Wer Wind sät, wird Sturm ernten…

…der Strudel reißt immer mehr mit…

Die Mittelschicht, lange Zeit im politischen Leben der Industriestaaten die Stimme der Vernunft und Mäßigung, wird vom Strudel des technischen Fortschritts erfaßt. Angesichts sinkender Einkommen und steigender Arbeitslosigkeit rufen immer mehr ihrer Angehörigen nach schnellen Lösungen, die sie vor den technologischen Veränderungen und den Marktverschiebungen retten sollen, welche ihr Leben zu zerstören drohen.
In fast allen Industriestaaten treibt die Furcht vor einer ungewissen Zukunft mehr und mehr Menschen an den Rand der Gesellschaft, wo sie bei extremistischen politischen und religiösen Strömungen Zuflucht suchen, die ihnen Stabilität und Arbeit versprechen.
Die steigende Arbeitslosigkeit und die zunehmende Polarisierung von arm und reich bereiten den Boden für soziale Unruhen und offene Klassenauseinandersetzungen, wie sie die Moderne noch nicht erlebt hat. (*1) Kriminalität und Gewalt nehmen zu, und alles deutet darauf hin, daß sie in den nächsten Jahren die Form eines latenten Bürgerkrieges annehmen werden. Am Ausgang der modernen Welt erwartet uns eine neue Barbarei. (*2)
Das war ein Beitrag von MP-Netz aus dem Jahr 2005.
Wir haben vieles richtig voraus gesehen und thematisiert.
Nur hat damals die Mehrheit davon nichts wissen wollen
und auch heute ist es noch nicht viel besser.
Nur sind heute noch mehr Auswüchse hinzu gekommen.

Dringliche Empfehlung: Aufwachen deutscher Schlafmichel!

Vor uns liegt ein wirtschaftlicher Supergau | Ernst Wolff Rede in Stuttgart
https://youtu.be/SOiTYOEWW8o
vom 21.06.2020
Diese Rede kann ich nur dringlichst empfehlen – Durchblick ist bitter nötig!

Unterbelichtung ist Normalität

Club der klaren Worte
Günther Lachmann: Verfallssymptome – Wenn eine Gesellschaft ihren inneren Kompass verliert –

Verfallssymptome

„…UND PLÖTZLICH STEHT DAS GANZE LEBEN AUF DEM SPIEL …“ Überall verdienen die jungen Menschen weniger als ihre Väter und Mütter, sie zahlen höhere Abgaben und können erst viel später in Rente gehen. Und die Älteren bangen unter der Herrschaft der Finanzmärkte um den Lohn ihres Lebens. Nichts ist mehr, wie es einmal war. Nichts ist mehr sicher. Eine Zivilisation zerfällt. Und die Eliten haben keine Idee, wie die Gesellschaft von morgen aussehen soll. Günther Lachmann analysiert die Ursachen für den Verlust von Werten und Tugenden, er schildert einen demokratischen Epochenwechsel, bei dem die künftige Struktur der Macht noch im Dunkeln liegt. Deutschland ist das Land mit der geringsten Arbeitslosigkeit, der besten sozialen Absicherung und dem größten politischen Einfluss in Europa. Hinter dieser glänzenden Fassade vollzieht sich jedoch ein erschreckender Wandel: Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst dramatisch. Nichts ist mehr sicher, weder der Arbeitsplatz noch die Spareinlagen. Künftigen Rentnern droht bittere Armut, Bildung ist wieder zum Privileg der Begüterten geworden. Gleichzeitig erleben die Bürger, wie die Politik Schulden in Billionenhöhe anhäuft. Wie aber konnte es so weit kommen? Günther Lachmann sieht die Ursache im Bruch des nach dem Zweiten Weltkrieg geschlossenen Gesellschaftsvertrages zwischen Demokratie und Kapitalismus und dem Verlust von Werten und Tugenden, auf denen die Bundesrepublik damals bauen konnte. Er schildert einen der spannendsten Momente in der Geschichte, einen Epochenwechsel, bei dem sich die Strukturen der Demokratie neu sortieren müssen. „

„Alles demokratisches Handeln basiert auf dem Vertrauen in die Prinzipien des Rechtsstaates und dem Bekenntnis seiner Repräsenten zur Verantwortung“ (S. 42)
Dies ist jedoch nicht mehr gegeben. Die Ober- und die Hintertanen führen Krieg gegen das Volk. Deswegen gehen wir stürmischen Zeiten entgegen. Stuttgart, Frankfurt, Duisburg und Köln sind nur der Anfang.
„Zum Funktionieren einer Demokratie gehört aber auch die Sicherung der wirtschaftlichen und sozialen Lebensgrundlagen der Gesellschaft zum Schutz von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit.“ (S. 42)


Es läuft auf eine Endzeitstimmung hinaus

Endzeitstimmung

Auf dem Planeten der „Affenmenschen“ – In jeder Art seid ihr verloren: – Die Elemente sind mit uns verschworen. Und auf Vernichtung läuft´s hinaus (Goethe im Faust II) ……… Das wachsende Elend in der Welt wird die Zahl der Staatsstreiche, Revolutionen, Massenaufstände, auch Stammeskriege noch weiter erhöhen. Der Philosoph Alfred Weber hatte schon 1953 aufgrund der Entwicklung befürchtet, daß „ein Todeskampf um die Futterplätze auf der Erde“ entbrennen werde, bei dem ganze Bevölkerungskomplexe von Hunderten von Millionen radikal ausgerottet werden. Diese Katastrophe bedroht die gesamte Menschheit … sie wird überall Kriege hervorrufen, allgemeines Absinken des Lebensstandards nach sich ziehen.“

Das Gespenst Arbeitslosigkeit geht in Absurdistan Germanistan um

Das Gespenst Arbeitslosigkeit geht in Absurdistan Germanistan um.

Alptraum Arbeitslosigkeit:
Das Gespenst Arbeitslosigkeit kreist über Absurdistan Germanistan. Die Geier Bankrott, Ausverkauf, Insolvenz, Pleite, Kurzarbeit und Entrechtung schweben über diesem Land.

Wir sollten endlich aufhören, über Corona zu streiten, denn im Schatten des Pandemie-Hypes geschieht Ungeheuerliches.
Nicht nur darum, was wir gerade sehen, geht es, sondern vor allem auch darum, was wir übersehen. Besser gesagt: was wir übersehen sollen.
Man hat seit 2009 dazugelernt und will sich jetzt nicht noch einmal durch eine lästige Öffentlichkeit aus dem Konzept bringen lassen. Es geht um eine umfassende Überwachung aller Bürger durch „contact tracing“.
Sehr zutreffender Artikel auf Rubikon

Die unterbelichteten WählerInnen in Absurdistan Germanistan

Quelle: http://www.fuer-deutschland.net/ (2004)

Alptraum: Der ungebildete, ahnungslose und bornierte Wähler, der nichts erkennt und durchschaut. Das Meinungskartell … … ist entstanden, weil es immer mehr Betriebswirtschaftler auf den Lehrstühlen gibt anstatt Volkswirtschaftler. Und dann sind da noch diese wirtschaftswissenschaftlichen Institute. Sie werden zum Teil von der Industrie finanziert, im Fernsehen aber als die objektiven Wissenschaftler hingestellt. (H.Geißler)
deutscher Michel, was hat man dir nur in…die Suppe getan?
Schöne Aussichten: Revolution (Putsch) von oben


Wirtschaftet die Wirtschaft und Politik uns also arm? Von dem einst selbstverständlichen Ziel, Wohlstand für alle zu schaffen, ist schon lange nicht mehr die Rede. Im Gegenteil: Wo immer über dringend nötige Reformen diskutiert wird, heißt es: Löhne senken, Wachstum steigern, Beseitigung aller Handelshemmnisse und Entlastung der „eigentlichen Leistungsträger“, der Unternehmen, von Steuern und Abgaben. Und in der aktuellen Situation – dem schlimmsten Niedergang seit dem zweiten Weltkrieg – werden die Verwerfungen und Zumutungen noch gravierender sein. Der Niedergang ist vorprogrammiert.



 

Wir gehen turbulenten Zeiten entgegen

Diese Zusammenballung an Krisenszenarien hat es so noch nicht gegeben. Die Verwerfungen sind groß.

Timo Wollmershäuser, Konjunkturchef des Münchner Ifo-Instituts, sieht für die Zukunft eine schwere Rezession. Die Corona-Krise stellt die deutsche Wirtschaft vor ungeahnte Herausforderungen.(Welt-Online)

Ob der Coronavirus nun einer vergleichsweise schweren/leichten Grippe nahekommt oder aber (gefühlt) die halbe Menschheit dahinraffen könnte, das wird die Zeit zeigen.

– Handelt es sich um eine kalkulierte Attacke des Pharmakartells (die Weltgesundheitsorganisation-WHO wird immerhin zu 80% von Pharmaunternehmen finanziert) die jetzt aus dem Ruder gelaufen ist und die von den Politikern nun nebenbei zum Abbau der Bürgerrechte genutzt wird? (Goldseiten)

Der deutsche Städte- und Gemeindebund befürwortet eine Sonderabgabe nach Vorbild des Solidaritätszuschlages, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise abzufedern.(DLF)


Es ist eigentlich kaum rational erklärbar: Obwohl alleine in den letzten fünf Jahren über 2 Millionen „Flüchtlinge“ nach Deutschland kamen – ein Großteil von ihnen junge Männer im arbeitsfähigen Alter – leidet die Landwirtschaft unter dem Corona-bedingten Mangel an Erntehelfern.

Da die „Integration der Flüchtlinge am Arbeitsmarkt“ bekanntlich zu den größten Mythen und Flops der jüngeren Geschichte gehört und – je nach Volksgruppe – bis zu 80 Prozent der Asylbewerber von staatlicher Grundsicherung abhängig sind (drei Viertel der in Deutschland lebenden Syrer im erwerbsfähigen Alter beziehen etwa Hartz IV), ist es schlicht nicht nachvollziehbar, wieso diese bereits im Land befindlichen Personen nicht für Erntehilfsarbeiten (die keine besondere Qualifikation erfordern) herangezogen werden. (Zitiert nach Juwatch)

Da kann ich es abwarten was passiert, wenn wieder Millionen deutsche Arbeitnehmer arbeitslos werden und merken, daß sie die Arschkarte gezogen haben. Wenn sie auf den Ämtern kapieren, was es heißt ein Teutone zu sein. Fördern und fordern – aber nur bei IHNEN!

Mit blankem Entsetzen und ohnmächtiger Wut verfolge ich das unwürdige Treiben gestandener Berufskollegen: vom Redakteur beim Nachrichtenmagazin über den „Tagesthemen“- und „Heute“-Moderator bis hin zum Mitarbeiter der Presseagentur, zum Rundfunkplauderer, zum Social-Media-Texter, zum Talkshow-Gastgeber.

Sie schocken mit dem jüngsten Corona-Exitus, der allerneuesten, noch haarsträubenderen Todesstatistik, ohne auch nur in einem einzigen Fall nachzuforschen, woran die Betroffenen denn eigentlich gestorben sind. (Rubikon-News)

Neoliberalismus ist Volksausbeutung

bankgeldmann_132Neoliberalismus

und Volkssouveränität und Demokratie
schließen einander aus.
So lange nationale Regierungen und Gesellschaften
sich gefesselt sehen an neoliberale
Vorgaben wie Privatisierung, Senkung der
Unternehmenssteuern, Senkung der Arbeitskosten
und sozialen Leistungen, hohe
und wachsende Renditen des Kapitaleinsatzes,
militärische Aktionen zur Sicherung der
Rohstoffe, Weltmärkte und globalen Transportwege
– so lange marschiert die Globalisierung.
Man muss sie mit organisierter
Gegenmacht stoppen, auf ihr stilles Ableben
zu hoffen, ist unrealistisch und schädlich.

Und nun die Frage!
Warum kämpft BKin Merkel mit aller Macht für TTIP, genauso wie WM Gabriel.
Warum wollen sie dem Volk einschwatzen es sei zu seinem Vorteil?
Wo jetzt schon der Mittelstand immer mehr wegbricht und die Armut zunimmt.

wertzuwachs_155

Stop TTIP

Arbeit versaut das Leben, Faulheit stärkt die Glieder…

Couch Ruhe

“Den Frieden kann man weder in der Arbeit noch im Vergnügen, weder in der Welt noch in einem Kloster, sondern nur in der eigenen Seele finden.”
– William Somerset Maugham

“Die Arbeit der Proletarier hat durch die Ausdehnung der Maschinerie und die Teilung der Arbeit allen selbständigen Charakter und damit allen Reiz für die Arbeiter verloren.” – Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei, I.

Immer noch nicht überzeugt?

“Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.” – (Anatole France)

“Die Wirtschaft hat nicht die Aufgabe, Arbeitsplätze zu schaffen. Im Gegenteil. Die Aufgabe der Wirtschaft ist es, die Menschen von der Arbeit zu befreien.” – Götz Werner, Interview in der Stuttgarter Zeitung vom 2. Juli 2005

Über die Arbeit und über die Religion ist der Mensch sehr gut manipulierbar. Das war früher schon so und ist heute um keinen Deut besser. Arbeiten um zu konsumieren, um den Warenfetisch und den Kapitalismus am Laufen zu halten.

44719053

Was für ein Elend in Absurdistan Germanistan! Zustände zum Fieber kriegen 😆

Arbeit macht krank!
Unter diesem Zyklus hatte ich schon in den Jahren 2007 und 2008 – schon einmal auf einem meiner Absurdblogs Beiträge veröffentlicht.
Da hatte ich aber was losgetreten, was habe ich da für bitterböse Kommentare erhalten. Genauso mit den Geschichten über Spießer, Blümchen und Stricktantenblogereien 😆
Das waren noch Zeiten! Da hatte ich vielmehr Besucher wie heutzutage. Irgendwie ist die Hochzeit der Blogs vorbei.

Wir haben ein Herz für Minderheiten

spdbildmontage12gro_462SPD sozial und kompetent

Wir haben die Arbeitnehmer verkauft mit dem Hartz – Wahnsinn, wir haben die Rentner mit der Rente 67 verkauft, wir schaffen auch noch den Rest.

spdmontage11_462

SPD Mit uns werden Sie reich! Wir haben ein Herz für Geldsäcke.

asfinag_462

Die rote Karte für diese Parteien, CDU/CSU, SPD,  die am Volk und am Parlament vorbei die Knebelverträge wie CETA und TTIP dem Volk überstülpen wollen.
Diese Freibeuter- und Knebelverträge dienen in erster Linie den USA.
Die Völker Europas kommen da vom Regen in die Jauche.

Kein TTIP der die europäischen Bürger versklaven würde und viele Arbeitsplätze kosten würde. —> STOP TTIP

Die Märchen der Freihandelsbefürworter

Bundesländer und Kommunen werden in ihrem politischen Handlungsspielraum erheblich eingeschränkt, wenn das Handels- und Investitionsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA in Kraft tritt. Das zeigt eine Studie des Handelsexperten Thomas Fritz für Campact.
Hier gibt es die Studie

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, TISA und CETA sind ein Angriff auf Demokratie, VerbraucherInnenrechte, Umweltschutz und Sozialstaat. Und werden geheim verhandelt. Deswegen NEIN! zu TTIP, TISA und CETA

Die Machtwirtschaft der Ober- und Hintertanen

deutscherreformsack_150Machtwirtschaft
Sie sagen Reformen und meinen ihre Macht!

Sie sagen Markt – und meinen ihre Macht. Sie sagen Fortschritt – und meinen ihre Technik. Sie sagen Freiheit – und meinen ihren Profit. Sie sagen weniger Staat – und meinen weniger Demokratie.

Deshalb verdient die neue Art des neuen Turbokapitalismus nicht mehr den Namen Marktwirtschaft. Vielmehr erleben wir derzeit deren Transformation zu einem System, das ich Machtwirtschaft nenne.

deutschsocke_150

Es ist eine Illusion zu glauben, es bedürfe nur einer neuen Regierung, die ein paar Gesetze auf den Weg bringt,  ein bißchen an der Steuerschraube dreht, die Lohnnebenkosten senkt, und schon verschwänden die Arbeitslosen  von der Straße und die Strukturprobleme lösten sich in Luft auf. Die 4. industrielle  Revolution wird unerbittlich viele Arbeitsplätze kosten. Wird TTIP den europäischen Völkern noch aufgedrückt, werden nochmals weit über 100 000 Arbeitsplätze verloren gehen.

Und was tun verantwortliche Politiker und Regierungen gegen solche Fehlentwicklungen, gegen den wachsenden Reichtum auf der einen Seite und die steigende Armut auf der anderen? Sie sind oft selbst verstrickt in Kapitalinteressen. Bestechung und Korruption sind an der Tagesordnung. Der rücksichtslose Umgang mit der Natur und den begrenzten Ressourcen bedroht die Zukunft der Menschheit.

nachtgedanken2-160-1
Nachtgedanken

Deutschland im Ausverkauf

ausrzeichen01_160Der neueste Akt:
Der US-Investor Nomad Foods will Europas größten Tiefkühlkost-Hersteller Iglo für 2,6 Milliarden Euro übernehmen. Die Übernahme gestaltet sich aufgrund des starken Dollars und des schwachen Euros besonders profitabel.
(Quelle: Deutsche Wirtschafts- Nachrichten)

bankgeldmann_132
Deutschland wird stranguliert.Zu welchem Zeitpunkt gibt es keine deutsche Firma mehr?

Die Traumtänzer und Verdränger in Absurdistan Germanistan wollen es zwar nicht wahrhaben und verdrängen das Menetekel an der Wand. Es ist jedoch nicht zu übersehen, der Dampfer Deutschland säuft ab, dank der hervorragenden Arbeit unserer Politnieten und dem Macht-Kapital der Machtwirtschaft

“Die ökonomischen und soziologischen Probleme, vor allem des wirtschaftlichen Mittelstandes, im derzeit desolaten Zustand der Gesamtgesellschaft. Die Bankenmafia bzw. EZB /Zentralbanken weltweit, flutet die Länder und Märkte mit Geld (Papier) aber beim Bürger kommt immer weniger an.

Nur so viel: Das weltweit herrschende monetäre System führt zwangsläufig zur Enteignung der Bevölkerung, besonders aber des Mittelstandes als letztem Hort politischer Freiheit. Vor allem Alters- und Zukunftsvorsorge ist im System des privatisierten Kreditgeldmonopols nicht mehr gewährleistet.

Das ganze System, die ganzen Machenschaften, es ist nur noch der pure Irr- und Wahnsinn.

HaarezuBerge