Das Finis Germaniae könnte im 21. Jh. Wirklichkeit werden.

absurdagwerbebanner_595

Der tödlichen Schwäche der deutschen Identität steht eine starke islamische „Leitkultur“ gegenüber, der es auf dem Hintergrund der deutschen demographischen Katastrophe gelingt, eine immer stärker und selbstbewußter werdende islamische Parallelgesellschaft in Deutschland
zu etablieren. Das „Finis Germaniae“ könnte im 21. Jh. Wirklichkeit werden.

Wohin man auch schaut in diesem absurden Absurdistan Germanistan, die Zeichen stehen auf “Freien Fall”

finanzcrash_155

Eine Kaste von „Gutmenschen“ und „Gesinnungsreinen“ durch die absolute Herrschaft über die Meinungsbildung in Deutschland erlangt hat. Dies hat dazu geführt, daß Freiheit, Meinungsvielfalt und individuelle Initiativfreudigkeit immer mehr eingeschränkt wurden. Das Land befindet sich im Zustand der geistigen und ideellen Erstarrung. Verblödung allerorten, man braucht nur die einschlägigen Untersuchungen zu Rate ziehen. Ein Blick in die Fernsehprogramme genügt, um zu wissen was mit dieser mehrheitlich unterbelichteten Bevölkerung los ist.

affenblinddreierklang

In allen Bereichen der Politik, der Gesellschaft, der Religion und der Kultur hat sich die deutsche Nation weitgehend aufgelöst. Die deutsche Identität ist einer permanenten Sinnkrise gewichen, die sich zerstörerisch auf die Zukunftsfähigkeit des Landes auswirkt. Ausverkauf und Zerfall auf ganzer Linie.
Die Überfremdung wird weiterhin mit Hochdruck betrieben.
Dieses Land wird mit Hochdruck, von diesem Parteienkartell von CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und der FDP, dem Zusammenbruch entgegen getrieben.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Ausverkauf, Bananenrepublik, Bundestagswahl 2017, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Machtterroristen, Matrixwelten, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Till Eulenspiegel, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | 1 Kommentar

Rundwanderungen im Vorfrühling

Hoffnungsschimmer Am Montag fast 3 1/2 Stunden auf Rundwanderung in den umliegenden Wäldern unterwegs. Heute genauso lange und intensiv eine Rundwanderung von Wössingen nach Wöschbach, dort länger den Panoramaweg entlang Richtung Berghausen an Söllingen vorbei. Durch den Bannwald auf dem Sonnenberg zurück ins Heimatdorf. Ein neues Waldstück erkundet und insgesamt viele neue Wege beschritten und neues Gelände erkundet. Es war noch eine Idee frühlingshafter wie gestern und auch noch etwas wärmer. Im geschützten Südhofbereich hatten wir 16° C bis 25° C über die Mittagszeit.

Leider auch etwas diesig Leider in der Ferne – hier in Richtung Schwarzwald und Pforzheim – diesiger, besonders auch in / über der Rheinebene hing ein Dunstschleier.

schöne Feldwege schöne Feldwege entlang

Flugleitstelle an der Flugleitanlage in Wöschbach vorbei in den Wald

im Wöschbacher Wald in den Wöschbacher Wald zum Panoramarundweg unterwegs

Blick auf Wöschbach an Wöschbach vorbei

Blick in Richtung Rheinebene Blick in Richtung Rheinebene und Karlsruhe man sieht vor lauter Dunst nichts. Auch für morgen sind für Rhein, Donau und Bodensee u.a. wieder hartnäckiger Hochnebel angesagt. 14° Höchsttemperatur könnten es bei uns werden.

in Richtung Berghausen In Richtung Berghausen unterwegs

durch ein Naturschutzgebiet Durch ein Naturschutzgebiet hindurch

Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet

Begegnung solche Begegnungen sind mir lieber wie Menschliche

Wöschbach von der anderen Seite Wöschbach von der anderen Seite von Berghausen her kommend

Weg zurück nach Wössingen Weg zurück nach Wössingen
Man merkt nun wieder, die Tage werden länger und somit habe ich Abends gut eine Stunde gewonnen zum Laufen. Freue mich sowohl auf den Frühling und dann wieder die Sommerzeit, die ich nach wie vor toll finde.

Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden | Hinterlasse einen Kommentar

Das Wort zum Sonntag (12.02.17)

erdetrieft150_155

Lieber Gott, mach mich blind, daß ich alles prima find. Laß mich die Welt durch die rosarote Brille sehn, daß ich mich unbesehn und unbeschwert vergnügen kann.
Die Zeit verrinnt der Menschheit, um noch eine Kehrtwende zu erreichen. Die “Himmelfahrt ins Nichts” hat schon längst begonnen.

uhr5vorzwoelf_155

Die Aussichten für den Weltfrieden werden immer düsterer – das glauben zumindest Wissenschaftler, die sich mit dem Abstand der Menschheit zu ihrem eigenen Untergang beschäftigen.

Auch bestehe weiter die Gefahr einer globalen nuklearen Auseinandersetzung, warnen die Wissenschaftler vorab.

Bekannt wurde durch die Veröffentlichung von Tonbandmitschnitten durch die National Archives eben, dass 1972 der damalige Präsident Richard Nixon und sein Sicherheitsberater Henry Kissinger überlegten, ob in Vietnam die Atombombe eingesetzt werden sollte. Nixon dachte offenbar ernsthaft daran, Atomwaffen einzusetzen, Kissinger riet damals ab.

Dafür wurden reichlich chemische Waffen eingesetzt und starben Millionen von Vietnamesen, aber auch 58.000 amerikanische Soldaten im Vietnamkrieg.

Seit des Teufels Adjutant auf Erden, Bush der Zweite, die Doktrin verfolgte, gegen Rußland und China einen Erst-Überraschungs-Atomschlag wieder für denkbar hielt und diese Gedanken bzw Überlegungen aus den Köpfen vieler US-Kriegstreiber nicht verschwunden sind, ist diese Gefahr nach wie vor sehr hoch.

pdtarmataz0353

Kriegstreiberei

Neu hinzugekommen sind aber nun auch andere Gefahren, die von den Bulletin-Experten miteinbezogen wurden. “Als wir auf die Doomsday-Clock (Forscher stellen „Doomsday Clock“ vor : Auch wegen Trump: Welt ist ihrem Untergang 30 Sekunden nähergerückt ) geblickt haben, mußten wir feststellen, daß auch andere Technologien und Trends zu beobachten sind, die wir berücksichtigen müssen”, neben den Gefahren durch Nanotechnologie und Bioterrorismus, sehe die Bedrohung durch die Klimaveränderung mindestens genauso düster aus wie jene durch Atomwaffen.

Nach einer Untersuchung, die USA Today teilweise erhalten hat und die schon letztes Jahr (01. März 2002) hätte veröffentlicht werden sollen, haben die amerikanischen, russischen und britischen Tests mit Atombomben in den USA zu 15.000 Todesfällen bei Menschen geführt, die nach 1951 geboren wurden.
Nach der Studie, die erstmals die Auswirkungen der weltweit während des Kalten Krieges zum Test ausgeführten oberirdischen Nuklearexplosionen auf die Menschen in den USA erfassen sollte, sind 15.000 US-Amerikaner an den Folgen gestorben, bei wahrscheinlich weit mehr als 20.000 Menschen sollen sie zu nicht-tödlichen Krebsarten geführt haben.

Für den deutschen Schlafmichel ist die Welt nach wie vor in Ordnung

Für den deutschen Schlafmichel ist die Welt nach wie vor in Ordnung

Die Rückkehr der Seuchen von Brigitte Hamann

Das bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Ärzte werden ihnen nichts entgegenzusetzen haben.
Was sich hier wie ein Albtraum oder überbesorgte Hirngespinste anhört, sind die sehr konkreten Einschätzungen angesehener Mediziner. Riesenviren, die aus dem schmelzenden Permafrost Sibiriens freigesetzt werden. Die großen Seuchen der Menschheitsgeschichte wie die Pest, Pocken, Cholera und Tuberkulose scheinen ausgestorben zu sein oder gelten als »beherrschbar«. Doch die aktuelle Entwicklung zeigt: Zu glauben, sie seien besiegt, ist ein fataler Irrtum. Rund um den Erdball häufen sich Ausbrüche der großen Seuchen der Vergangenheit. Und vor allem: Neue Erreger und Erkrankungen, wie zum Beispiel Ebola, kommen hinzu. Sie werden alles bisher in den Schatten stellen. oder medikamentenresistente »Super-Grippe-Viren« zeigen, daß die Natur noch mit einigen Überraschungen aufzuwarten hat. Werden wir tatsächlich zusehen müssen, wie Zehntausende, vielleicht sogar Millionen dahingerafft werden?
Eine völlig verweichlichte Wohlstandsgesellschaft mit ihrer modernen Lebensweise, einer industrialisierten und weitgehend denaturierten Ernährung, hat dem neuen Angriff der Viren nichts mehr entgegenzusetzen.

broschurfarbig_152

Virus: Die Wiederkehr der Seuchen von Nathan Wolfe,er ist Virologe und Visiting Professor für Humanbiologie an der US-Eliteuniversität Stanford.

Und er erklärt, inwiefern erst unsere moderne Lebensweise die Voraussetzungen für die weltweite Ausbreitung von Seuchen geschaffen hat – wodurch die Wahrscheinlichkeit verheerender Pandemien in der Zukunft gestiegen ist.

Ebola und andere Killerkeime von Bernd Neumann
Ebola versetzt die Menschen in Angst und Schrecken. Der massive Ausbreitung der Epidemie in verschiedenen afrikanischen Staaten im Sommer 2014 war erst der Anfang. Experten warnen, dass die Krankheit auch sehr bald nach Europa kommen und hier ebenfalls verheerende Auswirkungen haben könnte. Doch es ist nicht nur das Ebola-Virus, das zu einem Seuchenausbruch in ungeahntem Ausmaß führen kann. Vielmehr gehen Wissenschaftler davon aus, dass uns auch zahlreiche weitere Killerkeime bedrohen, denen unsere hoch entwickelte Gesellschaft größtenteils hilflos gegenübersteht.
Verschiedene Berichte und Dokumentationen, die ich nach meinen Recherchen aufgetan habe, führen auch die Gefahr an, die durch die ungeregelten und unkontrollierten Einfallschwärme von Afrikaner nach Europa und auch insbesonders nach Deutschland ausgeht. Aber dies wird ja in diesem Absurdistan Germanistan alles unter den Teppich gekehrt.
siehe auch: Resistent. Die Wiederkehr der Seuchen von von Peter Sichrovsky, + Peter Scheer-

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Gesundheit, kranke Gesellschaft, Krebswelten, Kulissenschieber, Matrixwelten, Medizin + Gesundheit, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Till Eulenspiegel, Umweltverschmutzung, Unvernunft, Verhalten, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Sonntag (12.02.17)

In Feld und Flur sowie Wald in Erwartung des Frühlings

In Feld und Flur In Feld und Flur unterwegs in Richtung Diedelsheim, Gondelsheim…

solche Wege liebe ich solche Wege liebe ich, besonders wenn ich niemand zu Gesicht bekomme

Windbruch Immer noch viel Windbruch zu sehen

Windbruch nochmals Windbruch

Dunstlandschaft In Richtung Gondelsheim + Neibsheim unterwegs

Februar 2017 - Olymp - GondWald ObGromGondSternwarte 022 Februarlandschaft – es war aber schon etwas milder wie die Tage zuvor und vor allem der eklige, kalte Ostwind war weg.

Februarlandschaft bei Gondelsheim Februarlandschaft bei Gondelsheim – sogar die Sonne unternahm Anstrengungen die Wolken- und Dunstdecke zu durchdringen. Ein Hauch von Frühling war wieder zu spüren. Jeder Tag bringt ihn jetzt etwas näher. Freue mich schon. 🙂

Etwas Himmelsbläue Etwas Himmelsbläue wurde schon gesichtet

Februar 2017 - Olymp - GondWald ObGromGondSternwarte 032 Bauernstelle Dossental  zwischen Gondelsheim und Helmsheim

eigenartige Stimmung eine eigenartige Stimmung lag über der Landschaft

Goldkugel Eine Tee (Gold) Kugel ?

Sternwarte Gondelsheim Sternwarte Gondelsheim

Blick auf Gondelsheim Blick auf Gondelsheim

Blick über Dossental hinweg Blick über Dossental hinweg in Richtung Helmsheim und Heidelsheim. Da es schon gegen Abend zu ging (17Uhr) war es schon diesiger.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Lieblingswege, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für In Feld und Flur sowie Wald in Erwartung des Frühlings

Rundwanderung im Weingartener Moor

Wege im Weingartener Moor Bohlenrundweg im Weingartener Moor

Bruchwald im Weingartener Moor Bruchwald im Weingartener Moor

Weiher im Weingartener Moor Weiher im Weingartener Moor

Weihersee im Weingartener Moor Weihersee im Weingartener Moor

vereister See im Weingartener Moor vereister See im Weingartener Moor

Uferbereich Weingartener Moorsee Uferbereich Weingartener Moorsee

Beobachtungsposten Beobachtungsposten

Verlandungsmoorflächen Verlandungsmoorflächen

Verlandungstümpel Verlandungstümpel im Weingartener Moor

Moortümpel Moortümpel im Weingartener Moor

bizarre Baumgebilde bizarre Baumgebilde

Zersplittert Zersplittert

Moorgraben Moorgraben im Weingartener Moor

Februar 2017 - mehrTage - Olymp - GemTg MelLad 089 Brücke im Weingartener Moor

Verlandungsflächen Verlandungsflächen im Weingartener Moor

Verlandungsflächen im Weingartener Moor Verlandungsflächen im Weingartener Moor (Themenpark BW)

Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Rundwanderung im Weingartener Moor

Eine verlorene Woche, verlorene Zeit…

Zeitstreß

Die vergangenen 8 Tage waren mehr oder weniger verlorene Zeit für mich. Durch starke arthrotische Schmerzen, ausgehend von der HWS bis stark in die Schultern ausstrahlend, Arme und zum Schluß auch noch in die Füße abstrahlend, war an Lebensqualität nicht zu denken. Durch die Schmerztabletten habe ich mir auch noch Magenprobleme eingehandelt. Bin dann am  Mittwoch vor einer Woche zu einem neuen Arzt gegangen und habe mir punktuell mit Procain den Schulter- und HWS-Bereich spritzen lassen. Wiederholung am vergangenen Mittwoch und jetzt ist es wieder erträglicher geworden. Der Familie geht es soweit auch wieder besser.

Habe gleich meine “neue Freiheit” ausgenutzt und umfangreiche Wanderungen unternommen. Das Laufen hatte mir die Krankheitstage hindurch doch arg gefehlt.
So langsam bin ich wieder im Lauf-Rhythmus drin. Nur das Wetter könnte etwas freundlicher sein. Weingartener Moor war angesagt und gestern eine Rundwanderung zwischen Obergrombach, Weingarten und der Ungeheuerklamm und rauf und runter die umgebenden Höhenberge. Ärgerlich zur Zeit, überall kreischen die Holzsägen und unverhofft sind mal wieder Waldwege gesperrt.

Pfad runter in die Ungeheuerklamm steiler Pfad runter in die Ungeheuerklamm

Pfade Abwärtspfad – Im Wald war es ja erträglich, aber auf den freien Höhenflächen war ein eisiger Ostwind. Es wird Zeit für den Frühling. Die Vögel sind ja schon vermehrt zu hören, besonders auch die Meisen.

Zum Ausgang hin der Ungeheuerklamm Zum Ausgang hin … der Ungeheuerklamm – auf den Bildern kommt die Dimension und die tiefen Einschnitte gar nicht so zu Geltung.

Ausgang Ausgang in Richtung Süden

Schutzhütte Schutzhütte in der Ungeheuerklamm

Verstecke Verstecke

Waldweg in der Klamm Waldweg in der Klamm

Seitenarm der Klamm Seitenarm der Klamm

Klammnebenarm Seitenarm der Klamm – viel weiter kam ich nicht – weil der überwiegende Teil wegen Holzfällerarbeiten gesperrt war. Somit mußte ich auf den Höhenweg des hinteren Katzenberges ausweichen.

Höhenweg zum Katzenberg Höhenweg zum Katzenberg

Blick zurück Blick zurück

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Zeitempfinden | 2 Kommentare

Zwangspause

Vorübergehend dicht der Laden

Muß leider wegen Krankheit pausieren.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Medizin + Gesundheit, Nur mal so, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 4 Kommentare

Mal wieder etwas angeschlagen…

Malate Sporadisch aufflammend plagen mich verschiedene arthrosische Schmerzattacken, besonders ausstrahlend von der HWS in den Schulterbereich. Das momentane Wetter ist Gift für die Knochen und Muskeln. Obwohl eine Abneigung gegen Chemiebomber und Schmerztabletten, mußte ich doch ein paarmal Weidenrinde-Schmerztabletten einnehmen. Erschwerend kommt hinzu, seit Tagen wollen die verschiedensten Bakterien und Viren mein Abwehrbollwerk kapern. Von allen Seiten werde ich eingedeckt, Frau Gemahlin hat einen schweren grippalen Infekt und von der Arztpraxis neue Varianten mitgebracht, Enkelin Klein-Lena seit heute auch eine Erkältung, in der Schule gehen die Krankheitserreger auch um. Tochterkind und Schwiegersohn auch befallen, da war ich bislang der Einzige der verschont war. Doch nun habe ich auch ein wenig den Schnupfen. War heute auch nicht laufen, sondern habe einen Mittagschlaf abgehalten, was selten vorkommt. Dafür war ich am Wochenende um so emsiger unterwegs.

Januar 2017 - 28 - Olymp - WeingAutbMoor 002 Wiesenlandschaft bei Weingarten

Vorfrühlingshaftes Wetter Vorfrühlingshaftes Wetter am Weingartener Moor

Das Weingartener Moor ist ein Naturschutzgebiet im Land- und Stadtkreis Karlsruhe. Bei dem Moor handelt es sich um ein Niedermoor mit offenen Wasserflächen. (Wiki)
Naturschutzgebiet Weingartener Moor – Bruchwald Grötzingen liegt im Stadt- und Landkreis Karlsruhe auf den Gemarkungen Grötzingen und Weingarten. Es stellt eine der letzten naturnahen Restflächen der Kinzig-Murg-Rinne dar, einer ehemaligen Flussniederung am Ostrand des Oberrheingrabens. Es ist das älteste Naturschutzgebiet in der Kinzig-Murg-Rinne und zusammen mit dem Bruchwald Grötzingen auch eines der größten. (Themenpark Umwelt BW)

Randbereich Weingartener Moor Randbereich Weingartener Moor

Bruchwald Weingartener Moor Bruchwald im Weingartener Moor

Bruchwald im Weingartener Moor Bruchwald Weingartener Moor

Weingartener Moor Weingartener Moor

Weingartener Moor Weingartener Moor

Blick auf Weingarten Blick auf Weingarten vom Weingartener Moor aus

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter | Kommentare deaktiviert für Mal wieder etwas angeschlagen…

Bedrohung durch einen Atomkrieg wieder real.

bloggebraeu

Die derzeitige Situation auf der Welt ist brandgefährlich.

Atomwissenschaftler*innen haben übrigens die symbolische Atomkriegsuhr um 30 Sekunden nach vorne gedreht. Diese spielt auf den Spruch „es ist fünf vor zwölf“ an: 1947 wurde sie mit der Zeigerstellung sieben Minuten vor zwölf gestartet und seither in Abhängigkeit von der Weltlage vor- oder zurückgestellt. Wir befänden uns heute demnach gerade zwei Minuten und dreißig Sekunden vor Mitternacht, also kurz vor der Apokalypse.
„Keines der globalen Probleme, denen wir gegenüberstehen, kann durch Krieg gelöst werden. Weder Armut, noch Umweltzerstörung, noch Migration, noch Bevölkerungswachstum oder Ressourcenknappheit.“

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Dummheit, Durchgeknallt, Gesinnungsdiktatur, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Kulissenschieber, Machtterroristen, Matrixwelten, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Bedrohung durch einen Atomkrieg wieder real.

Vom Schicksal, Glückspilzen und Pechvögeln

Ein Glückspilz Ein Glückspilz bin ich zweifellos

Weshalb gehören die einen zu den Glückspilzen und die anderen zu den notorischen Pechvögeln?

Werden wir von einem unabwendbaren Schicksal beherrscht?

Nein! Sagt da die Oskar Unke kleiner Frosch

Unser Unterbewußtsein arbeitet wie ein Computer.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß der Mensch sehr wohl in der Lage ist, seine Verhaltensweisen und seine Einstellung zum Leben nachhaltig zu verändern. Wir können sehr viel dazu beitragen, aus einem grauen Alltag ein erfülltes und sinnvolles Leben zu gestalten, uns wohl zu fühlen, ohne in den Konsumismus zu verfallen. Von innen heraus, muß dieses Denken und Fühlen kommen, nicht aufgesetzt von außen und durch schnöden Konsum.
Guter Wille allein genügt aber nicht; wir müssen gewisse Natur- und Denkgesetze anerkennen und unsere Denk- und Verhaltensweisen ändern. Wir können sehr viel mehr, mehr als uns bewußt ist, lernen weitgehend selbst über Erfolg und Mißerfolg zu bestimmen. Wobei ich nun gewiß nicht, den amerikanischen rosarot getünchten, naiven Positivismus (*) im Sinne habe, oder gar die Modewelle der Bestellungen im Himmel, die oft nur einen materiellen Gierhintergrund haben. Konsumieren und verbrauchen um jeden Preis ist hier angesagt, wie wenn jemals das Materielle der Weg zum Glück oder der Zufriedenheit gewesen wäre.

Da das Unterbewußtsein wie ein Computer arbeitet und zwar nur so, wie Sie es programmieren, liegt es ausschließlich in Ihrer Hand, ob es Sie zu einem Leben in geistiger Fülle und seelischer Zufriedenheit oder zu einem Leben in Frustration und Unzufriedenheit führt!

Das Unterbewußtsein nimmt jeden Gedanken und jede Empfindung von uns auf, gleichgültig ob positiver oder negativer Art. Je nachdem was überwiegt, faßt es unser Unterbewußstsein als unseren Willen oder Wunsch auf und setzt es in die Tat um. In der Verarbeitung und letztlich Verwirklichung dieser aufgenommenen Informationen handelt dann das Unterbewußtsein autonom!

(*) Wobei ich hier nicht den philosophischen Positivismus meine ((philosophische Position, die allein das Tatsächliche als Gegenstand der Erkenntnis zulässt), sondern eben die amerikanische Schule des naiven positiven Denkens.

Zuversichtsglaube

Zuversichtglauben und Hoffnung

Zuversichtsglaube ist äußerst wichtig.
Es heißt ja nicht umsonst: Glaube versetzt Berge.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, ICH-AG, Konsumkritik, Lebensphilosophie, Lebenspsychologie, Lebensweisheiten, Matrixwelten, Mentalpsychologie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Philosophie, Psychologie, Reflexionen, Sinn + Wesentlichkeit, Therapien, Verhalten, Wesentlichkeit, Wissenschaft + Forschung, Zeitempfinden | 1 Kommentar

Neoliberalismus ist Volksausbeutung

bankgeldmann_132Neoliberalismus

und Volkssouveränität und Demokratie
schließen einander aus.
So lange nationale Regierungen und Gesellschaften
sich gefesselt sehen an neoliberale
Vorgaben wie Privatisierung, Senkung der
Unternehmenssteuern, Senkung der Arbeitskosten
und sozialen Leistungen, hohe
und wachsende Renditen des Kapitaleinsatzes,
militärische Aktionen zur Sicherung der
Rohstoffe, Weltmärkte und globalen Transportwege
– so lange marschiert die Globalisierung.
Man muss sie mit organisierter
Gegenmacht stoppen, auf ihr stilles Ableben
zu hoffen, ist unrealistisch und schädlich.

Und nun die Frage!
Warum kämpft BKin Merkel mit aller Macht für TTIP, genauso wie WM Gabriel.
Warum wollen sie dem Volk einschwatzen es sei zu seinem Vorteil?
Wo jetzt schon der Mittelstand immer mehr wegbricht und die Armut zunimmt.

wertzuwachs_155

Stop TTIP

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Arbeit-Los-AG, Ausverkauf, Deutschland Exit, Durchgeknallt, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Globalisierung, Kapitalismus, Machtterroristen, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | Kommentare deaktiviert für Neoliberalismus ist Volksausbeutung

Bei Eiseskälte im großen Wald

Im Wössinger großen Wald Im Wössinger großen Wald zwischen Wössingen und Bretten unterwegs gewesen. Über zwei Stunden bei eisigen Ostwind, war aber nach kurzer Zeit erträglich und im Wald war es ja geschützter.

Waldläufer Solche Waldwege sind für Waldläufer, der ich nun mal bin, immer wieder eine Freude. Schon in jungen Jahren war ich ein Waldliebhaber. Es ist auch nie fad oder langweilig, denn es gibt immer etwas zu entdecken.

Wichtig für die Natur Wichtig für die Natur und Lebewesen

Der letzte Sturm Der letzte Sturm hat doch überall im Wald seine Spuren hinterlassen.

Sturmbruch Sturmbruch – Da darf man auch nicht zur falschen Zeit am falschen Ort sein.

Sturrmbruch Sturmbruch – wobei dies nicht vereinzelt zu sehen ist, sondern in jedem Waldstück.

Neubaugebiet Dürrenbüchig Neubaugebiet in Dürrenbüchig – Stadtteil von Bretten

Januar 2017 - 25 - Olymp - WöGrWald 020 Blick auf Dürrenbüchig

Zurück nach Wössingen Zurück nach Wössingen

Im tiefen Wald Im tiefen Wald

Anschließend ein heißer Tee Bei der Heimkehr dann ein heißer Tee, Holz neu aufgelegt und die wohlige Wärme genießen in der Bunkerverpflegungsküche 😆

Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Bunkerwelt, Oskars Notizkladde, Sinn + Wesentlichkeit, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wetter, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Bei Eiseskälte im großen Wald

Die Zeit wartet niemals auf dich…

Zeitverschwommenheit
https://www.youtube.com/watch?v=xuMIYfEtBA4

Stefan Waggershausen * “ Die Zeit wartet niemals”

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Lieblingsmusik, Nachdenkliches, Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Rückblick, Sehnsuchtswelten, Sinn + Wesentlichkeit, Traumwelten, Wehmut, Wesentlichkeit, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Die Zeit wartet niemals auf dich…

Arbeit versaut das Leben, Faulheit stärkt die Glieder…

Couch Ruhe

“Den Frieden kann man weder in der Arbeit noch im Vergnügen, weder in der Welt noch in einem Kloster, sondern nur in der eigenen Seele finden.”
– William Somerset Maugham

“Die Arbeit der Proletarier hat durch die Ausdehnung der Maschinerie und die Teilung der Arbeit allen selbständigen Charakter und damit allen Reiz für die Arbeiter verloren.” – Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei, I.

Immer noch nicht überzeugt?

“Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.” – (Anatole France)

“Die Wirtschaft hat nicht die Aufgabe, Arbeitsplätze zu schaffen. Im Gegenteil. Die Aufgabe der Wirtschaft ist es, die Menschen von der Arbeit zu befreien.” – Götz Werner, Interview in der Stuttgarter Zeitung vom 2. Juli 2005

Über die Arbeit und über die Religion ist der Mensch sehr gut manipulierbar. Das war früher schon so und ist heute um keinen Deut besser. Arbeiten um zu konsumieren, um den Warenfetisch und den Kapitalismus am Laufen zu halten.

44719053

Was für ein Elend in Absurdistan Germanistan! Zustände zum Fieber kriegen 😆

Arbeit macht krank!
Unter diesem Zyklus hatte ich schon in den Jahren 2007 und 2008 – schon einmal auf einem meiner Absurdblogs Beiträge veröffentlicht.
Da hatte ich aber was losgetreten, was habe ich da für bitterböse Kommentare erhalten. Genauso mit den Geschichten über Spießer, Blümchen und Stricktantenblogereien 😆
Das waren noch Zeiten! Da hatte ich vielmehr Besucher wie heutzutage. Irgendwie ist die Hochzeit der Blogs vorbei.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Arbeit-Los-AG, Kapitalismus, kranke Gesellschaft, Kulissenschieber, Matrixwelten, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Sinn + Wesentlichkeit, Till Eulenspiegel | Kommentare deaktiviert für Arbeit versaut das Leben, Faulheit stärkt die Glieder…

Das bekommt mir nicht…

winterlandschaft_155

Das momentane naßkalte Nebelwetter bekommt mir überhaupt nicht, es kriecht in die maroden Altersknochen und zwackt und zwickt und reißt.
Trotzdem bin ich regelmäßig auf Lauftour und es macht auch bei diesem Wetter Spaß. Drei Tage hatte ich aber ziemliche Schulterprobleme (Schmerzen).

Jöhlingen im Nebel Jöhlingen im Januarnebel

Blick in Richtung Wössingen Blick in Richtung Wössingen

Die Kälte versucht zwar durch die Kleider zu kommen, gut angezogen und bei zügigem Unterwegssein, hält sich Frieren aber in Grenzen. Ein Vorteil bei diesem Wetter, es sind sehr wenige Menschen In Wald und freier Natur unterwegs.

Winterwald Winterwald in Walzbachtal – Die Schneemenge hält sich bei uns in Grenzen

Ballonfahrer bei Kälte Ballonfahrer bei Eiseskälte in Walzbachtal

Ballonfahrer geht runter Ballonfahrer geht runter

In ein Erdloch gefallen? In ein Erdloch gefallen?

Würde ich nur hinter dem warmen Ofen sitzen, würde ich solche Momente nicht mitbekommen. Außerdem würde ich meinem Körper und meiner Gesundheit keinen Gefallen tun. Wenn ich fast täglich so 1 bis 2 1/2 Stunden laufe, habe ich immer noch genügend Zeit für meine anderen Belange.
Dieser Winter ist mal wieder etwas strenger, was in unserer Region eh selten der Fall ist. Die Frosttemperaturen halten sich bei uns aber moderat im einstelligen Minusbereich. Davon abgesehen, in der Mehrzahl der Tage hatten wir sonniges Wetter, was eigentlich nicht die Regel ist um diese Jahreszeit. Auch der November und Dezember war erstaunlich freundlich, beide Monate gingen für mich auch schnell herum, was mich doch sehr verwunderte. Keine Spur von Tristesse war zu vergegenwärtigen, aber auch schon lange nicht mehr,  bin ich in beiden Monaten so viel gelaufen wie diesmal.

Winterlandschaft Winterlandschaft in Walzbachtal-Wössingen

Eigentlich wollte ich ja noch mehr schreiben zu dem Thema: Das bekommt mir nicht! Da es aber schon ein längerer Beitrag ist, muß ich splitten. Die Zeit hat auch öfters was dagegen. Meine Blogpause fiel ja auch mal wieder länger wie geplant aus. Hatte aber auch Schwierigkeiten mit dem Computer und auch längeren Internetausfall. Außerdem habe ich an verschiedenen Themen intensiv gearbeitet, gelesen und recherchiert. Die Zeit verfliegt mir eh wie dahineilende Wolken im Sturmwind. Nun ist schon bald der erste Monat des Jahres auch zu Ende.

Buchlektüre

Das Lesen und Denken kommt trotzdem nicht zu kurz

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Landschaften, Natur, Notizen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Walzbachtal, Wege, Wetter, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Das bekommt mir nicht…

Grün-roter – schwarzer Realitätsverlust

2 und 2 ist 5

https://www.youtube.com/watch?v=KxvDQ-f7BQw

Im Jahr der Pseudo – “Entscheidung” (wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie schon längst verboten) trotzdem die Rote Karte für dieses Einheitsparteienkartell.
Die politische Diskussion in Deutschland nimmt immer mehr an Schärfe zu und sie nimmt aktuell absurde Züge an.

Die Zukunft sieht düster aus. Wollen wir das?

wütender Stier
Widerstand und Boykott ist erste Bürgerpflicht!

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Bananenrepublik, Bundestagswahl 2017, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Kulissenschieber, Machtterroristen, Medienwelt, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | 2 Kommentare

Verwirrung und Verfall…

WunnebarKein Narr wird zum Weisen, weil es noch so viele Millionen anderer Narren gibt, kein Kranker geheilt, weil andere noch kränker sind. Auch die tiefste Einsicht in ein Übel löst es als Übel nicht auf.

Es muß immer wieder in aller Deutlichkeit gesagt werden.
Absurdistan Germanistan ist krank, sehr krank.

Zu Tode kuriert

Im freien Fall und Niedergang!

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Kulissenschieber, Machtterroristen, Machtwirtschaft, Narzißmus, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Psychiatrie, Querdenker, Till Eulenspiegel, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Verwirrung und Verfall…

Erwachen aus der Knechtschaft der Gedanken

computerarbeiter

Die Kraft der Weisheit:
Wir können zum einen unter der Knechtschaft der Gedanken leben oder aber durch sie Befreiung erlangen. Zwischen Wissen und Weisheit besteht ein Unterschied.
Die Erfahrung der Einsicht ist Weisheit, der Versuch indes, dieser Einsicht habhaft zu werden, sie durch Worte zu vermitteln, ist Wissen.

Wir alle tragen Wissen in uns. Wir können anderen eine Menge grandioser Vorstellungen übermitteln. Wenn diesem “Wissen” jedoch keine Weisheit zugrunde liegt, dann ist es Wissen aus zweiter Hand, von außen stammendes Verständnis, und es mangelt ihm an Tiefe. [1]

“Mensch, steig’ nicht allzuhoch, bild’ Dir nichts Übrigs ein, die schönste Weisheit ist, nicht gar zu weise sein.”
Angelus Silesius

“Die Weisheit dient zur Duchschaung, dient zur Durchdringung, dient zur Entsagung.”
Buddha

“Das Erkennbare kann man durch das Auge der Weisheit begreifen.”
Buddha

Abendhimmel über Weingarten Abendhimmel über Weingarten in Richtung Karlsruhe

irrsinnige ZeitenWeisheitsfischer

Jedenfalls habe ich die Tage und Nächte nach Weihnachten zu intensiven Studium und Nachdenken verbracht. Es ist bei all den Irrsinn und Wahnsinn in dieser Welt und vor allem auch in Absurdistan Germanistan, öfters vonnöten, sich mal weitgehend auszublenden.

Verfall Verfall

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, kranke Gesellschaft, Lebensphilosophie, Lebensweisheiten, Matrixwelten, Nachdenkliches, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Philosophie, Reflexionen, Sinn + Wesentlichkeit, Till Eulenspiegel, Wahnsinn + Irrsinn, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Erwachen aus der Knechtschaft der Gedanken

Das momentane Wetter bekommt mir zwar nicht…

winterlandschaft_155

Das naßkalte Wetter läßt meine Arthrose aufblühen und zwackt doch an allen Ecken und Enden. Erstaunlicherweise gingen mir die zwei Horrormonate November und Dezember schnell herum. Der November war diesmal auch nicht ganz so grauselig wie öfters der Fall. Bin aber trotzdem ziemlich regelmäßig gelaufen.

Winterlandschaft Winterlandschaft zwischen Wössingen und Wöschbach – Immerhin war ich da auch wieder 2 Std und 20 Min. unterwegs.

Blick in Richtung Schwarzwald Original – da ich die Bilder grundsätzlich nicht nachträglich aufbessere wird deutlich, es war ein düsterer Wintertag.

Robilinafunk Robilina Matrixfunk

Sie hat mich nicht vergessen, die Gute 😆

Waldgeister besucht Im Wald die Waldgeister besucht…

Waldgeister II Waldgeister II

Winterlandschaft Bei uns ist der Winter ja nie so extrem

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Robilina, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wesentlichkeit, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Das momentane Wetter bekommt mir zwar nicht…

Besinnliche Feiertage!

Winterstrauch Winterstrauch

Wünsche den BesucherInnen
von Absurd-AG
besinnliche Feiertage.

Frohe Weihnachten Frohe Festtage!

Selber habe ich es nicht so mit dem ganzen übertriebenen Rummel an Weihnachten. Das ist ja bei vielen Menschen schon regelrecht hysterisch was da abläuft. Mit dem ursprünglichen Sinn hat dieser ganze Klamauk nichts mehr zu tun.
Kaufrausch und Kauforgien und ein narzißtischer Kult, Streß und Getriebenheit wohin man schaut. Da muß ich mich nicht einreihen. Deswegen geht meine Familie und ich, sowohl Weihnachten und Silvester ruhig und besinnlich an.
Bescheidenheit und Wesentlichkeit ist für viele Menschen ein Fremdwort geworden.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Bescheidenheit, Dekadenz + Verfall, Kapitalismus, Konsumkritik, Lebensphilosophie, Narzißmus, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Querdenker, Sinn + Wesentlichkeit, Till Eulenspiegel, Verhalten, Wahnsinn + Irrsinn, Wesentlichkeit, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Besinnliche Feiertage!

Dezemberimpressionen

Dezemberlandschaft Dezemberlandschaft

Es ist zwar die ganzen Tage neblig und naßkalt, aber im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, bin ich diesen Winter emsig auf Wanderschaft,

Blick auf Weingarten Blick auf Weingarten in der Rheinebene

Es war eine Rundwanderung um den Kirchberg in Weingarten angesagt.

Weingarten im Nebel Weingarten im Nebel

Dezemberlandschaft Dezemberlandschaft

Jede Jahreszeit hat ihre Reize. Es heißt halt nur, die Augen offen halten und einen Blick dafür zu haben um all die Kleinigkeiten zu sehen.

Weingartener Weinberglandschaft Weingartener Weinberglandschaft auf dem Kirchberg

auf dem Kirchberg Weingarten auf dem Kirchberg

Blick in Richtung Durlach Blick in Richtung Grötzingen / Durlach und auf die B3

Der Verkehrslärm von dieser vielbefahrenen Bundesstraße und der nahen Autobahn Basel – Karlsruhe – Frankfurt – die A 5 brandet bis hier hoch.
Für mich immer ein Warnzeichen, ja nie in der Nähe solcher Verkehrswege wohnen zu wollen. Auch eine große Stadt in der Nähe ist von Übel.

Blick in die Rheinebene Blick in die Rheinebene

Dezember 2016 - 22 - Olymp - WeingKirchberg BüBunk 037 Weingartener Weinbergwerg auf dem Kirchberg

Weinbergweg Weingarten Weinbergweg Weingarten Kirchberg

Weinbergweg Weinbergweg – diese Wege laufe ich zu jeder Jahreszeit gerne und sie haben auch zu jeder Jahreszeit ihren Charme.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Lieblingsmusik, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Dezemberimpressionen

Neue Leselektüre

Leselektüre Leselektüre Dezember

Leselektüre 2

Der große Report:
Wer steckt hinter dem Geld, das die Welt regiert?

Sie heißen Larry Fink (BlackRock), Stephen Schwarzman (Blackstone Group) oder Scheich Khalifa bin Zayed al Nahyan (Emir der Vereinigten Arabischen Emirate). Sie verstecken sich hinter Fonds, Private Equity oder Stiftungen. Sie dominieren die zentralen Felder der Weltwirtschaft. Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand. In Wem gehört die Welt? decken Hans-Jürgen Jakobs und seine Kollegen erstmals systematisch auf, zu welcher Kapital- und Machtkonzentration die Globalisierung geführt hat.

Hans-Jürgen Jakobs hat mit seinen Kollegen alle Zahlen, Daten und Fakten anschaulich aufbereitet und stellt die 200 wirkungsmächtigsten Personen des globalen Kapitalismus ins Rampenlicht. Er beschreibt das Agieren dieser Elite auf den wichtigsten Feldern der Weltwirtschaft und bewertet die Teilnehmer am globalen Spiel nach den Kriterien »Korruption«, »Nachhaltigkeit«, »Steuerquote«, »Humanität« und »Transparenz«. Seine Ergebnisse zeigen, dass es höchste Zeit ist, supranationale Institutionen zu schaffen, die in der Lage sind, die sozialen Verpflichtungen von Eigentum und Kapital nicht nur einzufordern, sondern zu garantieren.

Die 200 mächtigsten Akteure des Weltfinanzwesens, die hier im Porträt vorgestellt werden, versammeln zusammen mehr als 40 Billionen US-Dollar – das sind 60 Prozent des Buttoinlandsprodukts der Welt oder fast das Dreifache der Wirtschaftsleistung der EU.

Das Gesamtbild ist bedrohlich: Denn die nächste große Krise wird vom »grauen« Kapitalmarkt und den »Schattenbanken« ausgehen, die in der Gier nach Renditen ungeregelt und ungezügelt wachsen.
(Bezogen über den Kopp Verlag)

Leselektüre 3

In diesem Buch schildert Shams Ul-Haq seine Erlebnisse und Erfahrungen im Undercover-Einsatz in deutschen, österreichischen und Schweizer Flüchtlingsunterkünften und zeigt auf, wie und warum es unter den Bewohnern zur Radikalisierung kommt. Außerdem warnt dieses Buch ausdrücklich vor einer noch nie da gewesenen Terrorwelle in Europa durch radikalisierte Flüchtlinge und zeigt auf, was dringend dagegen unternommen werden müsste.

Auszüge aus seinem Vorwort:
»Heute stehen wir in Deutschland vor der wohl größten politischen wie auch gesellschaftlichen Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg.
Mit den Flüchtlingen kommen auch die Fundamentalisten in unser Land und damit Killer, ausgebildet in geheimen Terrorlagern in Tunesien, im Libanon, in Pakistan, Afghanistan oder in Syrien. Im Rahmen meiner verdeckten Recherchen in Flüchtlingsheimen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz lernte ich einige mutmaßliche Terroristen und Schläfer kennen.

Außerdem beschäftigt sich dieses Buch mit den Techniken, wie terroristische Vereinigungen gezielt neue Mitglieder anwerben. Zumal sich ausnahmslos alle unsere Flüchtlingsheime als vielversprechende Nährböden dafür anbieten.
Schließlich zeige ich auf, wie wir dieser Entwicklung begegnen sollten. Dazu muss man jedoch die Denkmuster von Fundamentalisten kennen, und dabei halfen mir unter anderem Interviews, die ich in den letzten Jahren mit führenden Vertretern unterschiedlicher Terrororganisationen wie Taliban, aber auch dem IS führte. Diese Personen schrecken vor nichts zurück, mehr noch: Sie verabscheuen alle, die nicht ihr Gedankengut unterstützen. Für sie gilt ein Prinzip: Wer nicht zu »ihrem« Islam übertritt, muss sterben. Und diese Terrorgruppen verfolgen allesamt ein gemeinsames Ziel: Die weltweite Verbreitung des Islam als künftig einzige Religion.

Wenn wir eine Katastrophe in Deutschland verhindern wollen, muss nicht nur auf politischer Ebene alles unternommen werden, um sämtliche terroristische Aktivitäten zu bekämpfen. Auch die Bevölkerung selbst sollte wissen, wie fundamentalistische Gruppierungen Gift in die Köpfe der Öffentlichkeit injizieren, um so neue Mitglieder zu gewinnen.
Deutschland hat mir, dem ehemaligen Flüchtling aus Pakistan, ein fantastisches Leben ermöglicht, wofür ich meiner neuen Heimat immer sehr dankbar sein werde. Nun habe ich die Gelegenheit, meinem Dank Ausdruck zu verleihen, indem ich darauf aufmerksam mache, auf welche Gefahren Deutschland momentan zusteuert.«

Buchlektüre 4

Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde
Beschleichen auch Sie mitunter Zweifel, ob wir tatsächlich noch in einem Rechtsstaat leben? Vielleicht liegt das daran, dass aus unserem Rechtsstaat längst ein »Links-Staat« geworden ist. Ein allzu simples Wortspiel? Keineswegs, denn:
Die linksextreme Antifa erfährt vielfältige Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch logistisch, und das alles finanziert mit Steuergeldern und verdeckten Kapitaltransfers. Nach jahrelangen und aufwendigen Recherchen präsentieren Christian Jung und Torsten Groß eindrucksvolle Hintergrundinformationen. Sie nennen Zahlen, Daten und Fakten – und sie nennen Namen, die Namen derer, die die linksextremen Strukturen fördern.
Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird
Was bei den Rechercheergebnissen und der Auswertung von Insider-Informationen besonders erschreckt: Die »demokratischen« Parteien SPD, Grüne und Linke unterstützen linksextremistische und gewaltbereite Gruppen. Mittlerweile haben sich selbst Teile von FDP, CDU und CSU »Antifa-Bündnissen« verschrieben.
»Stadt-Stasi« überwacht unliebsame Bürger

Wussten Sie,

  • dass es in München eine Art »Stadt-Stasi« gibt, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist und die ohne jegliche Rechtsgrundlage Daten und Fotos von politisch unkorrekten Personen sammelt und speichert?
  • dass diese »Stadt-Stasis« auch in anderen deutschen Städten entstehen?
  • dass Linksextremisten zur paramilitärischen Ausbildung ins Ausland reisen, um sich auf den bewaffneten Kampf in Deutschland vorzubereiten?
  • dass eine Kämpferin der Antifa Verfassungsrichterin wurde?
  • dass linke Aktivisten offen den »Volkstod« der Deutschen propagieren?
  • dass die Polizei Veranstaltungen schützen muss, bei denen der Straßenkampf gelehrt wird?
  • dass ein mit öffentlichen Geldern gefördertes »Café«, ein Szenetreff linksextremistischer und gewaltbereiter Kreise, Anleitungen für Brandanschläge verbreitet?
  • dass linke Aktivisten massenhaft illegale Ausländer nach Deutschland einschleusen und sich dafür gegenseitig mit staatlich finanzierten Preisen überhäufen?
  • u. v. m.

Die Helfershelfer in Politik und Medien
Erfahren Sie, wie die staatliche Unterstützung linksradikaler Organisationen in der Praxis funktioniert. Informieren Sie sich über die kaum bekannten Querverbindungen, die zwischen dem Linksextremismus und Führungskräften aus Politik und Verwaltung, steuerfinanzierten Stiftungen und den (öffentlich-rechtlichen) Medien bestehen.
Die Autoren stellen Vordenker, Protagonisten und Unterstützer der linksextremen Szene in Deutschland vor. Außerdem werden theoretische Grundlagen, die Strategie und das taktische Vorgehen der Antifa und ihrer Helfershelfer beleuchtet.

brennglas155

Lassen Sie sich von den Mainstream-Medien nicht vorschreiben, was Sie denken sollen!
Aktuelle Umfragen belegen, dass die große Mehrheit der Bevölkerung kein Vertrauen mehr in die Mainstream-Medien hat. Udo Ulfkotte sieht die Schuld dafür bei den Journalisten. Diese wollen ihre Leser und Zuschauer nicht mehr objektiv informieren, sondern politisch korrekt erziehen.

Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute. Sie agieren arrogant, abgehoben und selbstgefällig – und pfeifen auf Neutralität, Objektivität und die Wahrheit. Die anmaßende Parole dieser Deutungselite lautet: »Wir wissen es besser.« Doch längst haben die Menschen es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen.
Mündige Bürger wollen sich nicht mehr wie kleine Kinder behandeln lassen, denen man erst noch beibringen muss, wie sie über die Probleme in Deutschland und auf der Welt richtig zu denken haben.

Udo Ulfkotte spricht aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Die Volkspädagogen sind die Feinde der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Gesinnungspolizisten in unser aller Leben einmischen!
Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele, die Ulfkotte in diesem Buch zusammengetragen hat. Sie entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der Volkspädagogen. Und sie zeigen, dass diese Journalisten modernste Erkenntnisse und Techniken der Verhaltensforschung einsetzen, um ihre Leser und Zuschauer zu beeinflussen. Dabei handelt es sich um Methoden, die auch bei Geheimdiensten zum Einsatz kommen.

Genug Lektüre
Da habe ich wieder genug Lesestoff

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Bananenrepublik, Bücher + Literatur, Bücherwelt, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Durchgeknallt, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kriegstreiber, Kulissenschieber, Machtterroristen, Matrixwelten, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Bunkerwelt, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | Kommentare deaktiviert für Neue Leselektüre

Nebelwanderungen

Grau in grau ist die Welt Grau in grau ist die Welt

Nebelwelten
Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den anderen,
Jeder ist allein.
(1. Strophe – H.Hesse)

Nebelwald Nebelwald

Ein Vorteil hat dieses Nebelwetter, man ist weitgehend allein unterwegs. Mir macht das Wetter nichts aus, macht trotzdem Spaß unterwegs zu sein. Ja, und gut tut mir die Bewegung allemal. Bislang hatten wir ja auch Glück mit dem November und Dezemberwetter, auch viel Hochdruck und Sonnenschein.

Einsame Waldwege Einsame Waldwege

Nebel

Du, trüber Nebel, hüllest mir
Das Tal mit seinem Fluß,
Den Berg mit seinem Waldrevier
Und jeden Sonnengruß,

Nimm fort in deine graue Nacht
Die Erde weit und breit!
Nimm fort, was mich so traurig macht,
Auch die Vergangenheit!
(Nikolaus Lenau, 1831)

Nebelwald Wunderbare Ruhe im Nebelwald

Wunderbar ruhig Sogar ein Reh habe ich mal wieder gesehen

WaldidylleWaldidylle:  Auch Farbe und Grün ist noch zu sehen

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Sinn + Wesentlichkeit, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wesentlichkeit, Wetter, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Nebelwanderungen

Gottseidank funktioniert mein Blog wieder

Glück Glück muß der Mensch haben

Allerdings war die Beeinträchtigung größer wie gedacht. Selber konnte ich den Schaden nicht mehr beheben. Da ich jetzt eine Blogvariante habe, wo der Provider, in diesem Fall 1 & 1, den Großteil der Systemadministration erledigt.
Es war so komplex, so kompliziert, daß der normale Support dies auch nicht beheben konnte. Sowas hätten sie auch noch nicht gehabt, sagte mir ein Supportmitarbeiter, deswegen dauerte es auch länger. Bin ja oft genug auch dementsprechenden Angriffen ausgesetzt, besonders wenn ich mal wieder sehr kritisch war in einem Beitrag. Dann schnellen die Hackerangriffe hoch.

Unlust + Frust
Danach hatte ich einfach keine Lust und keinen Bock auf Blog und bloggen.
Bin zwar jeden Tag gelaufen und vor allem habe ich viel gelesen, gedacht und Gedanken formuliert und festgehalten.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Computer + Internet, Notizen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert für Gottseidank funktioniert mein Blog wieder

Das hat mir zu meinem Glück noch gefehlt

Computerfrust-smielyschüttel
Als ich gestern Abend mein Blog öffnete und in den Adminbereich ging, empfing mich gleich die Meldung: Die Datenbank muß aktualisiert werden. Wollte das ja nicht gleich drücken, aber es ging nichts im Blog, somit habe ich notgedrungen auf den Button zum aktualisieren gedrückt. Und nun sind die Kommentare nicht mehr aufrufbar. Wie mich das immer ankotzt. Alle furzlang ist immer was anderes.
Nun habe ich da wieder ein rumgemache bis der Schaden/Fehler wieder behoben ist. Früher hatte ich ja meistens die Software WordPress und die Datenbanken immer selber installiert und betrieben. Irgendwann war mir aber der Aufwand zu hoch. Mit umfangreicher Software will ich mich auch nicht mehr so abmühen. Mein CMS Web to date war ja wirklich für meine Belange optimal, aber die Firma (Data Becker) existiert ja nicht mehr.

bozeman_160

Web to Date war ein sog. Content Mangagement System (CMS) des deutschen Software-Herstellers Data Becker.

Web to date (als Meta-Element „generator“ auf damit erstellten Websites als Web2Date bezeichnet) ist ein Web-Content-Management-System, das der Düsseldorfer Softwareverlag Data Becker vertrieben hat. Die HTML- und PHP-Webseiten werden aus dem Programm heraus erzeugt und auf den Webserver hochgeladen. (Auszug aus Wiki)

Die Software erschien erstmals als Version 1.0 im Juni 2002, zuletzt im Juli 2012 als Version 8s

So lange hatte ich mit der Software auch gearbeitet.

Bunkerbücherwand kleiner s2dlogo

Bunkerzentrale

Habe mal durchgespielt, die Möglichkeiten des Web to date Nachfolgers.
Die billigste Version würde aber 229 € kosten. Dann wieder die viele Arbeit, der Zeitaufwand ~~~~~~ 🙁

absurdaginabsurdistangermanistanbannervonnhp_595

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Ärgernis des Tages, Computer + Internet, Info, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | Kommentare deaktiviert für Das hat mir zu meinem Glück noch gefehlt

Ich träumte von der Vergangenheit

https://www.youtube.com/watch?v=hRzGzRqNj58

 Roxy Music – Jealous Guy

https://www.youtube.com/watch?v=UFadTILdKqM

Roxy Music – Oh Yeah (On The Radio)

https://www.youtube.com/watch?v=Ulay2FvUEd8

Vanessa Paradis – Joe Le Taxi

https://www.youtube.com/watch?v=9sfknBJlmoo

Silbermond – Irgendwas bleibt

https://www.youtube.com/watch?v=Iva-mHSSuZs

Annett Louisan – Das Spiel

https://www.youtube.com/watch?v=-7-6OI8h6MM

Françoise Hardy Frag den Abendwind 1965

https://www.youtube.com/watch?v=bbknG1b_v1g

Francoise Hardy – dann bist du verliebt

nikolausdezember08003

Musiknacht im Bunker

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Lieblingsmusik, Melancholie, Nostalgie, Oskar Unke, Oskars Bunkerwelt, Oskars Notizkladde, Reflexionen, Rückblick, Sehnsuchtswelten, Traumwelten, Wehmut, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Ich träumte von der Vergangenheit

Nachtgedanken 84

Nachtgedanken Nachtgedanken

“Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und Bemänteln dessen, was ist.”
Ferdinand Lassalle (Mitbegründer der deutschen Sozialdemokratie, †1864)

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Wesentlichkeit, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Nachtgedanken 84

Stasi II – Die Gedanken sind frei!

image

Bildschirmfoto

Studentenlieder: Die Gedanken sind frei

Amadeu Antonio Stiftung … und Minister MassLos
Anetta Kahane: Wie eine Ex-Stasi-Frau die Öffentlichkeit und das Internet terrorisiert … Blockwartmentalität und Zensur unter dem Deckmantel Hasskomentare

Wer seiner Meinung Ausdruck verleiht, dass XY ein hassenswerter Hanswurst sei, der sich auf Kosten der Allgemeinheit einen schönen Lenz macht, der mag darin seinen Hass oder eine Beschreibung der Realität zum Ausdruck bringen, er macht sich aber nicht strafbar!
Denn: Das deutsche Strafrecht ist kein Gesinnungsstrafrecht, wie der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages ausdrücklich feststellt. Es ist auf Handlungen ausgelegt, nicht auf Meinungen. Nicht Hass ist strafbar und auch nicht Hetze, sofern sie nicht dem in § 130 StGB begründeten Straftatbestand der Volksverhetzung entspricht, …[…] zitiert nach
Hass ist nicht strafbar! Kampf gegen Hasskommentare hat in der Regel keine rechtliche Grundlage

2015 gründete Justizminister Heiko Maas seine private Internetpolizei zur Bekämpfung von »Hassbotschaften«. Seitdem löscht die sogenannte »Task Force«, was das Zeug hält. Das Ganze ist nicht nur verfassungswidrig (Zensurverbot). Sondern mit dabei ist auch eine Stiftung, die bereits selbst durch Hassbotschaften und rassistische Äußerungen aufgefallen ist: die Amadeu Antonio Stiftung. An ihrer Spitze steht ausgerechnet eine ehemalige Stasi-Schnüfflerin …
Wie eine Ex-Stasi-Frau die Öffentlichkeit und das Internet terrorisiert

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Durchgeknallt, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, kranke Gesellschaft, Machtterroristen, Niedergang, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Querdenker, Vasallen, Widerstand + Boykott | 2 Kommentare

Damals wie heute

absurdabsurditaetbanner01
Aus dem damaligen Absurd Internblog auf MP-Netz
gegenüber heute hat sich nichts geändert. Im Gegenteil es ist noch schlimmer geworden, viel schlimmer sogar.

Mittwoch, 24. Oktober 2007 – 01:07 Uhr
Intellektuelle Prostitution ist in Absurdistan Germanistan üblich geworden

„Die Gedanken, die man hier kauft, stinken…
Man verkauft Meinungen wie Fische,
und so ist das Denken in Verruf geraten.“
B. Brecht:
Turandot oder Der Kongress der Weisswäscher

Bertolt Brecht macht in „Turandot oder Der Kongreß der Weißwäscher“ Intellektuelle lächerlich, die sich wie Prostituierte anbieten und Ausreden, Erklärungen – also Ideologien – an alle verkaufen, die dafür zu zahlen bereit sind. Er nennt sie Tuis. Man sollte meinen, Brecht habe dichterisch übertrieben. Aber es gibt sie wirklich, diese intellektuellen Prostituierten.

Es gibt keine wahre Berichterstattung oder Lüge ist Wahrheit und Wahrheit ist Lüge
Das ist mir wieder sehr deutlich geworden, im Fall der Eva Herman, wie größtenteils einseitig die Presse da agiert hat. Einer hat vom anderen „das Falsche“ und Verdrehte abgeschrieben. Bezeichnet für die Nicht-Qualität der „Gleichgeschalteten Presse“. Mit diesem Ausdruck hatte E. Herman recht, ob dieser Ausdruck nun im Nazideutschland gebraucht wurde oder nicht.
~~~~~~~~~
Die damalige Sendung bei dem Kerner hatte ich zufälligerweise gesehen. Es war beschämend was da ablief und wie es ablief. Solche Sendungen schaue ich so gut wie nicht mehr an. Überhaupt läuft bei mir der Fernseher nicht mehr.

Volkspropagandasender
Denn auf Volkspropagandasendungen habe ich Null Bock, ebenso wie auf unsere Trauergestalten von Politikern.Innen

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, aus dem Archiv, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, Gegenwehr, Geschichte, Gesinnungsdiktatur, kranke Gesellschaft, Kulissenschieber, Machtterroristen, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | Kommentare deaktiviert für Damals wie heute

Abendwanderung

Blick über Weingarten in die Rheinebene Blick über Weingarten hinweg in die Rheinebene

Blick in südliche Richtung Blick in südliche Richtung

Zur Zeit sind schöne Sonnenuntergänge zu verzeichnen und interessante abendliche Himmelsbilder zu bestaunen.

Abendhimmel Da kann ich immer wieder mich dran erfreuen

Blick in südöstliche Richtung Blick in südöstliche Richtung

Feldflur in der Dämmerung Feldflur in der Abenddämmerung

Blick in Richtung Schwarzwald Blick in Richtung Schwarzwald

Abendstimmung Es war mal wieder schön zu laufen

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Jahreszeiten, Kraichgau + Nordbaden, Landschaften, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Unterwegs, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften | Kommentare deaktiviert für Abendwanderung

Nachtgedanken 83

affespiegel
Wenn ein Affe in den Spiegel hineinschaut,
kann halt kein weiser Apostel herausschauen.

Nur, dies scheinen die meisten Menschen immer zu vergessen.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Blogosoph, Gedankensplitter, Lebensweisheiten, Nachtgedanken, Oskar Unke, Oskars Notizkladde | 2 Kommentare

Sonnig und doch auch neblig

Blick nach Jöhlingen Blick von Wössingen auf die Jöhlinger Weinberge

Laufen stärkt die Nerven und regt die Fettverbrennung an. Denn, kaum ist es jetzt ein wenig winterlicher, habe ich gewichtsmäßig schon wieder zugelegt. Immerhin fast 3 kg, so schnell kann man gar nicht gucken wie man die Pfunde wieder drauf hat. Allein deswegen werde ich diesen Winter bestrebt sein, im Gegensatz zum letzten, häufiger zu laufen.

Golfplatz Wössingen Golfplatz Wössingen

In Richtung Königsbach und Schwarzwald neblig-diesig, direkt über Wössingen jedoch Sonne un blauer Himmel. Und was sagt das aus: Genau! Erraten! Dort wo die Sonnenkinder wohnen scheint auch die Sonne. 😆

Golfplatz in östliche Richtung Golfplatz in östliche Richtung

Bewegung und Laufen stärkt nicht nur den Herzmuskel, sondern ist generell gut für starke Muskeln. Es reichen sogar schon regelmäßige Spaziergänge aus um die Muskeln und die Muskelfasern zu stärken.

Nur vereinzelt Nur vereinzelt an sehr ungünstigen Stellen haben wir ein wenig Raureif. Denn Nachts hatten wir auch bei uns um die 0° C bis minus 2° C in den Morgenstunden.
Da bin ich dann doch immer froh, in einer begünstigten Klimaecke von Deutschland zu wohnen. Denn mit Kälte, Frost oder Schnee habe ich es nicht so. 🙁

Wössinger Flurlandschaft Wössinger Feldflur – solche Feldwege laufe ich gerne, da sind nämlich die wenigsten Menschen unterwegs. 😉

Wössingen Blick in Richtung Obstplantage und Wössinger Zementwerk

In der Ferne neblig In der Ferne ist es nebliger

Schöner Wo allerdings die Sonnenkinder laufen ist es sonnig 😆 gucklachschau

Himmelsfarbenspiele Robilina knipst ein wenig mit den Farben wpml_wink

Blick auf Jöhlingen Blick auf Jöhlingen um 16 Uhr herum

Waldweg Zurück durch den Wald wieder heim

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Gesundheit, Herbst, Jahreszeiten, Landschaften, Medizin + Gesundheit, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Robilina, Unterwegs, Walzbachtal, Wandern, Wege, Wetter, Wolkenlandschaften, Zeitempfinden | Kommentare deaktiviert für Sonnig und doch auch neblig

Ruhe und Gelassenheit

Das Versprechen Das Versprechen auf einen grünen Frühling

”Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.”
(Christian Morgenstern)

Das ist zur Zeit sehr gut möglich. Auf meinen Wanderungen begegne ich kaum noch Menschen. Das erzeugt eine solch angenehme Ruhe und Besinnlichkeit in Feld und Wald. Nur die beiden letzen Tage war es mir doch zu naßkalt und grau.

Raureiflandschaft Raureiflandschaften

Da Bewegung heute Mangelware ist, nehmen auch die einschlägigen Krankheiten zu. Während die Steinzeitmenschen oft pro Tag bis zu 40 Kilometer zurücklegen mußten, mangelt es den heutigen Sesselfurzern an derselbigen Bewegung.
Die beste Strategie gegen das Altern ist nun mal Bewegung und Laufen.
Die Krankheiten des Bewegungsmangels sind Herzinfarkt, Diabetes, Schlaganfall um nur ein paar zu nennen.

Abendstimmung am Wald Abendstimmung am Wald

Abendstimmung Zum Abschluß Abendstimmung

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Gesundheit, Jahreszeiten, Landschaften, Natur, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Sinn + Wesentlichkeit, Unterwegs, Wandern, Wege, Wesentlichkeit, Wetter, Zeitempfinden | 2 Kommentare

Vielen Dank Frau Merkel, vielen Dank Herr Gabriel!

für diese (UN) Kultur und dieses Glück die sie uns da beschert haben mit den Asylanten.

bloggebraeu

Mörder von Maria L. wohl gefunden:

Mordfall Maria L in Freiburg.: Tatverdächtiger ist afghanischer Flüchtling
Im Fall der getöteten Medizinstudentin Maria L. hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet. Es handelt sich dabei um einen 17 Jahre alten afghanischen Flüchtling. (Junge Freiheit)

Im Fall der ermordeten Freiburger Medizinstudentin hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um einen minderjährigen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan. (FAZ)

aktuelleshs3160

Karlsruhe – 75-Jähriger Mann von drei Unbekannten verschlagen und beraubt

Karlsruhe (ots) – Ein 75-jähriger Mann wurde am Freitagabend Opfer eines Straßenraubes in der Karlsruher Südstadt. Der Mann war gegen 19.50 Uhr bei der Nebeniusschule um Altglas im dort plazierten Container zu entsorgen.Plötzlich kamen drei Männer auf ihn zu, hielten ihn fest, schlugen mehrfach auf ihn ein und entnahmen ihm aus seiner Jackeninnentasche seine schwarze Ledergeldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und persönlichen Papieren. Anschließend flüchteten sie auf der Marienstraße in Richtung Werderplatz. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter unerkannt entkommen. Der Mann musste mit Schmerzen im Gesäßbereich ins Krankenhaus verbracht werden. Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie dunkelhäutig, ca. 180 cm groß und von schlanker Gestalt waren.Zwei der Täter trugen dunkle und der dritte eine weiße Wintermütze. (Polizeibericht im Blog Linkverzeichnis eingebunden – PoKa)
Meldung auch auf KA-News

Deutsche-Nacht

Diese Meldungen sind beileibe keine seltene Ausnahme, sondern die Regel (auch in Karlsruhe und Umgebung) Und dafür sind sie als Bundeskanzlerin verantwortlich, Frau Merkel. Nehmen sie sich ein Beispiel am französischen Staatspräsidenten, er kandidiert nicht mehr.
Verschonen sie uns vor einer erneuten Kanzlerkandidatur, sie haben dem deutschen Volk schon genug Schaden zugefügt.

Widerstansschleuder

Was lange gärt, wird endlich Wut!
siehe das Buch: Vorsicht Bürgerkrieg!

Fakt ist: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden.

“Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.«Abraham Lincoln

Siehe auch: Grenzenlos kriminell

Das Jahr das uns den Frieden nahm

Willkommen liebe Mörder (Lied von Heinz Rudolf Kunze)

affekk_155

Deutschland der reinste Affenzirkus

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Bananenrepublik, Bundestagswahl 2017, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Dummheit, Durchgeknallt, EU-Diktatur, Gegenwehr, Gesinnungsdiktatur, Heini Deutscher, kranke Gesellschaft, Kulissenschieber, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Parteiendiktatur, Politik + Gesellschaft, Unvernunft, Vasallen, Wahnsinn + Irrsinn, Widerstand + Boykott | 4 Kommentare

Fahrt wohin?

eisenbahnweg595_595
Wohin geht die Fahrt? Wird es eine Fahrt ins Nichts? Hat die Himmelfahrt ins Nichts nicht schon längst begonnen? Alles spricht dafür!

Krankheit und Heilung

Die Menschheit befindet sich in einer Phase tiefgreifender, umfassender Zerstörungsprozesse, die die ganze Erde erfaßt haben und die sich in vielfältigen Krisensymptomen äußern: wachsendes soziales Elend und Hungerskatastrophen, Eskalation von Gewalt in Kriegen und Bürgerkriegen, zunehmende Gewalt in den Städten, verheerende Dürren und Waldbrände, wütende Orkane und große Überschwemmungen, Winter- und Sommersmog und sterbende Wälder, vergiftete Böden, Gewässer und "Lebensmittel", sich ausbreitende Wüsten, wachsendes Ozonloch und eine erschreckende Zunahme bedrohlicher Krankheiten.
Die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.

Veröffentlicht unter Absurd-AG, Absurdistan Germanistan, Alptraum Germanistan, Dekadenz + Verfall, Deutschland Exit, Kapitalismus, Konsumkritik, kranke Gesellschaft, Kulissenschieber, Machtterroristen, Machtwirtschaft, Oskar Unke, Oskars Notizkladde, Politik + Gesellschaft, Wahnsinn + Irrsinn | Kommentare deaktiviert für Fahrt wohin?