Zeit ist Leben…

Zeitschnelllauf
…und Leben ist Zeit 

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 146 Sonnenuhr Kloster Maulbronn

dritter Geburtstag in Heiligenrodean meinem dritten Geburtstag 1953 in Heiligenrode / Kassel

Das Foto wurde mit so einem Fotoapparat wie eine Box – ja die heißen auch Boxkamera – aufgenommen. Bei Blitzaufnahmen mußte man so einen Streifen anzünden und der blitzte dann. Da mußte derjenige der zündete sich beeilen um noch aufs Bild zu kommen. Deswegen wurde da oft auch so verwunderlich geguckt.

Bundeswehrurlaub Weihnachten 1970 1970 Weihnachtsurlaub Bundeswehr daheim in Jöhlingen vom ABC-Abwehrbat 210* heute ABC-Abwehrbataillon 750 – wir waren damals noch in der Dragonerkaserne in Bruchsal-Stadt (heute ist dort eine Priv.-Universität untergebracht) war so ein düsteres Gemäuer.
* ABC – Abwehr = Atom – Biowaffen – Chemiewaffenabwehr (viel Leuteverarscherei ist das im Grunde genommen, deswegen lag ich auch mit den unterrichtenden Off-Lehrern auch immer im Clinch – also damals schon ein rebellischer Geist :lol:  :-) )

erster Computer 1988 mit meinem ersten Atari-Computer

Denke immer daran, daß es nur eine wichtige Zeit für dich gibt, deine Lebenszeit.

mit Lena 2010 mit Enkelin Klein-Lena

Ein kleiner nostalgischer Zeitraffer-Rückblick

mein erster Arbeitsplatz mein erster Arbeitsplatz  1973
Anm.: das sind von alten Papierbilder eingescannte Bilder

Veröffentlicht unter Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Zeitempfinden | 1 Kommentar

Schon wieder alles vorbei

Bis zum nächsten Jahr

Schon wieder alles vorbei!
Also bis zum nächsten Jahr :-)

Schwäne am Neckar Schwäne 1985 am Neckar bei Zwingenberg

Für mich immer wieder schockierend, wie schnell, rasend schnell mein Leben dahinfliegt :-(

Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Melancholie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Zeitempfinden | Hinterlasse einen Kommentar

Dann wünsche ich mal…

Osterbrunnen

Wünsche den BesucherInnen und LeserInnen von
Absurd-AG
FROHE Ostern und erholsame Feiertage
und volle Osternester :-)
goldene Eier legen

Frohe Osterbotschaft

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 8 Kommentare

Rundgang Kloster Maulbronn

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 133 Klosteranlage Maulbronn

Klosteranlage Maulbronn Klosterkeller Kloster Maulbronn

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 138 Klosteranlage Maulbronn

Kloster Maulbronn Kloster Maulbronn

Mich hat es erfreut, daß da keine Überbevölkerung vorhanden war, die Geschäftstreibenden wohl weniger.

Details Kloster Maulbronn Details Klosteranlage Maulbronn

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 145 Klosteranlage Maulbronn

Überblick Klosteranlage Maulbronn Überblick Klosteranlage Maulbronn

Durstlöschquelle Durstlöschquelle

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Konnte einfach nicht widerstehen

Bücher 29

Zum Schluß meines Klosterbesuchs kaufte ich mir noch drei Bücher von H. Hesse, der ja hier im Klosterseminar eine zeitlang Schüler war. Mein Lieblingsschriftsteller neuerer Zeit.

H. Hesse BücherBuchkauf

”Mit der Reife wird man immer jünger. Es geht auch mir so… da ich das Lebensgefühl meiner Knabenjahre im Grund stets beibehalten habe und mein Erwachsensein und Altern immer als eine Art Komödie empfand.” Buchklappentext und S. 55 – Mit der Reife wird man immer jünger – H. Hesse)

Das entspricht genau meiner Denkweise und Empfindung. Habe mir meine Lausbubenhaftigkeit bewahrt und bin damit sehr gut durch’s Leben gekommen.

Veröffentlicht unter Bücher + Literatur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Hinterlasse einen Kommentar

Wo ich nun schon mal…

Autoreisefieber

… unterwegs war, Maulbronn nicht mehr weit war und die Zeit noch reichte, fuhr ich eigentlich vorher nicht geplant nach Maulbronn weiter.

Kloster Maulbronn Außenmauern vom Kloster Maulbronn

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 114 Außenmauern Kloster Maulbronn

Eingang Kloster Maulbronn Eingangsbereich Kloster Maulbronn

Überrascht war ich, daß in der Osterferienzeit so wenig los war, was mir allerdings sehr zusagte. Von Menschenmassen bin ich nun mal kein Freund :-(
Gleich dahinter ist “meine” Hessebuchhandlung, dort schaute ich mal gleich was es im Schaufenster zu betrachten gab. (Bücher + H.Hesse)

Klosterbuchhandlung Klosterbuchhandlung Maulbronn

Zwei Bücher hatte ich mir ausgeguckt, die ich zum Schluß mir kaufen wollte.

Das besondere Haus Solche Häuser, Gebäude und Bauwerke haben es mir angetan. Sie haben “Charakter”, Struktur und Ausstrahlung. Deswegen komme ich an solche Stätten auch immer gerne wieder, so auch nach Maulbronn ins Kloster.

Klostergebäude Maulbronn Gebäude Kloster Maulbronn

kleiner Laden Kloster Maulbronn Klosterladen

Klostergebäudedetailssolche Details und Merkmale liebe ich

(Fortsetzung folgt)

Veröffentlicht unter Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Nachtgedanken 41

Schlafe süß

Je stiller du bist,
desto mehr kannst du hören.
(aus China)

Veröffentlicht unter Blogosoph, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Hinterlasse einen Kommentar

Einfach herrlich…

ElfenwieseEinfach herrlich dieses Frühjahr und die Natur. Leider ist nun schon Vieles verblüht

Einfach herrlich wunderschöne Blumenwiese

Natur pur die Farben wunderbar

Naturidylle Begrenztheit: Man möchte immer mehr wie zeitlich möglich ist, diesen Weg noch laufen, dort noch hin…

Auf gehts weiter!

Blick auf Aalkistensee Es blüht, es grünt….

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern | Hinterlasse einen Kommentar

Aalkistensee II

Fischteiche am Aalkistensee Fischteiche am Aalkistensee

FrühlingsnachwuchsLandidylle

FischteichFischteich

Was machst du? Was guckst du?

Fischteiche Fischteiche am Aalkistensee

AalkistenseeDie Mönche wußten schon was sie wollten

Traumhaus  Noch ein Traumhaus am Aalkistensee

anderes Ufer anderes Ufer vom Aalkistensee

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern | Hinterlasse einen Kommentar

Weiter ging es zum Aalkistensee

Traumhäuser

Haus am Aalkistensee – solche Häuser sind für mich Traumhäuser

Aalkistensee Aalkistensee

Naturreservat Aalkistenseehttp://de.wikipedia.org/wiki/Aalkistensee

April 2014 - 17 - Olymp 810 - Aikistensee   Maulbronn 047 Blick auf Aalkistensee

Bewohner des Aalkistensee Bewohner des Aalkistensees

Aalkistensee rechtes Ufer

Aalkistensee eine Seefahrt die ist lustig…

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern | Hinterlasse einen Kommentar

Über Stock und Stein…

auenlandschaft_152

Oder Kraichgauhügelhüpfen mit meiner Rundkugel Micra war mal wieder angesagt.
Von Walzbachtal die B 293 nach Bretten – weiter nach Ruit und Kleinvillars. Der Ort gehört jetzt zu Knittlingen im Enzkreis im Naherholungsgebiet Stromberg.

Klein VillarsBlick auf Kleinvillars von der Straße aus Ölbronn

Kleinvillars bei Kleinvillars

Kleinvillars nochmals Blick auf Kleinvillars

Enzkreis Berg in Richtung Ölbronn
Meine Fahrt ging weiter nach Ölbronn und von dort an den Aalkistensee

Aalkistensee Weg zum Aalkistensee
Der Aalkistensee bei Maulbronn. Ein künstlich angelegter Fischsee und Naturschutzgebiet. Landschaftlich reizvoller See, der zum Wandern und Spazieren  gehen einlädt.

Aalkistensee
Blick auf Aalkistensee

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern | Hinterlasse einen Kommentar

Sieh das Gute liegt so nah

langer Schatten

Wirke was du kannst…

Da wo du bist,
da wo du bleibst,
wirke, was du kannst,
sei tätig und gefällig,
und laß dir die Gegenwart
heiter werden….
(Johann Wolfgang von Goethe)

Deswegen werde ich / wir an den Ostertagen auch nicht in der Gegend herumfahren d.h. keine Kurzurlaubsreise unternehmen. Für viele Menschen ist dies ein regelrechter Zwang geworden.

Veröffentlicht unter Bescheidenheit, Einfach leben, Lebensphilosophie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Landidylle ~ Leben auf dem Land

Landidylle

Nein! In der Stadt wollte ich auf gar keinen Fall leben und in einer größeren Stadt wäre für mich der Horror :-(

Landidylle Landleben in Wössingen

April 2014 - Sont-13 - Olymp 810 - Hauw-Lugb 007
Einsamkeit suchen die Menschen in ländlichen Gefilden, am
Meeresgestade, in den Bergen.
Doch einer wie beschränkten Vorstellung entspringt dieser Wunsch!
Kann man sich doch, so oft man nur will, in sich selbst zurückziehen.
Gibt es doch nirgends eine stillere und ungestörtere Zufluchtstätte
als die menschliche Seele.
(Marc Aurel)

Landidylle 4 Wössingen – oberhalb des Weges in dem ich wohne. Wenn ich aus dem Haus gehe, kann ich gleich ins freie Feld laufen.

Feldweg Diesen Weg bin ich am Sonntag auch gelaufen und hatte wunderbare Ruhe. Da bin ich lange Zeit niemandem begegnet. Es ist immer noch einer meiner Lieblingswege obwohl er arg amputiert ist, durch den Steinbruch vom Zementwerk.

April 2014 - Sont-13 - Olymp 810 - Hauw-Lugb 016

Veröffentlicht unter Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege | Kommentare deaktiviert

Reflexionen

Der letzte Baum Der letzte Baum? ~ eher der verletzte Baum…

Der letzte Baum

So wie die Sonne untergeht,
Gibt’s einen letzten Baum,
Der, wie in Morgenflammen, steht
Am fernsten Himmelssaum.
Es ist ein Baum und weiter nichts
Doch denkt man in der Nacht
Des letzten wunderbaren Lichts,
So wird auch sein gedacht.
Auf gleiche Weise denk ich dein,
Nun mich die Jugend läßt,
Du hältst mir ihren letzten Schein
Für alle Zeiten fest.

(Friedrich Hebbel)

Sonnenuntergang

 

Veröffentlicht unter Gedankensplitter, Gedichte, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 2 Kommentare

Glücksmomente

Glücksmomente

Glück

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch,
Glück ist Spaß in froher Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit,
Glück hat immer der gefunden,
der sich seines Lebens freut.
(Verfasser unbekannt – zitiert
nach “Der grüne Wink – Kalender 2010
von Gärtner Pötschke)

April 2014 - 10 - Olymp 810 - SpZg Wö-12 Morgen - Wöschb 002 Blick auf Bauernsiedlung Sallenbusch

Glück hat der gefunden der zufrieden ist mit seinem Leben, seinem Los. Ja, der Mensch der in sich ruht, kann mit sich und der Welt im Reinen sein und strahlt Zufriedenheit aus. Wenn ich unterwegs bin und es begegnen mir Menschen, schaue ich diesen Menschen ins Gesicht und grüße gewöhnlich freundlich. Nicht Wenige grüßen freundlich zurück, oft zeitgleich und freuen sich sogar. Es gibt aber auch genug Menschen, die griesgrämig in die Welt schauen und auch nicht grüßen.
Jedenfalls habe ich mich dieser Tage wunderbar gefühlt und das Wetter und das Wandern genossen. Es ist einfach herrlich dieses unverhofft schöne Frühjahr und die Natur zu erleben. Es erfüllt mich mit Dankbarkeit dies so erleben zu dürfen.

Blick in Richtung Walzbachtal Blick in Richtung Walzbachtal

Veröffentlicht unter Einfach leben, Gedichte, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern | Kommentare deaktiviert

nostalgischer Rückblick

Kraftwerk Das Model 1980
Veröffentlicht unter Lieblingsmusik, Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 1 Kommentar

Glück und Zufriedenheit

Es grünt so grün

Frühling

Du schöner Frühling, o, wie lieb’ ich dich!
Mehr als der Bräutigam die holde Braut;
Er weiß, sie wird ihm einstens angetraut,
Doch ich muß lieben dich mit Furcht und Beben,
Kaum da, fliehst du mit Windesschnelle mich
Und nimmst mir mit, das kaum erweckte Leben –
Du schöner Frühling, o, wie lieb’ ich dich!
(1. Strophe  Frühling von Marie Luise Büchner)

Wunderbarer Frühling
Farbenrausch in der Natur

Wunderbarer Frühling II
Frühling

Der Frühling ist kommen, die Erde erwacht,
Es blühen der Blumen genung.
Ich habe schon wieder auf Lieder gedacht,
Ich fühle so frisch mich, so jung.
Die Sonne bescheinet die blumige Au’,
Der Wind beweget das Laub.
Wie sind mir geworden die Locken so grau?
Das ist doch ein garstiger Staub.
Es bauen die Nester und singen sich ein
Die zierlichen Vögel so gut.
Und ist es kein Staub nicht, was sollt’ es denn sein?
Mir ist wie den Vögeln zu Mut.
Der Frühling ist kommen, die Erde erwacht,
Es blühen der Blumen genung.
Ich habe schon wieder auf Lieder gedacht,
Ich fühle so frisch mich, so jung.
(Adelbert von Chamisso)

Am kleinen Bach
Die Jahreszeit Frühling macht mich froh, beim Anblick all dieser Herrlichkeit in der Natur durchströmen mich Glücksgefühle. Doch der Frühling macht mich oft auch unruhig und manchmal sogar melancholisch.

Veröffentlicht unter Einfach leben, Gedichte, Jahreszeiten, Melancholie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Ein seltenes Ereignis

Sonne-mit Brille

Das kam noch nicht so oft vor. Ein dermaßen durchgängiger milder Winter, ein so milder, frühlingshafter März und nahtlos in den April übergehend mit sehr konstantem milden Frühlingswetter. :-)

herrliche JahreszeitEinfach wunderbar die frühe Farbenpracht der Natur (des Frühlings)

Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Traumwelten, Unterwegs | Kommentare deaktiviert

Blütenträume

Hoffliederbaum

Es ist wirklich erstaunlich wie früh alles dran ist

April 2014 - 09 - Olymp 810 - Hof Apfelbaum 005Frühblüte des Apfelbaums

April 2014 - 09 - Olymp 810 - Hof Apfelbaum 006  Mein Hofkübelgarten

Frühlingslandschaft Der Nachteil ist, wenn alles so gleichzeitig blüht, daß die Blütenträume auch schneller vorbei sind.

Veröffentlicht unter Gartenwelt, Jahreszeiten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Nachgedacht

bannernachdenkliches

"Demokratie kann nur funktionieren, wenn die Verblödung der Mehrheit ein bestimmtes Ausmaß nicht überschreitet, sonst kippt sie in die Herrschaft der Verblödeten." (Christian Ortner)

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Dekadenz + Verfall, Gedankensplitter, Gegenwehr, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Die Erkenntnis des Tages

Sehr lustig und informativ

Wenn der Kuckuck am 9. April noch nicht gerufen hat,
ist er erfroren  :lol:

Jetzt möchte man, nein, jetzt bräuchte man sechs, zehn
Hände um alles im Garten und ums Haus zu erledigen
:-(

Veröffentlicht unter Der Gedanke des Tages, Erkenntnis des Tages, Jahreszeiten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Selbstgewählte Unfreiheit (Nachtgedanken 40)

freiheit hinter Gitter
Das ist die “Freiheit”, die uns zugedacht, Wir seh’n es dort, wo Neoliberale an der Macht, Wie hinter Kerkermauern, Gitterstangen, Im finsteren Gefängnis sitzt gefangen die Menschheit, die nach wahrer Freiheit stöhnt und sich nach Rettung und Befreiung sehnt.

Kistengeist
Des deutschen Michels Kistengeist ist eingesperrt icon AAhdH

Nicht das Ende der Geschichte ist eingetreten, sondern das Ende der Revolte. Revolutionen finden nicht mehr statt.
Der eindimensionale Mensch ist nicht mehr willens und fähig aus seinem selbstgewählten Gefängnis auszubrechen.

pcp

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Dekadenz + Verfall, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Herrlicher Frühlingssonntag

sonnenblume_160
Der heutige Sonntag machte seinem Namen alle Ehre. Er war wirklich mal wieder ein Sonnentag mit 9, 5 Stunden Sonnenschein. Schon außergewöhnlich dieser Winter und jetzt das so frühe Frühjahr. Jedenfalls haben wir unseren Rundgang genossen, der uns nach Gondelsheim führte.

Schloß Gondelsheim
Blick auf das Gondelsheimer Schloß

Schloß Gondelsheim
aus anderer Perspektive Blick auf Schloß Gondelsheim

Mauseleum
Mausoleum Schloß Gondelsheim

Mausoleum
nochmals Grabstätte Schloß Gondelsheim

Herrliche Frühlingsnatur
traumhafte Natur, traumhafter Frühling zwischen Gondelsheim und Heidelsheim

Blick auf Neibsheim
Blick auf Neibsheim (Stadtteil von Bretten)

Da hat uns heute das warme Abendessen besonders gemundet (mit Steinpilzen gefüllte Kroketten, Rahmkohlrabi und gefüllte Rindsroulade mit Jägersoße) :-)

Veröffentlicht unter Kraichgau + Nordbaden, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege | Kommentare deaktiviert

Frühlingswelt

Gartenwelt im Frühling

Dieses Jahr ist der verfrühte Frühling einfach wunderbar

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 006
Unsere Birken sind sehr früh dran

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 009
Heute war mein Hofkübelgarten in Arbeit

Hofkübelgarten
Heute haben wir meine Oleander aus dem Winterquartier geholt und platziert, sowie  mit neuer Erde ausgestattet. Andere Pflanzen umgetopft. Mein kleiner Hofflieder fängt auch schon an zu blühen. :-)

Frühlingstraum
Es blüht so viel auf einmal, hier zu sehen Kirschbäume und der alte Birnenbaum blüht auch schon.

April 2014 - 01- Olymp 810 - Hof 012  Unser Terrassenapfelbaum fängt auch schon an zu blühen. Normal erst um den 20. April herum. Vorgestern hörte ich einen Bericht auf SWR 1 zum diesjährigen Frühling. Der Sender- Meteorologe berichtete, der diesjährige Frühlingsbeginn ist 4 Wochen früher dran. Der vergangene Winter war einer der mildesten überhaupt.
:-)  Doch abgesehen von ein paar Frosttagen Ende Januar ist der Winter dieses Mal ohnehin ein ziemlicher Reinfall gewesen. Nun ja! Mir war es recht so, obwohl dies natürlich auch gewisse Nachteile birgt. Wir haben jedenfalls enorm Brennmaterial eingespart und Arbeitszeit noch dazu. :-)

Sonnenblumen-aZ

Aktuell sind es im südlichen Hofbereich um Mitternacht immer noch 17° C und im nördlichen + östlichen Bereich immer noch 15° C. Allerdings war tagsüber schon belastendes “Kreislaufwetter” mit 25° C und ein verhangener, gewittriger Himmel. Laut Wetterbericht verbunden mit Saharasand.
Der Wetterausblick für die kommende Woche bis auf ein Tag immer über 20° C. Es ist schon sehr trocken in der Natur. Auch wir müssen schon fleißig gießen, die Regenfässer sind noch leer.

Veröffentlicht unter Nur mal so, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Wetterkunde | 2 Kommentare

Nachtgedanken 39

Wenn die Nacht hereinbricht

Kierkegaard schrieb in Entweder-Oder: “Die meisten Menschen laufen so heftig dem Genusse nach, daß sie an ihm vorbeilaufen. Es geht ihnen, wie es jenem Zwerge ging, der eine entführte Prinzessin in seinem Schlosse bewachte. Eines Tages erlaubte er sich einen Mittagsschlaf. Als er eine Stunde darauf erwachte, war sie davon. Rasch zog er seine Siebenmeilenstiefel an: mit einem Schritte war er weit an ihr vorbei.”

Veröffentlicht unter Blogosoph, Gedankensplitter, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Klare Zielvorstellungen

Wohin-gehen_

Die häufigste Ursache für die Entwicklung von Streßsymptomen ist mit all den dazugehörigen negativen Konsequenzen die Unfähigkeit des Menschen, sich die Ruhe und Zeit zu nehmen, einmal klar zu definieren, was er sich wirklich wünscht, wovon er träumt, was seinem Leben den gewünschten Inhalt gibt.

Andacht und Stille

Ohne Ziele ist der Mensch wie ein Blatt im Wind, er ist hilflos jedem Windstoß ausgeliefert und wird rein zufällig irgendwo irgendwann landen.

Veröffentlicht unter Blogosoph, Lebensphilosophie, Lebensweisheiten, Matrixwelten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert

Lebensgestaltung (Nachtgedanken 38)

Abendstimmung

Lebensgestaltung:
Unsere Zeit ist zu kurz bemessen, um sie mit unnötigem und belanglosem Tand und Tun zu vertrödeln.
Die Kunst ist es also, das Unwesentliche, den Ballast, zu erkennen, sich davon zu lösen, um das Wesentliche aufzudecken und zu bewahren. Deswegen müssen wir mit der Zeit haushälterisch umgehen. Wir sollten wissen und immer wieder hinterfragen, wofür wir Zeit haben (wollen) und wofür nicht.

Der erste Schritt, es sich im Leben leicht zu machen, ist, sich vom Ballast zu lösen: sich von Belastungen, von unnötigen Vorgaben und Normen zu trennen, von Druck zu befreien, die gesellschaften Erwartungen hinterfragen und  den “Rucksack” der Vergangenheit abzulegen, um nur noch mit leichtem Handgepäck zu reisen. Man kann nicht ewig in der Vergangenheit verbleiben und einer nicht optimalen Kindheit hinterher trauern. Vorbei ist vorbei.

Es sind vor allem geistige Einstellungen, die bedrückende Umstände verursachen. Unsere Gedanken steuern unser Lebensschiff.

Leuchturm-Nacht

Für alles Zeit haben wollen ist die größte Illusion jener, die überall dabei sein wollen, immer Angst haben etwas zu verpassen, von Veranstaltung zu Veranstaltung hetzen und die nie Zeit haben für die Hauptsache, für sich selbst.

Morgenstern sagt dazu:
Alles ist von Wichtigkeit,
alles ist nicht gar so wichtig.
Nur die rechte Sichtigkeit,
und du wandelst richtig.

Veröffentlicht unter Blogosoph, Lebensphilosophie, Lebenspsychologie, Lebensweisheiten, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 2 Kommentare

Zwei herrliche Tage

Frühstück im Freien

Den schönen Frühlingssonntag zünftig mit Schokosahnetorte und Kaffee begonnen

Herrlicher Frühlingstag
Die Natur ist regelrecht explodiert. Es blüht so viel auf einmal.

Frühling
Im Frühling

Ich ging hinaus mit meinen Klagen,
Zu Dir, mein Wald, hinaus zu Dir!
Du gabst auf meine bangen Fragen
Nicht eine, eine Antwort mir.
Durch alle Wipfel hört’ ich wehen
Dich, ewigschaffende Natur,
Doch nichts gabst Du mir zu verstehen,
Nichts, — Deiner eig’nen Kreatur.

Ich ging hinaus mit meinen Klagen,
Zu Dir, du Au, hinaus zu Dir!
Ich wollte alle Blumen fragen:
Ihr Holden hört! verstehet ihr?
Wohl sog ich ihre Düfte wonnig,
Wohl sah ich ihre Pracht mit Lust,
Sie standen da, so schön und sonnig
Und blühten weiter unbewußt.

In einem Garten hört’ ich singen
Im schönen Mai die Vögelein,
Ich frug bei diesem Schall und Klingen-
Versteht ihr eines Menschen Sein?
Sie sangen weiter in dem Hage,
Hinauf zum gold’nen Sonnenlicht,
Und gaben mir auf meine Frage
Mit ihrem Sang die Antwort nicht.

Es rauscht der Wald, es blüh’n die Fluren,
Es rauscht und weht und singt dem Herrn,
Du schauest seines Schaffens Spuren
Und bist ihm doch so fern, so fern!
Geh’ heim und laß’ dein thöricht Fragen,
Du jammervoller, eitler Thor!
Was willst du dich mit Zweifeln Plagen,
Wo alles strebt zu Gott empor!

(Paul Cornel 1846 – 1899)

Blütentraum
Schön ist es auf der Welt zu sein…  :-)

Blick auf Wössingen
Blick auf Wössingen

Diese Wege, die wie heute liefen, waren gottseidank nicht so stark frequentiert.
Von Wössingen nach Wöschbach am Golfplatz vorbei….

 

Veröffentlicht unter Gedichte, Jahreszeiten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs | Kommentare deaktiviert

Die Verlogenheit der sog. “Eliten”

image

Selbsternannte Eliten die eher Machtterroristen sind

Nur wer die Geschichte nicht kennt, kann auf die Lügenpropaganda der Ober- und Hintertanen hereinfallen.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Gegenwehr, Globalisierung, Kapitalismus, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft | Kommentare deaktiviert

Es ist mal wieder soweit (Kriegsgeschrei)

Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Hannes Wader
Veröffentlicht unter Absurd-AG, Alptraum Germanistan, Lieblingsmusik, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft | Kommentare deaktiviert

Haltlose Welten, verlorene Fähigkeiten (Nachtgedanken 37)

Der gute Geist?

Die Situation ist verheerend: Krankheiten sind zum eigentlichen Modus vivendi geworden, wie Erschöpfung, Ausgebranntsein, Depressionen, Minderwertigkeitsgefühle, Unruhe, Langeweile, Aggressivität, Bissigkeit, Feindseligkeit, Neid, Angst, das Ringen um die Überlegenheit um jeden Preis… Viele wesentliche Begriffe sind verfälscht oder verschwommen: Sexualität, Erziehung, Sozialklima, menschliche Werte, Religionen …

Wegweiser

Menschliche Kontakte sind oberflächlicher geworden, die Menge ersetzt das bewußte Individuum. Die Selbstbeherrschung verschwindet, während Ruhe und Ausgeglichenheit nebst Zufriedenheit zu Raritäten werden. Dabei ist ein wesentlicher Faktor zur Gesundheit, die Zufriedenheit.

Schlafes Bruder
Unsere Zeit ist eine Zeit der Verdrängung.
Das bewußt denkende Individuum verschwindet. Der moderne Mensch handelt nicht mehr nach seinem Verstand oder seinen bewußten Gedanken, sondern nach seiner übersteigerten, krankhaften Emotivität.

Veröffentlicht unter Blogosoph, Dekadenz + Verfall, Lebenspsychologie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen | Kommentare deaktiviert

Nachtgedanken 36

Oh Herr schicke Geist!

Oh Herr! Schicke bitte erhellenden Geist w2dblogroll  Es ist so dunkel
in Absurdistan Germanistan.

Die Vernunft hat Teutschland schon fluchtartig verlassen

warnung-politik-2
Geschichte wiederholt sich immer wieder. Die Menschen bleiben ewig gleich und lernen nichts dazu. Kein Lichtblick!
Selbst denken lernen

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft | Kommentare deaktiviert

USA suchen Dumme

Comic0004_thumb
Ein weiteres Stück Aufklärung

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Wahnsinn + Irrsinn | Kommentare deaktiviert

Die Diktaturfratze der EU

Clownereien

Wehret den Anfängen ist schon nicht mehr möglich. Es ist zwei Minuten vor Zwölf
Aufwachen!

Wer in der Demokratie einschläft wacht in der Diktatur auf!

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Wahnsinn + Irrsinn | Kommentare deaktiviert

Mut zur Wahrheit

affenblinddreierklang

Ein weiterer Schritt zu etwas mehr Wahrheit

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Wahnsinn + Irrsinn | Kommentare deaktiviert