Einfach faszinierend all die neuen Erkenntnisse

Wirklich wunderbar all die neuen Erkenntnisse – Die Weisheit unserer Zellen

de Rosnay, Joël

Wie wir unsere guten Gene aktivieren können – Epigenetik – der Schlüssel zu einem gesunden Leben

Die Weisheit unserer Zellen

Jeder Mensch wird mit einer bestimmten familiären Veranlagung geboren. Oft denken wir, dieser genetische Code ist unser Schicksal und unabänderlich. Doch in den letzten Jahren hat die wissenschaftliche Forschung die Idee des genetischen Fingerabdrucks widerlegt. Durch Ernährung, Lebensstil und ein gutes soziales Umfeld können wir die Aktivität unserer Gene steuern und damit für uns und unsere Nachkommen den Weg für ein gesundes und zufriedenes Leben ebnen. Der renommierte Biologe Joël de Rosnay zeigt auf Basis der neuesten Erkenntnisse der Epigenetik, welche erstaunlichen Möglichkeiten wir haben, wenn wir unsere Lebensführung richtig programmieren. Denn gute Gene sind kein Zufall.

Gene als Chance von Susanne Weikl

Wie wir unser genetisches Schicksal selbst bestimmen

Einen Hang zu Übergewicht, ein erhöhtes Diabetesrisiko, die Neigung zu Depressionen – viele Menschen sehen sich als Sklaven ihrer genetischen Veranlagung. Sie glauben, ihr Erbgut sei ihr Schicksal. Dabei hat unsere innere Einstellung dazu viel mehr Einfluss auf unsere Gesundheit, als »schlechte« Gene! Susanne Weikl unterstützt Sie dabei, sich vom Denkmodell des genetischen Schicksals zu befreien. Verständliches Wissen über Gene und Epigenetik sowie einfache Übungen und Rituale eröffnen Ihnen Möglichkeiten, bewusst die Steuerung Ihrer Gene zu übernehmen.

Leider nimmt der ganze politische Affenzirkus und die Virenhysterie sowie  nun der Impftotalitarismus zu viel Zeit in Anspruch, die ich lieber für diese Wissenschaften verwenden würde.

Wir werden weltweit von überwiegend Halunken, Ganoven und Volkszertreter regiert

Das alles ist Insidern zwar schon lange bewußt und bekannt, aber noch nie war es so offensichtlich wie 2020/21 in der PLANDEMIE

In diesem Themenkomplex waren wir schon in den 2000er Jahren mit dem Widerstand-Boykott Netz u.a. zugange.

Da brauche ich nur an die Flick Affäre, Kohls-Paten Geschäfte, die Spenden Affäiren oder noch weiter zurück – der Pharmafilz, Atomlobbysmus – die Machenschaften in der Adenauer Zeit. Sie haben deswegen immer leichtes Spiel, weil die Volksmassen ein Spatzengedächtnis haben.

Deswegen bin ich auch immer um Ausgleich bedacht. Obwohl in diesen irren Virenhysteriezeiten es manchmal schwerer fällt immer alles auszublenden.

Ein Rettungsanker und mein Ausgleich ist immer die Philosophie.

 

Und einfach mal fünf grade sein lassen. Genauso ein sehr guter Ausgleich wie mein Wandern und die Waldatmosphäre.

Aber ich wäre keine philosophische Unke, die alles so hinnehmen würde. Der Sache auf den Grund gehen ist angesagt.

Deswegen habe ich schon wieder umfassende Datenbanken angelegt, um all der Propaganda auf die Schliche zu kommen.
Siehe auch die Artikel auf Rubikon.
Transnationaler Staatsterrorismus

Gesundheitsdiktatur und Staatsterrorismus sind die Markenzeichen der kollabierten Demokratie.

Die „Transnationalen ‚Elite‘-Faschisten“ (1) des globalen Turbokapitalismus führen Krieg gegen die Zivilgesellschaften. Ihre Exekutionskommandos sind die grosso modo in epidemischer Ignoranz und Lobby-gestützter Korruption versunkenen parteienbasierten Parlamente und eine überbordende Regierungskriminalität von internationaler Tragweite. Ihre Strategie ist eine Mischung aus Angst-Terror, Drohungen, Nötigungen, Belästigungen, Gehirnwäsche, notorischer Willkür und „Weißer Folter“. Brutalität wider Recht und Gesetz sind kennzeichnend für den pandemischen Corona-Terror gegen die Völker. Die Herrschaftsetagen stimmen ihre Strategien und Willkürmaßnahmen permanent miteinander ab und justieren sie täglich neu. Eine andere Interpretation für die weltweit koordinierten Unterdrückungsmaßnahmen der aktuellen Gesundheits- und Hygiene-Diktatur kommt nicht mehr infrage.

von Ullrich Mies auf: https://www.rubikon.news/artikel/transnationaler-staatsterrorismus-2
siehe auch:

Pharmaindustrie und Corona-Krise

Für Reuther steht zudem fest, dass Ärzte schon immer die Erfüllungsgehilfen der Eliten waren. Fühlten sich früher der Berufstand der Ärzte den Dogmen der Katholischen Kirche verpflichtet und richtete danach seine Behandlungsmethoden aus, so ist es heutzutage die Pharmaindustrie, die den „Halbgöttern in Weiß“ vorschreibt, was sie umzusetzen haben. Ein treffendes Beispiel dafür ist, so Reuther, die aktuelle Corona-Krise.

Aber auch die Corona-Pandemie sieht der Arzt skeptisch. Auf die Frage von Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber, ob es sein kann, dass die Herrschenden derzeit kein Interesse daran haben, dass die Pandemie endet, antwortet Reuther: „Das ist ganz offenkundig so, auch wenn es abgestritten wird und die Menschen, die eine unendliche Pandemie prophezeien als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden. Aber man muss sich nur umsehen.“ Denn, so führt er weiter aus, habe es in der Medizingeschichte nie Pandemien gegeben, die über mehrere Jahre gedauert hätten.
„Wenn wir aufhören uns testen zu lassen, ist auch die Pandemie zu Ende“, so der ehemalige Chefarzt.

https://www.wochenblick.at/aerzte-waren-auch-immer-schon-erfuellungsgehilfen-der-eliten/

https://youtu.be/hhfc_w2hnEw
Das Interview mit Dr. Gerd Reuther . Sein vorletztes Buch: Der Betrogene Patient habe ich ja hier schon vorgestellt.

Walzbachtal Impressionen

Bild

Blick über die Bundesstraße 293 in Richtung Weingarten.

Blick auf Jöhlingen

Ebenfalls Blick auf Jöhlingen

Blick auf Jöhlingen im Hintergrund der Jöhlinger Hasensprung (Weinberge).

Jöhlinger Landschaft

Blick auf die Jöhlinger Maria Hilf Kapelle.

Jöhlinger Landschaft

Landschaft in Jöhlingen mit Blick zum Katzenberg in Weingarten

Blick in das Jöhlinger Dorf.

Zum Abschluß Blick nach Wössingen

 

Auf dem Weg zum Mückenloch

Bild

Der Frühling hat es jetzt eilig

Heute habe ich kräftig zugelangt. War 4 1/2 Stunden auf Wanderschaft. 19147 Schritte bei 14, 36 km, 957 Kcal verbraucht und 106 g Fett verbrannt. Sommerliche 25° C bei strahlend blauem Himmel. War ein guter Einstieg für mich.

Der Landgraben am Landgrabenweg

Am Waldrand entlang nach Berghausen

 

Blick in Richtung Wöschbach

Auch dieser Stein flog leider nicht bis zur Halunken Hauptstadt Berlin.

 

Immer weiter am Waldrand entlang

Blick nach Berghausen

Waldrandidylle

Blick nach Söllingen

Ostergrüße

Kurze Rast eingelegt

Auf dem Weg zum Mückenloch

 

Ausgleich so was von wichtig!

Walzbachtäler Frühlingslandschaft

Blick auf Wössingen

Nach zehn Tagen Laufabstinenz wegen Meinen gesundheitlichen Blessuren / Befindlichkeitsstörungen 😆 bin ich heute voller Inbrunst gut zwei Stunden durch die Walzbachtäler Früh – Frühlingslandschaft geschwebt. 😆 Hach! Hat das gut getan!!! Ohne Probleme 9058 Schritte, 6, 79 km – 426 Kcal verbraucht und 50 g Fett verbrannt. Bei 23° C WOHLFÜHLTEMPERATUR.

Gute Waldluft geschnüffelt und den ersten Vogelstimmen gelauscht.

Mich über die ersten Frühlingsboten gefreut

Vor lauter Frühlingsfreude zeitweilig vergessen in was für einem verrückten Irrenland ich lebe…

 

So nah und doch so fern

Bild

Karlsruhe Schloßpark Zugang von Osten Mai 2011

Pavillon im östlichen Karlsruher Schloßpark ebenfalls im Mai 2011

Teilansicht vom Karlsruher Schloß ebenfalls Mai 2011

So nah und doch so fern geworden ist für mich jede größere Stadt. Karlsruhe ist nicht weit von Walzbachtal (ca. 20 km bis Stadtmitte) und doch war ich dieses Jahr noch nicht dort. Das letzte Mal war ich im Frühjahr 2020 in Karlsruhe und zwar im Hauptbahnhof int. Zeitungskiosk.
Was ich dort zu sehen bekam, reichte mir für längere Zeit.  Stichwort: Überfremdung!

Teilansicht Karlsruher Schloß Mai 2011

Schloß Karlsruhe Mai 2011

Schlossparksee im Karlsruhe Schlossgarten Mai 2011

Was auch noch zu meiner Stadtabstinenz beiträgt, ist in dieser Virenhysterie die Maskenpflicht und die Polizeistaatsmethoden. Überall lauernde Polizeistreifen.
Die Aufnahmen sind mit meiner damals kleinen Kamera getätigt worden, die lange nicht so leistungsfähig war wie meine Heutigen:

Es ist etwas oberfaul in Absurdistan Germanistan

Es ist wichtig, daß sich Menschen zu Wort melden und vor allem sich eigenständiges „Denken“ bewahrt haben.

„Wer den Herrschaftsverhältnissen gegenüber nicht machtlos bleiben will, muß sie verstehen lernen; und zwar nicht bloß ihre sichtbaren Zwänge, sondern auch ihre verborgenen Mechanismen. Nur dann kann er auch die mannigfaltigen Fiktionen, Täuschungen und Manipulationen durchschauen, denen er von Seiten der Herrschenden ausgesetzt ist.“
(J. Langer: Grenzen der Herrschaft, 1988)


Der Bürger hat nur formale Pseudo-Rechte, die zwar auf dem Papier stehen, in der Wirklichkeit jedoch nur einer faktischen Entmündigung unterliegt.

Nachtgedanken 136

Nachtgedanken vom 26.03.21 – Blick auf Wössingen –

Der alltägliche Wahnsinn 26.03.21

„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“
(Bertolt Brecht)

BKin Merkel ist der Beweis dafür, daß die Deutschen nicht aus Schaden klug werden und auch nicht dazu lernen. Es scheint so, als ob sie den nächsten Totalschaden sogar herbeisehnen.
Der deutsche Nationalmasochismus ist einmalig in dieser irren Welt.
Die gründliche »masochistische« Durchdringung der Gesellschaft von der nur noch Pseudo  – bürgerlich – konservativen CDU bis linksextremer deutsch hassender Antifa ist gleichsam zur zweiten Natur der Deutschen geworden. Dieses Absurdistan Germanistan begeht in seiner grenzenlosen Dummheit nationalen Suizid (siehe Martin Lichtmesz + Michael Ley: Nationalmasochismus, 2018)

Wer sich von Merkel nach sechzehn Jahren zur Schau gestellter Scheindemokratie Fassade,  immer noch für dumm verkaufen läßt, kann kaum noch als politisch zurechnungsfähig gelten.
Die Lügenbarone und Schreibhuren überbieten sich derweil mit grauenhaften Dummgesülze. Sie gereichen all den vergangenen Sudel – Eden zur Ehre. Was mich am meisten ankotzt, wenn ich meine Kontoauszüge sichte und sehe, daß wieder 52, 50 € Propagandasteuer abgebucht wurde. Dabei schaue ich schon lange all diese Schwurbelversatzstücke nicht mehr an.

Vergeblicher Aufruf! schon in früheren Jahren

Die geschönte Fassade der Scheindemokratie

Scheindemokratie Absurdistan Germanistan

Die Bürger werden entmündigt und als politisch apathische Konsumenten dressiert.
In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie durch die Illusion von Demokratie ersetzt.

Auf dem Widerstand-Boykott Netzwerk hatte ich 2004 den Beitrag veröffentlicht:

Wie viele Bücher muß Hans Herbert von Arnim noch schreiben, damit eine Mehrheit in diesem Lande einmal aufwacht und kapiert in was für einem System, einer Scheindemokratie wir leben, in einer Scheinwelt, einer Farce.

Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen…
https://absurd-ag.de/2015/06/07/der-staat-als-beute-des-parteien-kartells/

Beim Umorganisieren der Bibliothek durchgeblättert.

Schwarzbuch Deutschland (Deutschlandakte)

Parteienpatronage, überbordende Bürokratie, gleich geschaltete Medien, Justiz unter dem Einfluss der Politik sowie Großunternehmen, in denen Korruption zum alltäglichen Geschäft gehört: Es ist wirklich etwas faul in unserem Staate, und der Fisch stinkt vom Kopf her. Die politische und wirtschaftliche Klasse agiert zunehmend im kontrollfreien Raum und im Zweifel eher im eigenen als im öffentlichen Interesse. Hans Herbert von Arnim lässt anhand einer langen Reihe von Missbrauchsfällen aus Politik, Verwaltung, Justiz, Wirtschaft und Gesellschaft ein ganzes System von Auswüchsen und Defiziten sichtbar werden. Sein Schwarzbuch Deutschland soll aufrütteln, bevor unsere Demokratie dauerhaften Schaden nimmt.

Buch Das System

Die Wurzel allen Übels liegt für den Verfasser in dem Übergewicht der Parteien und ihrer Funktionäre; an die Stelle des Gemeinsinns sei bei ihnen der Eigennutz getreten. Die politische Klasse werde nicht mehr ausreichend kontrolliert; stattdessen überwache sie selbst die Spielregeln der Macht, in der es um Einfluss, Geld und Posten gehe.

Klappentext
Die politische Klasse soll alle Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren und das Grundgesetz wahren. In Wahrheit widmet sie alle Kraft dem eigenen Wohle, mehrt ihren eigenen Nutzen und schreckt selbst vor Verfassungsverstößen nicht zurück. Längst klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine enorme Lücke. Das verschleiert die politische Klasse, indem sie die rechtliche Rahmenordnung verändert. So wird der Normbruch zur Norm. Ein solches System ist nur möglich, weil es an echtem Wettbewerb der Parteien und Politiker fehlt und weil es ein politisches Mitspracherecht der Bürger faktisch kaum noch gibt. Punkt für Punkt legt Hans Herbert von Arnim die Funktionsweise dieses Systems bloß. Ob offen oder verdeckt – von der Flick-Affäre bis zu den schwarzen Kassen der CDU ist die Geschichte der Republik eine Geschichte der Einflussnahme.

Die Hebel der Macht und wer sie bedient
Strategien der Macht

Wenn immer mehr Menschen glauben, Politik werde über ihre Köpfe hinweg gemacht und sei ihrem Einfluss entzogen – ist das dann ein populistischer Trugschluss? Oder ist der Eindruck der Bürger, sie seien entmachtet, womöglich zutreffend?

Die Parteien haben sich ihren eigenen Staat geschaffen. Die Hebel der Macht bedienen nur sie. Sie bestimmen die Regeln der Macht und gestalten diese Regeln nach ihren Interessen. Die Parteien durchdringen die staatlichen Institutionen, besetzen systematisch alle Schlüsselstellen und entmachten den Souverän. Gewaltenteilung, Wettbewerb und Kontrolle unterlaufen sie trickreich mit der Tendenz zur Ausschaltung. Kurz: Wir haben es nicht mit leichten Funktionsstörungen der parlamentarischen Demokratie zu tun, sondern mit einem schweren Systemfehler: Beide, die demokratische und rechtsstaatliche Legitimation sind durch den exzessiven Parteienstaat tiefgehend erschüttert.

Analytisch-nüchtern geht der Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim in seiner Systemdiagnose vor. Er belegt: Die Parteienherrschaft hat eine neue Qualität erreicht. Hinter der demokratischen Fassade haben die Parteien einen Machtapparat installiert, der der Volkssouveränität Hohn spricht und absolutistische Züge trägt.

Arnim deckt auf, welcher Mittel und Methoden sich die politische Klasse bedient, um die Regeln zu ihrem eigenen Vorteil umzugestalten.

Parteienherrschaft und Willkür wirksam zu begrenzen ist dringend geboten!

Manchmal kommt die Sehnsucht nach einen Rückzug auf in bessere Welten.

Die Diktatur des tiefen Staates, einer Oligarchie (Herrschaft der Wenigen), des Parteienkartells der willfährigen Vasallen der Ober- und Hintertanen. Nie war es so erdrückend und schlimm wie in dieser Plandemie DDR 2.0
Siehe auch: https://absurd-ag.de/2020/06/09/das-system-und-die-machenschaften-der-macht/

Warum schweigen die Lämmer? von Prof. R. Mausfeld –

»Rainer Mausfeld über die Illusion des Informiertseins, eine >Verachtung des Volkes< und Journalisten und Intellektuelle, >die sich wie Eisenspäne in den Kraftfeldern der Macht ausrichten<.« Telepolis

„In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten. Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr.“
Siehe ein Beitrag auf Rubikon vom 06. Oktober 2018
https://www.rubikon.news/artikel/die-scheindemokratie


https://absurd-ag.de/2018/12/12/bei-diesem-unterbelichteten-volk-ist-hopfen-und-malz-verloren/

Nur gut, daß es die Natur und die Wälder noch gibt um abschalten zu können von all dem Wahn- und Irrsinn in diesem Land.

 

Nachtgedanken 135


Nachtgedanken vom 25.03.21

Es gibt so große leere Worte, dass man darin ganze Völker gefangen halten kann.“ wußte schon S. Jerzy Lec
(war ein polnischer Lyriker und Aphoristiker.)
und sogar
Katarina Witt (Eisläuferin) dämmert es:
„Ich mag es gar nicht aussprechen, aber ein kleines Teufelchen auf meiner Schulter flüstert mir fast schelmisch ins Ohr – ‚Willkommen zurück in der DDR‘.“

So hat es doch Methode

Die Erosion in Absurdistan Germanistan hat eine atemberaubende Geschwindigkeit erreicht. Der Aufprall, kommt in rasender Geschwindigkeit näher. Noch nie hatte dieses Land so eine grottenschlechte Dilettanten Truppe als Regierung.

Es geht wieder los! Hackerangriffe auf Absurd-AG

Dumm, dümmer, deutsch Daran führt kein Weg vorbei. Die grünverbrämten Rotfaschisten wollen andere Meinungen eliminieren.

Wieder massive Hackerangriffe auf Aburd-AG meldet mir mein Provider.

Auch auf Ihre Domains wurden in den letzten Tagen Angriffe festgestellt und automatisch abgewehrt:

Domain Anzahl der versuchten Angriffe Absurd-ag.de 5743 Angriffe

Michels Furcht vor der Freiheit

Freiheit die ich meine…

Die Furcht vor der Freiheit

Fromm ist der Meinung, daß die Psychologie von einem expliziten Begriff der menschlichen Natur ausgehen muß. So kann sie die Feststellung wagen, daß der Mensch auf Freiheit hin angelegt ist; aber ob und wie er diese Freiheit verwirklicht, hängt sehr von individuellen und gesellschaftlichen Gegebenheiten ab.

An sich ist der Mensch etwas unverwechselbar Einmaliges, aber er kann dieses Individuelle verleugnen und verdrängen, da er sich eventuell vor dem sozialen Isoliertsein und vor der Verantwortung fürchtet.

Nach Fromm zieht sich die ganze Geschichte hindurch die Tendenz der Menschen, im Kollektiv unterzutauchen, um das Geschenk des Freiseins irgendwie loszuwerden.

Nach Fromm hat der moderne Mensch viel zu wenig Möglichkeiten, um ein produktives Leben (aus sich selbst heraus) zu führen. Gerade in der Neuzeit besteht ein wuchtiger Druck zur automatischen Anpassung, der wir uns nur schwer entziehen können. Jedermann meint zwar, er sei „er selbst“; aber in Wirklichkeit sind sein Denken, Fühlen und Verhalten fast durchgehend normiert, und die Sozietät in uns bestimmt darüber, was wir für wahr, für wertvoll und für schicklich halten. Die überragende Macht des „Man“ oder der kollektiven Lebensform in jedem von uns hat auch Heidegger in seiner Existenzphilosophie grundlegend erörtert. [102, 117, 118, 119]

102

Rattner, Josef

Klassiker der Tiefenpsychologie

Psychologie Verlags Union München

1990

117

Fromm, Erich

Die Furcht vor der Freiheit

EVA Frankfurt / EBG

1996

118

Fromm, Erich

Wege aus einer kranken Gesellschaft- Eine sozialpsychologische Untersuchung

dtv Verl. München

1980 / 1991

119

Fromm, Erich

Der moderne Mensch und seine Zukunft

EVA Frankfurt

1955 / 1960

Ein deutsches Trauerspiel: Die einen haben einen Virus und die anderen einen Dachschaden!

Was du gucken? Jedes Volk hat nun einmal die Regierung verdient, die es gewählt hat. Soviel zur Wahl in BW und die kommende BundesWahl 2021

„Wir haben das Virus noch nicht besiegen können, es lässt nicht locker.“ Merkel)

Söder ergänzte:

„Wir wissen, dass Corona bleischwer über dem Land liegt.“
Noch Fragen deutscher Michel und Michellinne!?!

Nicht das Virus liegt bleischwer über diesem Land, sondern Honeckers späte Rache Frau Murksel von den Murkelisten.

Die Beendigung der Mittelschicht ist das Ziel. Wer das noch nicht sieht, hat auch keinen Ausflug verdient und auch kein freies Ostern!

Das Desaster kann nicht größer sein. Innenstädte werden zu Wüsten gemacht, Existenzen willkürlich vernichtet, Arbeitsplätze verschwinden. Das Land wissentlich an die Wand gefahren und zerstört. Das ist nicht wiedergutzumachen. Der Abstieg ist unausweichlich.

Wohl an zu einer erneuten Diktatur!

Im übrigen sitzen wir auf einem Pulverfaß.
Siehe die Entwicklung in der Ukraine und Syrien (Kriegsgefahr)

>“Dass die politische Linke den linksradikalen Teil ihrer Agenda, der diametral den nationalen Interessen und den Interessen eines Großteils der Bevölkerung entgegensteht, in einem demokratisch-rechtsstaatlichen Staat wie Deutschland überhaupt so weit bringen konnte, liegt nämlich auch an dem traditionellen Obrigkeitsgehorsam eines Großteils der deutschen Bevölkerung.“ (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/die-geburt-chinas-und-die-konservative-wende-deutschlands/

Nachtgedanken 134

Walzbachtäler Nächte sind lang

„Die Macht, die über uns hingeht und deren Hufe wir küssen! Gegen die wir nichts können, weil wir alle sie lieben! Die wir im Blut haben, weil wir die Unterwerfung darin haben!“

(Heinrich Mann: „Der Untertan, 1914)

Etwas aus der Spur geraten

Etwas aus der Spur geraten

Am 20. März war Frühlingsanfang, also hatte ich den Winter ohne Fehl und Tadel überstanden. —> sprich: ohne Erkrankung und ohne Erkältung, ohne Grippe und sonstigen Quatsch; WELCHEN KEIN MENSCH GEBRAUCHEN KANN.
Nun aber hat es mich etwas angekratzt, nichts Schlimmes, für mich aber ungewohnt und irgendwie ärgerlich. Gegen Schwindelgrundgefühl und Magen- und Darmverstimmung habe ich bewährte Mittel besorgt. Gegen Schwindel hilft sehr gut  „Vertigoheel  Tabletten und Tropfen“

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören verschiedene Schwindelzustände.
Für die vielen Zweifler und sonstigen Quatschköpfe, sie helfen, wie so viele andere Mittel auch. Dazu demnächst mehr.

Neuer Denkstoff

Der Denkstoff geht mir nicht aus.

Das Buch „Durch Corona in die Neue Weltordnung  von Peter Orzechowski
habe ich ja schon hier vorgestellt: https://absurd-ag.de/2021/01/30/er-hat-wieder-arbeit-teil-1/

Hinter die Kulissen schauen: 2021 verheimlicht – vertuscht – vergessen von G. Wisnewski und Corona Impfstoffe – Rettung oder Risiko? von Clemens G. Arvay – Das Bild bzw. die Bücher sind ein wenig verrutscht also nicht optimal.

Was 2020 nicht in der Zeitung stand

Noch nie war es so wichtig, spannend und aufwühlend wie heute: verheimlicht – vertuscht – vergessen! Mit seinem scharfen journalistischen Skalpell seziert Gerhard Wisnewski das historische Jahr 2020, in dem mafiöse Eliten versuchen, das Schicksal der Menschheit auf den Kopf zu stellen und den Globus einem totalitären Corona-Regime zu unterwerfen: Wurde die Corona-Pandemie geplant? Warum sind alle Corona-Maßnahmen so widersprüchlich? Ist der bayerische Ministerpräsident Markus Söder korrupt? Natürlich spielt die sogenannte Corona-Pandemie in diesem Jahrbuch zwangsläufig eine Hauptrolle, denn schließlich handelt es sich dabei um ein epochemachendes Ereignis: Mit der Corona-Pandemie wurden für die Menschheit die Weichen in eine dunkle Zukunft gestellt. Alle Länder der Welt handelten wie gleichgeschaltet und folgten einer globalen Befehlsstruktur. Wer steuert diese Befehlsstruktur? Wer hat auf dem Globus das Sagen, und wo soll das alles enden?

Aber natürlich gab es auch noch etwas anderes als Corona:

Wird Australien durch die Buschfeuer unbewohnbar? War der Hanau-Anschlag in Wirklichkeit ein Bandenkrieg? Wurde der Schwarze George Floyd tatsächlich ermordet? Haben tatsächlich die Weißen die Sklaverei erfunden? Wurde der Reichstag wirklich gestürmt? Wie und warum starben plötzlich zwei Mitglieder der Familie Kennedy?

Dieses Buch beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Es hakt nach, schaut hinter die Kulissen und deckt auf, was uns an Nachrichten innerhalb eines Jahres vorenthalten wurde. Erfolgsautor und Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski zeigt, was hinter den Schlagzeilen aus Presse, Funk und Fernsehen steckt: Wer setzt die Nachrichten, für die wir uns interessieren sollen, in die Welt? Welche Interessen werden mit dem Lancieren bestimmter Themen verfolgt? Warum verschwinden manche Ereignisse so schnell aus der Berichterstattung?

Begleiten Sie den Autor bei seiner kritischen Zeitreise durch das Jahr 2020.

Die ganze Welt wartet auf einen Impfstoff gegen das Corona Impfstoffe – Rettung oder Risiko? von Clemens G. Arvay .
Doch kann uns ein Wirkstoff retten, der innerhalb weniger Monate entwickelt wurde und auf einer kaum erprobten Technik beruht? Wie funktionieren die modernen Vakzine? Wie hoch ist ihr Schutz? Wie stark sind die Nebenwirkungen? Und können Langzeitschäden ausgeschlossen werden? Der Biologe Clemens Arvay setzt sich differenziert mit den Corona-Impfstoffen auseinander. Wissenschaftlich fundiert beantwortet er alle wichtigen Fragen. Damit am Ende jeder für sich entscheiden kann: Soll ich mich impfen lassen oder nicht?

Ohne Auto unterwegs

Bild

Blick auf neues und altes Gewerbegebiet in Wössingen

Wössingen: Blick auf die Steig

Wössingen: Der Hauweg Hohlweg

Noch ein Hohlweg. Heute auch strahlend blauer Himmel aber ziemlich frisch und ein kalter Wind.

Wössingen am Ortseingang von Stein kommend die Kleingärten.

 

Wössingen Gänsäckerweg

Dieses Winterjahr 20/21 und auch 19/20 der Baumeinschlag für mich ein Ärgernis. So viel wurde glaube ich noch nie Holz eingeschlagen, denkt mir jedenfalls nicht. Werde ich demnächst mal thematisieren. Bilder habe ich jedenfalls genug.

 

An diesem Tag das Wetter nicht so toll

Bild

Solche Wege sind meine Lieblingswege – Wanderung von Wössingen über Trais (Ortsteil von Königsbach) zum Galgenberg und der Wilden Sau.

Solche Wege haben den großen Vorteil, hier laufen nicht so viele Menschen und sind aber sehr natürlich und oft idyllisch.

Lößabbruchwände und Lehmböden – auch typisch Kraichgau.

Nochmals solch eine Löß- Lehmabbruchkante mit Bewohner.

Auf dem Weg nach Trais

Leider wurde es gegen Abend immer diesiger und frischer.