet?
  • dass linke Aktivisten massenhaft illegale Ausländer nach Deutschland einschleusen und sich dafür gegenseitig mit staatlich finanzierten Preisen überhäufen?
  • u. v. m.

Die Helfershelfer in Politik und Medien
Erfahren Sie, wie die staatliche Unterstützung linksradikaler Organisationen in der Praxis funktioniert. Informieren Sie sich über die kaum bekannten Querverbindungen, die zwischen dem Linksextremismus und Führungskräften aus Politik und Verwaltung, steuerfinanzierten Stiftungen und den (öffentlich-rechtlichen) Medien bestehen.
Die Autoren stellen Vordenker, Protagonisten und Unterstützer der linksextremen Szene in Deutschland vor. Außerdem werden theoretische Grundlagen, die Strategie und das taktische Vorgehen der Antifa und ihrer Helfershelfer beleuchtet.

brennglas155

Lassen Sie sich von den Mainstream-Medien nicht vorschreiben, was Sie denken sollen!
Aktuelle Umfragen belegen, dass die große Mehrheit der Bevölkerung kein Vertrauen mehr in die Mainstream-Medien hat. Udo Ulfkotte sieht die Schuld dafür bei den Journalisten. Diese wollen ihre Leser und Zuschauer nicht mehr objektiv informieren, sondern politisch korrekt erziehen.

Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute. Sie agieren arrogant, abgehoben und selbstgefällig – und pfeifen auf Neutralität, Objektivität und die Wahrheit. Die anmaßende Parole dieser Deutungselite lautet: »Wir wissen es besser.« Doch längst haben die Menschen es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen.
Mündige Bürger wollen sich nicht mehr wie kleine Kinder behandeln lassen, denen man erst noch beibringen muss, wie sie über die Probleme in Deutschland und auf der Welt richtig zu denken haben.

Udo Ulfkotte spricht aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Die Volkspädagogen sind die Feinde der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Gesinnungspolizisten in unser aller Leben einmischen!
Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele, die Ulfkotte in diesem Buch zusammengetragen hat. Sie entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der Volkspädagogen. Und sie zeigen, dass diese Journalisten modernste Erkenntnisse und Techniken der Verhaltensforschung einsetzen, um ihre Leser und Zuschauer zu beeinflussen. Dabei handelt es sich um Methoden, die auch bei Geheimdiensten zum Einsatz kommen.

Genug Lektüre
Da habe ich wieder genug Lesestoff

Ich träumte von der Vergangenheit

https://www.youtube.com/watch?v=hRzGzRqNj58

 Roxy Music – Jealous Guy

https://www.youtube.com/watch?v=UFadTILdKqM

Roxy Music – Oh Yeah (On The Radio)

https://www.youtube.com/watch?v=Ulay2FvUEd8

Vanessa Paradis – Joe Le Taxi

https://www.youtube.com/watch?v=9sfknBJlmoo

Silbermond – Irgendwas bleibt

https://www.youtube.com/watch?v=Iva-mHSSuZs

Annett Louisan – Das Spiel

https://www.youtube.com/watch?v=-7-6OI8h6MM

Françoise Hardy Frag den Abendwind 1965

https://www.youtube.com/watch?v=bbknG1b_v1g

Francoise Hardy – dann bist du verliebt

nikolausdezember08003

Musiknacht im Bunker

Dämmerungsstunde

Dämmerungsstunde Dämmerungsstunde – die Stunde zwischen Tag und Nacht

Dämmerungsstunde Jeweils mein Ausblick vom Bunker in die Dämmerung

Nun ist es stiller Abend wieder;
Den Tag singt Glockenklang zu Grab;
Die Sonne sank im Westen nieder,
Und linde Dämmrung steigt herab.
(Karl Siebel 1836 – 1868)

Dämmerungsstunde Dämmerungsstunde im Bunker

Siehe auch: Diese abendlichen Dämmerungsstunden liebe ich

Dämmerungsstunde: Zeit für eine Rückschau, Zeit für Besinnung, Stunde des Träumens und Nachdenkens, Zeit um zur Ruhe zu kommen, Zeit zum Abschalten,
Dämmerungsstunde = Stunde des Widerscheins.

In diesen irren und verrückten Zeiten sind Besinnung und Nachdenklichkeit sind Muße und Bedächtigkeit eh verloren gegangen.

Innehalten Innehalten

Nachdenken über “Gott und die Welt” wie man so schön sagt.

”Wir, die mit dem Zeichen, mochten mit Recht der Welt für seltsam, ja für verrückt und gefährlich gelten. Wir waren Erwachte, oder Erwachende, und unser Streben ging auf ein immer vollkommeneneres Wachsein, während das Streben und Glücksuchen der anderen darauf ging, ihre Meinungen, ihre Ideale und Pflichten, ihr Leben und Glück immer enger an das der Herde zu binden.”
(aus Demian S. 201 von Hermann Hesse)

irrsinnige Zeiten irrsinnige Zeiten

”Diese Welt, wie sie jetzt ist, will sterben, sie will zugrunde gehen, und sie wird es.”
(aus Demian S. 189 von Hermann Hesse)

Bücherwelt im Bunker Bücherwelt im Bunker

netzwerklogowiderstand3_150

Die Zeit drängt, aber diesem Parteienkartell muß die rote Karte so schnell wie möglich und immer wieder gezeigt werden.
Auch dies ging mir, in der heutigen Dämmerungsstunde, mal wieder ausführlich durch den Kopf.

So langsam kehren die Lebensgeister zurück

Lebensbesinnung Bunkerwelten

Das Wetter und die Jahreszeit begünstigen ja das Bunkerleben. Gesundheitlich war ich auch mehr an das Innenleben gebunden. Da ging es mir schon halbwegs wieder besser, die frische Luft und das Laufen hatten mir gefehlt, also bin ich am Mittwoch eine gute Stunde im heimischen Wald unterwegs gewesen, zum Schluß aber in den blöden Sturm und Regen geraten und schon hatte ich einen Rückfall.

Novemberwald Novemberwald

Trotzdem hatte mir der Waldrundgang gut getan. Für die Knochen und für das Seelengemüt war es allemal angenehm. Habe zwar immer noch mit dem Husten und den Bronchien Malheur, aber es ist zum aushalten. 🙂

Novemberwald Jetzt fallen die Blätter im Novemberwald – geht oft dann schnell 🙁

Lebenswillen Meine Hofgartentomaten haben Lebenswillen wie unsereins 😆

Tomaten Noch üppig Tomaten – die Stöcke sind noch sowas von grün und hatten noch lange geblüht. Die haben unwahrscheinlich ausgetrieben und dies alles ohne Kunstdünger. Solche natürlichen, eigenen Tomaten schmecken auch viel besser, wie die gekauften aus dem Supermarkt und hochgeputschten Früchte.

späte Tomatenblüte späte Tomatenblüte

Rosenblüte meine Rosen im Vorgarten haben auch noch so einen Lebenswillen

Tomatenstöcke meine Tomatenstöcke

Schade! Wir wollen unseren Sommer wieder haben

Wehmut Da sieht doch die Welt gleich anders aus.
Aktuell heute: leider graues Novemberwetter mit nicht mal so wenig Regen, nun um  21:30 Uhr noch 7,6° C und zunehmender Luftdruck – 1024 hPa – und kein Regen mehr. Allerdings eine Wetterwarnung Glatteisgefahr für die Nacht.

Vermehrte Beschäftigung mit meinem Lieblingsschriftsteller

Lieblingsschriftsteller

Hermann Hesse fasziniert mich nach wie vor. Er ist mit Abstand mein Lieblingsschrifsteller. Schon allein deshalb fahre ich auch immer wieder gerne nach Maulbronn ins Kloster. Dort gibt es die Klosterbibliothek die auch auf Hermann Hesse spezialisiert ist. Aktuell habe ich Demian zu Ende gelesen. Eine Geistverwandschaft ist nicht zu leugnen.

Lieblingslektüre Lieblingslektüre

Klosterbuchhandlung Maulbronn Klosterbuchhandlung Maulbronn

Kloster Maulbronn Kloster Maulbronn im August 2016

Klosterbuchhandlung Maulbronn Hermann Hesse in der Klosterbuchhandlung  Maulbronn

Klosterbuchhandlung Maulbronn Klosterbuchhandlung Maulbronn im September 2010

Buchhandlung Kloster Maulbronn Buchhandlung Kloster Maulbronn

Pause Pause im Kloster Maulbronn mit neuen Bücherschätzen

Auch dies kommt nicht zu kurz

Buchlektüre Der Mensch und sein Niedergang

Was wissen wir am Beginn des dritten Jahrtausends vom Menschen, von seinem Verhältnis zu sich selbst und seiner Umwelt eigentlich zu sagen? Wie hat sich aus anthropologischer Sicht das Bild vom Menschen, das Bild von der Welt verändert? In diesem interdisziplinären Kompendium geht der Erziehungswissenschaftler Christoph Wulf gemeinsam mit einer Vielzahl renommierter Autoren verschiedener Fachrichtungen diesen drängenden Fragen nach.
Wieder einmal ein dicker Wälzer der Sitzfleisch und Ausdauer erfordert.
2010. 1.160 S., Reg., geb. Anaconda Verlag.

Medizinfachliteratur Medizinische Fachliteratur – solche Bücher liest man natürlich nicht wie einen Roman, sondern gezielt nach aktueller Lage und Erfordernis.
Bei uns grassiert zur Zeit die Darmgrippe so sehr. Überhaupt schwirren ein Haufen Krankheitserreger herum. Unsere Enkelin Klein-Lena war auch erkrankt und konnte nicht in die Schule. Der Kinderarzt sagte: Es ist zur Zeit sehr schlimm, wie viele Kinder erkrankt sind. In Lenas Schule und Klasse fehlen auch viele Kinder.

Immer wieder erforderlich Immer wieder dringend erforderlich

Wenn ich die neusten Zahlen Revue passieren lasse, so z.B. rud 100 000 Patienten sterben jährlich in Europa an sogenannten Krankenhauskeime, so müssen doch die Alarmglocken schrillen. Oder rd. 92 % aller Ärzte liegen mit ihren Diagnosen bei Rückenschmerzen falsch. Und rund 89 % aller Rückenoperationen sind falsch bzw. überflüssig. Im Bekanntenkreis wieder zwei aktuelle Fälle von zwei (wahrscheinlich) unnötigen Knieoperationen und akut eine zweite Folgeoperation weil schlechter (vermurkst?) wie vorher. Außerdem sind über 50% aller MRTs und Röntgenaufnahmen eher schädlich wie nützlich/sinnvoll.
Da bekomme ich auch mehrere medizinische Fachinformationsdienste (nicht gerade billig) die mir immer die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse bzw. Forschungsergebnisse präsentieren.

Alternativen Deswegen setze ich auch immer auf alternative Methoden und Alternativen an sich.
Denn wohin wir auch schauen, wir sind von mafiösen Methoden umgeben. Geld und Profit steht an erster Stelle. Wie sagte Heiner Geißler einmal:
Die Gier zerfrißt ihre Gehirne.