Nachtgedanken 153 (06.10.21)

Nachtgedanken 06.10.21

STREUT SAND INS GETRIEBE! Auch ein einziges, kleines Sandkorn knirscht in einem feinen Räderwerk, es knirscht im Getriebe.

Konsumverzicht ist Revolution!
Der Revolutionär in der westlichen Welt braucht heute keine rote Fahne und kein Gewehr, um den Umsturz herbeizuführen und persönliche Freiheit zu erlangen. Der Revolutionär von heute braucht nur eines zu tun: auf sinnlosen Konsum zu verzichten!

Widerstand-Boykott ist angesagt und kann eine wirkungsvolle Waffe sein.

Dies sollte man sich immer vor Augen halten. Nebenbei läßt sich bei gezieltem Konsum auch sehr viel Geld sparen.

STREUT SAND INS GETRIEBE! Auch ein einziges, kleines Sandkorn knirscht in einem feinen Räderwerk, es knirscht im Getriebe.

Habe ich schon sehr früh praktiziert – Beiträge auch auf MP-Netz und Widerstand-Boykott-Netz veröffentlicht.
Dies ist die vierte, um politische Zusammenhänge aktualisierte, Auflage des Buches von Werner und Weiss.

In mühsamer Kleinarbeit recherchieren sie, dass viele unserer liebgewonnenen Markenartikel des täglichen Lebens unter unsäglichen Bedingungen in der dritten Welt produziert werden.

Das bedeutet teilweise Arbeitsbedingungen, die eigentlich an Sklavenhaltung erinnern, körperliche Strafen, sexuelle Übergriffe, fehlende Sicherheitseinrichtungen, Kinderarbeit sowie Kooperation mit und Finanzierung von Militärdiktaturen, Kriegsfinanzierung, Tierquälerei und Umweltzerstörung.

Einer Vorstellung der verschiedenen Branchen und ihrer einzelnen Taten folgen über fünfzig Portraits von Einzelunternehmen.

Das Mut machende an dem Buch ist, dass es eine Fülle an Adressen enthält, an die wir uns wenden können, wenn wir wirklich etwas ändern wollen.

Schwarzbuch Markenfirmen entlarvt uns alle als potenzielle Förderer von Schauertaten der multinationalen Konzernmächte. Wir als Konsumenten müssen offenbar nach möglichen Konsequenzen in unserem persönlichen Kaufverhalten suchen, wollen wir unser gutes Gewissen bewahren.
Das Buch ist heute noch zielführend genauso wie das Buch No Logo

Die Machenschaften der Ober- und Hintertanen

Bild

Die Ober- und Hintertanen in Aktion:

Wie [sie] die Welt regieren! Dieses Video sollte jeder gesehen haben
https://uncutnews.ch/wie-sie-die-welt-regieren-dieses-video-sollte-jeder-
gesehen-haben/ 

Great Reset —>  Die Neue Weltordnung
Sie wollen die totale Weltherrschaft errichten – kontrollieren tun sie die Welt jetzt schon weitgehend aus dem Hinterhalt heraus.
Habe ja schon mehrmals das Buch und die Dokumentationen >Wem gehört die Welt< vorgestellt.

Der erste umfassende Report über die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus

Sie heißen Larry Fink, Stephen Schwarzman oder Abdullah bin Mohammed bin Saud Al-Thani. Mit ihren Billionen schweren Fonds legen Blackrock, Blackstone oder Qatar Investment mehr Geld an als Deutschland erwirtschaftet. Sie dominieren längst die zentralen Felder der Weltwirtschaft und konzentrieren Geld und Einfluss wie nie zuvor. Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand.

Die 200 mächtigsten Akteure des Weltfinanzwesens, die hier im Porträt vorgestellt werden, versammeln zusammen mehr als 40 Billionen US-Dollar – das sind 60 Prozent des Buttoinlandsprodukts der Welt oder fast das Dreifache der Wirtschaftsleistung der EU.

Das Gesamtbild dieses neuen Kapitalismus ist bedrohlich: Denn die nächste große Krise wird vom „grauen“ Kapitalmarkt und den „Schattenbanken“ ausgehen, die in der Gier nach Renditen ungeregelt und ungezügelt wachsen.
Mit über 50 Infografken und Tabellen.
Anmerkung:
Dabei sind diese Daten schon längst überholt. Durch die Corona – Plandemie sind diese Kapitalisten schon um ein vielfaches reicher geworden. Das sind unvorstellbare Summen und Machtverhältnisse die sich da auftun. 

Freiheit oder Knechtschaft: Warum wir uns jetzt entscheiden müssen!

30 Jahre nach dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch des Kommunismus erhebt die Tyrannei erneut ihr Haupt. Die Mächtigen holen zum endgültigen Schlag gegen den freien und selbstbestimmten Menschen aus. Und das nicht geheim oder im Verborgenen. Sie machen überhaupt keinen Hehl aus ihren revolutionären und menschenfeindlichen Absichten.

Der Angriff auf Demokratie, Nationalstaat und bürgerliche Gesellschaft

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet im »umerzogenen« Deutschland die Instrumente entwickelt und ausprobiert werden, mit deren Hilfe die Nationalstaaten und der Individualismus abgeschafft werden sollen. Mit einer ganzen Reihe von Vertrags-, Gesetzes- und Verfassungsbrüchen setzt sich Angela Merkel ungestraft über den demokratischen Rechtsstaat hinweg und hat damit das Tor zu einer Hölle aufgestoßen, von der wir glaubten, wir hätten sie ein für alle Mal hinter uns gelassen. Welche Herrschaftsform auch kommt, sie wird totalitär sein, und zwar in einem Ausmaß, wie wir es bislang nicht gekannt haben.

Die Demokratie hat bereits schweren Schaden genommen.

Mehr denn je stehen wir am Scheideweg zwischen Freiheit und Knechtschaft. Jetzt entscheidet sich das Schicksal der kommenden Generationen.

Mit ihrer schonungslosen Analyse legen die Autoren offen,

welche unheilvolle Rolle Angela Merkel beim »Great Reset« spielt;

warum nur noch eine »genetisch optimierte« Elite regieren soll;

wie nicht legitimierte Organisationen staatliche Aufgaben übernehmen;

warum die Energiewende gleich in zweifacher Hinsicht für den »Great Reset« von Bedeutung ist;

welche Rolle die große Enteignung des Mittelstands dabei spielt;

warum wir kurz vor einem molekularen Bürgerkrieg stehen;

welche Rolle der Verfall des Rechtsstaates und der Inneren Sicherheit spielt;

warum der »Great Reset« eine ideologisch ausgerichtete Polizei braucht;

welche wichtige Rolle die Corona-Krise für den »Great Reset« spielt;

wie die Klimahysterie mit der Corona-Krise verbunden ist;

wie sich die Mächtigen als Retter einer Krise inszenieren, die es ohne sie nie gegeben hätte.

Lässt sich der »Great Reset« noch stoppen?

Der Umbau des Staates ist bereits bedrohlich vorangeschritten. Die Freiheit gewinnt ihren Wert aus der Tatsache, dass wir um sie kämpfen müssen! Jetzt kommt es auf jeden Einzelnen an.
Auch diesen Sachverhalt habe ich schon gebracht aber dem deutschen mehrheitlichen Spieß- und Pfahlbürger kann man nicht oft genug die Fakten und Tatsachen um die Ohren hauen. Der wacht sonst nicht auf. Er scheint auch zunehmend schwer von Begriff zu sein und hat zu oft Denkblockaden.

Die kommende Bundestagswahl wird es an den Tag bringen wie groß der Anteil der überzeugten Sportpalastbesucher in diesem Land noch ist. Die JA jodeln auf den Aufruf von den Murkelisten > Wollt ihr den totalen Virenkrieg, den totalen Lockdown, den totalen Sieg<<<

 

Der Gott der Viren, der Medizin und des Himmels

Bild

Sonne ich befehle dir! Werde dunkel! Bill Gates: Herr über Himmel und Erde: Tödlicher Größenwahnsinn. Ja, und diese Bild, dieses Gesicht sagt alles aus. Bildschirmfoto von Wochenblick.

Bill Gates: Herr über Himmel und Erde: Tödlicher Größenwahnsinn

Wie so oft bei wahnwitzigen Projekten findet man hier u. a. auch den Namen Bill Gates.

Kommen bald Klimakriege: Bill Gates-Gruppe will Sonne verdunkeln

„Mit einem irrwitzigen Plan will eine Gruppe um Bill Gates mit Brachialgewalt und wohl verheerenden Folgen den angeblichen Klimawandel bekämpfen: Bei Bedarf sollen Millionen Tonnen von Kalkstaub in die Stratosphäre gesprüht werden, um damit Sonnenlicht zu reflektieren, bzw. zu dimmen und die globale Erwärmung zu verlangsamen. Der erste Kleinversuch für „Global Cooling“ soll erstmals im Juni starten, um die Wechselwirkungen mit der Atmosphäre zu überprüfen.“

„Experten warnen indes vor den verheerenden und unvorhersehbaren Folgen eines solchen Experiments, insbesondere vor der Verschiebung der natürlichen Wettermuster.“
https://www.wochenblick.at/kommen-bald-klimakriege-bill-gates-gruppe-will-sonne-verdunkeln/

Nicht nur Politik verursacht Gehirnschäden wie man immer wieder sehen kann.

Der Gotteskomplex von Horst E.Richter,
Die Geburt und die Krise des Glaubens an die Allmacht des Menschen

Horst-Eberhardt Richter beschreibt die moderne westliche Zivilisation als psychosoziale Störung. Er analysiert die Flucht aus mittelalterlicher Ohnmacht in den Anspruch auf egozentrische gottgleiche Allmacht. Anhand der Geschichte der neueren Philosophie und zahlreicher soziokultureller Phänomene verfolgt er den Weg des angstgetriebenen Machtwillens und der Krankheit, nicht mehr leiden zu können. Die Überwindung des Gotteskomplex wird zur Überlebensfragen der Gesellschaft und des modernen Menschen.(Klappentext)
Die Geschichte der Illusion von der menschlichen Allmacht. Der heutige Mensch will selbst Schöpfer und Gott sein. In seiner narzißtischen Verblendung merkt er aber nicht, daß er sich selbst dem Untergang weiht.
Mein Buch ist die 1. Auflage von Februar 1976
Siehe auch meine Beiträge und Gedanken zu Herbert Gruhl.

Der Wahnsinn der Menschheit eilt mit Siebenmeilenstiefeln dem Super-Gau entgegen.

Süßer die Dollars nie klangen

Globales Milliardärs-Monopol:

Soros und Gates kaufen Covid-Schnelltest-Erzeuger auf

„Bill Gates und George Soros kaufen über ein extra zu diesem Zweck errichtetes Konsortium den britischen Covid-Schnelltest-Hersteller „Mologic“ samt Schwester-Unternehmen „Global Access Diagnostics“ auf und lassen dafür 40 Mio. US-Dollar springen. Es ist der Start einer neuen Initiative im „globalen Süden“ zur Ausrollung kostengünstiger Gesundheitstechnologien. Das geschehe aus reiner Menschenliebe und im Sinne der globalen Gesundheitsgerechtigkeit, sagen sie. Mologic arbeitete schon früher mit Gates zusammen.“
https://www.wochenblick.at/soros-und-gates-kaufen-covid-schnelltest-erzeuger-auf/

Die Herrschaft der Ober- und Hintertanen über…

Bild

Aus alten MP-Netz + Widerstand-Boykott Zeiten. Damals schon ausgeprägt, heutzutage aber eine Katastrophe. Ober- und Hintertanen und die Herrschaft über die Untertanen (das Volk).

….Einem Großteil der Bevölkerung ist es nicht möglich zu erkennen, was sich gerade auf dem Globus abspielt, auf dem sie beheimatet sind…. Sie lassen sich von den Propagandamedien einlullen.

Während die Egomanen weiter versuchen, ihr System aufrechtzuerhalten, das nur auf Gier nach Macht und Besitz basiert, haben sie Angst. Denn dieses System kann jederzeit zusammen brechen. Allein das Geldsystem… ist dermaßen fragil …
Eigentlich könnte man (ich) all diese Schreiberei bleiben lassen es ändert sich nichts.
„Es sieht aus wie ein Apfel mit Stacheln dran. In Wahrheit könnte das Corona-Virus jedoch als Abrissbirne unserer Demokratie und unserer Freiheitsrechte in die Geschichte eingehen. Roland Rottenfußer über die Anfänge einer neuen Diktatur. (….)
„Stattdessen blüht im Land unter dem Dauerfeuer opportunistischer Medienberichte Bespitzelung und Denunziantentum auf:“
(Raum und Zeit Sonderdruck 2020)

 

Schulden, Schulden mit Volldampf an die Wand

Bild


Aktuell heute in den Radionachrichten auf SWR 1 + 4 gehört. Bundesfinanzminister Scholz plant für nächstes Jahr eine Verschuldung (Schuldenaufnahme) von 100 Mrd. €. Er wird wohl 2022 wohl kaum noch Finanzminister sein, aber eine dann agierende Regierung wird nicht viel anders handeln, eher wird es noch mehr werden.

David Graeber Schulden. Die ersten 5000 Jahre

Ein Plädoyer für einen radikalen Neuanfang

Seit der Erfindung des Kredits vor 5000 Jahren treibt das Versprechen auf Rückzahlung Menschen in die Sklaverei. Die Geschichte der Menschheit erzählt David Graeber als eine Geschichte der Schulden: eines moralischen Prinzips, das nur die Macht der Herrschenden stützt. Damit durchbricht er die Logik des Kapitalismus und befreit unser Denken vom Primat der Ökonomie. Schulden sind nur Versprechungen, so Graeber, und die Welt ist voll von Versprechungen, die nicht gehalten wurden. Jede grundlegende gesellschaftliche Veränderung aber beginnt mit der Frage: Wie können wir eine neue, eine bessere Welt schaffen?

David Graeber : Kampf dem Kamikaze-Kapitalismus
Es gibt Alternativen zum herrschenden System
Übersetzung: Behringer, Katrin

Die Behauptung von Wirtschaft und Politik, dass es zum bestehenden System keine Alternative gibt, wird von David Graeber in diesem Buch systematisch demontiert. Eine andere Wirtschaft, ein anderes Modell menschlicher Gemeinschaft ist nicht nur denkbar, sondern auch möglich und machbar. Der Kapitalismus in seiner bisherigen Form ist an einem für uns alle spürbaren Ende angekommen. Nicht nur die Länder der Dritten Welt, sondern auch unsere unmittelbaren Nachbarn tragen Schuldenlasten, die nie wieder zu begleichen sind; ganze Kontinente sind quasi bankrott. Aber auch nahezu jeder Einzelne ist verschuldet. Schulden, sagt David Graeber, sind nur Versprechungen, und die Welt ist momentan voll von Versprechungen, die nicht gehalten wurden. Jeder Umsturz beginnt mit Schulden und für Graeber als bekennenden Anarchisten auch mit der Frage: Welche Versprechungen wollen sich freie Menschen künftig geben und wie schaffen wir eine neue, bessere Welt? Wem das naiv erscheint, der möge sich nur anschauen, wo es in den letzten Monaten gegärt hat: Von den Protesten gegen Stuttgart 21 bis zur »Occupy Wall Street«-Bewegung organisieren sich ganz normale Menschen und begehren auf gegen die Selbstherrlichkeit von Wirtschaft und Politik und damit auch gegen die Herrschaft des Kapitals. In den Vororten und Reihenhaussiedlungen wird die Revolution zuletzt ankommen, so Graeber. Aber dass sie ihren Weg auch dorthin finden wird, daran besteht für ihn kein Zweifel.
Das Buch Schulden habe ich genauso wie das Buch von Thomas Piketty: Das Kapital im 21. Jahrhundert schon vor längerer Zeit gelesen. Alle drei Bücher sind aber auf jeden Fall wieder oder immer noch aktuell. Durch die jetzige Entwicklung sollte Mann/Frau wenigstens etwas von der Entwicklung wissen und verstehen. Nur ist es leider aus der Mode gekommen solche Wälzer auch zu lesen. Das Kapital hat immerhin 816 Seiten und die beiden anderen Bücher sind auch nicht gerade schmalbrüstig. Die Ahnungslosigkeit und Gleichgültigkeit in der deutschen Bevölkerung ist jedoch erschreckend.

Mit dem Weltbestseller
„Das Kapital im 21.Jahrhundert“ hat Thomas Piketty eines der wichtigsten Bücher unserer Zeit geschrieben. Jetzt legt er mit einem gewaltigen Werk nach:

Kapital und Ideologie ist eine so noch niemals geschriebene Globalgeschichte der sozialen Ungleichheit und ihrer Ursachen, eine unnachsichtige Kritik der zeitgenössischen Politik und zugleich der kühne Entwurf eines neuen und gerechteren ökonomischen Systems.

Nichts steht geschrieben: Der Kapitalismus ist kein Naturgesetz. Märkte, Profite und Kapital sind von Menschen gemacht. Wie sie funktionieren, hängt von unseren Entscheidungen ab. Das ist der zentrale Gedanke des neuen Buches von Thomas Piketty. Der berühmte Ökonom erforscht darin die Entwicklungen des letzten Jahrtausends, die zu Sklaverei, Leibeigenschaft, Kolonialismus, Kommunismus, Sozialdemokratie und Hyperkapitalismus geführt und das Leben von Milliarden Menschen geformt haben. Seine welthistorische Bestandsaufnahme führt uns weit über Europa undden Westen hinaus bis nach Asien und Afrika und betrachtet die globalen Ungleichheitsregime mit all ihren ganz unterschiedlichen Ursachen und Folgen. Doch diese eindrucksvolle Analyse ist für Thomas Piketty kein Selbstzweck. Er führt uns mit seinen weitreichenden Einsichten und Erkenntnissen hinein in die Krise der Gegenwart. Wenn wir die ökonomischen und politischen Ursachen der Ungleichheit verstanden haben, so Piketty, dann können wir die notwendigen Schritte für eine gerechtere und zukunftsfähige Welt konkret benennen und angehen.

Kapital und Ideologie ist das geniale Werk eines der wichtigsten Denker unserer Zeit, eines der Bücher, die unsere Zeit braucht. Es hilft uns nicht nur, die Welt von heute zu verstehen, sondern sie zu verändern.

 

 

Er ist wieder da!

Bild

Er ist wieder da! Von Timur Vermes.

„Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons.“ (Buchbeschreibung)


Dieses Buch ist nur Fiktion, ist Roman, ist auch Satire. Aber in der Realität in Absurdistan Germanistan sieht es düster aus. Der Faschismus klopft nicht mehr an die Tür, nein, er ist auferstanden, er ist wieder mitten in diesem Land heimisch geworden. Nur ist er diesmal nicht so sehr gebräunt, sondern grün-rot-schwarz gesprengelt. Es heißt wieder: Wehret den Anfängen! In Teilen tut man mittlerweile der DDR 1.0 Unrecht, wenn man von den heutigen Gegebenheiten von der DDR 2.0 spricht. Denn  viele Auswüchse und Machenschaften sind eher  Weimarer Verhältnisse und dem Naziunwesen zuzuschreiben. (so die Rotfrontfaschisten sprich Antifa-Schlägertruppen und die noch von dem Parteienkartell hofiert, bezahlt und wohlwollend gedeckt)
********
Impfmuffel werden mittlerweile wieder als Volksfeinde und Volksschädlinge ungestraft niedergemacht.

„Wobei, das Wort „Volksfeinde“ ist in Deutschland inzwischen wieder salonfähig geworden, immerhin durfte ein Berater der Bundesregierung „Impfmuffel“ ungestraft als „Volksfeinde“ bezeichnen. Das ist kein Scherz. Irgendwie kommt einem geschichtlich interessierten Menschen das, was gerade in Deutschland passiert, allzu bekannt vor.“

„In Deutschland werden Regierungskritiker und Andersdenkende inzwischen offen vom Staat unter Druck gesetzt. Dafür gibt es einen Fachausdruck: Repression von Regierungskritikern.

So weit ist Deutschlands beste Demokratie aller Zeiten inzwischen gekommen. Was hat das noch mit Demokratie und Meinungsfreiheit zu tun?“

„Alle, die den Maßnahmen der Regierung jetzt Beifall klatschen oder ihnen gleichgültig gegenüber stehen, sind diejenigen, die auch 1933 Beifall geklatscht oder gleichgültig zugeschaut hätten. Wir erleben gerade, wie unter dem Beifall von vielen (vielleicht der Mehrheit?) die Grundrechte außer Kraft gesetzt, Kritiker der Regierung folgenlos als „Volksfeinde“ bezeichnet, kritischen Künstlern Berufsverbote angedroht, andersdenkende Beamte suspendiert und schikaniert werden. Parallelen zu 1933 zu ziehen, ist nicht übertrieben

Lehre aus der Nazi-Zeit nicht vergessen, die Martin Niemöller so treffend formuliert hat:
„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler.
Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-die-beste-demokratie-die-wir-je-hatten-mit-andersdenkenden-und-regierungskritikern-umgeht/

Oppositionsmedien unter Feuer

„Immer mehr Journalisten und Medien wird derzeit das Bankkonto gekündigt oder dies angedroht, darunter Boris Reitschuster, KenFM, Oval Media oder dem deutschen Ableger des russischen Nachrichtenportals RT. Auch Vereine sind betroffen, so etwa der von Sucharit Bhakdi und Stefan Homburg geleitete Zusammenschluss „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“. Allen Fällen gemeinsam ist, dass es sich um Regierungskritiker handelt und die Banken ihre Kündigungen nicht begründen. Was geht hier vor?

Steigern ließe sich diese Entwicklung allenfalls noch durch Verhaftungen und Anklagen wegen staatsgefährdender Hetze. Undenkbar erscheint inzwischen auch das nicht mehr.“  https://multipolar-magazin.de/artikel/oppositionsmedien-unter-feuer

 

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
Die Politvasallen mit ihren Ober- und HIntertanen haben uns dem Volk den Krieg erklärt:

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“
(Warren Buffett)
zur Information – immer noch aktuell: https://youtu.be/ykcuhAE1yhM

Vom Handelskrieg zum kommenden Mega-Crash – Georg Schramm – Neues aus der Anstalt, ZDF

Wo man auch hinschaut: Gaunereien + Machenschaften

Katharina Pistor: „Das Finanzsystem ist demokratisch nicht kontrollierbar“

Die rechtlichen Regeln des globalen Finanzkapitalismus werden von einer Handvoll amerikanischer und britischer Anwaltskanzleien geschrieben. Die Juristin Katharina Pistor erklärt im Interview, wie das sein kann, warum Kapital vor allem ein Code ist und wieso wir über Modelle der Vergesellschaftung nachdenken sollten.

Buch: Der Code des Kapitals

Interview auf PhiloMag (Philosophie Magazin) https://www.philomag.de/

In ihrem Buch zeichnen Sie etwa nach, was zumindest Nicht-Juristen staunen lässt: Ein Großteil des finanzökonomisch relevanten Privatrechts wird heute von amerikanischen und britischen Anwaltskanzleien geschöpft und dann weltweit in den einzelnen Staaten durchgesetzt – und zwar oft ohne, dass da je ein Parlament oder Gericht drüber entscheidet. Wie kann das sein?

Der kanadische Historiker Quinn Slobodian vertritt in seinem unlängst erschienen Buch Globalisten die These, bei der neoliberalen Globalisierung ging es keineswegs um die Schaffung freier Märkte, sondern vielmehr um die institutionelle „Ummantelung“ von Märkten im Sinne von bestimmten Profitinteressen, etwa durch die WTO. Ist das, was sie beschreiben, etwas ähnliches? Eine Art juristische „Ummantelung“ des Marktes?

Katharina Pistor lehrt als Edwin B. Parker-Professorin für Rechtsvergleichung an der Columbia Law School in New York. Ihr Buch „Der Code des Kapitals – Wie das Recht Reichtum und Ungleichheit schafft“ erschien 2020 auf Deutsch bei Suhrkamp.

Plandemiemachenschaften = Merkelkratur = DDR 2.0

Hatte ich in meinem Ersatzblog zwar schon eingebunden, ist mir aber so wichtig dieser Beitrag / diese Arte Doku, daß ich sie auch hier einbinde. Es ist einfach eine Riesen Sauerei was in diesem Land abgeht.

Aufklärung ist angesagt

Bild

Habe zwar keine Kristallkugeln und auch keine Wahrsagerader aber ich kann 1 +1 zusammen zählen und kombinieren.

Saat der Zerstörung – Die dunkle Seite der Gen – Manipulation von F. William Engdahl habe ich zwar schon 2013 durch gearbeitet, ist aber gerade heute hochaktuell.

»Wir sind geneigt zu sagen, dass niemand bei gesundem Menschenverstand diese Dinge je einsetzen wird – aber nicht jedermann ist bei gesundem Menschenverstand«

Informieren Sie sich, bevor es zu spät ist

Innerhalb von fünf bis höchstens zehn Jahren werden sich wesentliche Teile der weltweiten Nahrungsmittelversorgung in den Händen von nur vier global agierenden Großkonzernen befinden. Diese Firmen halten exklusive Patente auf Saatgut, ohne das kein Bauer oder Landwirt der Welt säen und später ernten kann. Es handelt sich dabei allerdings nicht um gewöhnliches Saatgut, sondern um solches, das genmanipuliert wurde.

Eine besondere Entwicklung ist das »Terminator-Saatgut«. Es lässt nur eine Fruchtfolge zu. Danach begehen die Samen »Selbstmord« und sind als Saatgut nicht wieder verwendbar. Damit soll sichergestellt werden, dass Saatgut jedes Jahr neu erworben werden muss – ein Geschäft, das der Teufel nicht hätte besser erfinden können. Wird diese Entwicklung nicht aufgehalten, entsteht eine neue, bislang nicht für möglich gehaltene Form der Leibeigenschaft. Drei der vier privaten Unternehmen, die heute gentechnisch verändertes Saatgut anbieten, weisen eine unheilvolle jahrzehntelange Verbindung zur US Kriegsmaschinerie des Pentagon auf. Zur Zeit üben diese Firmen in Zusammenarbeit mit der US-Regierung einen enormen Druck auf Europa aus, damit auch hier alle Schranken gegen genmanipuliertes Saatgut fallen.

Dies ist keine Geschichte über Profitgier. Es ist vielmehr eine Geschichte über die dunkle Seite der Macht. Das Buch dokumentiert, dass die amerikanische Rockefeller-Stiftung der treibende Motor hinter dieser Entwicklung ist. Zusammen mit privaten Forschungsinstituten und in Mittäterschaft der US-Regierung versucht eine kleine mächtige Elite »Gott zu spielen« – mit erschreckenden Folgen für die Völker der Welt.

Jeremy Rifkin Das biotechnische Zeitalter

Klappentext

Aus dem Englischen von Susanne Kuhlmann-Krieg. Gen- und Biotechnologie verändern, was wir essen, wie wir arbeiten, wie wir unsere Kinder bekommen und wie wir die Welt um uns herum und uns selbst betrachten. Doch kennen wir auch die Risiken? Jeremy Rifkin untersucht in seiner provokanten Analyse die ökonomischen und sozialen Konsequenzen der genetischen Revolution. Er erkennt die Chancen der Technologie explizit an, will aber auch die Risiken und gesellschaftlichen Veränderungen wahrgenommen wissen. Wie bei der Nuklearenergie werden letztlich die Menschen entscheiden, nicht Wissenschaftler oder Unternehmer. Rifkin bietet Informationen, die jeden befähigen, mitzudenken, mitzureden und mitzuentscheiden.

Der Klassiker zur Biotechnologie
Gen- und Biotechnologie verändern, was wir essen, wie wir arbeiten, wie wir unsere Kinder bekommen und wie wir die Welt um uns herum und uns selbst betrachten.

Inhalt: u.a.
Vorwort zur Neuauflage
Einleitung
Das biotechnische Zeitalter
Die Patentierung von Leben
Die zweite Schöpfung
Eine eugenische Zivilisation
Die Soziologie des Gens
Computer und DNA – DNA-Computer
Die Neuerfindung der Natur

Wir stehen am Beginn des biotechnischen Zeitalters, in der sich unsere Welt tiefgreifender verändern wird als jemals zuvor. Das Klonen von Mensch und Tier tritt an die Stelle der natürlichen Fortpflanzung. Genetische Manipulation soll Krankheiten und Behinderungen vermeiden und Intelligenz und Physis optimieren. …

Genau wie die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert einst Standards und Normen in die Technik eingeführt hat, standardisiert und normiert die biotechnische Revolution das Leben selbst. Dabei besteht die Gefahrt, so Rifkin, dass die Empathie, das Mitfühlen, verloren geht.
Es ist ja allgegenwärtig und fortschreitend und mit Erschrecken feststellbar, wie rasant die Soziopathen in der Bevölkerung, vor allem aber in der Politik sich vermehren.

Die Diktatur der Konzerne – Die neue Macht der Konzerne – und warum wir sie brechen müssen von Thilo Bode:

Konzerne sind mächtiger als Staaten,
diktieren Gesetze,
zahlen keine Steuern,
schädigen die Umwelt,
verstoßen gegen Menschenrechte.

Jeden Tag erreichen uns Nachrichten über die Zerstörungen, die die Konzerne auf dem Globus anrichten: Sie machen Menschen krank und lösen Wirtschaftskrisen aus; sammeln heimlich von ihren Kunden private Daten und manipulieren den politischen Diskurs.

Die Konzerne wissen, dass sie für dieses Handeln nicht haften müssen. Doch damit nicht genug: Sie bemächtigen sich der Gesellschaft und der Politik. Entscheidungen gegen ihre Interessen sind nicht mehr möglich.

Thilo Bode beschreibt das ganze Bild dieser neuen Diktatur.

Anhand zahlreicher, ausgewählter Beispiele aus verschiedenen Branchen (Energie- und Autokonzerne, Banken, Nahrungsmittelindustrie und Digitalkonzerne) erklärt der »Anwalt der Bürger« anschaulich die Zusammenhänge und warnt: Wenn wir die Macht der Konzerne nicht brechen, ist daß das Ende der liberalen Demokratie.

Es ist allerhöchste Zeit aufzuwachen und den Machtterroristen das Handwerk zu legen!

Nochmals in den Blick genommen

Nachfolgende Bücher habe ich nochmals hervorgeholt und sind nach wie vor wichtig.

Geo-Imperialismus von Wolfgang Effenberger und nach wie vor sehr wichtig um die jetzige Situation zu verstehen, nach dem Putsch in den USA – durch die Scheindemokratie, die eine Oligarchie ist – und den >Tiefen Staat<  denn jetzt haben die Kriegstreiber wieder die Oberhand,  ist das Buch von Peter Orzechowski: Neue Weltordnung – Durch globales Chaos IN DIE NEUE WELTORDNUNG.

Die geheimen Ziele der US-Geostrategen und warum sie für die Welt so gefährlich sind

Der Begriff »Geopolitik« führte im Deutschland der Nachkriegszeit über lange Jahre hinweg ein Schattendasein. Erst in den 1980er-Jahren begann eine zögerliche akademische Auseinandersetzung mit dem Thema; sie erschöpfte sich aber vor allem in der Frage, ob es sich bei der Geopolitik um eine Schein- oder eine Pseudowissenschaft handle. Geopolitische Analysen gehören immer noch zu den tabuisierten Bereichen im politischen Denken der Bundesrepublik. Dabei ist klar: Ohne geopolitisches Wissen kann kein umfassendes und wirklichkeitsgetreues Weltbild vermittelt werden, zahlreiche, die Länder- oder Kontinentalgrenzen überschreitende Vorgänge in Politik, Militär, Wirtschaft und Gesellschaft bleiben rätselhaft.

Und das alles, obwohl die westliche Allianz in den vergangenen Jahren auf dem Balkan, in Afghanistan, im Irak und in Libyen Krieg führte, massiv die NATO-Osterweiterung vorantrieb und sogar Georgien unterstützte, das als NATO-Anwärter 2008 einen Krieg gegen Russland vom Zaun brach. All das geschah nicht zufällig, vielmehr waren diese Kriege, die souveräne Nationen zerstörten und unzählige unschuldige Opfer forderten, fester Bestandteil amerikanischer Geopolitik.

Für Zbigniew Brzezinski, die »Graue Eminenz« unter geo- und militärpolitischen Beratern von US-Präsidenten, geht es in der Geopolitik nicht mehr um regionale, sondern um globale Dimensionen – hier steht er geopolitisch in der Tradition Halford Mackinders und Nicholas J. Spykmans. In seinem Buch Die einzige Weltmacht begründete Brzezinski die von den USA einzuschlagende geopolitische Strategie: den eurasischen Kontinent unter ihrer Kontrolle zu halten und rivalisierende Bestrebungen, die die Vormachtstellung der USA gefährden könnten, zu ersticken.

Das jüngste US-Strategiepapier TRADOC 525-3-1 ist überschrieben mit »Win in a Complex World, 2020-2040«. Darin geht es um nichts weniger als die amerikanische »Full Spectrum Dominance« zu Land, zu Wasser und in der Luft. Als wichtigste Gegner werden in dem Papier die (eurasischen) Konkurrenzmächte China und Russland genannt. Auch Deutschland spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Dieses Buch vermittelt das nötige Hintergrundwissen zu den aktuellen geopolitischen Vorgängen und durchbricht damit die massenmediale Desinformation und Verschleierung. Es trägt dazu bei, unverkrampfter mit dem Thema »Geopolitik« umzugehen.

Geheimakte NGOs

NGOs: Das größte Geheimdienstprojekt aller Zeiten!

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus.

William Engdahl enthüllt die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde.

Das zerstörerische Werk dieser NGOs:

Sie versprechen Frieden, Menschenrechte und Demokratie – was sie bringen, ist Krieg, Gewalt und Terror!

William Engdahl zeigt, wer wirklich hinter den NGOs steckt, wer sie finanziert und steuert. Er deckt auf, welche Rolle sie in der Geostrategie der USA spielen und mit welch perfiden Methoden sie arbeiten. Er macht vor allem deutlich, in welchem Maße sie die neuere Geschichte beeinflusst haben. Denn ob Ukraine-Konflikt, Arabischer Frühling, Syrien-Krieg oder Flüchtlingskrise: Die NGOs waren – und sind – an allen wichtigen geopolitischen Entwicklungen maßgeblich beteiligt!

Begeben Sie sich mit William Engdahl auf eine Reise durch die Geschichte der geopolitischen Manipulation und erfahren Sie:

wie und mit welcher Brutalität im Namen der Menschenrechte scheindemokratische Regimewechsel herbeigeführt werden;

was die wirklichen Hintergründe für diese Regimewechsel sind;

welche deutschen Politiker diese Strategie der US-Elite bewusst unterstützen und teilweise bis heute in unseren Parlamenten sitzen;

warum die USA ihre langjährigen »Alliierten« – von Zbigniew Brzezinski »Vasallenstaaten« genannt – in Westeuropa ebenfalls mit der »Menschenrechtswaffe« bekämpfen;

welch perfide Strategie hinter dem »Merkel-Plan« der offenen Grenzen steckt und wer die wirklichen Drahtzieher sind;

mit welch unglaublichen Summen George Soros die NGOs fördert – und warum;

warum die soziale und politische Destabilisierung der EU und auch Deutschlands ganz oben auf der Agenda der USA steht;

wie »Dschihad-Kriege« und internationaler Terrorismus von den USA gelenkt und unterstützt werden;

»Vieles von dem, was wir heute tun, wurde vor 25 Jahren verdeckt von der CIA erledigt.«
Allen Weinstein, Mitverfasser der Gründungsakte der NGO National Endowment for Democracy

Neu eingetroffen

Michael Hampe: Die Wildnis – Die Seele – Das Nichts

Produktinformationen zu „Die Wildnis, die Seele, das Nichts “
Klappentext zu „Die Wildnis, die Seele, das Nichts “

Ein faszinierendes philosophisch-literarisches Gedankenspiel, das anregt, die Maximen des eigenen Lebens zu überprüfen.

Wie finden wir das wirkliche Leben? Im Rückzug in unberührte Natur? Nach dem Tod in der Unsterblichkeit? Durch das Leben unserer Kinder? Diese Fragen treiben auch den fiktiven Lyriker und Philosophen Moritz Brandt um. Sein Freund Aaron sortiert dessen Nachlass, stößt dabei auf Tagebücher und Essays, in denen Brandt über das wirkliche Leben nachdenkt. Je mehr er sich aber in diese Texte vertieft, desto häufiger fragt sich Aaron: Woher kommt der Wunsch, sich zu verwandeln, wirklich zu werden? Meisterhaft verknüpft Michael Hampe Erzählung und Reflexion, damit wir erkennen, wie uns die Unterscheidung zwischen Schein und Wirklichkeit daran hindert, mit unserem Leben klarzukommen.

„Wo also findet das Event des wirklichen Lebens statt? In der Wildnis, wie uns Naturromantiker glauben machen wollen? In einem ich- respektive selbstlosen Leben, wovon Buddhisten überzeugt sind, letztlich also in der Seele? In der Intuition, die das Nichts in der Reproduktionsverweigerung als Anti-Natalimus predigt? Das wirkliche Leben in der Wildnis zu suchen, ist die Jagd nach einer Chimäre, als gäbe es in uns ein ursprüngliches Selbstsein.“ (LITERATURKRITIK)
Aktuell lese ich noch Dr. C.E. Nyder Gesundheitsdiktatur – Bill Gates` Angrii auf die Demokratie 1. Aufl. Okt. 2020

Die Machenschaften von Bill Gates und seinen Stiftungen

Der totale Gesundheitsstaat:
Bill Gates, das Virus und die Neue Weltordnung

Das Auftreten des Coronavirus markiert den Beginn einer historischen Zeitenwende, den eine globale Machtelite dazu nutzt, um im Schatten der vermeintlichen Pandemie eine neue Weltordnung zu installieren.

Microsoft-Gründer Bill Gates gehört zu den Führungsfiguren dieser superreichen Machtelite, die einen totalitären Gesundheitsstaat mit gleichgeschalteten Einheitsmenschen anstrebt. Dr. Nyder geht deshalb der äußerst brisanten Frage nach, ob das Coronavirus nur ein Instrument dafür ist, die Demokratie endgültig zu überwinden und die Kontrolle in die Hände weniger zu legen. Bereits im Zuge der Corona-Maßnahmen haben die Bürger die Einschränkung wesentlicher Freiheitsrechte nahezu widerspruchslos hingenommen.

Der Autor bringt weitere verstörende Fakten ans Licht: Warum will Bill Gates 7 Milliarden Menschen impfen und sie dabei gleich mit einem Barcode versehen lassen? Weshalb wird in Indien und in Bangladesch bereits damit experimentiert? Warum werden in Nigeria schon Drohnen losgeschickt, um »Nichtgeimpfte« aufzuspüren?

Dr. Nyder erläutert die äußerst gefährliche Ideologie, die hinter dem Handeln von Bill Gates steckt und die sich zu einer der größten Bedrohungen der freiheitlichen Welt entwickelt. Ferner beleuchtet er die ominösen Aktivitäten der Gates-Stiftung und folgt den verborgenen Spuren des Geldes.

  • Verschiedene Indizien sprechen dafür, dass Covid-19 aus einem Labor in Wuhan stammt. Der Leiter dieses Labors ist Vorstand in der Gates-Stiftung.
  • Im Oktober 2019 (!) war Bill Gates an der Simulationsübung einer Corona-Pandemie beteiligt – dem sogenannten »Event 201«.
  • Bill Gates beschäftigt sich aktuell intensiv mit digitalen Codierungen, die – per Impfung injiziert – Millionen Menschen kontrollieren und manipulieren können.
  • Die Gates-Stiftung finanziert Organisationen wie die WHO, die Johns-Hopkins-Universität, das Robert Koch-Institut und die Charité in Berlin, aber auch Mainstream-Medien wie den Spiegel und Die Zeit – und damit die wichtigsten Befeuerer der Corona-Hysterie.

Dr. Nyder will sensibilisieren und wachrütteln. Was er zum Vorschein bringt, ist von höchster Brisanz und definitiv keine Verschwörungstheorie. Alles ist gut dokumentiert: Für seine umfangreichen Recherchen greift der Autor auf seriöse Quellen zurück, die für jedermann nachprüfbar sind. (Kopp Verlag)

 

Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne

Money, Money…

Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne | Doku | ARTE

https://youtu.be/5ckDyDZuwPE

Die Pharmaindustrie hat einen enormen Einflussradius und kann über gesundheitspolitische Entscheidungen verfügen. Einigen Konzernen gelingt es, Forschung, Gelder und Krankenkassen für die Förderung ihrer teuersten Medikamente zu gewinnen. Anderen wurde nachgewiesen, Nebenwirkungen vertuscht zu haben. Der Kampf gegen Covid-19 stachelt die Gier der Pharmakonzerne weiter an …

Seit rund zehn Jahren hat sich der Arzneimittelmarkt stark verändert. Eine Handvoll Großkonzerne, auch Big Pharma genannt, stellen den Großteil der Medikamente auf dem Weltmarkt her. Sie sind reicher und mächtiger denn je und können über die Gesundheitspolitik von Regierungen entscheiden.

Die Dokumentation ist das Ergebnis einer Recherchearbeit von über einem Jahr. Sie zeigt durch Stellungnahmen von Patienten, Whistleblowern und Anwälten sowie Analysen von Medizinern, ehemaligen Ministern und Vertretern der Pharmaindustrie die Ökonomisierung des Arzneimittelsektors. Großen Laboren wird vorgeworfen, sie verheimlichten oder bagatellisierten Teile ihrer klinischen Forschungsergebnisse vor den Gesundheitsbehörden, um ihre Monopolstellung beizubehalten. So etwa bei dem Epilepsiemittel Depakine des Herstellers Sanofi, das europaweit einen Skandal auslöste. In den USA musste sich die Firma Johnson & Johnson vor Gericht verantworten, Millionen von Patienten in eine Opioidabhängigkeit getrieben zu haben.

Bei der Behandlung von Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, hat der Hersteller Novartis sich mit einem Medikament durchgesetzt, das im Vergleich zu ähnlich wirksamen Präparaten deutlich teurer ist. Doch nun hat die französische Wettbewerbsbehörde durchgegriffen: Am 9. September wurden die Konzerne Novartis, Roche und Genentech wegen missbräuchlicher Praktiken bei der Behandlung von Makuladegeneration zur Zahlung von 444 Millionen Euro verurteilt. Die Pharmaindustrie kann sich auf die Unterstützung einflussreicher Ärzte verlassen.

In Deutschland deklariert nur ein Fünftel der Ärzte Zuwendungen durch die Pharmaindustrie. Im aktuellen Kampf gegen die Corona-Pandemie beleuchtet die Dokumentation die Lobbyarbeit des Herstellers Gilead, der versucht, eine Genehmigung für ein vielversprechendes Medikament zu erhalten. Die Forschungsarbeit an dem Mittel wurde zu einem großen Teil durch öffentliche Gelder finanziert. Alle Unternehmen der Branche sind derweil gespannt, wer es schafft, das Wundermittel zu finden und die Konkurrenz damit weit hinter sich zu lassen.

Dokumentarfilm von Claire Lasko und Luc Hermann (F 2018, 88 Min)

Pan (Plan) Demie – Planspiele zur Vorbereitung einer Diktatur

Die Vereinigung der Giftpanscher läßt grüßen!

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

https://youtu.be/SSnJhHOU_28
Die Politik in der Corona-Krise kam nicht aus heiterem Himmel. Der „Kampf gegen die Viren“ begann schon in den 1990er Jahren als „Kampf gegen den Bioterror“. Eine Recherche zeigt: Über zwanzig Jahre lang wurden seither in Planspielen immer wieder Pandemie-Szenarien geprobt, erst in den USA, später international abgestimmt, auch mit deutscher Beteiligung. Die Titel dieser Übungen erinnern an Hollywood-Produktionen: „Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005) oder „Clade X“ (2018). Beteiligt waren hochrangige Behörden- und Regierungsvertreter sowie bekannte Journalisten, zuletzt, bei „Event 201“ im Oktober 2019, auch Vorstandsmitglieder großer Weltkonzerne. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO 2020 eine Coronavirus-Pandemie ausgerufen hatte, wurden viele der jahrelang geprobten und diskutierten Maßnahmen global umgesetzt.

In den Drehbüchern tauchten schon vor 20 Jahren Passagen wie diese auf: „Der Anblick von bewaffneter Militärpräsenz in amerikanischen Städten provoziert Proteste gegen die Beschneidung der bürgerlichen Freiheiten (…) Die Frage ist, wie und in welchem Maße wir diese Dinge durchsetzen. Wie viel Gewalt wendet man an, um die Menschen in ihren Häusern zu halten?“ Im Falle einer Pandemie könnten „grundlegende Bürgerrechte wie das Versammlungsrecht oder die Reisefreiheit nicht länger für selbstverständlich“ genommen werden. Freiheitsbeschränkungen, aber auch Massenimpfungen, waren regelmäßiger Bestandteil der Planspiele.

In diesem Vortrag wird chronologisch nachgezeichnet, wie es zu diesen Übungen kam, wer sie organisierte und welche Parallelen der Drehbücher zur aktuellen Situation bestehen. Ist das Virus nur ein Vorwand für eine länger geplante weltweite Umgestaltung? Und war ein schweres Börsenbeben im September 2019 vielleicht der eigentliche Auslöser für den globalen Lockdown?

Der Vortrag wurde am 20.11.2020 in Berlin aufgenommen.

W.I.R. – Wissen ist relevant!
WIR stellt Vorträge namhafter Wissenschaftler, Experten und Forscher ins
Netz. WIR will, dass jeder, der wissen will, schnell und kostenfrei an
dieses Wissen gelangt. Bildung als kollektiver Schlüssel in eine
friedliche Zukunft. WIR will den Horizont der Menschen erweitern und
damit die Basis für echte globale Demokratie schaffen.
Nachtrag:
Sehr interessant die Aussage bei 38:41 —> Grundlage für eine Weltregierung.
am 13.11.20 habe ich ja das Buch von Paul Schreyer: CHRONIK EINER ANGEKÜNDIGTEN KRISE – wie ein Virus die Welt verändert – vorgestellt und schon längst gelesen.

Lichtblick des Tages: Erkenntnisgewinn

Wenn man das Sendedatum und den Virus-Pandemienamen austauscht, wähnt man sich im Jahre 2020 vor dem Herrn.
Die Problematik ist mir zwar  schon lange bekannt, auch die Fakten und die Beteiligten alte Bekannte, aber immer wieder erhellend solche Beiträge, Informationen usw. sich zu Gemüte zu führen. Um sich wieder all der Verlogenheit und der Machenschaften bewußt zu werden.

https://youtu.be/ZkyL4NxJJcc

Profiteure der Angst (Arte-Doku 2009)
341.360 Aufrufe
•27.03.2020

Profiteure der Angst – Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien.

Tags: Schweinegrippe SARS H1N1 Doku Dokumentation Dokumentarfilm WHO Pharmaindustrie Virus Aufklärung Influenza Pandemie Epedemie Impfstoffe Medikamente Tamiflu Donald Rumsfeld Panik Panikmache Hysterie Wolfgang Wodarg RKI Robert Koch Institut Christian Drosten Peter Schönhöfer Gerd Glaeske

Nachtgedanken 129: Biokapitalismus

Bevor das Informationszeitalter überhaupt erst…
richtig begonnen hat, wird es ..
… vom Biokapitalismus abgelöst.

Bevor das Informationszeitalter überhaupt erst richtig sich etablieren kann, wird es vom noch rigideren Biokapitalismus als nächste Stufe gesellschaftlicher UN-Entwicklung abgelöst.

Francis Fukuyama warnt deshalb nicht zu Unrecht, in seinem neuen Buch: „Das Ende des Menschen“

„Die Menschheit steht an einem Scheideweg. Immer mehr Menschen wünschen sich schon jetzt ihre Intelligenz, ihr Gedächtnis, ihre emotionale Empfindungsfähigkeit und Sexualität zu stärken. Noch wählen sie nicht die Gentechnik, sondern nehmen Psychopharmaka, Drogen, um sich den Wunsch nach einem sorgen- und angstfreien Leben zu erfüllen.“

Aus diesem Grunde haben deshalb auch sogenannte Designer-Psychopharmaka, wie PROZAC solchen Erfolg, wie Ende der 90er Jahre in den USA. (Bei uns unter anderen Namen im Handel). 1997/1998  bis  —>HEUTE  – hatte ich da mit verschiedenen Ärztegruppen (Psychiater, Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin u.a.) einen heftigen Disput, weil ich diese Medikamente als Drogen bezeichnete und die Ärzte als Drogendealer. Die Stoßrichtung hinter diesen ganzen Psychopharmakkomplex (biologistische Psychiatrie – wie so oft —> negative Entwicklungen aus den USA kommend) ist natürlich die Erfindung neuer Krankheiten / Krankheitsbilder und das Menschenbild der Transhumanisten (siehe Jeremy Rifkin: Das biotechnische Zeitalter – Die Geschäfte mit der Gentechnik etc. —> dazu in einem anderen Beitrag mehr)

Fukuyama´s These ist, daß sich eine Mehrheit der Menschen mittels Gentechnik perfektionieren möchte.(siehe „Die narzißtische Gesellschaft“ und „Der narzißtische Wahnsinn bzw. Mensch“).  Dies wirft dramatische Fragen nach der politischen und gesellschaftlichen Ordnung zukünftiger Gesellschaften auf. Der Autor warnt eindringlich davor, Menschen bedenkenlos gentechnisch zu designen und mahnt die politisch Handelnden zur Umkehr (In den USA gibt es ja schon eine Privatfirma aus Sektenursprungskreisen, die das Klonen von Menschen offeriert. *3)
Die Geldhaie und Profithyänen reiben sich schon die Hände. Ein neues Geschäft zeichnet sich ab.
Die Menschheit und der Raubtierkapitalismus tritt in die Endphase des Wahnsinns ein. Die Himmelfahrt ins NICHTS wird nochmals beschleunigt.

 

Wir gehen schlechten Zeiten entgegen ahnt nicht…

Krieg der Geldbonzen gegen die Völker

..ahnt nicht nur Unke, sondern es wird…
leider bittere Realität werden.

Nach den Wahlen in den USA und dem Jahrhundertbetrug durch den „Tiefen Staat“ , wird es für die USA unruhige Zeiten geben (Bürgerkrieg).
Auch uns wird dies blühen. Genauso  leiden wir auch unter einen „TIEFEN STAAT“ ; einer Parteiendiktatur mit Elementen einer DDR 2.0 , einer Coronadiktatur.

Wir gehen in jeder Hinsicht unruhigen und kriegerischen Zeiten entgegen. Noch niemals in der Geschichte der Menschheit, sind solch umfassende Machenschaften der Machtfaschisten möglich geworden, wie es heute durch Techniken und Waffensystemen und Manipulationsmöglichkeiten möglich geworden ist.

Es ist nicht nur unfaßbar wie viel Naivität, Dummheit und Unwissenheit beim Durchschnittswähler in den USA vorherrschend war, es ist genauso unglaublich, wie viel tumbe Durchschnittsteutonen mit mangelndem Wissen und Durchblick hier in Absurdistan Germanistan rumlatschen.

Hier findet weltweit ein totaler Angriff der Oligarchen auf die Mehrheiten in den Völkern statt, wie er totaler nicht sein könnte. (W.Buffett siehe Klassenkrieg:  „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ Wiki)

Meine Einschätzung und Vorausahnung sagt mir auch, die „goldenen“, freien Zeiten des Internets neigen sich langsam aber sicher ihrem Ende zu.

Ungeachtet dieser Tatsache wird zunehmend das Internet auch nur noch als kommerzielle „Geldmaschine“ betrachtet.

Die Abzockermentalität und Geldmanie hat auch voll das Internet erreicht.

So wird die ursprüngliche Idee und der „Geist“ des Internets kaputtgeschlagen. Machtgier und Geldgeilheit allerorten. Das Midas-Prinzip hat die Weltherrschaft übernommen.

>Midas-Prinzip: „Heute beurteilen die meisten den Menschen nicht nach dem, was er ist, sondern nach dem, was er hat. Der Geld-Komplex, das Midas-Prinzip ist nach dem Oedipus-Komplex ein verborgenes Verhaltensmuster des Menschen. Der Mensch kommt nackt auf die Welt. Doch schon seine ersten Gesten sagen: „Ich will haben.“ Von da an bestimmt das Haben-Wollen das Leben der meisten Menschen. Sie wollen Liebe, Anerkennung, Geld – und davon möglichst mehr als andere. Und dieser Trieb prägt den Menschen mehr, als sie ahnen. (Siehe dazu: 1. Erich Fromm Haben oder Sein  2. Arrthur Schopnehauer  3.Herbert Gruhl Himmelfahrt ins Nichts

ANMERKUNG. könnte die Funktastatur in die Ecke schmeißen so spinnert verhält die sich. 🙁

Notiz: Aufgeschnappt

Die endgültige Abwicklung Deutschlands unter der selbstzerstörerischsten Bundesregierung seit Bestehen der Republik rückt immer näher: Reihenweise verlagern die deutschen Automobilkonzerne die Produktion ihres jahrzehntelangen Erfolgsgaranten, des Verbrennungsmotors, ins Ausland – und damit einen Großteil der Wertschöpfung und Arbeitsplätze gleich mit. Die Chinesen können ihr Glück über soviel Irrsinn kaum fassen – und lachen sich schlapp über Merkeldeutschland, in dem grüne Ideologie und Klimawahn erfolgreich für die nachhaltigste Deindustrialisierung seit 1945 sorgen.

https://www.journalistenwatch.com/2020/11/23/deutschland-ruiniert-sich-china-sagt-danke/
Schlagzeilen:

Künftig wird es bei BMW keine Verbrennungsmotoren mehr aus Bayern geben. Das Unternehmen konzentriert sich am Münchner Stammsitz auf die E-Mobilität.

BMW verlagert den Bau von Verbrennermotoren ins Ausland

BMW-Motoren aus Frankreich
Auch Daimler will sehr viele Motoren in China bauen.
Noch Fragen Michel?