Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne

Money, Money…

Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne | Doku | ARTE

https://youtu.be/5ckDyDZuwPE

Die Pharmaindustrie hat einen enormen Einflussradius und kann über gesundheitspolitische Entscheidungen verfügen. Einigen Konzernen gelingt es, Forschung, Gelder und Krankenkassen für die Förderung ihrer teuersten Medikamente zu gewinnen. Anderen wurde nachgewiesen, Nebenwirkungen vertuscht zu haben. Der Kampf gegen Covid-19 stachelt die Gier der Pharmakonzerne weiter an …

Seit rund zehn Jahren hat sich der Arzneimittelmarkt stark verändert. Eine Handvoll Großkonzerne, auch Big Pharma genannt, stellen den Großteil der Medikamente auf dem Weltmarkt her. Sie sind reicher und mächtiger denn je und können über die Gesundheitspolitik von Regierungen entscheiden.

Die Dokumentation ist das Ergebnis einer Recherchearbeit von über einem Jahr. Sie zeigt durch Stellungnahmen von Patienten, Whistleblowern und Anwälten sowie Analysen von Medizinern, ehemaligen Ministern und Vertretern der Pharmaindustrie die Ökonomisierung des Arzneimittelsektors. Großen Laboren wird vorgeworfen, sie verheimlichten oder bagatellisierten Teile ihrer klinischen Forschungsergebnisse vor den Gesundheitsbehörden, um ihre Monopolstellung beizubehalten. So etwa bei dem Epilepsiemittel Depakine des Herstellers Sanofi, das europaweit einen Skandal auslöste. In den USA musste sich die Firma Johnson & Johnson vor Gericht verantworten, Millionen von Patienten in eine Opioidabhängigkeit getrieben zu haben.

Bei der Behandlung von Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, hat der Hersteller Novartis sich mit einem Medikament durchgesetzt, das im Vergleich zu ähnlich wirksamen Präparaten deutlich teurer ist. Doch nun hat die französische Wettbewerbsbehörde durchgegriffen: Am 9. September wurden die Konzerne Novartis, Roche und Genentech wegen missbräuchlicher Praktiken bei der Behandlung von Makuladegeneration zur Zahlung von 444 Millionen Euro verurteilt. Die Pharmaindustrie kann sich auf die Unterstützung einflussreicher Ärzte verlassen.

In Deutschland deklariert nur ein Fünftel der Ärzte Zuwendungen durch die Pharmaindustrie. Im aktuellen Kampf gegen die Corona-Pandemie beleuchtet die Dokumentation die Lobbyarbeit des Herstellers Gilead, der versucht, eine Genehmigung für ein vielversprechendes Medikament zu erhalten. Die Forschungsarbeit an dem Mittel wurde zu einem großen Teil durch öffentliche Gelder finanziert. Alle Unternehmen der Branche sind derweil gespannt, wer es schafft, das Wundermittel zu finden und die Konkurrenz damit weit hinter sich zu lassen.

Dokumentarfilm von Claire Lasko und Luc Hermann (F 2018, 88 Min)

Pan (Plan) Demie – Planspiele zur Vorbereitung einer Diktatur

Die Vereinigung der Giftpanscher läßt grüßen!

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

https://youtu.be/SSnJhHOU_28
Die Politik in der Corona-Krise kam nicht aus heiterem Himmel. Der „Kampf gegen die Viren“ begann schon in den 1990er Jahren als „Kampf gegen den Bioterror“. Eine Recherche zeigt: Über zwanzig Jahre lang wurden seither in Planspielen immer wieder Pandemie-Szenarien geprobt, erst in den USA, später international abgestimmt, auch mit deutscher Beteiligung. Die Titel dieser Übungen erinnern an Hollywood-Produktionen: „Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005) oder „Clade X“ (2018). Beteiligt waren hochrangige Behörden- und Regierungsvertreter sowie bekannte Journalisten, zuletzt, bei „Event 201“ im Oktober 2019, auch Vorstandsmitglieder großer Weltkonzerne. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO 2020 eine Coronavirus-Pandemie ausgerufen hatte, wurden viele der jahrelang geprobten und diskutierten Maßnahmen global umgesetzt.

In den Drehbüchern tauchten schon vor 20 Jahren Passagen wie diese auf: „Der Anblick von bewaffneter Militärpräsenz in amerikanischen Städten provoziert Proteste gegen die Beschneidung der bürgerlichen Freiheiten (…) Die Frage ist, wie und in welchem Maße wir diese Dinge durchsetzen. Wie viel Gewalt wendet man an, um die Menschen in ihren Häusern zu halten?“ Im Falle einer Pandemie könnten „grundlegende Bürgerrechte wie das Versammlungsrecht oder die Reisefreiheit nicht länger für selbstverständlich“ genommen werden. Freiheitsbeschränkungen, aber auch Massenimpfungen, waren regelmäßiger Bestandteil der Planspiele.

In diesem Vortrag wird chronologisch nachgezeichnet, wie es zu diesen Übungen kam, wer sie organisierte und welche Parallelen der Drehbücher zur aktuellen Situation bestehen. Ist das Virus nur ein Vorwand für eine länger geplante weltweite Umgestaltung? Und war ein schweres Börsenbeben im September 2019 vielleicht der eigentliche Auslöser für den globalen Lockdown?

Der Vortrag wurde am 20.11.2020 in Berlin aufgenommen.

W.I.R. – Wissen ist relevant!
WIR stellt Vorträge namhafter Wissenschaftler, Experten und Forscher ins
Netz. WIR will, dass jeder, der wissen will, schnell und kostenfrei an
dieses Wissen gelangt. Bildung als kollektiver Schlüssel in eine
friedliche Zukunft. WIR will den Horizont der Menschen erweitern und
damit die Basis für echte globale Demokratie schaffen.
Nachtrag:
Sehr interessant die Aussage bei 38:41 —> Grundlage für eine Weltregierung.
am 13.11.20 habe ich ja das Buch von Paul Schreyer: CHRONIK EINER ANGEKÜNDIGTEN KRISE – wie ein Virus die Welt verändert – vorgestellt und schon längst gelesen.

Die Virenzombies sind unter uns

Bild

DIE VIRENZOMBIES SIND UNTER UNS

https://youtu.be/5z60P9J0EYY

Mask Force, Kunstaktion Dinkelsbühl Weihnachtsmarkt

Die #schwarzeWahrheit in Aachen | Satirisches Kunstprojekt | Aachen Doku
https://youtu.be/AmNYktog4LA

„Schwarze Wahrheiten“ sollen die „Schlafschafe“ wachrütteln

 

Wacht auf ihr Schafe dieses Landes

Unheimliche Corona-Demo mit weißen Masken in Karlsruhe: Was steckt dahinter?
https://youtu.be/fvc2cC8rurk

„Dein Atem tötet“ und „sicher bist du nur in der Isolation“: Mit solchen Parolen sind am Samstagabend rund zwanzig weiß gekleidete und maskierte Personen durch die Karlsruher City marschiert. Was war da los?

https://bnn.de/karlsruhe/unheimliche-corona-demo-mit-weissen-masken-in-karlsruhe-was-steckt-dahinter

Debatte in Österreich Kurz muß weg – kann man fast 1zu1 auf D. anwenden

Wie sich doch die Dinge und Ereignisse gleichen

https://youtu.be/ao_R1bI5M0M

Debatte in Österreich Kurz muß weg!
Herbert Kickl: „Kurz muss weg!“

Sebastian Kurz trägt die Verantwortung für die Zerstörung unserer Wirtschaft, Gesellschaft, des Arbeitsmarktes und für die Unterdrückung der Bürger! Nach den Zwangstestungen werden schon bald die Zwangsimpfungen kommen. Daher ist klar: Kurz muss weg!
Und deutscher Michel was schlussfolgerst du daraus … Na… 😉

So langsam werden die Absichten sichtbar

In der Neuen Westfälischen (vom 20.08.20), einem Blatt des SPD-Medienkonzerns, hat CDU-Mann Schäuble Folgendes gesagt:

»Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen«.
Stefan Schubert
Corona-Nebenwirkungen 2020: Polizeistaat und Sozialismus

Wer meint, dass das Jahr 2020 als das Katastrophenjahr in die deutschen Geschichtsbücher eingehen wird, der sollte 2021 erst einmal abwarten.
https://kopp-report.de/corona-nebenwirkungen-2020-polizeistaat-und-sozialismus/

siehe auch: » Stefan Schubert: Vorsicht Diktatur!, beim Kopp Verlag

 

Heilig Abend ist Vergangenheit

Frohe Weihnachten! wünsche ich den Besuchern Innen und D+66 😆

Unsere beiden Enkelinnen sind beschenkt und für mich sind die zwei folgenden Feiertage eh nichts Besonderes mehr. Eigentlich wollte ich ja den Stecker ziehen und den ganzen Virenwahnsinn etwas hinten anstellen, da ich aber im Januar eine Klage einreichen will (vor dem BW-Verwaltungsgericht) muß ich weiterhin Fakten für meinen Schriftsatz zusammen stellen.

Querdenken ist Sünde, du mußt glauben!

Bild

Schwarze Wahrheiten: Aus Merkels Schattenreich

Maskenpflicht ein Leben lang

Impfen ist Menschenliebe

Schwarze Wahrheiten: Impfen ist Menschenliebe

hinterfrage nicht, sondern glaube den Wirologen
https://youtu.be/G_qD5Ca43e4

 

Klartext: „Ich lasse mich garantiert nicht impfen!“ – Herbert Kickl bei Fellner! LIVE

Bildschirmfoto

Kurz und Co. entfernen sich immer mehr von demokratischen Werten und bewegen sich in Richtung eines totalitären Systems, indem sie die Grund- und Freiheitsrechte der Bürger immer weiter einschränken. Eine mehr als gefährliche Entwicklung, gegen die wir entschlossen

Eine mehr als gefährliche Entwicklung, gegen die wir entschlossen ankämpfen! Eines ist auch klar: Wir lassen uns unser Weihnachten sicher nicht von einer dilettantischen schwarz-grünen Regierung verderben!

„Ich lasse mich garantiert nicht impfen!“ – Herbert Kickl bei Fellner! LIVE
https://youtu.be/ZHvr_0Jcyi0
Das Interview geht wie Öl runter. 1&1 auf Merkels Absurdistan Germanistan übertragbar. So was von Klarsicht und genau den Zustand beschrieben. Herr Kickl wolln se nicht rüber machen NACH DEUTSCHLAND:
Die AfD könnte solch einen Klartextpolitiker gebrauchen.

Sie lernen nichts hinzu die Schildbürger in AG

Viele Ereignisse und Vorkommnisse sind doch noch gar nicht so lange zurückliegend. Nur ist es halt mit dem historischen Gedächtnis des deutschen Michels nicht weit her.
Schon seit den 70er Jahren, während meiner medizinischen Grundausbildung, habe ich mich sehr intensiv mit den Negativseiten der sogenannten Schulmedizin befaßt.
Erinnert sei nur an meine Lektüre, so z.B. von 1974 – Kurt Blüchel „die weißen Magier – Das Milliardengeschäft mit der Krankheit – Eine schonungslose Analyse des deutschen Gesundheitswesens. Wer krank ist, ist ihnen ausgeliefert: den Ärzten, den Kliniken, den Pharmazeuten – den weißen Magiern.
1976 folgte dann von Kurt Blüchel „DAS Medizin-SYNDIKAT – er behandelt darin u.a. auch die Kostenexplosion im deutschen Gesundheits- (Krankheits) UN – Wesen. Die Verfilzungen, den Machtapparat der Ärztekammern und all die anderen Machenschaften. (Übrigens hatte ich damals, 1971, Dienst im Kreiskrankenhaus Tuttlingen absolviert und anschließend war ich in Tübingen an der Uni u.a. im Hygiene – Institut) 2003 kam dann von Kurt Blüchel noch das Buch „HEILEN VERBOTEN TÖTEN ERLAUBT – Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen –  Genauso wie heute wurde auch damals schon versucht, solche Bücher, Ansichten und Meinungen mundtot zu stellen, oft versucht mit Prozessen die Veröffentlichung zu verhindern oder zu erschweren. Auch die meisten Medien agierten damals genauso wie heute. Nun, dies war allerdings nur der Anfang, der Beginn meiner Auseinandersetzung mit dieser Art von Medizin und eine kurze Einführung zum folgenden Informationsteil.

Wichtig! Vogelgrippe, Schweinegrippe Corona Virus. Welche Parallelen gibt es zur heutigen Plandemie? Dokumentation:
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=mqXjWoqjAS4
Man sieht, auch damals wurde schon mit den gleichen Mustern manipuliert und gearbeitet. Mit allem Nachdruck muß ich da nochmals auf „ANGST UND MACHT“ –  Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien von Rainer Mausfeld – Westend 2019 verweisen.
Macht und Angst gehören in der politisch-gesellschaftlichen Welt eng zusammen. Macht hat für den, der sie hat, viele Vorteile und für diejenigen, die ihr unterworfen sind, viele Nachteile, denn Macht erzeugt bei den ihr Unterworfenen Angst. Da die Angst selbst wiederum Macht über die Geängstigten ausübt, haben diejenigen, die es verstehen, Angst zu erzeugen, eine sehr wirkungsvolle Methode, auf diese Weise ihre Macht zu stabilisieren und zu erweitern. Angsterzeugung ist ein Herrschaftsinstrument, und Techniken zum Erzeugen von gesellschaftlicher Angst gehören zum Handwerkszeug der Macht. Diese Einsicht ist so alt wie die Zivilisationsgeschichte. Rainer Mausfeld, der bereits mit „Warum schweigen die Lämmer“ ein fulminantes Aufklärungswerk veröffentlichte und damit auf den Bestsellerlisten landete, liefert mit dem vorliegenden Buch eine extrem wichtige Erweiterung, die mehr denn je vonnöten ist. Stimmen zu seinem Bestseller „Warum schweigen die Lämmer“: „Eine so schmerzhafte wie brillante Endoskopie des gegenwärtigen politischen Systems. Mausfeld ist ein Volksaufklärer in der Denktradition Humboldts, Deweys und Chomskys … ein Weckruf zur rechten Zeit.“ NZZ „Mit seinem neuen Buch beflügelt Rainer Mausfeld die Sehnsucht nach Veränderung.“ Rubikon „Mausfeld deckt die Systematik dieser Indoktrination auf und macht uns sensibel für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden.“ Nach Denkseiten „In dem Buch geht es insbesondere um Täuschung und Illusionen, was den Begriff der Demokratie und den Zustand der Gesellschaft angeht.“ Telepolis  siehe : https://absurd-ag.de/2020/02/17/angst-und-panikmache-als-herrschaftsinstrument/
Siehe auch die Vorträge und Veranstaltungen / Lesungen von Rainer Mausfeld
https://youtu.be/-S5WhBxQUHg

Angst und Macht | Rainer Mausfeld | SWR Tele-Akademie

Aus machttechnischer Sicht haben Ängste den Vorteil, dass sie leicht zu erzeugen sind und sehr viel tiefergehende psychische Auswirkungen auf unser Handeln und Nichthandeln haben als beispielsweise Meinungen. Das Erzeugen von Angst gehört zum Handwerkszeug der Macht.
http://www.tele-akademie.de

Klappentext zu Blüchel – „HEILEN VERBOTEN TÖTEN ERLAUBT –

Das Bundeskriminalamt hat den Massenbetrug einer Armee von Schein-Heiligen entlarvt: Die Goldgrube Gesundheitswesen wird gnadenlos von einem kriminellen Ärztesyndikat geplündert – nach dem Motto: Wer nicht betrügt, geht pleite! Gleichzeitig nehmen Menschenrechtsverletzungen in deutschen Kliniken erschütternde Ausmaße an. Kurt G. Blüchel fordert: Keine Menschenversuche wie im Dritten Reich! Der intime Kenner des Medizinbetriebs legt sich erneut mit dem Quacksalber-Imperium an und appelliert an die Öffentlichkeit: Zerschlagt dieses unmenschliche Unrechtssystem!

Fazit: Und genau diese Angst- und Panikerzeugungung haben wir aktuell mit dem Virenwahn und Impfterror in Absurdistan Germanistan.

Das Land der unterbelichteten Spieß- und Pfahlbürger

Ohne Kommentar

Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.

Jeden Tag in Absurdistan Germanistan zu bewundern.

Meinen Schatten Unkengrün befragt

„Woran erkenne ich, ob ich auf einer GUTEN oder auf einer BÖSEN Demo bin?“

„Achte  nur darauf, wo die Polizisten knien: VOR oder AUF den Demonstranten?“

Wie sich diese Kriege doch gleichen …

Krieg gegen den Krebs und heutzutage Krieg gegen die Viren, aktuell auf in den Coronakampf: Es wiederholt sich eben doch alles.
War on Cancer, auf deutsch Krieg gegen den Krebs, war im Jahr 1971 eine Initiative von US-Präsident Richard Nixon mit dem Ziel, innerhalb der nächsten 25 Jahren eine Heilmöglichkeit für die Krankheit Krebs zu finden.

„… Ich werde die Bereitstellung von zusätzlichen 100 Millionen US-Dollar vorschlagen, um eine intensive Kampagne zur Suche nach einer Heilung für den Krebs zu starten, und ich werde später weitere wie auch immer verfügbare Mittel beantragen. In Amerika ist die Zeit gekommen, mit den gleichen vereinten Anstrengungen, die zur Spaltung des Atoms und zur Landung von Menschen auf dem Mond geführt haben, diese gefürchtete Krankheit zu besiegen. Machen wir uns dieses Ziel zu einer totalen nationalen Verpflichtung. Amerika ist seit langem die reichste Nation der Welt. Es ist jetzt an der Zeit, dass wir das gesündeste Land werden. …“ (https://de.wikipedia.org/wiki/War_on_Cancer)

Wie der „Krieg gegen Krebs“ die Tumortherapie beeinflusst

1971 erklärte US-Präsident Richard Nixon dem Krebs den Krieg. Seitdem bestimmen martialische Metaphern das Vokabular vieler Onkologen. Doch unerwünschte Kollateralschäden treten auch in der Therapie auf. Höchste Zeit für neue Metaphern?

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Wie-der-Krieg-gegen-Krebs-die-Tumortherapie-beeinflusst-304382.html

Die Anstrengungen waren gewaltig, die Erfolge mäßig. Krebs ist nach wie vor die zweithäufigste Todesursache nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen und könnte demnächst den ersten Platz übernehmen.
In den USA rufen Politiker wieder einmal den Kampf gegen den Krebs aus. Realistisch sind ihre Versprechungen kaum – sie verkennen das Wesen bösartiger Tumore.
Schrieb eine Zeitung 2016.
Wenn wir von der Krankheit Krebs reden, ist die Sprache ziemlich kriegerisch.

Die Krebsmafia von Christian Bachmann – Vorwort von Frederic Vester – Intrigen und Millionengeschäfte mit einer Krankheit. – Editions Tomek 1. Aufl. 1983

Buch Die Krebsmafia

Intrigen und Millionengeschäfte mit einer Krankheit

Seit Jahrzehnten läuft die Krebsforschung auf Hochtouren – bezahlt von privaten und staatlichen Geldern in Millionenhöhe – und verzeichnet doch nur kleine Fortschritte, die dem Kranken zugute kommen. Weshalb der Patient um sein Recht auf eigene erfolgversprechende Behandlung geprellt wird, zeigen diese umfassenden Recherchen. Der Autor deckt die zahlreichen raffinierten und brutalen Methoden der Unterdrückung auf, durch die das wissenschaftliche, industrielle und politische Establishment neue Ansätze der Krebsbekämpfung ins Abseits drängt.

Er kommt dabei mit einem Minimum an Polemik aus: Die Fakten sprechen weitgehend für sich.

Dem Leser und Patienten, aber auch Studenten und Ärzten bietet dieses Buch Einblick in die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, die von der Schulmedizin zum Teil totgeschwiegen werden, und gibt wertvolle Anregungen, wie man mit Eigeninitiative etwas gegen diese Krankheit, die jeden sechsten erfasst, tun kann. Denn die Einstellung des Patienten zu seiner Krankheit ist gerade bei der Krebsbekämpfung das Wichtigste – darüber wenigstens sind sich die meisten Krebsforscher einig. (aus dem KLappentext)

Viele der ehemaligen Forscher an der Krebskriegsfront tummeln sich heute an der Virenfront. Siehe dazu das Buch von Torsten Engelbrecht und Dr.med. CLaus Köhnlein – die aktuelle Ausgabe habe ich hier auf dem Blog vorgestellt:
Ebenso fertig gelesen „Virus-Wahn – Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht“. von Torsten Engelbrecht und Dr.med. Claus Köhnlein – auch dieses Buch kann ich nur dringend empfehlen um die ganzen Panikorchester aus Politik und Propagandamedien zu durchschauen. https://absurd-ag.de/2020/07/17/es-geht-weiter-mit-der-lektuere/

Da ist auch immer Wilhelm Reich zu erwähnen, seine Forschungen heute noch aktuell und wichtig. In dem Buch „Die Krebsmafia“ erwähnt im 8. Kap. >Bücherverbrennung< ab S.178 die Arbeiten von W. Reich

Der Krebs von Wilhelm Reich
Der Krebs
Das verbotene Buch – jetzt wieder erhältlich! – Aktuell schon wieder schlecht zu bekommen.

Was sind die wahren Ursachen von Krebs?

In seinem späten Hauptwerk Der Krebs, 1948 zum ersten Mal in Amerika erschienen, später verboten und tabuisiert, betrachtet Wilhelm Reich die Krankheit nicht getrennt-mechanistisch, sondern als Gesamterkrankung des Organismus. Im Gegensatz zur gewohnten Krebsforschung, bezeichnet Reich den Krebs als einen Schrumpfungsvorgang, der seinen Ursprung in einer chronischen Stagnation der biologisch-sexuellen Energie hat.

Die charakterliche Resignation des Krebspatienten, die inzwischen wissenschaftlich bestätigt wurde, hat der Autor bereits als Merkmal erkannt. Die ist für ihn jedoch nicht nur Folge, sondern auch Ursache der Krebsentwicklung. Krebsvorsorge bedeutet deshalb für Reich immer auch ein psychoanalytisches und soziales Problem, das die gesamte Situation des Menschen betrifft.

Überraschend sind Reichs Versuche mit der Orgontherapie zur Krebsbehandlung. Exakt und im »wissenschaftlich nachprüfbaren« Detail beschreibt der Autor die Entdeckung dieser biologisch-kosmischen Energie, die er als Mittel im Kampf gegen den Krebs einsetzte. Bis heute ist noch kein Versuch gemacht worden, die Reichsche Orgonforschung zu prüfen.

Reichs Buch aber beweist, daß ein solcher Versuch für die Einsicht in die Krebserkrankung und -behandlung von bahnbrechender Bedeutung sein könnte.
Ein Werk, das an Aktualität nichts eingebüßt hat.
Nur all dies ist dem Medizin-Syndikat und Kartell nebst der Pharma-Mafia nicht genehm. All diese Dinge werden brachial unterdrückt.

Da dieses Thema aber sowas von komplex ist in einem anderen Beitrag mehr dazu.