Eines lasse ich mir nicht nehmen…

Mein Wandern lasse ich mir trotz all den Widrigkeiten und all dem Irr- und Wahnsinn nicht nehmen.

All meine Studien und Recherchen zeigen es immer wieder sehr deutlich: 1. Frische Luft im Wald sich in der Natur aufhalten und ausreichend Bewegung,  ist äußerst wichtig. Für die Gesundheit allgemein, aber auch z.B. zur Krankheitsabwehr. Von Freitag bis zum heutigen Montag war ich jeden Tag länger unterwegs.

Ebenso lasse ich mir nicht das eigene Denken nehmen oder gar verbieten. Meine Lektüre suche ich mir selbst aus und vermeide die „Anstalten des betreuten Denken“ die da sind ARD und ZDF, nebst all den Schmieren- und Lügenblättern. Die verdienen bei mir keinen Cent.

Das Buch >Die Plandemie < von Bruce Fife habe ich in einen Rutsch durchgelesen. Nun lese ich von Paul Schreyer >Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte<. Auf beide Bücher gehe ich noch zu einem späteren Zeitpunkt ein. Nebenher sichte ich aber noch die wesentlichen Sachverhalte von 1.) Michael Maier >Die Plünderung der Welt – Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen < 3. Aufl. 2014,  2.) ebenfalls von Michael Maier >Das Ende der Behaglichkeit< 1. Aufl. 2016, beide Bücher im FBV Verlag erschienen. Sowie 3.) von Peter Orzechowski  >Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung<  1. Aufl. 2016 im Kopp Verlag erschienen. Alle drei Bücher nach wie vor sehr aktuell, um die jetzigen Entwicklungen zu verstehen.

Die Plünderung der Welt

Unbemerkt von der Öffentlichkeit treibt eine internationale Clique aus Politikern, Lobbyisten, Bankern und Managern die Plünderung der Welt voran. Eine globale Feudalherrschaft entsteht: Die Reichtümer der Erde wandern zu einer winzig kleinen Gruppe im Innersten des Finanzsystems. Die Regierungen wollen zu den Profiteuren zählen und zwingen ihre Bürger zu immer neuen Opfern.

Unterstützt von mächtigen und verschwiegenen Organisationen wie der Weltbank, dem IWF, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und den Zentralbanken plündern die Regierungen die privaten Vermögen und kündigen den wirklich Bedürftigen die Solidarität auf. Ozeane von Falschgeld überfluten die ganze Welt, während sich globale Finanzströme der demokratischen Kontrolle entziehen. Recht wird nach Belieben gebrochen. Willkür ist die neue Ideologie. Anstand ist ein Fremdwort geworden.

Um ihre eigene Haut zu retten, sind Regierungen und Finanzindustrie entschlossen, die Welt ohne Rücksicht auf Verluste zu plündern.

Was bedeutet das für den Einzelnen?

Ist Widerstand möglich?

Gibt es gar eine Revolution?

Das Ende der Behaglichkeit

Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit
Hunderttausende Flüchtlinge suchen Schutz in Europa. Die EU scheint zu zerfallen. Die Ikone Volkswagen wankt. Ein Kalter Krieg gegen Russland ist plötzlich denkbar. Das Unbehagen der Bürger steigt: Woher kommt all das Chaos? Die Flüchtlinge sind die ersten sichtbaren Zeugen für die globale Dimension des Umbruchs. Nach Jahrzehnten des Friedens werden auch wir von den modernen Kriegen eingeholt, die rund um uns toben.
Diese modernen Kriege nützen die Möglichkeiten der technologisch-industriellen Revolution und sind daher besonders effizient. Waffen werden nicht mehr von Soldaten bedient, sondern von Computerspezialisten. Söldner kämpfen anstelle regulärer Armeen. Finanzkrieger und Spekulanten machen Jagd auf die Sparguthaben und den Sozialstaat. Die Königsdisziplin ist der Cyber-Krieg: Stromversorgung, Krankenhäuser, Telefonnetze sind anfällig für Attacken. In den Medien toben Propaganda-Schlachten. Das Merkmal der modernen Kriege: Wir wissen nicht mehr, wer ist Feind, wer Freund.

Deutschland und Europa sind nicht gewappnet. Die Eliten haben sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Absicherung ihres persönlichen Status Quo gekümmert. Diese Haltung kann uns zum Verhängnis werden – denn die technologisch-industrielle Revolution hat nicht vor, an unseren Grenzen Halt zu machen. Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden. Jetzt geht es darum, die Veränderung zu gestalten – oder von ihr überrollt zu werden.
Da der Beitrag nun doch wieder länger geworden ist, Fortsetzung folgt.
Was mir aber immer wieder auffällt und bewußt wird, diese Bücher sind noch nicht alt, aber trotzdem geht es schnell, wie sie aus dem Fokus verschwinden. Das ist auch das Manko, der idiotischen und schnelllebigen Zeit.

Neue Rubriken Zukunft 2022 und 2024

Neue Rubriken Zukunft 2020 und 2024 – baue ich ein – um Ausblicke auf diese drohende fatale Entwicklung bis zu diesen Jahren  aufzuzeigen.
In früheren Jahren, auf den Netzseiten Widerstand-Boykott, Mentalpsychologie u.a., hatten wir ja schon solche Zukunftsversionsseiten eingebunden. Bewirken tut es jedoch bei der Mehrheit nichts. Das ist wie, wenn man einem Hornochsen ins Horn kneift, null Erkenntnis und Einsicht.
Schon damals in den 2000er Jahren haben wir die Entwicklung der Arbeit richtig vorgezeichnet. So z.B. mit: Working Poor – Arm trotz Arbeit, Brasilanische Arbeitsverhältnisse, US-Kopien der Mc Donaldisierung der Arbeit, Schöne neue Arbeitswelt, Charly „Moderne Zeiten“—-> Das Ende der Arbeit: Nur tut die Politik und die Gesellschaft so, als sei dies nicht der Fall. Diesen Film hatte ich damals im Kino angeschaut.
Leiharbeit: Jobchance oder Lohnkiller?
Einen oder mehrere Jobs haben und trotzdem nicht über die Runden kommen – in den USA ein seit den frühen 90ern bekanntes Phänomen, das in den letzten Jahren über den großen Teich schwappt. (Wohlgemerkt fing dies in den 90er Jahren schon an und die Schröder-Fischer-Regierung hatte da die letzten Dämme eingerissen)

Die „arbeitenden Armen“ sitzen an Fließbändern und Supermarktkassen oder – so die in Wallraff-Manier recherchierende US-Autorin Barbara Ehrenreich – „vernachlässigen ihre Kinder, weil sie auf die von anderen aufpassen müssen“.
Natürlich fällt in diese Rubriken auch die Entwicklungen: Orwellsche Welten, der gläserne Zombiemensch usw.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten…

…der Strudel reißt immer mehr mit…

Die Mittelschicht, lange Zeit im politischen Leben der Industriestaaten die Stimme der Vernunft und Mäßigung, wird vom Strudel des technischen Fortschritts erfaßt. Angesichts sinkender Einkommen und steigender Arbeitslosigkeit rufen immer mehr ihrer Angehörigen nach schnellen Lösungen, die sie vor den technologischen Veränderungen und den Marktverschiebungen retten sollen, welche ihr Leben zu zerstören drohen.
In fast allen Industriestaaten treibt die Furcht vor einer ungewissen Zukunft mehr und mehr Menschen an den Rand der Gesellschaft, wo sie bei extremistischen politischen und religiösen Strömungen Zuflucht suchen, die ihnen Stabilität und Arbeit versprechen.
Die steigende Arbeitslosigkeit und die zunehmende Polarisierung von arm und reich bereiten den Boden für soziale Unruhen und offene Klassenauseinandersetzungen, wie sie die Moderne noch nicht erlebt hat. (*1) Kriminalität und Gewalt nehmen zu, und alles deutet darauf hin, daß sie in den nächsten Jahren die Form eines latenten Bürgerkrieges annehmen werden. Am Ausgang der modernen Welt erwartet uns eine neue Barbarei. (*2)
Das war ein Beitrag von MP-Netz aus dem Jahr 2005.
Wir haben vieles richtig voraus gesehen und thematisiert.
Nur hat damals die Mehrheit davon nichts wissen wollen
und auch heute ist es noch nicht viel besser.
Nur sind heute noch mehr Auswüchse hinzu gekommen.

Dringliche Empfehlung: Aufwachen deutscher Schlafmichel!

Vor uns liegt ein wirtschaftlicher Supergau | Ernst Wolff Rede in Stuttgart
https://youtu.be/SOiTYOEWW8o
vom 21.06.2020
Diese Rede kann ich nur dringlichst empfehlen – Durchblick ist bitter nötig!

Es läuft auf eine Endzeitstimmung hinaus

Endzeitstimmung

Auf dem Planeten der „Affenmenschen“ – In jeder Art seid ihr verloren: – Die Elemente sind mit uns verschworen. Und auf Vernichtung läuft´s hinaus (Goethe im Faust II) ……… Das wachsende Elend in der Welt wird die Zahl der Staatsstreiche, Revolutionen, Massenaufstände, auch Stammeskriege noch weiter erhöhen. Der Philosoph Alfred Weber hatte schon 1953 aufgrund der Entwicklung befürchtet, daß „ein Todeskampf um die Futterplätze auf der Erde“ entbrennen werde, bei dem ganze Bevölkerungskomplexe von Hunderten von Millionen radikal ausgerottet werden. Diese Katastrophe bedroht die gesamte Menschheit … sie wird überall Kriege hervorrufen, allgemeines Absinken des Lebensstandards nach sich ziehen.“

Komme gar nicht mehr nach so groß ist das Bedürfnis

Peter C. Götzsche : Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität – Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert.
Vom Scheitern des Systems

Dieses Buch handelt von der dunklen Seite der Pharmaindustrie, von der Art und Weise, wie Medikamente entdeckt, produziert, vermarktet und überwacht werden. Es zeigt detailliert auf, wie Wissenschaftler Daten ­fälschen, um ihre Meinung zu verteidigen. Wenn es um kriminelle Strukturen geht, stehen die Pharmakonzerne der Mafia in nichts nach. Und es gibt wohl keine andere Branche, die mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat.

Gøtzsche seziert aber nicht nur die gesamte Bandbreite der Probleme, sondern beschreibt auch mögliche Lösungen. Eindrücklich mahnt er die Notwendigkeit für umfassende Reformen an.

»Dieses Buch ist ein Augenöffner.« Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

»Gøtzsche beschreibt und bestätigt, dass das Gewinnstreben der Pharmaunternehmen unsere Gesundheit gefährdet, dass die dafür zuständigen Behörden insuffizient arbeiten und die Parlamente keine wirksamen­ Gesetze zum diesbezüglichen Schutz der Bevölkerung erlassen.« Prof. Dr. Peter Sawicki


»Wie kaum ein anderer Verfasser kennt er die Interna des Pharmageschäftes. Wer sein Buch liest, wird rasch verstehen, warum der provokante Titel keine Übertreibung ist.« Wolfgang Becker-Brüser, Hrsg. Arzneitelegramm
Die Impf-Illusion

Die verheimlichten Fakten über Infektionskrankheiten und Impfungen

Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?

Was wäre aber, wenn alles, was wir über Infektionskrankheiten und Impfungen glauben, nur Illusion wäre?

Es ist noch gar nicht so lange her, dass tödliche Infektionen der Schrecken

der westlichen Welt waren. Heute erzählt man uns, dass die medizinischen Eingriffe in Form des Impfens unsere Lebenserwartung erhöht und den massenhaften Tod verhindert hätten. Aber entspricht das wirklich der Wahrheit?

In ihrem gründlich recherchierten Buch Die Impf-Illusion zeigen Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk die tatsächlichen Ursachen der Krankheiten und den Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, Ernährung und Gesundheit auf. Sie greifen dabei auf Fakten und Statistiken aus lange ignorierten oder übersehenen medizinischen Zeitschriften, Büchern, Zeitungen und anderen Quellen zurück, die in ihrer Gesamtheit den Mythos zerstören, dass uns das Impfen von den Infektionskrankheiten befreit hat. Zusätzlich konfrontieren sie uns mit der beängstigenden Tatsache, dass die Impfstoffe möglicherweise eine vielköpfige Hydra neuer Krankheiten erschaffen haben, die wir bisher noch kaum verstehen, die aber für unsere Kinder und künftigen Generationen noch ungeahnt schwere Folgen haben könnten.

Glauben Sie nichts! Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen. Dieses Buch ist das Ergebnis von 20 Jahren Forschung. Lassen Sie die Fakten sprechen. Die Wissenschaft. Nicht jemandes Meinung, sondern die Fakten. Tun Sie es jetzt!

https://www.kopp-verlag.de/a/die-impf-illusion

Natürlich alles nur Verschwörungstheorien

Bis Hartz 2010 eingeführt wurde wurde es auch immer abgestritten, daß die Sauerei kommt.
Auch Ulbricht wollte nie eine Mauer bauen!
(Grafik von Widerstand-Boykott – Netz)

ID2020 in der Kritik
Publiziert am März 20, 2020 von Ralf Keuper
Die u.a. von Bill Gates und Microsoft unterstützte Initiative ID2020 löst angesichts von Corona in einigen Kreisen große Skepsis bis schroffe Ablehnung hervor. Im vergangenen Jahr gab ID2020 die Zusammenarbeit mit der Regierung von Bangladesh bekannt1). Das Programm sieht vor, jedes Neugeborene zu impfen und bei der Gelegenheit zur Identifizierung mit einem biometrischen Chip (infant biometric technologies) zu versehen.

https://identity-economy.de/id2020-in-der-kritik

Die Gründungsmitglieder der ID2020-Allianz sind GAVI, die Rockefeller Foundation, Microsoft, Accenture und IDEO ORG. Beim genaueren Hinsehen weisen all diese Einrichtungen einige Zirkelbezüge untereinander und zu bestimmten Bereichen der Gesundheitsindustrie auf.
Zunächst einmal die Impfallianz GAVI (ehemals für Global Alliance for Vaccines and Immunisation). Eine Organisation, die unter anderem in der Kritik steht, hohe Preise für Impfungen zu befördern. Mitglieder von GAVI sind u.a. die UNICEF, die Bill & Melinda Gates Foundation und die Weltbank.

Finanzier der Allianz ist die Rockefeller Foundation. Diese Organisation hat sich bereits einige Male bei der Forschungsförderung von Gesundheitsthemen hervorgetan.
https://www.cio.de/a/id2020-die-uno-weltidentitaet,3600553,2

ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde.

16. 04. 2020 | Wir sind nicht mehr weit davon entfernt, dass die digitalen Technologiekonzerne der USA virtuelle Passbehörde der Welt werden, die bestimmt, wer sich in welchem Radius bewegen darf. Sogar die physischen Kontakte jedes Trägers eines Android oder Apple-Smartphones sollen künftig erfasst und von den USA aus auswertbar sein.
Das Weltwirtschaftsforum lässt eine totalitäre Horrorvision wahr werden
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-ktdi-apple-google/

Die u.a. von Bill Gates, Microsoft, Accenture und der Rockefeller Foundation finanzierte „Digital Identity Alliance“ will digitale Impfnachweise mit einer globalen biometrischen digitalen Identität verbinden, die auf Lebenszeit besteht
https://www.heise.de/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html?seite=all

Bill Gates verfolgt ein großes Ziel: Überwachung und Kontrolle

Setzt der einflussreiche Multimilliardär seinen Willen durch, könnte unser aller Zukunft davon abhängen, ob wir seinen COVID-19-Impfstoff akzeptieren oder verweigern. Wer einfach wieder ein normales Leben führen und seiner Arbeit nachgehen möchte, der hat möglicherweise keine andere Wahl, als sich Impfprotokolle implantieren zu lassen.
https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/bill-gates-verfolgt-ein-grosses-ziel-ueberwachung-und-kontrolle/

  • Bill Gates will die gesamte Weltbevölkerung gegen COVID-19 impfen und dann jeden Menschen durch digitale Überwachungsmethoden kontrollieren.

  • Es wäre ein absoluter Irrglaube anzunehmen, dass dieses gigantische und weltumspannende System zur Seuchenüberwachung mit dem Ende der Pandemie wieder abgeschafft wird. Selbstverständlich wird das System weitere Überwachungsaufgaben übernehmen.

  • Außerdem ist davon auszugehen, dass man die Seuchenüberwachung mit einer Art digitalem Ausweis kombiniert, um eine bessere Einhaltung zu erzwingen.





Das System und die Machenschaften der Macht

Die „politische Klasse“ hat ein Netzwerk geknüpft, das unsere demokratische Ordnung zu ersticken droht.
Schwarze Kassen, fehlerhafte Rechenschaftsberichte, Steuerhinterziehung, Postenwirtschaft, Selbst-
bedienung, kurz: Küngelei bis hin zur Korruption – das sind die Kennzeichen dieses Systems.
Diesschrieb Hans Herbert von Arnim 2004 in seinem Buch: Das System – Die Machenschaften der Macht.
Da konnte sich noch niemand vorstellen was noch möglich werden sollte, unter der Merkelkratur.
2002 das Buch: Vom schönen Schein der Demokratie – Politik ohne Verantwortung am Volk vorbei.
Da könnte man in nostalgischer Wehmut versinken. Heute ein runtergewirtschaftes absurdes Scheingebilde
von einem Trugbild Absurdistan Germanistan.

Vollidioten regieren den Planeten. Domestizierte Affen, die nicht ganz bei Trost sind. In einem Universum, in welchem Vernunft regiert, würden Tony Blair, Silvio Berlusconi, George W. Bush, (da von 2004 – könnte man mit Namen bis in die heutige Zeit fortfahren und vor allem konnte sich noch niemand die Merkelkratur und die Murkelistengarde vorstellen) und der Rest der weltpolitischen Konsorten nicht Macht über Milliarden haben, sondern eine Handvoll liebevoller Krankenschwestern würden sich voller Mitgefühl um diese Patienten kümmern. Aber pure Vernunft darf bekanntlich nicht siegen…

Es macht keinen Sinn, sich die Weltpolitik Tag für Tag aufs Neue anzuschauen. Allein das Schauen ändert nichts. Es frustriert nur zusehen zu müssen, wie der Vollidiotismus zur Religion erhoben wird. Wer regelmäßig die Vorgänge beobachtet hat, hat die Muster erkannt, die genutzt werden:

Wenige Nachrichtenagenturen drücken die immer gleichen Nachrichten in die Kanäle und damit in die Hirne der Menschen. Wer die Nachrichtenagenturen füttert, kontrolliert, was auf diesem Planeten „Realität“ genannt wird. Was nicht in der Zeitung steht, existiert nicht.

Diese Zeilen schrieb 2004  Norbert von der Feldpolitik. Die Webseite existiert schon lange nicht mehr, genauso wie die HP Das-gibts-doch-nicht. Es waren Wegefährte in der Zeit von Widerstand-Boykott-Netztwerk.

Aber das System ist noch viel absurder ausgeartet. Wir stecken mittendrin in der EU- und DDR 2.0 Diktatur.
In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten. Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr.
Die wichtigen politischen Entscheidungen werden von politisch-ökonomischen Gruppierungen getroffen, die weder demokratisch legitimiert noch demokratisch rechenschaftspflichtig sind.
Schon in den 2000er Jahren, 2008 und 2018 habe ich so ähnlich geschrieben:

Bei diesem unterbelichteten Volk ist Hopfen und Malz verloren

Und weil man es nicht genug dem Volk unter die Nase reiben kann:
Siehe hierzu auch: Georg Schramm Wie Volksverblödung funktioniert – 10 Minuten Wahrheit

Wir leben in einer Bonzen- Diktatur, medial und propagandistisch verkleidet zwar als (Schein)Demokratie, aber bei näherer Betrachtung, und mit Hintergrundwissen doch deutlich erkennbar. Die Diktatur der alteingesessenen, einer Oligarchie (Herrschaft der Wenigen) des Parteienkartells der willfährigen Vasallen der Ober- und Hintertanen

Widerstand + Boykott: So geht es nicht!

Bill Gates hat öffentlich erklärt, dass das Leben erst dann wieder so sein wird wie früher, wenn wir die gesamte Welt gegen Covid-19 geimpft haben. Zu diesem Zweck drängt er auf eine epidemiologische Überwachung und ein Trackingsystem für Impfungen. Das könnte letztlich dazu führen, dass wir uns Impfprotokolle implantieren lassen müssen.
Wer sich der Impfung verweigert, wird Gates zufolge möglicherweise niemals wieder in den Genuss eines finanziellen und gesellschaftlichen Normalzustands kommen. Denn das von Gates anvisierte digitale Impfzertifikat könnte letztlich als Voraussetzung für unsere Teilhabe am Alltagsleben erklärt werden.

Auch die Rockefeller Foundation macht sich für soziale Kontrolle stark und arbeitet an drakonischen Maßnahmen zur Covid-19-Überwachung, die ganz offensichtlich unbegrenzt gültig sein sollen.

Bill Gates investiert widerrechtlich in dieselben Branchen, denen er wohltätige Spenden zukommen lässt, und setzt sich für eine globale Gesundheitspolitik ein, die den gleichen Firmen nützt, an denen er beteiligt ist.


Epidemiologische Überwachung –
28.05.2020 Dr. Joseph Mercola
https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/epidemiologische-ueberwachung-alles-halb-so-schlimm/

Die Nase nur in Buchdeckel gesteckt

Heute kam mein Buchpaket vom Kopp-Verlag.

Habe mich sogleich festgelesen und bin trotz schönem Hochdruckwetter  ~~~      ausnahmsweise mal nicht auf Wanderschaft gegangen.
Da harrt wieder Arbeit auf mich.

Buch 1
Chemotherapie heilt Krebs u. die Erde ist eine Scheibe von Lothar Hirneise

»Zukünftig wird es nur noch zwei Gruppen von Krebskranken geben. Solche, die dieses Buch gelesen haben … und die Nichtwissenden.«

Seit vielen Jahren bereist Lothar Hirneise die ganze Welt auf der Suche nach den erfolgreichsten Krebstherapien und klärt Menschen darüber auf, daß es mehr als Chemotherapie und Bestrahlung gibt. International anerkannt als eine der wenigen Kapazitäten auf diesem Sektor, beschreibt er in dieser Enzyklopädie der unkonventionellen Krebstherapien seine jahrelange Forschung. Neben der Beschreibung von über 100 Therapieformen und Substanzen zur Behandlung von Krebs, klärt der Autor auch darüber auf, welche Therapien bei welchen Krebsarten in der Schulmedizin angewandt werden und was man als Patient unbedingt wissen muß, bevor man sich ihnen unterzieht.


Erstmals wird auch das 3E-Programm beschrieben, das auf der Auswertung der Krankengeschichten von Tausenden von Menschen beruht, die Krebs in einem sehr späten Stadium überlebt haben. Erfahren Sie, warum so viele Menschen an Krebs sterben müssen und andere nicht.


Das Buch liefert nicht nur eine unglaubliche Menge an Informationen, sondern hilft dem Krebskranken auch durch aktive Übungen seinen eigenen Weg zu finden, um Krebs zu heilen. So kann man noch helfen, wenn alle sagen, es gibt keine Hilfe mehr
Buch 2
Virus-Wahn
Köhnlein, Claus
Corona/COVID-19, Masern, Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio: Wie die Medizin-Industrie ständig neue Krankheiten erfindet.

Hinzugekommen sind die Themen Corona, COVID-19 und Masern Mit Vorworten von Dr. med. Etienne de Harven, Pionier der Virusforschung und Dr. med. Joachim Mutter, Experte der Umweltmedizin sowie einem Beitrag von Robert F. Kennedy Jr. Folgt man der breiten Öffentlichkeit, so wird die Welt wiederholt von schrecklichen Virus-Seuchen heimgesucht. Als neueste Horrorvariante beherrscht das so genannte Schweinegrippe-Virus H1N1 die Schlagzeilen. Und auch mit Schreckensmeldungen über Corona, COVID-19, Masern, Vogelgrippe (H5N1), SARS, Hepatitis C, AIDS, Ebola oder BSE wird die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Doch wird dabei übersehen, dass die Existenz und krankmachende/tödliche Wirkung dieser „Erreger“ nie nachgewiesen wurden. Dass das Medizin-Establishment und die ihm folgenden Medien dennoch behaupten, die Beweise seien erbracht, liegt allein daran, dass man sich vor einigen Jahrzehnten vom direkten Virusnachweis verabschiedet hat und stattdessen mit indirekten „Nachweis“verfahren (u.a. Antikörper- und PCR-Tests) begnügt. Doch die „modernen“ Methoden zum Virusnachweis wie PCR „sagen nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welches Tier dieses Virus trägt oder wie es Leute krank macht“, wie mehr als ein Dutzend kritische Top-Virologen im Fachblatt Science anmerkt. „Es ist so, als wolle man durch einen Blick auf die Fingerabdrücke einer Person feststellen, ob sie Mundgeruch hat.“ Die Autoren Engelbrecht und Köhnlein zeigen in „Virus-Wahn“ auf, dass die Hypothesen der Eliten aus Wissenschaft, Politik und Medien faktisch nicht belegbar und höchst widersprüchlich sind. Zugleich werden alternative Erklärmodelle beziehungsweise in Frage kommende Ursachen beschrieben, die etwa auf Drogen, Medikamente, Mangelernährung, Stress, Pestizide, Schwermetalle etc. abheben. All dies kann das Immunsystem schwer schädigen oder gar völlig zerstören – und ist genau dort anzutreffen, wo sich auch die Opfer befinden, denen man vorschnell den Schweinegrippe, Vogelgrippe-, SARS- oder Hepatitis-C-Stempel aufdrückt, um glauben zu machen, man wisse, dass es sich hier um Virus-Erkrankungen handelt.

Um ihre Thesen zu untermauern, führen die Autoren knapp 1100 einschlägige Literaturangaben an. Die Thematik ist von zentraler Bedeutung. Denn die aktuelle Vorgehensweise hilft letztlich nur, die gigantischen Forschungsetats und Gewinne der Pharma- und anderer Konzerne genau wie die von Top-Wissenschaftlern oder, wie im Falle von Tamiflu, von Politikern wie Donald Rumsfeld abzusichern – ohne dass die Medikamente das Leben der Patienten erwiesenermaßen verlängert hätten oder gar ein Heilmittel in Sicht ist. „Was müssen wir Ärzte tun? Der erste Schritt ist, sich von Illusionen zu lösen und zu realisieren, dass der primäre Zweck der modernen durchkommerzialisierten Medizin-Wissenschaft nicht ist, die Gesundheit der Patienten zu maximieren, sondern den Profit“, wird John Abramson von der Harvard Medical School zitiert.

Die anderen Bücher stelle ich ein andersmal vor.

Bedrückende Visionen kommen auf uns zu


Eine schöne neue Welt wird es bestimmt nicht sein
Aldous Huxleys berühmter Roman : „Schöne neue Welt“ wird bald sehr bedrückende Realität
sein.  Das Werk von Huxley   

In ihm fasst Huxley die Grundvoraussetzungen der “schönen neuen Welt” so zusammen: “Die Liebe zur Sklaverei kann nicht fest verankert sein, wenn sie nicht das Ergebnis einer tiefgehenden persönlichen Revolution in den Gemütern und Leibern der Menschen ist. Um die herbeizuführen, bedarf es unter anderem der folgenden Entdeckungen und Erfindungen: erstens einer sehr verbesserten Methode der Suggestion – durch Konditionieren der Reflexe das Kleinkinds […]; zweitens einer voll entwickelten Wissenschaft von den Unterschieden der Menschen, die es den von der Regierung gestellten Managern ermöglicht, jedem beliebigen Individuum seinen oder ihren Platz in der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rangordnung anzuweisen […]; drittens […] bedarf es eines Ersatzes für Alkohol und die andern Rauschmittel, etwas, das zugleich weniger schadet und mehr Genuss bringt als Branntwein oder Heroin; und viertens […] eines betriebssicheren Systems der Eugenik, darauf berechnet, das Menschenmaterial zu normen und so die Aufgabe der Manager zu erleichtern” (Schöne neue Welt, S. 14 f).

Huxley charakterisiert, in satirischer Überzeichnung, eine Gesellschaft, die sich zu seiner Zeit gerade erst zu bilden beginnt. In ihr kommt den “Massen”, von denen Ortega y Gasset in seinem berühmten, 1930, ein Jahr vor der “Schönen neuen Welt”, erschienenen Buch spricht, und den neuen Techniken ihrer Beherrschung eine Schlüsselstellung zu. Der Satz: “Industrielle Zivilisation ist nur ohne Selbstverleugnung möglich” skizziert die Grundstruktur der eigentlich schon nachmodernen Ökonomie und Politik. Herbert Marcuse hat ihre Tendenzen mit dem Terminus “repressive Entsublimierung” umschrieben und greift so, dreieinhalb Jahrzehnte nach Huxley, auf, was dieser in seiner Vision einer negativen Utopie zeigt. Die Menschen einer Massengesellschaft ersetzen auf Selbsttranszendierung ausgerichtete Werte durch “eindimensionale”.

Jede Anstrengung und Arbeitsleistung, die natürlich nach wie vor gefordert ist, soll dazu dienen, eine Befriedigung von Bedürfnissen zu ermöglichen, die selber technisch stimuliert, ja produziert werden. Für Huxley ist es keine Frage, dass das “Glück”, das eine solche Bedürfnisbefriedigung gewährt, unecht ist (vgl. S. 154). An die Stelle der “Wirklichkeit des Augenblicks”, seiner “Erhabenheit, Bedeutsamkeit und beängstigende[n] Einmaligkeit” (S. 174) treten Simulacren, wie Jean Baudrillard die Gebilde einer Scheinwirklichkeit nennt, in der es keinen Sinn mehr macht, zwischen “wahr” und “falsch” zu unterscheiden.

t

Bildschirmfoto von RT-Com
Für  unsere glückliche Zukunft wird der Heilige Gates, der neue Menschenbeglücker, schon sorgen. All die Murkelisten und Bonzen der Welt stehen bereit uns zu beglücken.
Das Paradies ist nah!


„Deutsche Politiker sprechen sich dementsprechend zeitnah dafür aus, daß die behördlich angeordneten Kontaktbeschränkungen bis zur Entwicklung von passenden Medikamenten und Impfstoffen aufrechterhalten werden sollten. Sehnsüchtig soll die Menschheit auf die von Ihnen geplante Durchimpfung warten, damit sie uns von den teilweise für unbestimmte Zeit vorgesehenen Einschränkungen erlöst.“
Dazu in weiteren Posts mehr.

Plünderungsorgien im Anmarsch

Das Buch von Michael Maier: Die Plünderung der Welt – Wie die Finanz- Eliten unsere Enteignung planen.
FBV Verl. ist zwar von 2014 aber immer noch hoch aktuell. Habe nochmals die wesentlichen Passagen gelesen.

Unbemerkt von der Öffentlichkeit treibt eine internationale Clique aus Politikern, Lobbyisten, Bankern und Managern die Plünderung der Welt voran. Eine globale Feudalherrschaft entsteht: Die Reichtümer der Erde wandern zu einer winzig kleinen Gruppe im Innersten des Finanzsystems. Die Regierungen wollen zu den Profiteuren zählen und zwingen ihre Bürger zu immer neuen Opfern.
Unterstützt von mächtigen und verschwiegenen Organisationen wie der Weltbank, dem IWF, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und den Zentralbanken plündern die Regierungen die privaten Vermögen und kündigen den wirklich Bedürftigen die Solidarität auf. Ozeane von Falschgeld überfluten die ganze Welt, während sich globale Finanzströme der demokratischen Kontrolle entziehen. Recht wird nach Belieben gebrochen. Willkür ist die neue Ideologie. Anstand ist ein Fremdwort geworden.
Um ihre eigene Haut zu retten, sind Regierungen und Finanzindustrie entschlossen, die Welt ohne Rücksicht auf Verluste zu plündern.
Was bedeutet das für den Einzelnen?
Ist Widerstand möglich?
Gibt es gar eine Revolution?

Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es eine derart gewaltige Umverteilung – von der Mehrheit der hart arbeienden Menschen zu einer ganz kleinen Finanzelite. Um sich an der Macht zu halten, haben die Regierungen in aller Welt mit dem hemmungslosen Drucken von wertlosem Geld begonnen und sich dadurch der Finanzindustrie ausgeliefert. Eine neue Feudalherrschaft ist entstanden, die aus freien Bürgern globale Untertanen machen will (Klappentext von obigen Buch)
Schon Goethe thematisierte diese Macht des Geldes in seinem Faust: „Herrschaft gewinn ich, Eigentum!“ ruft Faust aus, als ihm klar wird, daß er mit dem vom Teufel empfohlenen Papiergeld Materie schaffen und sich dadurch die Welt untertan machen kann.
Zerrissenheit

Meudalismus heißt moderner Feudalismus (Neofeudalismus, Neufeudalismus)
Interessante Sichtweise bei Dr. RA Wo (Karlsruhe)
Auf seiner Webseite ist auch das vergriffene Buch: Wie der Nil in der Wüste als Pdf-Datei unentgeltlich erhältlich.

Siehe auch die Webseiten und die Neuauflage „Revolution“ von Egon W. Kreutzer
Bei ihm gibt es auch eine aktuelle Datenbank über Arbeitsplatzabbau und Insolvenzen in D.
Und komme mir keiner mit Verschwörungstheorien und sonstigem Quatsch, diese ganzen Fakten sind offensichtlich und für jeden nachvollziehbar, wenn er denn sein Hirnkästle ein wenig anstrengen will. > Denken heißt Anstrengung< und erfordert oft auch Querdenken.

Die unterbelichteten WählerInnen in Absurdistan Germanistan

Quelle: http://www.fuer-deutschland.net/ (2004)

Alptraum: Der ungebildete, ahnungslose und bornierte Wähler, der nichts erkennt und durchschaut. Das Meinungskartell … … ist entstanden, weil es immer mehr Betriebswirtschaftler auf den Lehrstühlen gibt anstatt Volkswirtschaftler. Und dann sind da noch diese wirtschaftswissenschaftlichen Institute. Sie werden zum Teil von der Industrie finanziert, im Fernsehen aber als die objektiven Wissenschaftler hingestellt. (H.Geißler)
deutscher Michel, was hat man dir nur in…die Suppe getan?
Schöne Aussichten: Revolution (Putsch) von oben


Wirtschaftet die Wirtschaft und Politik uns also arm? Von dem einst selbstverständlichen Ziel, Wohlstand für alle zu schaffen, ist schon lange nicht mehr die Rede. Im Gegenteil: Wo immer über dringend nötige Reformen diskutiert wird, heißt es: Löhne senken, Wachstum steigern, Beseitigung aller Handelshemmnisse und Entlastung der „eigentlichen Leistungsträger“, der Unternehmen, von Steuern und Abgaben. Und in der aktuellen Situation – dem schlimmsten Niedergang seit dem zweiten Weltkrieg – werden die Verwerfungen und Zumutungen noch gravierender sein. Der Niedergang ist vorprogrammiert.



 

Erkenntnisse des Tages (01.05.20)

Der Spiegel, Die Zeit, die Charité und das Robert-Koch-Institut haben etwas gemeinsam. Sie stehen allesamt auf der Spendenliste der Bill und Melinda Gates Foundation und kassieren Hunderttausende Dollar von der Stiftung. (Quelle)


Nur wenn ein Impfstoff gegen das Virus Sars-Cov 2 gefunden ist, soll das gesellschaftliche Leben wieder zur Normalität zurückkehren können. Das erklären Politiker ebenso wie der Milliardär und Förderer von Pharma-Firmen Bill Gates. Zweifel und Kritik an dieser Position werden ignoriert. Versuch einer Analyse über Hintergründe und Interessen

Ohne Impfstoff wird es keine Normalität geben, erklärte am Dienstag Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin. (Quelle)

„Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags. Sobald ein Impfstoff vorhanden ist, müssen auch schnellstmöglich genügend Impfdosen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen.“ (Quelle)
Die Gates-Verschwörung und die Impfmafia ist also keine Verschwörung.

Dabei klappt das schon nicht mit der normalen Grippeimpfung.

Das heißt, dass nie gegen alle bekannten Grippe-Erreger geimpft wird, weil das nicht möglich ist. „Die Impfung bietet – auch aufgrund der wandelbaren Viren – nur für eine Grippe-Saison Schutz und muss jedes Jahr wiederholt werden“, heißt es dazu auf der Webseite des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte (HNO).
Da ist Wiederstand und Boykott angesagt

Der Widerstands-Virus

Während Corona abklingt, erstarkt das Virus des friedlichen Widerstands.Am 25. April erblühte bundesweit die Ende März gesäte Saat des demokratischen Widerstands. In ganz Deutschland spazierten oder meditierten die Bürgerinnen und Bürger für das Grundgesetz, um es gegen Schlechteres zu verteidigen. (—>)

Der neue Totalitarismus

Es sind nur sieben Schritte von der Ausrufung einer Pandemie bis zur dauerhaften Diktatur.

Die verblüffte, verängstigte und gutgläubige Öffentlichkeit — in den letzten paar Jahren zunehmend überzeugt davon, ihre Körper hätten nicht die natürliche Fähigkeit, durch die Produktion von Antikörpern, die dauerhafte Immunität verleihen, auf Krankheitserreger zu reagieren — fügt sich weitestgehend bereitwillig. (Quelle)





 

Mafiastrukturen wohin man auch schaut

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität von Peter C. Gotzsche

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität
Vom Scheitern des Systems

Dieses Buch handelt von der dunklen Seite der Pharmaindustrie, von der Art und Weise, wie Medikamente entdeckt, produziert, vermarktet und überwacht werden. Es zeigt detailliert auf, wie Wissenschaftler Daten ­fälschen, um ihre Meinung zu verteidigen. Wenn es um kriminelle Strukturen geht, stehen die Pharmakonzerne der Mafia in nichts nach. Und es gibt wohl keine andere Branche, die mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat.

Gøtzsche seziert aber nicht nur die gesamte Bandbreite der Probleme, sondern beschreibt auch mögliche Lösungen. Eindrücklich mahnt er die Notwendigkeit für umfassende Reformen an.

»Dieses Buch ist ein Augenöffner.« Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

»Gøtzsche beschreibt und bestätigt, dass das Gewinnstreben der Pharmaunternehmen unsere Gesundheit gefährdet, dass die dafür zuständigen Behörden insuffizient arbeiten und die Parlamente keine wirksamen­ Gesetze zum diesbezüglichen Schutz der Bevölkerung erlassen.« Prof. Dr. Peter Sawicki

»Wie kaum ein anderer Verfasser kennt er die Interna des Pharmageschäftes. Wer sein Buch liest, wird rasch verstehen, warum der provokante Titel keine Übertreibung ist.« Wolfgang Becker-Brüser, Hrsg. Arzneitelegramm
Buch erhältlich beim Kopp-Verlag

Wacht auf Verdummte dieser Erde

ZerrissenheitPlutokratie, die Herrschaft der Superreichen
Kapitalismus + Demokratie = Plutokratie, die Herrschaft der Superreichen.
Wer die heute erreichten Zustände weltweit verstehen will, der muß sich von einigen liebgewordenen Irrtümern befreien. Der gravierendste Irrtum ist der Glaube, daß Demokratie mit Volksherrschaft gleichzusetzen ist, und diese flankiert wird von Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit, freien Wahlen, Meinungs- und Medienfreiheit sowie dem Streben nach sozialer Gerechtigkeit.


Das Problem, eigentlich der Grund für die Existenz jeder Demokratie überhaupt, ist die unter ihrem Schirm betriebene Wirtschaftsordnung, die als Kapitalismus bezeichnet wird. Dieser Kapitalismus sorgt nun immer und zu allen Zeiten dafür, daß sich das Kapital, ganz gleich durch welche Einflüsse und Maßnahmen, in wenigen Händen konzentriert.

Also: Kapitalismus erzeugt immer Plutokraten, Superreiche. Es konzentrieren sich Reichtümer unvorstellbaren Ausmaßes in wenigen Händen. Die Hauptsorge der Superreichen war damals wie heute nicht nur, wie man noch reicher und mächtiger werden kann, sondern vor allem, wie sich der einmal erraffte Reichtum mit der damit verbundenen Machtfülle vor Verlust schützen läßt. Da die größte Gefahr für einen Verlust weniger von den selbst betriebenen Börsen ausgeht als vielmehr von ernsthaften politischen Veränderungen, muß es das Bestreben eines jeden Superreichen sein, sich politischen Einfluß auch in solchen Staaten zu sichern, wo offiziell das Volk herrscht, also in Demokratien. Diese Demokratien sind, wie einst die Monarchien, eng mit der Wirtschaftsform des Kapitalismus verbunden. Seit Bestehen der Bundesrepublik herrscht auch bei uns, wie zuvor schon in den angloamerikanischen und anderen demokratischen Ländern, nicht mehr das Primat der Politik, sondern das Primat der Wirtschaft über die Politik.



Diese Fakten habe ich schon in den 2000er Jahren auf unseren Netzen gebracht. Nur es half damals nichts, es hilft heute nichts. Der Michel pennt weiter! Schlimmer denn je, siehe die aktuellen Ereignisse.


Damit dürfte auch klargestellt sein, daß Politik in den demokratischen Staaten eben nicht an bestimmte Parteien und Wahlperioden gebunden ist, wie man uns gerne glauben machen will. Es findet aus Tarnungsgründen lediglich eine solche Verteilung der Rollen statt, daß die zu täuschenden Wähler möglichst wenig von den im Hintergrund abzuarbeitenden, im Auftrag der Plutokraten erstellten Planungen mitbekommen.

Auf den Punkt gebracht



Dieser Beitrag bzw. dieses Interview ist so was von zutreffend – unbedingt die Zeit nehmen und anschauen – um die jetzigen Machenschaften glasklar zu sehen. —>https://youtu.be/iat3x0Nvrmo

Ernst Wolff: Coronakrise, Finanzcrash, Profiteure, die WHO und die Rolle von Bill Gates

Die Muschel der Erkenntnis

Mentalmuschel: Die Muschel der Erkenntnis

Mentalweg (Die Muschel der Erkenntnis): Erkenne wie wenig Du brauchst, wenn du die Muschel der Erkenntnis gefunden hast. „Ist Mangel wirklich etwas so Schlimmes? Mangel ist in der langen biologischen Geschichte der Menschheit das Normale, ja geradezu die Triebkraft des Lebendigen. Die Beseitigung des Mangels ruft schwerste, zum Teil fatale Störungen hervor, wenn sie nicht von entsprechenden Einsichten begleitet ist, die wir in Form der Askese, des freiwilligen Verzichts kennen. Die gegenwärtige Situation der Menschheit verlangt von uns Verzicht, Askese im Großen bei der Planung künftiger Gesellschaftssysteme. …. (Friedrich Cramer, Autor)

Geld und Gold ist nicht alles!
Für die kommenden mageren Zeiten ist es schon mal förderlich, sich in Bescheidenheit zu üben.

Immer hinter die Kulissen schauen

Giftmischer

Virus-Wahn von Köhnlein, Claus

Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio. Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet


Buch: Viruswahn:
“ Folgt man der breiten Öffentlichkeit, so wird die Welt wiederholt von schrecklichen Virus-Seuchen heimgesucht. Derzeit beherrscht das so genannte Vogelgrippe-Virus H5N1 die Schlagzeilen. Und auch mit Horrorszenarien über SARS, Hepatitis C, AIDS, Ebola oder BSE wird die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Doch wird dabei übersehen, dass die Existenz und krankmachende/tödliche Wirkung dieser „Erreger“ nie nachgewiesen wurden. Dass das Medizin-Establishment und die ihm folgenden Medien dennoch behaupten, die Beweise seien erbracht, liegt allein daran, dass man sich vor einigen Jahrzehnten vom direkten Virusnachweis verabschiedet hat und stattdessen mit indirekten „Nachweis“verfahren (u.a. Antikörper- und PCR-Tests) begnügt. Doch die „modernen“ Methoden zum Virusnachweis wie PCR „sagen nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welches Tier dieses Virus trägt oder wie es Leute krank macht“, wie mehr als ein Dutzend kritische Top-Virologen im Fachblatt Science anmerkt. „Es ist so, als wolle man durch einen Blick auf die Fingerabdrücke einer Person feststellen, ob sie Mundgeruch hat.“ Die Autoren Engelbrecht und Köhnlein zeigen in „Virus-Wahn“ auf, dass die Hypothesen der Eliten aus Wissenschaft, Politik und Medien faktisch nicht belegbar und höchst widersprüchlich sind. Zugleich werden alternative Erklärmodelle beziehungsweise in Frage kommende Ursachen beschrieben, die etwa auf Drogen, Medikamente, Mangelernährung, Stress, Pestizide, Schwermetalle etc. abheben. All dies kann das Immunsystem schwer schädigen oder gar völlig zerstören – und ist genau dort anzutreffen, wo sich auch die Opfer befinden, denen man vorschnell den Vogelgrippe-, SARS- oder Hepatitis-C-Stempel aufdrückt, um glauben zu machen, man wisse, dass es sich hier um Virus-Erkrankungen handelt. Um ihre Thesen zu untermauern, führen die Autoren knapp 1100 einschlägige Literaturangaben an. Die Thematik ist von zentraler Bedeutung. Denn die aktuelle Vorgehensweise hilft letztlich nur, die gigantischen Forschungsetats und Gewinne der Pharma- und anderer Konzerne genau wie die von Top-Wissenschaftlern oder, wie im Falle von Tamiflu, von Politikern wie Donald Rumsfeld abzusichern – ohne dass die Medikamente das Leben der Patienten erwiesenermaßen verlängert hätten oder gar ein Heilmittel in Sicht ist. „Was müssen wir Ärzte tun? Der erste Schritt ist, sich von Illusionen zu lösen und zu realisieren, dass der primäre Zweck der modernen durchkommerzialisierten Medizin-Wissenschaft nicht ist, die Gesundheit der Patienten zu maximieren, sondern den Profit“, wird John Abramson von der Harvard Medical School zitiert. “

Nachtgedanken 111

Nachtgedanken vom 19.02.2020

„Am phantastischen Aufstieg des Menschen geht die Natur zugrunde. Es zeigt sich, daß er niemals die göttliche Weisheit haben wird, den Planeten zu regieren, der somit steuerlos seinem Ende zurast. Der letzte Akt der Tragödie hat begonnen“. (Aus dem Klappentext.)

Herbert Gruhl: Himmelfahrt ins Nichts. Der geplünderte Planet vor dem Ende. München: Langen Müller, 1992

Alles nicht so schlimm!

„Die einseitige mechanistisch-naturwissenschaftliche Richtung des neuzeitlichen Denkens führte zum Irrglauben an perfekte Lösungen. Neue große Entwürfe und phantastische Utopien führen jedoch nicht weiter. Der steigende Lebensstandard dient längst nicht mehr dem Heil des Menschen, sondern wirkt selbstzerstörerisch. Wir müssen uns anderen Werten zuwenden. Anpassung heißt das Gebot; statt Aggression ist Gelassenheit notwendig.“ (Aus dem Klappentext : Das irdische Gleichgewicht. Ökologie unseres Daseins. Von Herbert Gruhl – Düsseldorf: Erb Verlag, 1982, .)

Die Weisheit und die Normaldenker

38315582_155

Die Weisheit und die Normaldenker
oder: Normalvernunft und Weisheit
Auf unseren Denklandkarten ist die Weisheit ein weißer Fleck. Zwar gibt es zahlreiche Weisheitslehren aus aller Welt und unendlich viele kleine und große Weisheiten, die kein menschliches Thema auslassen.
An den Universitäten werden immer mehr Stellen und Fakultäten abgewickelt in den klassischen Geistes-, Kultur- und Naturwissenschaften.
Der Hintergrund dieser universitären Gewichtsverlagerung besteht darin, daß Industrie und Wirtschaft letzten Endes bestimmen, was oder wen eine Universität zu „produzieren“ hat.
Diese Vorgänge sind ein Symptom für eine Zeit, in der nicht nur in Universitäten, sondern in fast allen Bereichen der Gesellschaft eine dem entsprechende Gewichtsverlagerung festgestellt werden kann. Weg von dem, was keinen materiellen Nutzen verspricht, und hin zu Werten, die sich durch Begriffe wie Geld, Erfolg, Wachstum, Fortschritt, Effizienz, Rationalität usw. beschreiben lassen.
Der Zeitgeist hat sich neu orientiert, er stellt sich den Kapitalmärkten.
Ihm zu Liebe müssen einstige Denklandschaften zubetoniert werden.

asiator_160

Sehr zu empfehlen das Buch von Frieder Lauxmann: Die Philosophie der Weisheit –
Die andere Art zu denken – Verlag: Nymphenburger 2002

In unserem von der vermeintlichen Vernunft beherrschten Denken kommt die Weisheit zu kurz. Doch nur mit ihr lassen sich die aktuellen Probleme unseres Lebens und unserer Gesellschaft lösen. Und es ist die Aufgabe der Philosophie, den Menschen dafür überzeugende Erklärungsmodelle zu bieten. Frieder Lauxmann untersucht das Phänomen Weisheit. Er zeigt an vielen Beispielen, wo uns die Vernunft im Stich läßt. Durch seinen ungewöhnliche Art, die Dinge zu sehen, öffnet er den Blick für gesellschaftlich sanktionierte Denktorheiten und zeigt Wege zur Überwindung der Krise unseres Denkens.

buchausschnitt_160.jpg

Konrad Lorenz hat schon 1983 in „Der Abbau des Menschlichen“ eindringlich beschrieben, wohin ein rein materialistischer Weg der Menschheit und Wissenschaft hinführen wird. Geradewegs in den Untergang und der Vernichtung des Menschlichen und des Humanismus. Der Geist und die Weisheit bleiben auf der Strecke und werden dem Mammon und dem „Goldenen Kalb“ geopfert.

Bunkerbücherwand kleiner s2dlogo

„Zur Zeit sind die Zukunftsaussichten der Menschheit außerordentlich trübe. Sehr wahrscheinlich wird sie durch Kernwaffen schnell, aber durchaus nicht schmerzlos Selbstmord begehen. Auch wenn das nicht geschieht, droht ihr ein langsamer Tod durch die Vergiftung und sonstige Vernichtung der Umwelt, in der und von der sie lebt. Selbst wenn sie ihrem blinden und unglaublich dummen Tun rechtzeitig Einhalt gebieten sollte, droht ihr ein allmählicher Abbau aller jener Eigenschaften und Leistungen, die ihr Menschentum ausmachen. Viele Denker haben dies gesehen, und viele Bücher enthalten die Erkenntnis, daß Umweltvernichtung und „Dekadenz“ der Kultur Hand in Hand gehen. Nur wenige aber betrachten den Abbau des Menschlichen als eine Krankheit, nur wenige suchen, wie Aldous Huxley das tat, nach Krankheitsursachen und möglichen Gegenmaßnahmen.“
(Konrad Lorenz, 1983)

Vorstufe zu Armageddon – Die Irren sind los!

Affenrambo

Das Risiko einer militärischen Eskalation ist groß

…. geht es beim ganzen Schmierentheater doch vor allem darum, Trumps Pläne einer globalen Eskalation anzutreiben. Israelischen Insiderinformationen zufolge war die Präsentation Netanjahus zuvor zusammen mit Trump und dem neuen US-Außenminister Pompeo koordiniert wurden. Im Nahen und Mittleren Osten stehen die Zeichen auf Sturm und dieser Konflikt ist global.

finan055_132

Wenn dies passiert, hätten wir folgende Gemengelage – Israel und Iran in den Händen der Falken, Saudi Arabien mit Hegemonialansprüchen, der globale Großkonflikt USA-China, Russlands Verteidigung seiner letzten lokalen Einflusssphären, die Kriege in Syrien, Gaza, Irak und Afghanistan und über allem thront ein unberechenbarer US-Präsident mit einem zu allem bereiten politischen Establishment an seiner Seite. So ähnlich dürfte die Vorstufe zu Armageddon aussehen. (Quelle Nachdenkseiten)

Da kann ich Präsident Putin und den Verantwortlichen in Rußland nur raten: Seid äußerst wachsam und bereit! Die irren Kriegstreiber sind im Westen losgelassen.
Ja, und wo bleiben die Friedensbewegungen und Aktivisten in Europa?
Siehe auch: China in Gefahr – von William Engdahl

achtung

Wie das US-Machtkartell das Land der Mitte in die Zange nimmt und was dies für Deutschland bedeutet
China ist ein wirtschaftlicher Riese: Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt könnte die USA schon bald als führende Handelsnation ablösen. Sagenhafte 3,5 Billionen US-Dollar hält das Land der Mitte an Devisenreserven. Gäbe es China nicht, wären die USA längst pleite. Dadurch wird China zu einer potenziellen Bedrohung der künftigen US-Hegemonie.
China ist in akuter Gefahr.

Einflussreiche politische Kreise in den USA planen, dem chinesischen Wirtschaftswunder einen entscheidenden und schließlich tödlichen Schlag zu versetzen. Der geopolitische Analyst und renommierte Autor F. William Engdahl enthüllt in seiner spektakulären Neuerscheinung die geheimen Strategien und die taktischen Waffen, mit denen die angloamerikanische Elite China in die Knie zwingen will:

  • Washingtons Währungskrieg gegen den Renminbi
  • Der verborgene Krieg um die Kontrolle über Chinas Energieversorgung
  • Nahrungsmittel als Waffe: Die Zerstörung der Ernährung durch Fast Food und genmanipulierte Lebensmittel
  • Der Krieg um die Gesundheit: Medikamente und Impfstoffe der Pharmaindustrie als Mittel der strategischen Kriegsführung
  • Wirtschaftskrieg: Wie sich die Welthandelsorganisation gegen China ausrichtet
  • Medienkrieg: Wie China mit Google, Facebook, YouTube & Co. destabilisiert wird

Topaktuell: Der Konflikt im ostchinesischen Meer zeigt, wie China auch militärisch in die Zange genommen werden soll.
Der Hintergrund ist klar: »Wir haben weder dauerhafte Freunde noch dauerhafte Feinde. Wir haben nur dauerhafte Interessen«, bringt es ein hoher US-Diplomat auf den Punkt. Und diese Interessen werden konsequent durchgesetzt.
Wenn der Plan aufgeht, sind auch Europa und die Exportnation Deutschland in größter Gefahr.
Was auf dem Spiel steht, wie kaltblütig die US-Machtelite ihre perfiden Pläne durchzieht und was genau hinter dieser brandgefährlichen Strategie steckt, lesen Sie in diesem brisanten Buch.

Siehe auch: Trump-Berater Giuliani erklärt, dass die USA einen Regime-Wechsel im Iran herbeiführen wollen. (meldet DWN)
und: Die neue Datenschutzverordnung der EU legt schonungslos offen: Mit den Bürgern in Europa kann man offenkundig alles machen. Sie ducken sich weg und hoffen, dass sie in einem rechtfreien Raum von der Willkür verschont bleiben. Dies trifft aber auf alle Belange zu, besonders ausgeprägt ist dieses Duckmäusertum in Absurdistan Germanistan.
Wir bewegen uns in Europa und in Deutschland rasant auf eine EU- und Merkel-Diktatur zu.