Die Gesellschaft des Spektakels und des schönen Scheins

Bild

Spektakel, Klamauk und Irrsinn wohin man auch schaut. Die Infantilisierung der Gesellschaft ist weit fortgeschritten.

Die Gesellschaft des Spektakels – Buch von Guy Debord

Die Gesellschaft des Spektakels ist das 1967 erschienene Hauptwerk des französischen Künstlers und Philosophen Guy Debord.

Dieses Standardwerk der 68er Bewegung besticht durch eine kaum zu
widerlegende These: Was man gemeinhin recht naiv als „westliche
Zivilisation“ zu verklären pflegt, ist reines Spektakel. Sprich: Maskerade. Getue. Täuschung. Spiel…
Wer zu feig ist, sich auf Hegel einzulassen, der lese Debord

http://docplayer.org/77207268-Die-gesellschaft-des-spektakels.html

siehe auch Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gesellschaft_des_Spektakels

Im Spektakel spielt jeder, ob Chef oder Arbeiter, Mann oder Frau, Karrierist oder Rebell, nur seine zugewiesene Rolle. Die Gesellschaft wirkt wie eine seelenlose, perfekt organisierte Maschine, die selbst Opposition nur simuliert, Geschichte und Zeit wirken wie gefroren (Debord). Häufig werden hierfür von Debord auch Metaphern des Schlafes benutzt.

„Das ganze Leben der Gesellschaften, in welchen die modernen Produktionsbedingungen herrschen, erscheint als eine ungeheure Ansammlung von Spektakeln. Alles, was unmittelbar erlebt wurde, ist in eine Vorstellung entwichen.“ – S. 13

Die Realität werde unsichtbar hinter einer Scheinwelt aus Werbung, Klischees, Propaganda, die aber wiederum ganz reale Auswirkungen auf das Leben der Menschen hat. Real Erlebtes oder Ersehntes wird zunehmend durch seine Repräsentation, durch sein Surrogat ersetzt –

Die derzeitige „Gesellschaft des Spektakels“ im Westen sei eine Gesellschaft, die das Oberflächliche feiert, im Konsum Erfüllung finden möchte, sich in den Medien selbst betrachtet und bewundert und alles für messbar und käuflich hält, „in der die Ware sich selbst in einer von ihr geschaffenen Welt anschaut“ (S. 41).

Auch Politik werde zur Show und Showbusiness zu Politik:
Die Gesellschaft habe sich von den wirklichen Bedürfnissen der Menschen entfernt. Durch die Spezialisierung in der Arbeitswelt werde das Nachdenken über die Bedürfnisse und Belange des Menschen fragmentiert, rationalisiert und dadurch gegen sie gewendet, Sozialtechniken dienten dabei der Verwaltung der Menschen.
Die Welt der Ware
Debord kritisiert das Leben im Kapitalismus, der alle Aspekte des Lebens in Waren verwandele (Totalität der Ware, Kommodifizierung) und menschliche Erfahrungen oder Beziehungen nur noch durch Bilder vermittle, simuliere (wie z. B. in der Verkaufspsychologie).

Das Subjekt wird für Debord mit seinen individuellen Begabungen, Wünschen und Mängeln Zahnrad eines Systems, es wird als Zuschauer in einer Massengesellschaft, als bloßer Konsument seines eigenen Lebens hinterlassen. Es fügt sich so ein in die Konsumgesellschaft, die bestimmt ist vom Menschenbild des Homo oeconomicus. Für Debord haben längst die Waren die Herrschaft über das menschliche Leben übernommen, sind zu einer eigenen Autonomie gelangt:
Das Spektakel ist der Moment, worin die Ware zur völligen Besetzung des gesellschaftlichen Lebens gelangt ist. Das Verhältnis zur Ware ist nicht nur sichtbar geworden, man sieht sogar nichts anderes mehr: Die Welt, die man sieht, ist seine Welt. (S. 35)
Der verdinglichte Mensch trägt den Beweis seiner Intimität mit der Ware zur Schau. (S. 54), Hier bezieht sich Debord auf Marx’ Begriff des Warenfetischismus. Debords Kritik am Konsumismus: Der Mensch akzeptiert inzwischen, selbst zur Ware zu werden.
Der Zuschauer
Der Alltag in den modernen Gesellschaften ist für Debord gekennzeichnet durch Konformismus und Passivität der darin lebenden Menschen: Ihr Leben ist auch jenseits von Arbeit und Konsum nur noch vom Quantitativen, nicht (mehr) vom Qualitativen bestimmt. Im Zuge dieser Entwicklung wird auch der Niedergang von Kunst, Kultur, Kreativität und des Interesses der Menschen aneinander beklagt. Eine einstmalige gewaltsame Unterdrückung von Freiheitsbestrebungen durch Polizei und Staatsapparat sieht Debord zunehmend durch harmloser erscheinende Maßnahmen der Kybernetik, Psychologie und Soziologie ersetzt (siehe dazu u. a. auch den späteren Begriff der Biopolitik).

Für Debord befindet sich der Durchschnittsbürger (Otto Normalverbraucher) in der metaphorischen Lage eines passiven Zuschauers. Er erledigt in seinem Beruf gleichmütig das ihm Aufgetragene und hinterfragt es nicht. Er betrachtet in seiner Freizeit staunend die auf- und abtretenden Stars und bewundert sie, verhält sich ansonsten unauffällig, tut, was man von ihm erwartet, geht mit der Zeit, konsumiert und sagt, was man gerade eben so konsumiert und sagt, aber verliert sich dabei selbst.

Statt seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen, orientiere sich der Mensch im Spektakel an vorgefertigten, massenmedial verbreiteten Bildern (klischeehafte Lebensstile, Rollenangebote, erwünschte Verhaltensweisen) und versuche diese zu imitieren.

Was die Zuschauer miteinander verbindet, ist nur ein irreversibles Verhältnis zum Zentrum selbst, das ihre Vereinzelung aufrechterhält. Das Spektakel vereinigt das Getrennte, aber nur als Getrenntes. (S. 26)

Strategien der Verdummung sind schon immer Herrschaftsinstrumente gewesen. Genauso wie in Corona Irrsinnszeiten die Angst- und Panikerzeugung aktiviert wurde. Und siehe da! Es funktioniert immer noch. Die gleichen Schafsköpfe wie seit eh und je.

 

Einfach leben sprach das Schaf…

Bild

Ja, lieber Oskar das Leben kann so einfach sein….

Machts den schlauen GrünnenINNen nach und fresst einfach nur wie wir das grüne Gras.

Wir sind nicht getestet, nicht geimpft und nicht genesen, wir sind ganz einfach nur gesund.

Sagt das Schaf zum deutschen Ochsen.
*+*

Ab der 33. Auffrischung  mit der Gatesbrühe gibt es dann sogar zwei Bratwürste mit Senf oder CURRY und einen Extra-Freiheits Punkt zur Belohnung. Die Zukunft wird schön …wußte schon A. Huxley:

Utopie: Die Menschen werden industriell produziert und schon im Embryonenalter auf ihre spätere Rolle in der Gesellschaft genormt, sodass sie diese perfekt ausfüllen können. Die Spanne zwischen Bedürfnis und Bedürfnisbefriedigung auf ein Minimum reduziert.

Tatsächlich hat sich Huxley als beängstigend treffsicherer Prophet erwiesen. Sämtliche Techniken, die er beschreibt, sind mittlerweile Realität geworden oder stehen kurz davor.

Menschen werden nicht mehr geboren, sondern in Brut- und Normzentralen künstlich gezüchtet und als Kleinkinder konditioniert. Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kindern gibt es nicht mehr, Worte wie „Mutter“ oder „Vater“ gelten als anstößig.

Das Ziel jedes totalitären Staates ist die Stabilisierung seiner Macht. Erst die Zerstörung jeglicher Individualität kann die bestehenden Herrschaftsverhältnisse sichern.

Das entspricht genau dem Wunsch des Davoser „EineWelt-Gurus“ Klaus Schwab der solche „SCHÖNE NEUE WELT“ Bilder zum Leben erwecken will. Seine Bücher und Machenschaften geben Einblick in die totalitäre ideologische Vision, die der globalen, digitalen, transhumanistischen, „ökologischen“ Revolution zugrunde liegt, die sich derzeit unter dem Deckmantel einer Gesundheitskrise vor unseren Augen entfaltet.

Das kommt davon wenn man den Affen abgibt!

EM – Spiel in London England – Deutschland 2:0

Historische Geste: Deutschland und England setzen mit Kniefall Zeichen gegen Rassismus.

„Historische Geste vor Anpfiff des EM-Achtelfinales zwischen England und Deutschland. Beide Mannschaften knien sich gemeinsam hin und setzen damit ein Zeichen gegen Rassismus und für Gleichberechtigung. Zudem tragen beide Spielführer die Kapitänsbinde in Regenbogenfarben.“ (Pressemitteilungen)
Das kommt davon, wenn man hinkniet (Kniefall) wo es nichts zum Hinknien gibt. Die haben schlicht weg nicht mehr alle Tassen im Schrank. Dementsprechend läuft der Unter- und Niedergang Europas auch zunehmend beschleunigt ab. Absurdistan Germanistan an vorderster Front.


Der tägliche Wahn- und Irrsinn in Absurdistan Germanistan

Parteiausschlußverfahren in NRW gegen S. Wagenknecht
Die Landesschiedskommission der Linkspartei in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat die Ausschlußanträge gegen Sahra Wagenknecht zugelassen. „Das Verfahren ist eröffnet“, teilte das Gremium Spiegel Online mit.
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/linkspartei-parteiausschluss-wagenknecht/
Die wollen halt unbedingt aus dem Bundestag rausfliegen.
Dumme in der Mehrheit schließen intelligente Menschen vom gesellschaftlichen Diskurs aus um ungestört ihrem Stumpfsinn zu frönen?  schreibt da eine Kommentatorin.

Neuer hatte am Montagabend angekündigt, die DFB-Elf werde vor dem Spiel gegen England ein Zeichen gegen Rassismus setzen und auf dem Rasen niederknien. Zudem läuft der deutsche Torhüter erneut mit einer Regenbogen-Spielführerbinde auf, um so die Solidarität der Mannschaft mit Homo- und Transsexuellen zu demonstrieren. (krk) https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2021/ex-weltmeister-berthold-
trauerflor-waere-angebrachter-als-regenbogenbinde/ 

Ein Kommentator schreibt dazu: „Zum ersten Mal in meinem Leben wünsche ich der deutschen Mannschaft eine Niederlage. Es ist nicht unsere Mannschaft, genauso wie die Merkel Regierung nicht unsere Regierung ist.“
Mir geht dieser ganze Sport- und Fußballzirkus schon lange am Arsch vorbei. Weiß noch nicht einmal wer überhaupt in der Mannschaft mitspielt. Boykott auf ganzer Linie! Europa und besonders D. geht den Weg des römischen Vorbilds —> mit Schwung in den dekadenten Niedergang. Siehe dazu (habe ich zwar schon erwähnt und besprochen)
Niedergang
Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur von Michel Onfray

In einem wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die Geschichte der jüdisch-christlichen Kultur und prophezeit ihren Untergang. Onfray schildert Aufstieg und Blüte, dann die Infragestellung des christlichen Weltbildes seit der Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. Den Angriffen mörderischer Ideologien wie der des radikalen Islamismus setze die liberale westliche Welt nichts entgegen. Und obgleich bekennender Atheist erkennt Onfray die große Leistung der bedrohten jüdisch-christlichen Kultur: den Respekt für das menschliche Individuum.

Auf dem Weg ins Imperium

Die Krise der Europäischen Union und der Untergang der Römischen Republik. Historische Parallelen von David Engels

Klappentext zu „Auf dem Weg ins Imperium “

„ES GIBT ZEITEN IN DER GESCHICHTE DER MENSCHHEIT, IN DENEN OPTIMISMUS EINFACH NUR FEIGHEIT UND UNVERANTWORTLICHE VERBLENDUNG BEDEUTET.“ DAVID ENGELS

Steht die Europäische Union vor einem ähnlich spektakulären Systemwechsel wie einst die späte Römische Republik? Ja, sagt der deutsch-belgische Historiker David Engels in seinem in Frankreich viel diskutierten Bestseller: Anhand von zwölf Indikatoren vergleicht er verschiedene Aspekte der Identitätskonstruktion der EU mit Krisensymptomen der ausgehenden Römischen Republik – und zieht dabei beunruhigende Parallelen: Der Wandel von einer von Werteverlust, Dauerkrise, Reformstau und politischem Immobilismus gekennzeichneten Republik zu einem autoritären und konservativen Imperium zeichnet sich heute auch in der EU ab.

Quo vadis, Europa? Für den Historiker David Engels steht fest: Die europäische Demokratie steht unwiderruflich am Abgrund. Der Professor für römische Geschichte vergleicht die Lage der Europäischen Union mit der Situation der dem Untergang geweihten späten Römischen Republik, indem er Zitate antiker Philosophen und Schriftsteller den aktuellsten Statistiken zur Lage Europas gegenüberstellt. Und entdeckt dabei verblüffende Parallelen: Immigrationsproblematik und Bevölkerungsrückgang, Materialismus und Globalisierung, Werteverlust und Fundamentalismus, Technokratie und Politikverdrossenheit, der Verlust von Freiheit und Demokratie – all diese scheinbar so modernen Probleme brachten bereits vor 2000 Jahren die Römische Republik ins Wanken und ermöglichten die Machtergreifung von Augustus. Engels‘ umfassende Forschungsergebnisse bestätigen Oswald Spenglers Studie Der Untergang des Abendlandes und ermöglichen ein neues Verständnis für die komplexen Probleme unserer Zeit. Sie zeigen aber auch, welche Weichen es zu stellen gilt, wenn das Schlimmste verhindert werden soll. Entscheidend für das politische Überleben der Europäischen Union, so seine Analyse, ist die Rückbesinnung auf die ureigene europäische.(…)

 

Wir werden verarscht!

Er ist wieder da 17.04.21

Die Parallelen zwischen den Corona-Verbotsmaßnahmen, den Entrechtungen der Bevölkerung und der Brutalität, mit der die Regierungen gegen ihre eigenen Bürger vorgehen, erinnert nicht zufällig an die NS-Zeit und natürlich auch an die DDR.  Ausgangssperren, Impfzwang, Erkennungsmerkmale für Nicht-Geimpfte bzw. Geimpfte und die Dehumanisierung von Regime-Kritikern, vor allem über die Sprache, gab es heute wie damals. Und nun ist auch der beliebte „Volksfeind“ wieder offiziell aufgetaucht. Wer sich nicht impfen lassen will ist der neue Volksfeind. Erbärmlich was in diesem Land wieder möglich ist.
Aktuell greift Södolf I. von Bavaria nach der Macht und will Genossin BKin  Frau Murkel – Vorsitzende der Blockparteien beerben.

Wo laufen sie denn – die Verkünder der schwarzen Merkelwahrheit

#schwarzeWahrheit
https://www.youtube.com/results?search_query=%23schwarzeWahrheit
Widerstand und Boykott ist angesagt!

Manchmal muß man einfach den Stecker ziehen

Bild

Waldstille: Einkehr in die heilende Stille

Gehe in die Stille und lasse all den Wahnsinn und Irrsinn der Welt zurück.

Im wahrsten Sinne stimmt der Schildinhalt mit der Realität in Absurdistan Germanistan überein. Man kann sich nur noch wundern und entsetzt feststellen wie rasant dieses Land dem Abgrund zurast.

Deswegen habe ich mich in die Stille und Nachdenklichkeit zurückgezogen.

Dem Menschen unserer Tage fehlt die Stille, die äußere und mehr noch die innere Stille, das heißt eine Verfassung, die ihn befähigt, auch im äußeren Lärm und Ansturm des Lebens Stille zu erfahren, zu wahren und auszustrahlen.
Diese Stille ist eine Frucht des inneren Weges.

Die Menschen, von denen Stille ausgeht, weil sie noch fähig sind, das laute Spektakeltum der Mitmenschen auszublenden damit es in ihrem Inneren still ist, sind selten geworden. Deswegen wird auch nur noch hektisch agiert und dementsprechende Fehlentscheidungen getroffen
(Text teilweise gedanklich/sinnlich nach Karlfried Graf Dürckheim)

Querdenken ist Sünde, du mußt glauben!

Bild

Schwarze Wahrheiten: Aus Merkels Schattenreich

Maskenpflicht ein Leben lang

Schön ist so ein Narrenkäfig lalala Balabala

Zeit der Narrenkäfige
Narrenkäfige

„Es ist ja im Prinzip nichts dagegen einzuwenden, daß in einem Käfig voller Narren jeder tut, was zu tun in seiner Profesion nötig ist.

Verlangen müssen wir aber, daß es in jedem Käfig mindestens einen gibt, der sich trotz aller Professionalisierung den kindlichen Blick fürs Ganze bewahrt und die Fähigkeit antrainiert hat, im Käfig zu sitzen und ihn sich von außen vorzustellen. Dieser eine sollte den Käfig führen. Unsere ganze Misere besteht jedoch darin, daß an der Spitze jedes Käfigs regelmäßig jener Profi sitzt, der von allen Profis die Kunst des Wegdenkens am besten perfektioniert hat, also der blindeste von allen. Und die Leute mit dem kindlichen Blick rangieren in der Hierarchie regelmäßig ganz unten oder befinden sich außerhalb des Käfigs, weil sie es darin gar nicht aushielten, oder sie sind Künstler. Weil das so ist, bewegen sich die Narrenkäfige wie von selbst in eine Zukunft, die am Ende niemand gewollt haben wird. Weil sich alle Käfige in die gleiche Richtung bewegen, denken die Narren, die Richtung stimmt.“

[Quelle: Chr. Nürnberger,  Machtwirtschaft 1]
Übereinstimmungen mit der Gegenwart sind rein zufällig 😆

Was du sagen he Alter…

Mindesthirn für Alle

Dringend erforderlich! Akute Gefahr denn dieses Land verblödet zunehmend

Mindspace und sonstige Scheinwelten (Irrwelten)

Sexköder, Scheinwelten…
Die „Stimme“ der Abweichung dreht sich immer schneller. Bereiche die einmal als abweichend, abartig oder randständig definiert wurden, werden immer mehr zur Normalität (erhoben) und auf das Feld der normalen gesellschaftlichen Konvention hin verlagert. Die Sexualität oder freie Liebe (wie harmlos das heute klingt) hat den Randbereich von Prostitution und Libertinage verlassen und ist zum gängigen Lebensstil der Babyboom-Generation geworden. Gleichzeitig erfährt die Ehelosigkeit – die im Agrar- und im Industriezeitalter eine marginale Lebensweise darstellte und im Wesentlichen auf Mönche und andere Fromme beschränkt war – im Post-Informationsalter eine Mini-Renaissance.
Nachdenklich

Die Evolution des Abweichenden ist Kult
Was den Sex anbetrifft, so scheint es, daß das, was gestern als abartig galt, heute in Mode ist, und dazu gibt es gleich eine oder mehrere Webseite (n) und Lobbygruppen, die ihr Anliegen wortreich proklamieren. Praktiken, die man gestern nur in der Psychiatrie zu sehen bekommen hätte, sind heute ganz selbstverständlich im Fernsehen oder im Internet zu besichtigen.
Wir werden Zeugen, wie das Begehren vermarktet wird …
TV-Sexualität ist eine Desinformationskampagne, so ähnlich wie TV-Nachrichten …. In einer erotisch aufgeladenen Medienumgebung aufzuwachsen hat Einfluß auf die Grundlagen der Persönlichkeit. Ich glaube, daß es unsere Sexualität verzerrt… Ich denke, die nicht enden wollende Überflutung mit kommerziell entworfenem Pseudosex, mit Vergewaltigung und Pornographie führt dazu, daß wir alle voyeuristischer werden, [aber auch die Gesellschaft immer narzißtischer wird]

Hochglanzmadonnen und sonstige Irrationen

Cyperspace: Die Devox und der Sex

Da Veränderungen im Geschäftsleben Veränderungen in den menschlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen widerspiegeln oder ihnen folgen, ist es ausnehmend wichtig zu verstehen, wie die Devox sich in unserem Leben und in der Gesellschaft manifestiert. Es gibt eine direkte Verbindung zwischen der Kontextauflösung in Bereichen wie Sexualität, Kunst, Sprache, Glauben, Krieg, Regierungsweise und Bedrohungen.
Abweichendes, Irrsinn und Perversionen…

wird zur Normalität erklärt und ausgelebt.
Sexuelle Betätigung und Leben wird zunehmend über die Grenzen des biologisch definierten Modells mit zwei Geschlechtern und Menschen hinausdefiniert.
Im Jahr 1993 legte Anne Fausto-Sterling ein Modell mit fünf Geschlechtern vor: Männer, Frauen, „Herms“ (echte Hermaphroditen, das heißt Menschen, die mit Hoden und Eierstöcken geboren wurden), „Merms“ (männliche Pseudohermaphroditen mit Hoden und dem Ansatz eines weiblichen Genitals) und „Ferms“ (weibliche Pseudohermaphroditen mit Eierstöcken und dem Ansatz eines männlichen Genitals).

Nehmen Sie dieses Zitat des Cyperkünstlers Chris Hables Gray: „Jedem das Seine. Schließlich gibt es einen virtuellen Raum namens Fuzzy Moo, wo alle Avatare niedliche, knuddelige kleine Tiere mit sexuellen Fetischen sind, Füchse, die verrückt nach Hamstern sind, und dergleichen. Mag sein, daß die Gegenwart verwirrend ist, die Zukunft wird noch viel verwirrender sein.“
Das frägt man sich öfters…

Die neuen sexuellen Landschaften werden unterschiedliche Formen von Sexualität hervorbringen, unterschiedliche Geschlechtertypen. Man gebe einem Künstler Papier und Stift, und er wird neue Arten von Genitalien entwerfen, die man nach Belieben ansetzen und abnehmen oder zumindest ein wenig verschieben kann, damit die Lage günstiger ist (Neuplatzierung der Klitoris) oder damit sie besser geschützt sind (Hoden im Bauchraum). Stellen Sie einer Erfinderin die Aufgabe, und sie wird sich neue Objekte ausdenken, die zu sexueller Erregung und zum Orgasmus führen, etwa Simulatoren, um Orgasmen zu üben, mentale Stimulation, Energie und Entspannung …
In unserer heutigen Gesellschaft gibt es Bisexuelle, Transsexuelle, Homosexuelle, Asexuelle und Intersexuelle.
Bald wird es auch Negsexuelle geben, Solosexuelle, Technosexuelle, Postsexuelle, Multisexuelle, Vrsexuelle und dann noch die guten alten „Normalen“, die sich nach dem 20. Jahrhundert zurücksehnen…. Es ist denkbar, daß wir eines Tages so viele Geschlechter haben, wie es Farben im Regenbogen gibt, und so viele Formen von Genitalien wie Muster von Blüten.“
(Literatur: Bunte Hunde – Mit abseitigen Ideen zum Erfolg – R. Mathes + W.Wacker —>
Klappentext:
Wie Geschäftsideen vom Rand ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken und Manager von diesem Prinzip profitieren können, ist Thema dieses faszinierenden Buches. Der Trick besteht darin, vom Rand aus zu denken. Das wahre Geschäft schlummert irgendwo – ungeformt, ungezähmt, roh. Um das Prinzip nutzen zu können, müsse man sich „ständig Ideen und Menschen aussetzen, die fremdartig und unbequem sind, zuweilen sogar gefährlich“. Von Leonardo bis zur Computermaus beweisen zahlreiche Beispiele: dem Ungewöhnlichen gehört die Zukunft.




Der Niedergang und Verfall ist nicht mehr zu leugnen.

Macht Wohlstand dumm?

Die Tatsache, daß Wohlstand der Gesundheit nicht gerade förderlich ist, beginnt manch einer zu erahnen.

Natürlich! Wie kann es auch anders sein: Und wieder ist der Russe schuld: Corona-Panik laut internem EU-Bericht von Moskau geschürt

Unheilbare Erkrankung!
IIn meinem Flur habe ich ein kleines Bildchen hängen mit dem Spruch: Für die Laus da gibt es Pulver für die Schuh da gibt es Wichs für den Durst da gibt es Wasser nur für die Dummheit, da gibt’s nix!
Diese Dummheit, scheint zunehmend eine natürliche „Begabung“, in Absurdistan Germanistan zu sein.

Um die Zahl der Corona-Toten in Europa zu erhöhen, verbreitet Moskau gezielt Fake News. So lauten nun Schlagzeilen, nachdem ein interner EU-Bericht bekannt wurde. Darin wird dem Kreml bar jedes Belegs das gezielte Streuen von Falschmeldungen vorgeworfen.
„Seit dem Ausbruch haben wir die Beobachtung intensiviert“, sagte Kommissionssprecher Peter Stano dazu. Er forderte die EU-Bürger auf, Informationen im Zweifelsfall lieber doppelt und dreifach zu prüfen: „Es geht um Menschenleben.“

Das übergreifende Ziel der Desinformation des Kreml ist es, die Krise der öffentlichen Gesundheit in den westlichen Ländern zu verschärfen, insbesondere durch die Untergrabung des öffentlichen Vertrauens in die nationalen Gesundheitssysteme – und damit eine wirksame Reaktion auf den Ausbruch zu verhindern“, zitiert die Financial Times aus dem Bericht. (zitiert nach RT-Deutsch vom 20.03.20)

Putin war es, Putin ist schuld!

Das kann ja nur auch Putin gewesen sein, der hat unser Klopapier geklaut, auf Mehl soll er auch stehen, die Nudeln hat er auch bestimmt entwendet, sonst hungern seine Russen womöglich noch, wenn er jetzt weniger Ölgeld einnimmt und mit unseren fehlenden Desinfektionsmitteln, wird er klammheimlich Wodka panschen. Man, man wie bekloppt seid ihr denn noch!?! Lügen selber wie die Kesselflicker allerorten und wollen von ihren eigenen Lügereien auf andere schlußfolgern. Euch glaube ich schon lange nichts mehr!!!
Da heißt es jeden Tag, es ist von allem genug da und wenn ich in die Märkte komme, fehlt so einiges. Transportiert wohl Putin nachts heimlich ab. 😆 😆
(DDR-Mangelwirtschaft !?!)
Eine andere Meldung aus Absurdistan Germanistan:
Hersteller von Desinfektionsmitteln fahren in der Corona-Krise Sonderschichten, doch nun droht ihnen der wichtigste Inhaltsstoff Ethanol auszugehen. Gesundheitsminister Spahn liegt bereits ein schriftlicher Hilferuf vor. (auch aus der FAZ)

Dieses Land hat sowas von fertig!

Der Informationscrash

“ Der Kollaps der Finanzmärkte war ein gigantischer Informationscrash. Aber auch viele andere Lebensbereiche stehen vor einem Zusammenbruch. Beim Einkaufen verwirren Produktvielfalt, Modellwechsel, Sondereditionen sowie undurchsichtige Preiskategorien. Mit undurchsichtigen Tarifen bei Handys oder der Deutschen Bahn werden Kunden bewusst verwirrt, desinformiert und abgezockt. Auch Politik und Medien arbeiten bewusst mit Überinformationen, häufigen Themenwechseln, oft sogar mit bewussten Fehlinformationen, um sich im Kampf um die Aufmerksamkeit oder die Wählerstimmen durchzusetzen. In diesem Buch untersucht der Bestseller-Autor Max Otte die Mechanismen der Desinformation und erklärt, warum diese zu einem Informationscrash führen werden. Gleichzeitig gibt er Hinweise, wie mündige Bürger ihre Informationssouveränität zurückgewinnen können. “ (Klappentext)
Max Otte: Der Informations Crash – Wie wir systematisch für dumm verkauft werden. Ullstein V. 1. Aufl. 12/2010